Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft veröffentlicht Office…

Die Ribbons gefallen mir am besten

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Ribbons gefallen mir am besten

    Autor: ribbons 13.07.09 - 18:31

    Alle Office-Alternativen die ich bisher angetestet habe hatten leider nichts gleichwertiges zu bieten. (Und da heißt es immer Microsoft würde kopieren.) Ich finde mit den Ribbons hat MS mal was cooles eingeführt.

  2. Re: Die Ribbons gefallen mir am besten

    Autor: ribbons2 13.07.09 - 18:40

    kann man auch auf das alte UI wechseln?

  3. Re: Die Ribbons gefallen mir am besten

    Autor: Kalwe 13.07.09 - 18:40

    Die Ribbons sind der Grund, warum ich mir privat kein MS Office gekauft habe, sondern auf OpenOffice ausweichen mußte. Im Büro wird eine ältere Version von MSOffice benutzt und ich habe keine Lust mir zwei unterschiedliche Bedienkonzepte anzutun.

  4. Re: Die Ribbons gefallen mir am besten

    Autor: Kölemi 13.07.09 - 18:46

    Diese Neuerung sind der Grund, warum ich kein Office 2007 verwende. Das wäre ungefähr vergleichbar damit, das Lenkrad im Auto aufs Dach zu setzen, weil es das zentrale Bedienelement ist und sofort vom Nutzer wahrgenommen werden sollte. Office XP reicht dicke und noch auf Jahre hinaus aus und ist schneller und exakter bedien- und steuerbar.

  5. Andere wechseln deswegen zu OpenOffice...

    Autor: samy 13.07.09 - 18:48

    Ich persönlich kenne mehrere Leute die wegen den Ribbons zu OpenOffice gewechselt sind. Danke Microschuft!

  6. Re: Andere wechseln deswegen zu OpenOffice...

    Autor: Sumy 13.07.09 - 18:56

    Ich persönlich habe auch von mehreren Leuten gehört, die welche kennen, deren Verwandte vor geraumer Zeit jemandem begegnet sind, wo Open Office nutzen tun.

    Ich persönlich bin aber von Open Office zurück zu Microsoft Office auf m Mac gewechselt. Basteln ade. Läuft. Und Entourage ist ne klasse Applikation. :)

  7. Re: Andere wechseln deswegen zu OpenOffice...

    Autor: IrgendEinAnderer 13.07.09 - 19:01

    > Ich persönlich kenne mehrere Leute die wegen den Ribbons zu OpenOffice
    > gewechselt sind. Danke Microschuft!

    ... stimmt, die gibt es - genauso wie diejenigen, die wegen der Ribbons von OpenOffice.org zurück zu Microsoft Office 2007 gewechselt sind.

    Unter dem Strich scheinen aber deutlich mehr das neue Office mit Ribbons zu mögen - was nicht zuletzt daran zu sehen ist, dass es sich hervorragend verkauft. Seit wochen ist die "Home & Student" Version bei Amazon auf dem Verkaufsrang Eins und die anderen Varianten sind ebenfalls regelmäßig in den Top 100 (über alle Kategorien) zu finden. Bei anderen Händlern sieht es ähnlich aus. Da es sich um Varianten OHNE Downgrade-Rechte handelt werden diese auch mit Ribbons genutzt.

  8. Re: Andere wechseln deswegen zu OpenOffice...

    Autor: mike789789 13.07.09 - 19:02

    Wollte mich zuerst auch nicht umgewöhnen, aber nach kurzer Zeit lernt man das Ribbon-Interface zu schätzen, mir geht es jetzt auf die Nerven mit primitiven User-Interfaces wie in OpenOffice zu arbeiten :-)

    Alles Geschmackssache, wobei die Ribbons (meine Meinung nach) eine wirklich gute inovative Idee waren genau so wie die Superbar von Win7.

    Man lernt beide Dinge zu schätzen sobald man sich etwas daran gewöhnt hat, denn es lässt sich damit wirklich schnell und angenehm arbeiten.

    Übrigens das soll nun kein "Trollfutter" sein, ich möchte dazu auch noch anmerken dass ich genau so auch mit Linuxdistributionen arbeite, u.a. entwickle ich damit Software und Webprojekte.

    mfg
    mike (der seine Meinung auch ein Mal dazu geben wollte!)

  9. Re: Andere wechseln deswegen zu OpenOffice...

    Autor: sackkarre 13.07.09 - 19:04

    Snagit nutzt auch Ribbon und das ist genial!

