Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Windows 10 erscheint…

2016 wird das Jahr von Linux auf dem Desktop!!!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 2016 wird das Jahr von Linux auf dem Desktop!!!

    Autor: Anonymer Nutzer 11.12.14 - 14:49

    Danke Microsoft. Frage mich jetzt ernsthaft, wie sie dieses Abomodell durchsetzen wollen. Bislang war ja auf jedem Rechner beim Gemüsehändler oder beim Geiz ist blöd Markt Windows vorinstalliert. Hat nie jemand etwas bewusst dafür gezahlt. Dachten alle, das gehört dazu wie das Netzteil. Wie wollen die denn jetzt jeden Käufer dazu zwingen, ein Abomodell zu akzeptieren?

    Wenn ich einen PC kaufe und ich muss bestätigen, dafür jeden Monat 5¤ zu zahlen, dann soll Microsoft mal sehen, was passiert.

  2. Re: 2016 wird das Jahr von Linux auf dem Desktop!!!

    Autor: dabbes 11.12.14 - 14:52

    Genauso.

    Die werden es vorinstallierten (MedieMarkt & Co bekommen ihre Provision) und der nutzer wird irgendwann mit Popups genervt, weil das System ohne Updates total unsicher ist, dass die Mehrheit der dummen Käufen das Abo zahlt.

    Das System funktioniert bei Anti-Virenherstellern und sogar bei Office schon sehr lange so.

  3. Re: 2016 wird das Jahr von Linux auf dem Desktop!!!

    Autor: Alcatraz 11.12.14 - 14:56

    klaus818 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danke Microsoft. Frage mich jetzt ernsthaft, wie sie dieses Abomodell
    > durchsetzen wollen. Bislang war ja auf jedem Rechner beim Gemüsehändler
    > oder beim Geiz ist blöd Markt Windows vorinstalliert. Hat nie jemand etwas
    > bewusst dafür gezahlt. Dachten alle, das gehört dazu wie das Netzteil. Wie
    > wollen die denn jetzt jeden Käufer dazu zwingen, ein Abomodell zu
    > akzeptieren?
    >
    > Wenn ich einen PC kaufe und ich muss bestätigen, dafür jeden Monat 5¤ zu
    > zahlen, dann soll Microsoft mal sehen, was passiert.

    Wie oft den noch ist das Jahr von Linux?

  4. Re: 2016 wird das Jahr von Linux auf dem Desktop!!!

    Autor: dabbes 11.12.14 - 14:57

    Zählen Android Installationen dazu ? ;)

  5. Re: 2016 wird das Jahr von Linux auf dem Desktop!!!

    Autor: Hawk321 11.12.14 - 14:59

    Solange Linux sich massiv gegen Multiverse Software wehr, wird das nie was !
    Linux gewinnt an Fahrt, wenn ohne Mucken DRM (auch wenns scheisse ist), Closed Scource und natürlich kostenpflichtige Anwendungen von der Masse akzeptiert werden !

  6. Re: 2016 wird das Jahr von Linux auf dem Desktop!!!

    Autor: HerrWolken 11.12.14 - 15:00

    klaus818 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Danke Microsoft. Frage mich jetzt ernsthaft, wie sie dieses Abomodell
    > durchsetzen wollen. Bislang war ja auf jedem Rechner beim Gemüsehändler
    > oder beim Geiz ist blöd Markt Windows vorinstalliert. Hat nie jemand etwas
    > bewusst dafür gezahlt. Dachten alle, das gehört dazu wie das Netzteil. Wie
    > wollen die denn jetzt jeden Käufer dazu zwingen, ein Abomodell zu
    > akzeptieren?
    >
    > Wenn ich einen PC kaufe und ich muss bestätigen, dafür jeden Monat 5¤ zu
    > zahlen, dann soll Microsoft mal sehen, was passiert.


    Oh. Schon wieder?

    Ich benutze Linux. Ich bin damit zufrieden. Aber ob ich der Einzige bin der das benutzt oder ob es quasi das Desktopmonopol besitzt ist mir schei*egal. Und dieses bestreben kann ich auch ehct nicht nachvollziehen.

