1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Windows 10 erscheint…
  6. Thema

Spinnen die?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Spinnen die?

    Autor: Nadja Neumann 11.12.14 - 17:50

    Ihr tut ja hier alle so, als ob Serenity mit seiner Meinung zu Cloud Betriebssystemen alleine dasteht.
    Das ist definitiv nicht der Fall.

    1. Microsoft wird nicht so blöd sein und Widows das eigene Grab schaufeln

    Daher

    Das Abo/Cloud Modell kommt optional.

    Das heisst dann, 1.dass du anstelle alle 3 Jahre 150¤ in ein neues Betriebssystem zu stecken, du auch die Wahl hast, im Jahr 50 ¤ zu zahlen.

    Du kannst es aber auch gerne wie gewohnt machen.

    2. keine der derzeitigen Offlinefunktionen wird in zukuft nur noch Online laufen (oder glaubt hier irgendwer, WD, Samsung, Ocz und Seagate und Co) würden sich so das Geschäft kaputt machen lassen, die Cloudfunktionen werden lediglich Zusatzfunktionen sein, die dann halt ohne Cloud nicht laufen

  2. Re: Spinnen die?

    Autor: zu Gast 11.12.14 - 18:37

    Solange das ganze in der Qualität einem Gerücht entspricht, ist es eigentlich vergeben Mühe sich über in mögliches Abo-Model aufzuregen......

    Davon ab, ein Abo-Model könnte auch was gute bringen. Wenn man monatlich kündigen kann.....

  3. Re: Spinnen die?

    Autor: tibrob 11.12.14 - 18:40

    Rulf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tibrob schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 1. Dich zwingt niemand Windows zu nutzen.
    >
    > wenn er spielen will, dann geht kein weg an win vorbei...

    Ja, wenn er *will* - gezwungen wird er in keinem Fall.

    > > 2. Du musst nichts in die "beschissenen USA-spät-meine-Daten-aus Cloud"
    > > hochladen.
    >
    > bei nem cloud-bs und -office schon...

    Bei der Adobe Creative Cloud hat auch jeder gemeckert (und meckert noch immer) - da wird auch nichts wirklich "in der Cloud" gemacht - lediglich 1 x im Monat die Lizenz geprüft. Denke kaum, dass Microsoft es anders machen wird und notepad.exe erst heruntergeladen werden muss.

    > > Das du dich überhaupt mit Windows abgibst ... Respekt.
    >
    > was nutzt du?...ein frickelsystem, oder den goldenen käfig?...
    > beides ist für spieler & im profibereich leider zu 90% unbrauchbar...

    Windows 8.1 - aber ich beschwere mich auch nicht.

    Mir sagt Windows zu, hatte noch die Probleme damit und davon abgesehen arbeite ich zu 99,9% mit Anwendungen - das Betriebssystem ist nur Mittel zu Zweck. Umso weniger kann ich auch die ganzen Kacheldiskussionen verstehen, da ich die Kacheln am Tag vielleicht 3 Sekunden sehe, wenn ich mal versehentlich auf die Windowstaste komme. Alle benötigten Anwendungen sind in der Taskbar, fertig. Ich habe echt keine Ahnung, was die Leute ständig an Windows zu nörgeln haben.

    Gebe es die ganze Software, die ich nunmal für den Job brauche, nicht nur für Windows, wäre mir das Betriebssystem schlicht egal.

    Deine Jacke ist jetzt trocken!

  4. Re: Spinnen die?

    Autor: frostbitten king 11.12.14 - 18:48

    Ka wie die aktuellen Halo Teile sind, aber ich hab anno dazumals Halo 1 auf der XBox bei einem Freund probiert. Oh boy, hat sich das grottig gespielt.
    Der blanke Horror. Insofern,
    > Von Halo mal ganz zu schweigen
    Nay.

