1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Startmenü von Windows…
  6. Thema

Finde ich gut

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Finde ich gut

    Autor: menno 19.05.16 - 17:34

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Oder meinst du Noobs? Die brauchen kaum Software, nur Office, Foto, Video,
    > Email, Internet, egal wie.

    Hallo, ich bin IT-Profi mit Schwerpunkt Linux. Ich bin kein IT-Noop.

    Allerdings kann ich nicht richtig kochen, nicht stricken, mein Auto reparieren, meine Steuererklährung machen usw.
    Möbel bauen kann ich noch, darf nicht zu komplex sein.

    Begriffe wie Noop oder DAU zeugen von der bodenlosen Dummheit vieler ITler, in diesem Fall von Deiner.
    Außerhalb seines/ihres Spezialgebietes sind wir alle ziemlich unwissend.
    Du meinst USER, Leute, die mit ihrem Leben etwas anderen machen, als sich mit den Interna von Computern , Software oder Netzwerken auseinander zu setzen.

  2. Re: Finde ich gut

    Autor: widardd 19.05.16 - 17:47

    menno schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FreiGeistler schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Oder meinst du Noobs? Die brauchen kaum Software, nur Office, Foto,
    > Video,
    > > Email, Internet, egal wie.
    >
    > Hallo, ich bin IT-Profi mit Schwerpunkt Linux. Ich bin kein IT-Noop.
    >
    > Allerdings kann ich nicht richtig kochen, nicht stricken, mein Auto
    > reparieren, meine Steuererklährung machen usw.
    > Möbel bauen kann ich noch, darf nicht zu komplex sein.
    >
    > Begriffe wie Noop oder DAU zeugen von der bodenlosen Dummheit vieler ITler,
    > in diesem Fall von Deiner.
    > Außerhalb seines/ihres Spezialgebietes sind wir alle ziemlich unwissend.
    > Du meinst USER, Leute, die mit ihrem Leben etwas anderen machen, als sich
    > mit den Interna von Computern , Software oder Netzwerken auseinander zu
    > setzen.

    Grundsätzlich finde ich den Gedanken schön und korrekt, aber der Vergleich hinkt doch inzwischen etwas?


    Nicht in jedem Gerät steckt etwas Gestricktes, IT aber schon. Zumindest die Grundsätzliche Funktionsweise/Logik finde ich sollte man verstehen können um z.b. bei einer Fehlermeldung nicht zu erwarten, dass 400 mal RETURN schlagen zum Erfolg führen könnte. (Ich finde leider den göttlichen xkcd-comic dazu nicht mehr ;)

  3. Re: Finde ich gut

    Autor: FreiGeistler 19.05.16 - 18:40

    > Hallo, ich bin IT-Profi mit Schwerpunkt Linux. Ich bin kein IT-Noop.
    Sorry wenn du dir auf die Füsse getreten fühlst.
    Aber die Diskussion ist mitlerweile bei der Interpretation des Begriffs angelangt.
    Also, was ist "Noob"?
    dict.cc: Noob = Anfänger/Neuling/Grünschnabel
    Beleidigend? Grünschnabel vieleicht. Ich plädiere für Anfänger.

    Liege ich damit falsch, dass IT-Anfänger in der Regel
    > nur Office, Foto, Video, Email, Internet, egal wie
    brauchen?

    Mann, was für ein tamtam...

    > Du meinst USER, Leute, die mit ihrem Leben etwas anderen machen, als sich mit den Interna von Computern, Software oder Netzwerken auseinander zu setzen.
    Der "User" in deutscher Sprache sitzt üblicherweise vor einem Computer.

    Was war gleich noch das Thema? Ach ja, Startmenü von Windows 10...

  4. Re: Finde ich gut

    Autor: menno 20.05.16 - 19:01

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Hallo, ich bin IT-Profi mit Schwerpunkt Linux. Ich bin kein IT-Noop.
    > Sorry wenn du dir auf die Füsse getreten fühlst.
    > Aber die Diskussion ist mitlerweile bei der Interpretation des Begriffs
    > angelangt.
    > Also, was ist "Noob"?
    > dict.cc: Noob = Anfänger/Neuling/Grünschnabel
    > Beleidigend? Grünschnabel vieleicht. Ich plädiere für Anfänger.

    Ich muss zugeben, dass Dein Posting an sich das falsche war, um sich drüber aufzuregen.
    Ich bekomme beim Begriff "DAU" da kotzen.
    Noop, na ja.
    Anfänger? Wie lange ist ein Mensch ein Anfänger?
    Ab wann ist er jemand, der nicht weiter gehen will und es auch nicht muss?
    Ab wann bekommt Noop einen herablassenden Beigeschmack?

    Interessieren mich die Interna meines Getriebes, meines Motors? Nope.
    Ich will fahren. Punkt.