    E:
    (BTW und OT: warum macht seit jünster Zeit eigentlich jeder ein Leerzeichen zwischen dem letzten Wort im Satz und dem Satzzeichen? "Dies ist ein Satz . Hier kommt noch einer !". Das ist kein Gemecker, das ist Erstaunen. Und Neugierde. Haben das plötzlich alle verlernt?)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.12.14 15:03 durch HerrWolken.

  7. Re: 2016 wird das Jahr von Linux auf dem Desktop!!!

    Autor: soulflare 11.12.14 - 15:04

    Naja, an einer gewissen Mindestverbreitung sind die meisten Nutzer eines Betriebssystems ja schon interessiert. Sonst wird dafür keine Software programmiert.

  8. Re: 2016 wird das Jahr von Linux auf dem Desktop!!!

    Autor: The_Soap92 11.12.14 - 15:04

    Linux wird niemals einen solchen Stellenwert haben wie Windows. Ich, der IT studiert, hab schon kein Bock bei einem PC umständlich meine Dateien verwalten zu müssen und jede Installation erst kompilieren zu müssen und Shell-Skripte für jeden Scheiss schreiben zu müssen.
    Wie willst du der Mehrheit der PC/Laptop Nutzern so ein System andrehen? Das wird schlichtweg nicht funktionieren. Dazu kommen die Millionen an Spielern, die sich das auch nicht antun werden.

  9. Re: 2016 wird das Jahr von Linux auf dem Desktop!!!

    Autor: Andi80 11.12.14 - 15:06

    Im Text steht nicht, dass das Abo-Modell die einzige Option sein wird. Es steht vielmehr "Neben eventuell kostenlosen oder einmaligen Lizenzen wie bei Windows 8 arbeite das Unternehmen an einem Abo-Modell".

    Also das Abo als eine 3te Option neben dem bisherigen Einmalkaufkauf und wahrscheinlich der kostenlosen Bing-Version.

  10. Re: 2016 wird das Jahr von Linux auf dem Desktop!!!

    Autor: Serenity 11.12.14 - 15:09

    The_Soap92 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Linux wird niemals einen solchen Stellenwert haben wie Windows. Ich, der IT
    > studiert, hab schon kein Bock bei einem PC umständlich meine Dateien
    > verwalten zu müssen und jede Installation erst kompilieren zu müssen und
    > Shell-Skripte für jeden Scheiss schreiben zu müssen.
    > Wie willst du der Mehrheit der PC/Laptop Nutzern so ein System andrehen?
    > Das wird schlichtweg nicht funktionieren. Dazu kommen die Millionen an
    > Spielern, die sich das auch nicht antun werden.

    Naja, das war Linux vor über 10 Jahren. Jetzt ist die Installation Kindereinfach und Programme installiert man über das Software Center. Es ist sogar einfacher als bei Windows, weil man nur Zeitzone einstellt, Tastaturlayout festlegt, Benutzernamen und Passwort vergibt und sagt, auf wie das System installiert werden soll (also komplette Platte oder neben Windows installieren). Das ist alles.

    Bei Windows muss ZUDEM der Key noch her, ein Benutzerkonto mit dem Internet verknüpfen, Firewall einrichten, Windows aktivieren und was ich noch so vergessen habe....

  11. Re: 2016 wird das Jahr von Linux auf dem Desktop!!!

    Autor: nille02 11.12.14 - 15:10

    Nur nicht so wie du es gerne hättest.

    Sollte Linux mal des Desktop erobern, wird es wohl in Form von ChromeOS oder etwas vergleichbaren sein. Die bisherigen GN/Linux Distributionen werden es in der derzeitigen Form nicht schaffen.

  12. Re: 2016 wird das Jahr von Linux auf dem Desktop!!!

    Autor: Trollversteher 11.12.14 - 15:11

    *gähn*

    Müsstet Ihr Jungs eigentlich nicht langsam mal das 15 Jährige Jubiläum der "20XX wird DAS Jahr des Linux Desktop" Prophezeihungen feiern? Wäre auch mal eine gute Gelegenheit ein selbstkritisches Resümee zu ziehen...

