1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Windows 10 Enterprise…

Enterpise Edition? Ich dachte es käme nun alles aus einem Gus?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Enterpise Edition? Ich dachte es käme nun alles aus einem Gus?

    Autor: Anonymer Nutzer 02.02.15 - 10:47

    Und wieso sieht Win10 wie Win8 aus?
    Haben die evtl. nur den Spash-Screen geändert?

  2. Re: Enterpise Edition? Ich dachte es käme nun alles aus einem Gus?

    Autor: Nephtys 02.02.15 - 11:59

    sys64738 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wieso sieht Win10 wie Win8 aus?
    > Haben die evtl. nur den Spash-Screen geändert?

    Und Laptops können es auch benutzen. Ich dachte Windows 10 sollte sich wieder auf Desktop-PCs konzentrieren?

  3. Re: Enterpise Edition? Ich dachte es käme nun alles aus einem Gus?

    Autor: Truster 02.02.15 - 12:09

    Die Enterprise Edition bekommt man doch nur über Volumenlizenzprogramme? Daher funktionieren auch diese Keys bei dern normalen Version nicht.

  4. Re: Enterpise Edition? Ich dachte es käme nun alles aus einem Gus?

    Autor: TheUnichi 02.02.15 - 19:36

    sys64738 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wieso sieht Win10 wie Win8 aus?
    > Haben die evtl. nur den Spash-Screen geändert?

    Einfach mal die Preview in ner VM installieren und selbst gucken?
    Warum müssen so dumme Fragen sein?

  5. Re: Kachelsalat

    Autor: motzerator 02.02.15 - 20:39

    sys64738 schrieb:
    -------------------------------
    >> Und wieso sieht Win10 wie Win8 aus?
    >> Haben die evtl. nur den Spash-Screen geändert?

    Die haben den Startbildschirm in ein Startmenü verfrachtet, das kaum
    noch an ein Startmenü erinnert. Du hast dort viel Platz für Kacheln und
    links davon einen bereich für "Places" und einen Bereich für die zuletzt
    geöffneten Programme.

    Es ist nicht möglich, Programme in der klassischen Form an das Start-
    menü anzuheften, also mit Icon links und Text daneben. Du kannst
    auch Win32 Programme nur als Kacheln anheften.

    Wenn Du die hässlichen und willkürlichen Kachel Farben nicht sehen
    willst, kannst Du alle Kacheln entfernen. Aber dann hast Du eben auch
    keine angepinnten Programme mehr und siehst nur noch die zuletzt
    gestarteten Programme!

    Außerdem gibt es noch die Ansicht "Alle Programme", diese sieht aus
    wie die vergleichbare Ansicht im Kachel-Bildschirm.

    Von den schicken Startmenüs in früheren Builds ist nichts mehr übrig
    geblieben. Es ist einfach nur ein schauriger Kachelsalat!

    Ach ja, wenn das noch nicht abschreckend genug ist, ab Windows 10
    bekommt man mit den Updates auch neue Funktionalität geliefert
    und zwar unabhängig davon, ob man das will oder nicht. Wenn man
    bei Microsoft mal wieder alle Funktionen neu versteckt, musst Du
    halt mal wieder suchen. Oder auf irgend etwas verzichten, was Dir
    leider vorher wichtig war.

    TheUnichi schrieb:
    -------------------------------
    > Einfach mal die Preview in ner VM installieren und selbst gucken?
    > Warum müssen so dumme Fragen sein?

    Weil manchen Leuten eine einfache Antwort reicht und es der Sinn
    eines Forums ist, das man sich gegenseitig Fragen beantwortet.

    Es gibt keine dummen Fragen, sondern nur Dumme Antworten,
    was Du gerade mal wieder bewiesen hast :D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.02.15 20:41 durch motzerator.