  5. Re: Spinnen die?

    Autor: Captain 11.12.14 - 19:04

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn Microsoft Windows durchplant, meinst du, die sitzen da und denken sich
    > "Hmmm, was könnte Serenity aus Deutschland denn am besten gefallen?"
    >
    > Du bist nicht der Mittelpunkt der Welt.
    > Cloud hat seine Daseinsberechtigung und es ist nicht Microsoft's Schuld,
    > dass DU das noch nicht verstanden hast

    1.) Wenn das Cloud Gedöns optional ist, dann gebe ich dir recht
    2.) Ich möchte nichte nicht überredet werden, ein M$ Konto zum Einloggen benutzen zu sollen
    3.) Der gaze Umgang mit Apps ist zu Grausen

  6. Re: Spinnen die?

    Autor: Captain 11.12.14 - 19:12

    GsD gibt es freie Alternativen

  7. Re: Spinnen die?

    Autor: Captain 11.12.14 - 19:15

    du bekommst den Cloud Rotz mit, ob du willst oder nicht...

  8. Re: Spinnen die?

    Autor: Captain 11.12.14 - 19:51

    und was dann?, alle Software löpp nicht mehr... Klasse Idee...

  9. Re: Spinnen die?

    Autor: The_Soap92 12.12.14 - 00:24

    frostbitten king schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ka wie die aktuellen Halo Teile sind, aber ich hab anno dazumals Halo 1 auf
    > der XBox bei einem Freund probiert. Oh boy, hat sich das grottig gespielt.
    >
    > Der blanke Horror. Insofern,
    > > Von Halo mal ganz zu schweigen
    > Nay.

    Also ich habe alle Halo Teile letztes Jahr erst gespielt und finde die Steuerung super. Man muss sich ja auch nicht in Sekundenbruchteil um 180 Grad drehen können. Einzig sprinten vermisse ich, gabs aber dann bei Reach. Und jetzt mit der Masterchief Collection ist Halo 2 auch mit geiler Grafik da.

  10. Re: Spinnen die?

    Autor: Rulf 12.12.14 - 01:20

    zu Gast schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum macht es keinen Sinn? Erstmal ist es nur ein Softwareprodukt und ich
    > wüsste auch nicht, das man dafür die Cloud zwingend benötigt.

    wenn du die cloud nicht brauchst dann reicht dir allemale auch open/libreoffice...
    das sogenannte teamwork unter den ms-officen wird auch maßlos überschätzt...

  11. Re: Spinnen die?

    Autor: zu Gast 12.12.14 - 08:18

    Rulf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zu Gast schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum macht es keinen Sinn? Erstmal ist es nur ein Softwareprodukt und
    > ich
    > > wüsste auch nicht, das man dafür die Cloud zwingend benötigt.
    >
    > wenn du die cloud nicht brauchst dann reicht dir allemale auch
    > open/libreoffice...
    > das sogenannte teamwork unter den ms-officen wird auch maßlos
    > überschätzt...

    Du meinst also wenn man keine Cloud benötigt....? Nicht dein Ernst oder?

  12. Lizenz an HW binden

    Autor: yeti 12.12.14 - 08:58

    Betriebssysteme sollten eigentlich heute kostenlos sein.
    Bezahlen tut man die Hardware.

    Im Falle von Windows ist der BS-Lieferant aber nicht der HW-Lieferant.
    (im Gegensatz zu Apple)

    Dann soll man doch einfach die BS-Lizenz an die HW binden (z.B. die MAC der Netzwerkkarte).
    Wenn die HW abraucht oder ausrangiert wird, kann MS auch wieder Geld verdienen und muss nicht pleite gehen.
    So lange die Hardware aber noch funktioniert, sollte man jede beliebige Windows-Version installieren dürfen.

  13. Re: Lizenz an HW binden

    Autor: Nephtys 12.12.14 - 09:53

    yeti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Betriebssysteme sollten eigentlich heute kostenlos sein.
    > Bezahlen tut man die Hardware.
    >
    > Im Falle von Windows ist der BS-Lieferant aber nicht der HW-Lieferant.
    > (im Gegensatz zu Apple)
    >
    > Dann soll man doch einfach die BS-Lizenz an die HW binden (z.B. die MAC der
    > Netzwerkkarte).
    > Wenn die HW abraucht oder ausrangiert wird, kann MS auch wieder Geld
    > verdienen und muss nicht pleite gehen.
    > So lange die Hardware aber noch funktioniert, sollte man jede beliebige
    > Windows-Version installieren dürfen.


    Und wer bezahlt das ganze?