  13. Re: 2016 wird das Jahr von Linux auf dem Desktop!!!

    Autor: Anonymer Nutzer 11.12.14 - 15:12

    Alcatraz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > klaus818 schrieb:
    >
    > Wie oft den noch ist das Jahr von Linux?

    Lieber Klaus, jedes Jahr ist das Jahr von Linux.
    Linux ist die frische Brise, die Freiheit, Linux macht glücklich.

    Schade war auf meinem neuen Notebook Win8.1 schon vorinstalliert und nicht ohne OS erhältlich.
    Doch der liebe Pinguin hat den Rotz weggewischt, und nun kann man das Notebook auch vernünftig verwenden.

  14. Re: 2016 wird das Jahr von Linux auf dem Desktop!!!

    Autor: theSoenke 11.12.14 - 15:12

    The_Soap92 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Linux wird niemals einen solchen Stellenwert haben wie Windows. Ich, der IT
    > studiert, hab schon kein Bock bei einem PC umständlich meine Dateien
    > verwalten zu müssen und jede Installation erst kompilieren zu müssen und
    > Shell-Skripte für jeden Scheiss schreiben zu müssen.
    > Wie willst du der Mehrheit der PC/Laptop Nutzern so ein System andrehen?
    > Das wird schlichtweg nicht funktionieren. Dazu kommen die Millionen an
    > Spielern, die sich das auch nicht antun werden.

    Man muss nichts davon machen, um die Funktionen wie unter Windows zu haben. Aber man kann eben, wenn man es braucht. Man meinst du überhaupt mit umständlich Dateien verwalten?
    Die Software kannst du dir auf den meisten Distributionen dir einfach aus aus einem Store laden ohne die Kommandozeile auch nur anzufassen, genauso wenig wie du Software selbst kompilieren musst, außer du brauchst irgendwas ganz spezielles und schwierig ist das jetzt auch nicht. Außerdem wofür musst du unter Linux Shell-Skripte schreiben, was unter Windows ohne tun kannst?
    Bei den Spielen geb ich dir Recht, aber dafür hab ich Windows im Dualboot. Hat auch den Vorteil, dass ich unter Linux viel weniger abgelenkt werde und deutlich produktiver bin

  15. Re: 2016 wird das Jahr von Linux auf dem Desktop!!!

    Autor: The_Soap92 11.12.14 - 15:13

    Serenity schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, das war Linux vor über 10 Jahren. Jetzt ist die Installation
    > Kindereinfach und Programme installiert man über das Software Center. Es
    > ist sogar einfacher als bei Windows, weil man nur Zeitzone einstellt,
    > Tastaturlayout festlegt, Benutzernamen und Passwort vergibt und sagt, auf
    > wie das System installiert werden soll (also komplette Platte oder neben
    > Windows installieren). Das ist alles.

    Ich habe bei ner Freundin Linux auf dem Laptop gesehen und wie sie es benutzt hat, und sehe da nichts Benutzerfreundliches drin.

    Und meine 300 Spiele Bibliothek von Steam kann ich trotzdem nicht drauf benutzen.

  16. Re: 2016 wird das Jahr von Linux auf dem Desktop!!!

    Autor: Hotohori 11.12.14 - 15:14

    Ja, echt furchtbar, wegen dem allem braucht man Stunden länger zum einrichten... nicht wirklich. Das macht man einmal nach der Installation und gut ist.

  17. Re: 2016 wird das Jahr von Linux auf dem Desktop!!!

    Autor: nille02 11.12.14 - 15:15

    Serenity schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, das war Linux vor über 10 Jahren. Jetzt ist die Installation
    > Kindereinfach und Programme installiert man über das Software Center.

    So ist es aber nicht. Du bekommst eine Begrenze Menge Software in einer Version von der Distribution. Neue Features sieht du vergeblich.