    > Liege ich damit falsch, dass IT-Anfänger in der Regel
    > > nur Office, Foto, Video, Email, Internet, egal wie
    > brauchen?

    Auf jeden Fall. Ein Anfänger fängt an.
    Wohin der Anfänger will, ist eine andere Sache.
    Ich war als Admin auch mal Anfänger.
    Und brauchte und wollte kein Office, Foto, Video, nicht mal eMail.
    Browser, VirtualBox und ne Shell.


    > Mann, was für ein tamtam...

    > > Du meinst USER, Leute, die mit ihrem Leben etwas anderen machen, als sich
    > mit den Interna von Computern, Software oder Netzwerken auseinander zu
    > setzen.
    > Der "User" in deutscher Sprache sitzt üblicherweise vor einem Computer.

    Wo sitzt den der Admin? Der Programmierer? Im Computer? :-) Nette Vorstellung. Bissel ungemütlich.
    Ich habe keine Ahnung, wo Du Deinen Arbeitstag verbringst, ich sitze vor meinem Computer.

    > Was war gleich noch das Thema? Ach ja, Startmenü von Windows 10...

    :-) Wohin die Reise führen kann.

  5. Re: Finde ich gut

    Autor: FreiGeistler 20.05.16 - 19:09

    > Anfänger? Wie lange ist ein Mensch ein Anfänger?
    Auslegungssache.
    > Ich empfinde "Noob" nicht als Schimpfwort, sondern unter anderem als "Desktopverknüpfung weg=Anwendung weg"-Fall. Liege ich damit falsch?

    > Wo sitzt den der Admin? Der Programmierer? Im Computer? :-) Nette Vorstellung. Bissel ungemütlich.
    > Ich habe keine Ahnung, wo Du Deinen Arbeitstag verbringst, ich sitze vor meinem Computer.
    Der Admin ist in diesem Sinne ein User mit erweiterten Systemrechten.

    Sind wir fertig? Hätte ich wortverdreher werden wollen, hätte ich Jura studiert.

  6. Re: Finde ich gut

    Autor: eXXogene 21.05.16 - 12:00

    MrAnderson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - Weil es vor 20 Jahren noch keine wirkliche Alternative gab?
    > -
    > Ich habe schon mit nahezu allen relevanten Betriebssystem gearbeitet.

    Wenn du der Meinung bist das es in den 1990ern keine Alternative zu Windows gab, bist du ahnungsloser als du im zweiten Satz behauptest.. .

    Was war mit den Macs, Amigas, Atari ST, Unix Workstations oder später den Linux Desktops?

    Wenn das keine Alternativen zu Windows 3.x und 9.x waren kann ich nur bezweifeln das du dich auskennst oder ich unterstelle dir das du dich unnötig abhängig machst.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. Stadt Regensburg, Regensburg
  3. DAW SE, Ober-Ramstadt
  4. dSPACE GmbH, Böblingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 85€ (mit Rabattcode "POWEREBAY7E" Bestpreis!)
  2. 279€ (Bestpreis!)
  3. 1.213,73€ (Bestpreis)
  4. 294,90€ (mit Rabattcode "YDENUEL94Y5T2FQM" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Golem on Edge: Ein Sekt auf Glasfiber!
Golem on Edge
Ein Sekt auf Glasfiber!

Meine Datsche bekommt bald FTTH, darauf muss angestoßen werden! Das Verständnis für Glasfaser fehlt leider bei Nachbarn wie bei Kollegen.
Eine Kolumne von Sebastian Grüner

  1. EU-Kommission Glasfaser darf auch in Vectoringgebieten gefördert werden
  2. DNS:NET Cottbus bekommt Glasfaser
  3. Deutsche Telekom Gewerbegebiete bekommen bis zu 100 GBit/s

Beoplay H95 im Test: Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung
Beoplay H95 im Test
Toller Klang, aber für 800 Euro zu schwache ANC-Leistung

Der Beoplay H95 ist ein ANC-Kopfhörer mit einem tollen Klang. Aber wer dafür viel Geld ausgibt, muss sich mit einigen Kompromissen abfinden.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Geforce RTX 3080 im Test: Doppelte Leistung zum gleichen Preis
    Geforce RTX 3080 im Test
    Doppelte Leistung zum gleichen Preis

    Nvidia hat mit der Geforce RTX 3080 die (Raytracing)-Grafikkarte abgeliefert, wie sie sich viele schon vor zwei Jahren erhofft hatten.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Nvidia Ampere Roadmap zeigt Geforce RTX 3080 mit 20 GByte
    2. Nvidia zur Geforce RTX 3080 "Unser bester und frustrierendster Launch"
    3. Geforce RTX 3080 Wir legen die Karten offen