    Du musst beachten: Die derzeitige Variante subventioniert für die Käufer Hardware und für die Hersteller Entwicklungskosten. Würde das wegfallen, müssten die Preise deutlich steigen.

  14. Re: Lizenz an HW binden

    Autor: yeti 12.12.14 - 10:37

    Nephtys schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wer bezahlt das ganze?

    Da wären 2 Posten mit auf der Rechnung
    - Hardware
    - An die obige Hardware gebundene Software-Lizenz

    Das befriedigt sowohl HW- als auch SW-Hersteller und ist transparent für den Kunden.

    Aber was rede ich? Das wäre ja viel zu einfach.

  15. Re: Lizenz an HW binden

    Autor: The_Soap92 12.12.14 - 11:25

    yeti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Betriebssysteme sollten eigentlich heute kostenlos sein.
    > Bezahlen tut man die Hardware.
    >
    > Im Falle von Windows ist der BS-Lieferant aber nicht der HW-Lieferant.
    > (im Gegensatz zu Apple)
    >
    > Dann soll man doch einfach die BS-Lizenz an die HW binden (z.B. die MAC der
    > Netzwerkkarte).
    > Wenn die HW abraucht oder ausrangiert wird, kann MS auch wieder Geld
    > verdienen und muss nicht pleite gehen.
    > So lange die Hardware aber noch funktioniert, sollte man jede beliebige
    > Windows-Version installieren dürfen.

    was ist mit zusammengestellten PCs? da kannn nichts angebunden werden...

  16. Re: Lizenz an HW binden

    Autor: yeti 12.12.14 - 11:56

    The_Soap92 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > was ist mit zusammengestellten PCs?

    Bei der Registrierung/Freischaltung könntest Du z.B.
    Deinen Windows-Schlüssel
    +
    die MAC der verbauten Netzwerkkarte
    eingeben.

  17. Re: Spinnen die?

    Autor: pythoneer 13.12.14 - 11:01

    TheUnichi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du bist nicht der Mittelpunkt der Welt.

    Rein physikalisch betrachtet ist es so, dass jeder Beobachter feststellen kann, das er DAS Zentrum des Universums ist. Wenn ich nämlich ausgehend von mir die Galaxien betrachte, dann stelle ich fest, dass sie sich von MIR wegbewegen. Und dabei ist es egal WO ich mich im Universum befinde.

  18. Re: Lizenz an HW binden

    Autor: GGurke 13.12.14 - 11:34

    yeti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Betriebssysteme sollten eigentlich heute kostenlos sein.
    > Bezahlen tut man die Hardware.
    >
    > Im Falle von Windows ist der BS-Lieferant aber nicht der HW-Lieferant.
    > (im Gegensatz zu Apple)
    >
    > Dann soll man doch einfach die BS-Lizenz an die HW binden (z.B. die MAC der
    > Netzwerkkarte).
    > Wenn die HW abraucht oder ausrangiert wird, kann MS auch wieder Geld
    > verdienen und muss nicht pleite gehen.
    > So lange die Hardware aber noch funktioniert, sollte man jede beliebige
    > Windows-Version installieren dürfen.


    Mann, bin ich alt...

    Bei Windows XP wusste jedes Kind, dass bei der Aktivierung eine Hardwarenummer aus verschiedenen Gerätenummern gebildet wird und mit dem Key an MS übermittelt. Man durfte im Quartal nicht mehr als 3 Geräte im PC wechseln.

    Einmal hatte ich den CD-Brenner getauscht und einen neuen Treiber für die Festplatte installiert, der jede der 3 Partitionen als Gerät darstellt. Ich musste bei MS anrufen.

    Wenn man den alten Selbstbau-PC durch einen neuen ersetzt und sein Windows mit auf den neuen nimmt, dann werden wohl beim ersten Internetkontakt mit beiden PCs gleichzeitig auch beide Systeme deaktiviert. Man kommt dann nicht einmal mehr ins System und muss das MS erklären, dass man nur noch schnell ein paar Treiber für den neuen PC herunter laden will und die Fotos und sonst etwas vom alten PC auf den neuen.

    Also in solchen Situationen immer zuerst das IP-Subnetz auf dem alten PC ändern, damit der nicht mehr durch den Router kommt. Der neue PC kriegt dann 2 Subnetze.