    Geschuldet ist es der Abhängigkeitshölle.

    > Es
    > ist sogar einfacher als bei Windows, weil man nur Zeitzone einstellt,
    > Tastaturlayout festlegt, Benutzernamen und Passwort vergibt und sagt, auf
    > wie das System installiert werden soll (also komplette Platte oder neben
    > Windows installieren). Das ist alles.

    Und dennoch fehlen nach der Installation massig Pakete und das halbe System befindet sich in einem Mix aus Englisch, Deutsch und eine Kombination aus beidem.

    > Bei Windows muss ZUDEM der Key noch her, ein Benutzerkonto mit dem Internet
    > verknüpfen, Firewall einrichten, Windows aktivieren und was ich noch so
    > vergessen habe....

    Unfug. Der User, der sich den Rechner im laden kauft oder eine Windows Box wird damit nicht behelligt. Klar Key eingeben aber das war es schon. Die Aktivierung läuft übers Internet und passiert automatisch.

  18. Re: 2016 wird das Jahr von Linux auf dem Desktop!!!

    Autor: Trollversteher 11.12.14 - 15:16

    >Sollte Linux mal des Desktop erobern, wird es wohl in Form von ChromeOS oder etwas vergleichbaren sein. Die bisherigen GN/Linux Distributionen werden es in der derzeitigen Form nicht schaffen.

    Äh, ja. Die ganzen Windows-User, die verärgert über die Cloud-Version von Windows zu Linux wechseln, werden natürlich liebend gerne auf das Cloud-basierte Chrome-OS umsteigen...

  19. Re: 2016 wird das Jahr von Linux auf dem Desktop!!!

    Autor: rm-rf* 11.12.14 - 15:16

    > Ich, der IT studiert, hab schon kein Bock bei einem PC umständlich meine Dateien
    > verwalten zu müssen und jede Installation erst kompilieren zu müssen und
    > Shell-Skripte für jeden Scheiss schreiben zu müssen.
    Volle Zustimmung. Irgendwelche kompliziert zu installierende Software, bei der man erst mal Treibe ohne Ende nachladen muss, den Bootloader per Hand auf einer veralteten Kommandozeile reparieren und kryptische Fehlermeldungen um die Ohren geworfen bekommt, wenn eine Kleinigkeit schief läuft, ist für die Tonne.

    Deshalb verwende ich Linux.

  20. Re: 2016 wird das Jahr von Linux auf dem Desktop!!!

    Autor: nille02 11.12.14 - 15:19

    theSoenke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Software kannst du dir auf den meisten Distributionen dir einfach aus
    > aus einem Store laden

    Nur ist nicht alles vorhanden ...

    > ohne die Kommandozeile auch nur anzufassen, genauso
    > wenig wie du Software selbst kompilieren musst, außer du brauchst irgendwas
    > ganz spezielles

    Wie eine neue Version oder eine Anwendung die es nicht aus dem Repo gibt?

    > und schwierig ist das jetzt auch nicht.

    Du hast noch nie etwas kompiliert oder? Einheitlich ist es nicht. Die Optionen und Abhängigkeiten sind schlecht dokumentiert. Fehler sind Kryptisch und meist ist es nicht ersichtlich warum es jetzt nichts wird.

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München
  2. BWI GmbH, Bonn
  3. Conduent, Poole (England)
  4. Trianel GmbH, Aachen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 1,24€
  3. 4,60€
  4. 5,25€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
IT-Forensikerin
Beweise sichern im Faradayschen Käfig

IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
Eine Reportage von Maja Hoock

  1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
Digitaler Knoten 4.0
Auto und Ampel im Austausch

Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
  2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

  1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
    Graue Flecken
    Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

    Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

  2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
    Störung
    Google Kalender war weltweit ausgefallen

    Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps waren ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

  3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
    Netzbau
    United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

    United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


  1. 18:14

  2. 17:13

  3. 17:01

  4. 16:39

  5. 16:24

  6. 15:55

  7. 14:52

  8. 13:50