1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Support für die…

Kann mir jemand erklären, wieso meine Maschinen noch auf 1511 stehen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kann mir jemand erklären, wieso meine Maschinen noch auf 1511 stehen...

    Autor: pigzagzonie 09.05.17 - 16:42

    obwohl auto-Updates an sind?

    Upgrades werden deferred, aber m.W. nach nur 1/2 Jahr.

  2. Re: Kann mir jemand erklären, wieso meine Maschinen noch auf 1511 stehen...

    Autor: maverick1977 09.05.17 - 19:35

    otraupe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > obwohl auto-Updates an sind?

    Lade Dir bei Microsoft das MediaCreationTool und erstelle Dir damit ne ISO. Ich mache eigentlich alle Feature-Updates über diesen Weg.

  3. Re: Kann mir jemand erklären, wieso meine Maschinen noch auf 1511 stehen...

    Autor: pigzagzonie 09.05.17 - 20:32

    Das ist jetzt nicht wirklich eine Antwort oder besonders informativ.

  4. Re: Kann mir jemand erklären, wieso meine Maschinen noch auf 1511 stehen...

    Autor: Truster 10.05.17 - 10:45

    es gabt bei einigen Systemen ein Problem mit der automatischen Installation. Vielleicht ist dein System davon betroffen. Du kannst auch hier die "Live-Aktualisierung" versuchen: https://www.microsoft.com/de-de/software-download/windows10

  5. Re: Kann mir jemand erklären, wieso meine Maschinen noch auf 1511 stehen...

    Autor: pigzagzonie 10.05.17 - 16:17

    Truster, danke für die Antwort. Deine Einschätzung ist also, dass die Upgrades tatsächlich nicht passiert sind und die Angabe damit korrekt ist. Sprichst du aus persönlicher Erfahrung?

    Win10 ist wirklich ein Stück Arbeit. Ist deine Erfahrung, dass sich so ein Schluckauf nach einmaligen händischem Eingreifen wieder gibt?

  6. Re: Kann mir jemand erklären, wieso meine Maschinen noch auf 1511 stehen...

    Autor: pigzagzonie 18.05.17 - 12:34

    Kurzes Update: wir haben eine GPO anliegen, die u.a. Upgrades für 3 Monate zurück stellen sollen. Feature Upgrade 1607 wird unmittelbar angeboten, sobald die entsprechende Policy zurück genommen wird.

    Sicherheitsupdate für den 1511er Branch werden weiterhin ausgeliefert, ist also kein großes Problem. Wäre allerdings schön, wenn man sich auf die eingestellten 3 Monate verlassen könnte. Bald läuft ja auch der Support für 1511 aus.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deutsche Forschungsgemeinschaft e. V., Bonn
  2. HYDRO Systems KG, Biberach
  3. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck
  4. Duravit AG, Hornberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 109€ (auch bei Saturn & Media Markt)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz

Verschlüsselung: Ist die Crypto AG wirklich Geschichte?
Verschlüsselung
Ist die Crypto AG wirklich Geschichte?

Der Fall der Crypto AG wirbelt in der Schweiz immer noch Staub auf. In Deutschland hingegen ist es auffallend still.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Schweizer Crypto AG Wie BND und CIA eine Verschlüsselungsfirma hackten
  2. Bundesverfassungsgericht Was darf ein deutscher Auslandsgeheimdienst?
  3. Gerichtsverfahren Bundesregierung verteidigt Auslandsspionage des BND

Schenker Via 14 im Test: Leipziger Langläufer-Laptop
Schenker Via 14 im Test
Leipziger Langläufer-Laptop

Dank 73-Wattstunden-Akku hält das 14-Zoll-Ultrabook von Schenker trotz fast komplett aufrüstbarer Hardware lange durch.
Ein Test von Marc Sauter

  1. XMG Neo 15 (E20) Schenker erhöht Akkukapazität um 50 Prozent
  2. XMG Apex 15 Schenker packt 16C-Ryzen in Notebook
  3. XMG Fusion 15 Schenkers Gaming-Laptop soll 10 Stunden durchhalten