  10. Re: Die Ribbons gefallen mir am besten

    Autor: asdfasd 13.07.09 - 19:09

    Mhmm, gutes Zeichen von Unflexibilität. Kenne keinen der die Ribbons nicht zu schätzen gelernt hat nachdem er sie mal ausprobiert hat, von den ganzen anderen tollen neuen Funktionen mal ganz zu schweigen.....

  11. Re: Die Ribbons gefallen mir am besten

    Autor: matzmutz 13.07.09 - 19:13

    exakt. Es gehört immer etwas mut dazu eine neue Art von GUI zu entworfen. Aber nur so sind Innovationen/Verbesserungen möglich. Natürlich ist im normalfall das arbeiten damit zu Anfang etwas langsamer da man sich erst auskennen muss.
    Sofern die GUI aber gut gestaltet ist ist man früher oder später effektiver bei seiner Arbeit.

  12. Re: Die Ribbons gefallen mir am besten

    Autor: Mikroweich Büro 2010 13.07.09 - 19:39

    > Sofern die GUI aber gut gestaltet ist ist man früher oder später effektiver bei seiner Arbeit.
    Effektiver als was? Am effektivsten wäre Word, wenn man sein Dokument (alternativ zur DAU-GUI) so schreiben könnte:
    \begin{document}
    \section{bla}
    \subsection{blub}
    \textit{Supereinfach} usw...
    \end{document}

    Ich hab die Begeisterung für WYSIMOLWYG-Software nie verstanden...

  13. Mir eigentlich die Marienkäfer

    Autor: Genau 13.07.09 - 19:39

    die sind soooooo süß, wenn man sie auf runde Photorahmen aufzieht. Noch besser wären ja, wenn die Katzenkinder in das völlig unrealistische 3D-Photo platziert hätten. Gut, das wären schon zwei Neuerungen. Haben die jetzt auch wenigstens eine weitere Ziffer außer den bekannten 0..9 eingeführt oder rechnet das Internet komplexe Spreadsheeets schneller als der Computer auf Arbeit?

    Fragen über Fragen. Abgesehn davon sehen Speredsheet mit Numbers um einiges goiler aus.

  14. Re: Die Ribbons gefallen mir am besten

    Autor: gka 13.07.09 - 19:43

    Mikroweich Büro 2010 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Sofern die GUI aber gut gestaltet ist ist man
    > früher oder später effektiver bei seiner Arbeit.
    > Effektiver als was? Am effektivsten wäre Word,
    > wenn man sein Dokument (alternativ zur DAU-GUI) so
    > schreiben könnte:
    > \begin{document}
    > \section{bla}
    > \subsection{blub}
    > \textit{Supereinfach} usw...
    > \end{document}

    Also auch wenn ich Latex für fast alles vorziehe sei hier mal gesagt:
    Ctrl+Alt+1 bla
    Ctrl+Alt+2 blub
    Ctrl+I blub Ctrl+I usw.

  15. Re: Andere wechseln deswegen zu OpenOffice...

    Autor: naja----------- 13.07.09 - 20:00

    Das könnte aber auch daran liegen, daß für viele dieser Nutzerklasse dies ihr erstes Office ist und sie somit nichts anderes kennen. Und genau für solche Leute ist natürlich ein Bedienkonzept, daß auf großen bunten Bildchen beruht optimal. Eben DAU-Bedienkonzept.
    Der größte Fehler war nicht die Einführung von Ribbons, sondern die Ausschließliche Einführung von Ribbons. Es kann doch nicht so schwierig sein, auch das alte Bedienkonzept als Einstellungsoption mit zu implementieren...

  16. schonmal..

    Autor: matzmutz 13.07.09 - 20:05

    Schonmal zielgruppenorientiert gedacht?

    Latex ist nicht für jeden Zweck geeignet, wenn man es auch für jeden Zweck missbrauchen kann.

    Das selbe gilt für Word.

    Bei Latex dauert es ein weilchen bis man effizienter als mit Word arbeiten kann. Diese Zeit möchte nicht jeder investieren.

  17. Re: Die Ribbons gefallen mir am besten

    Autor: humbold'sche didaktik 13.07.09 - 20:24

    Dann darf ich vorstellen: Ich. Ich war nach einer Weile davon so genervt. Vielleicht nicht von Ribbons an sich, sondern wie sie umgesetzt waren, das sie eben meine Arbeitsweise blockiert haben.