    Ach ja, die Upgrades auf W8 liefen wohl nur deshalb mit sauberer Neuinstallation, weil MS wusste, dass auf dieser Hardware vorher schon mal ein Windows 7 aktiviert war.

    Die heutige Jugend... :)

  19. Re: Lizenz an HW binden

    Autor: Belial 13.12.14 - 13:23

    yeti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Betriebssysteme sollten eigentlich heute kostenlos sein.
    > Bezahlen tut man die Hardware.

    Diesen Ansatz hat man bereits in den 70er Jahren aufgegeben. Ein paar Anarchisten haben das dann weiterverfolgt, herausgekommen ist GNU - also Linux.

    > Dann soll man doch einfach die BS-Lizenz an die HW binden (z.B. die MAC der
    > Netzwerkkarte).

    Das nennt man OEM-Lizenz ist und ist bereits gang und gäbe.

    > So lange die Hardware aber noch funktioniert, sollte man jede beliebige
    > Windows-Version installieren dürfen.

    Das Konzept ist blöde. Microsoft ist kein Wohltätigkeitsverein, sondern eine Firma. Windows ist ein urheberrechtlich geschütztes Werk und ein Produkt, und Microsoft entscheidet, wie die das verkaufen wollen.

    Wenn du keinen Bock hast, für Windows zu bezahlen, nutze entweder ausschließlich die mit der HW mitgelieferte OEM-Version oder ein Abo-Modell - das eine bietet MS bereits an, das andere wollen die nun anbieten.
    Was ist also eigentlich dein Problem?

    Wenn du so eine Art Anarchosyndikalist oder Rätekommunist bist, und glaubst, der Betriebssystemhersteller müsse dir sein Produkt schenken, dann nutze doch einfach von der Free Software Foundation und Herrn Stallman für gut befundenes Linux. Bitte aber nicht Ubuntu oder Red Hat, damit verdienen Menschen Geld, und Geld verdienen wollen, um sich seinen Lebensunterhalt finanzieren zu können, ist ja scheinbar ach so böse...

  20. Schickes Märchen (kt)

    Autor: nille02 13.12.14 - 19:00

    Schickes Märchen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Autohaus Heisel GmbH, Merzig
  2. Habermaass GmbH, Bad Rodach bei Coburg
  3. Die Haftpflichtkasse VVaG, Roßdorf
  4. LDB Analytics Services GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,99€
  2. 4,99€
  3. 53,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kognitive Produktionssteuerung: Auf der Suche nach dem Universalroboter
Kognitive Produktionssteuerung
Auf der Suche nach dem Universalroboter

Roboter erledigen am Band jetzt schon viele Arbeiten. Allerdings müssen sie oft noch von Menschen kontrolliert und ihre Fehler ausgebessert werden. Wissenschaftler arbeiten daran, dass das in Zukunft nicht mehr so ist. Ziel ist ein selbstständig lernender Roboter für die Automobilindustrie.
Ein Bericht von Friedrich List

  1. Ocean Discovery X Prize Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

  1. Google Stadia: Assassin's Creed Odyssey bis Samurai Showdown zum Start
    Google Stadia
    Assassin's Creed Odyssey bis Samurai Showdown zum Start

    Mit Red Dead Redemption 2 in den Wilden Westen, mit Assassin's Creed Odyssey ins antike Griechenland, dazu Destiny 2 als Dreingabe für Abonnenten und ein exklusives Horrorspiel namens Gylt: Google hat die Starttitel für seinen Spielestreamingdienst Stadia bekanntgegeben.

  2. Google: Android Auto schweigt
    Google
    Android Auto schweigt

    Seit geraumer Zeit plagen sich einige Android-Auto-Nutzer mit einem nervigen Bug herum: Der integrierte Google Assistant versteht zwar sämtliche Spracheingaben, antwortet aber nicht. Entsprechend verpuffen manche Anfragen im Nichts, eine Lösung ist noch nicht in Sicht.

  3. Von Microsoft zu Linux und zurück: "Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"
    Von Microsoft zu Linux und zurück
    "Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

    Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.


  1. 10:01

  2. 09:37

  3. 09:10

  4. 08:31

  5. 08:01

  6. 07:36

  7. 20:03

  8. 18:05