  6. Re: Kachelsalat

    Autor: TheUnichi 04.02.15 - 11:13

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sys64738 schrieb:
    > -------------------------------
    > >> Und wieso sieht Win10 wie Win8 aus?
    > >> Haben die evtl. nur den Spash-Screen geändert?
    >
    > Die haben den Startbildschirm in ein Startmenü verfrachtet, das kaum
    > noch an ein Startmenü erinnert. Du hast dort viel Platz für Kacheln und
    > links davon einen bereich für "Places" und einen Bereich für die zuletzt
    > geöffneten Programme.

    Wenn du mal richtig guckst, ist es vom Format her 1:1 dasselbe wie vorher, mit dem kleinen aber feinen Unterschied, dass du die rechte Leiste nun quasi individualisieren kannst.
    Nur weil das jetzt Kacheln sind und die die Line-Heights etwas höher gemacht haben, ist es nicht etwas völlig anderes.
    Die Places kannst du selbst definieren, die "Meist verwendeten" Programme kann man abstellen.
    Unter "Alle Apps" hat man im Endeffekt genau dasselbe Startmenü wie vorher, nur mit Buchstaben drüber.


    > Es ist nicht möglich, Programme in der klassischen Form an das Start-
    > menü anzuheften, also mit Icon links und Text daneben. Du kannst
    > auch Win32 Programme nur als Kacheln anheften.

    Wen interessiert denn bitte, wo das Icon sitzt?
    Rechtsklick -> "An Start anheften"
    Was ist daran komplex?

    Normalerweise ist für so was auch die Taskleiste da, die mittlerweile eher ein Dock ist.

    > Wenn Du die hässlichen und willkürlichen Kachel Farben nicht sehen
    > willst, kannst Du alle Kacheln entfernen. Aber dann hast Du eben auch
    > keine angepinnten Programme mehr und siehst nur noch die zuletzt
    > gestarteten Programme!

    Du kannst deine Hintergrundfarben im Menü selbst definieren und die Farben der Kacheln entsprechen den meist gefunden Farben im Icon, also ändere das Icon, dann ändert sich auch die Kachelfarbe. Wäre ja bei einem Icon eben nicht anders.

    Regst du dich auch auf, wenn du ein pinkes Icon vorgelegt bekommst?
    Änderst du das dann sofort?

    > Außerdem gibt es noch die Ansicht "Alle Programme", diese sieht aus
    > wie die vergleichbare Ansicht im Kachel-Bildschirm.

    Mach mal die Augen auf, nur weil da Buchstaben drüber sind, um die Navigation zu vereinfachen, heißt das nicht, dass es nicht dasselbe ist.
    Die Umsetzung ist exakt dasselbe wie damals schon im Win7 Menü

    > Von den schicken Startmenüs in früheren Builds ist nichts mehr übrig
    > geblieben. Es ist einfach nur ein schauriger Kachelsalat!

    Immer dieses Kachel-Gehate, meine Güte.
    Es ist eben ein Trend und deine persönliche Meinung, mit der du ziemlich alleine da stehst, geht Microsoft eben völlig am Ar*** vorbei, warum auch nicht.
    Sollen sie jetzt alles wieder umstellen, nur weil irgend einem Hans irgendwo in Deutschland Kacheln persönlich nicht gefallen?

    > Ach ja, wenn das noch nicht abschreckend genug ist, ab Windows 10
    > bekommt man mit den Updates auch neue Funktionalität geliefert
    > und zwar unabhängig davon, ob man das will oder nicht. Wenn man
    > bei Microsoft mal wieder alle Funktionen neu versteckt, musst Du
    > halt mal wieder suchen. Oder auf irgend etwas verzichten, was Dir
    > leider vorher wichtig war.

    Seit wann kann man das automatische Update nicht abschalten?
    Das fragt der dich schon bei der Windows-Installation.