  18. Re: Die Ribbons gefallen mir am besten

    Autor: halo234 13.07.09 - 20:24

    ach, man könnte euch aber auch genau das gleiche unterstellen, bzw. zumindest "schlechtes einfühlungsvermögen" ;)

    ich persönlich stehe auch nicht auf diese dinger, und arbeite effektiver mit der alten variante, bevorzugt openoffice.

    was mich bei den ribbons stört ist, dass ich nicht so arbeiten kann, wie ich es gewohnt bin, bzw. es für mich persönlich am besten geht.

    und genau da stört mich das prinzip der ribbons.

    und ich höre auch von vielen, denen es genau so geht.

    ein wechsel der gui wäre ja wohl das mindeste, was ms da hätte einführen können, statt dessen gibts das nur als kostenpflichtiges add-in von dritt-firmen.

    im allgemeinen lese ich auch immer, dass für den unerfahrenen anwender die ribbons durchaus sinnvoll sind, bzw. den Office-Anfanger, aber ab ca. mittleren fortgeschrittenen Nutzer sich ins gegenteil verkehrt.

    das soll jetzt keine unterstellung sein, nur so hab ich es sehr oft gelesen :)

    Ich selbst betrachte mich als relativ fortgeschritten in sachen excel, und hauptsächlich bezieht sich meine kritik auch genau auf diesen programm, da ich mit word eher weniger arbeite (standardbriefe, serienbriefe und das übliche kleinzeug), mit excel aber täglich arbeite.

  19. Re: Andere wechseln deswegen zu OpenOffice...

    Autor: halo234 13.07.09 - 20:28

    zumal genau diese version ja auch extrem billig für ms-verhältnisse ist.

    3er lizenz für unter 100 euronen.

    man könnte aber auch auf die idee kommen, ja, natürlich leicht provokativ *g*, dass ms office 07 nur über den preis noch zu verkaufen lassen ist ;)

  20. Re: Die Ribbons gefallen mir am besten

    Autor: gka 13.07.09 - 20:29

    humbold'sche didaktik schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Vielleicht nicht von
    > Ribbons an sich, sondern wie sie umgesetzt waren,
    > das sie eben meine Arbeitsweise blockiert haben.

    Was hat dich denn blockiert? Deine Routine die du nicht anwenden konntest? Oder welche Funktionalität konkret?

    Ansich sind doch Ribbons nichts anderes als ein horizontales Menü das mehr auf Icons als auf Text setzt. Gerade wenn man sie mit einem Doppelklick versteckt.

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Frankfurt am Main
  2. Kaufland Dienstleistung GmbH & Co. KG, Heilbronn
  3. Amt für Statistik Berlin-Brandenburg, Potsdam
  4. Streit Service & Solution GmbH & Co. KG, Hausach bei Villingen-Schwenningen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Legion Y530-15ICH für 699€ + Versand - Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a. Sennheiser Momentum 2 Wireless für 199€ statt 229€ im Vergleich)
  3. 39€ + Versand (Bestpreis!)
  4. (aktuell u. a. Intel Core i5-9600K boxed für 229€ + Versand statt 247,90€ + Versand im...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

  1. US-Boykott: Huawei bekommt Probleme bei SD-Karten und Drahtlosnetzen
    US-Boykott
    Huawei bekommt Probleme bei SD-Karten und Drahtlosnetzen

    Durch den Handelsboykott der USA gerät Huawei immer stärker unter Druck: Das chinesische Unternehmen könnte die Möglichkeit verlieren, seine Mobilegeräte nach den gängigen Standards für SD-Karten und Drahtlosnetzwerke zu bauen - oder zumindest mit den entsprechenden Logos zu werben.

  2. Apple: Update auf iOS 12.3.1 behebt Probleme mit VoLTE
    Apple
    Update auf iOS 12.3.1 behebt Probleme mit VoLTE

    Apple hat ohne öffentlichen Betatest ein Update für iOS veröffentlicht. Es löst mehrere Probleme, darunter einen ärgerlichen Bug mit Voice over LTE und zwei Fehler in der Nachrichten-App.

  3. Project Xcloud: Microsoft streamt Spiele mit Xbox-Blades
    Project Xcloud
    Microsoft streamt Spiele mit Xbox-Blades

    Entwickler müssen nichts am Code von Xbox-Spielen ändern, um sie auf den Servern von Microsoft zu streamen. Das hat Kareem Choudhry von Microsoft gesagt - und gleichzeitig eine neue API vorgestellt.


  1. 13:20

  2. 12:11

  3. 11:40

  4. 11:11

  5. 17:50

  6. 17:30

  7. 17:09

  8. 16:50