    Seit wann sind Updates und mehr Funktionen schlecht?
    Suchst du jetzt mit aller Gewalt nach Gründen die mit aller Gewalt irgendwas unterlegen damit du mit aller Gewalt Windows 10 schlecht reden kannst?
    Wie wäre es mal mit Argumenten?
    Und nicht immer nur "Ja, ich mag Kacheln nicht, Kacheln find ich doof"

    Es gab bisher kein Windows, in dem ich nicht nach sehr kurzer Eingewöhnungszeit alles wieder gefunden habe. Wenn das bei dir ein Problem ist, zweifel ich ernsthaft an deiner IT-Kompetenz.

    > TheUnichi schrieb:
    > -------------------------------
    > > Einfach mal die Preview in ner VM installieren und selbst gucken?
    > > Warum müssen so dumme Fragen sein?
    >
    > Weil manchen Leuten eine einfache Antwort reicht und es der Sinn
    > eines Forums ist, das man sich gegenseitig Fragen beantwortet.

    Achso, und die Antwort würde dafür sorgen, dass du Win10 dann nicht benutzt?
    Das befriedigt deinen Wissensdurst dann?

    Na das erklärt einiges.
    Hauptsache Dinge schlecht reden, die man nicht mal wirklich kennt oder getestet hat.
    Ist ja auch so ein riesiger Aufwand für einen "IT-Profi" sich mal schnell die Preview zu ziehen und die in ner VirtualBox aufzuziehen.
    Da hast du wahrscheinlich länger auf eine Antwort in diesem Forum gewartet.

    > Es gibt keine dummen Fragen, sondern nur Dumme Antworten,
    > was Du gerade mal wieder bewiesen hast :D

    Du meinst du hast es wieder bewiesen, da sowohl deine initiale Frage als auch dein großer Bash-Post einfach nur dumm waren und von völliger IT-Inkompetenz strotzen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. FRoSTA AG, Bremerhaven, Lommatzsch, Bobenheim-Roxheim, Rom (Italien), Bydgoszcz (Polen)
  2. Stadt Achim, Achim
  3. Hochland SE, Heimenkirch, Schongau
  4. BSH Hausgeräte GmbH, Fürth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. (-50%) 29,99€
  3. 9,99€
  4. 27,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Zombie-Satellit von 1967 sendet wieder
Raumfahrt
Zombie-Satellit von 1967 sendet wieder

Golem.de geht auf Zeitreise, nachdem der Satellit LES-5 aus den Zeiten des Vietnamkriegs wieder Funksignale aus dem All sendet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Internetnutzung Russische Rakete bringt 34 Oneweb-Satelliten ins All
  2. SpaceMobile Vodafone investiert in Satellitennetz für LTE und 5G
  3. Vernetzes Fahren Autokonzern Geely baut Satelliten für eigene Konstellation

Golem Akademie: IT-Sicherheit für Webentwickler als Live-Webinar
Golem Akademie
"IT-Sicherheit für Webentwickler" als Live-Webinar

Wegen der Corona-Pandemie findet unser Workshop zur IT-Sicherheit für Webentwickler nicht als Präsenzseminar, sondern im Netz statt: in einem Live-Webinar Ende April mit Golem.de-Redakteur und IT-Sicherheitsexperte Hanno Böck.

  1. Golem Akademie Zeitmanagement für IT-Profis
  2. Golem Akademie IT-Sicherheit für Webentwickler
  3. In eigener Sache Golem-pur-Nutzer erhalten Rabatt für unsere Workshops

Microsoft Teams im Alltag: Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten
Microsoft Teams im Alltag
Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten

Wir verwenden Microsofts Chat-Dienst Teams seit vielen Monaten in der Redaktion. Im Alltag zeigen sich so viele Probleme, dass es eigentlich eine Belohnung für alle geben müsste, die das Produkt verwenden.
Von Ingo Pakalski

  1. Coronavirus Microsoft muss einige Azure-Dienste und Teams einschränken
  2. Microsoft Investition in Entwickler von Gesichtserkennung soll enden
  3. Adobe-Fontbibliothek Font-Sicherheitslücke in Windows ohne Fix