Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Windows 10 erscheint…

Ich mag das ganze Clouding nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich mag das ganze Clouding nicht.

    Autor: Anonymer Nutzer 18.03.15 - 07:59

    Alles wird mit der "Cloud" verwoben. Mir gefällt das gar nicht, ich denke das W7 mein letzes MS OS sein wird. Wenn ich die entwicklung anschaue wird warscheindlich die nächste version von Windows nur in Azure laufen und mein PC ist dann nur noch Thin-Client :(

    ach ja IMOH und ja ich muss es ja nicht benutzen, ich wolle nur einfach meinen Senf dazu geben :)

  2. Re: Ich mag das ganze Clouding nicht.

    Autor: XeniosZeus 18.03.15 - 08:13

    Ich gehe jetzt mal davon aus, dass du kein Smartphone besitzt. Ansonsten liegen deine wichtigsten Daten wie Adressbuch und Termine bereits in der Cloud bei Apple, Google oder Microsoft.

  3. Re: Ich mag das ganze Clouding nicht.

    Autor: v3nd3774 18.03.15 - 08:21

    XeniosZeus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich gehe jetzt mal davon aus, dass du kein Smartphone besitzt. Ansonsten
    > liegen deine wichtigsten Daten wie Adressbuch und Termine bereits in der
    > Cloud bei Apple, Google oder Microsoft.

    Ich habe ein Smartphone und halte trotz alledem von Cloud Computing weniger als nichts. Des weiteren bin ich mir ziemlich sicher, das meine Daten nicht bei Google, Appel, oder Microsoft liegen.

    "If you can't make it good, at least make it look good.", Bill Gates

  4. Re: Ich mag das ganze Clouding nicht.

    Autor: Lala Satalin Deviluke 18.03.15 - 08:24

    Du musst es ja nicht nutzen. Ich denke nicht, dass das jemals Zwang wird, denn sonst könnte keiner mehr Leistungshardware verkaufen.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  5. Re: Ich mag das ganze Clouding nicht.

    Autor: Chantalle47 18.03.15 - 08:24

    v3nd3774 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe ein Smartphone und halte trotz alledem von Cloud Computing weniger
    > als nichts. Des weiteren bin ich mir ziemlich sicher, das meine Daten nicht
    > bei Google, Appel, oder Microsoft liegen.

    Was für ein zauberhaftes Einhorn-Smartphone soll das sein bei dem die Daten nicht in der Cloud liegen? :D

  6. Re: Ich mag das ganze Clouding nicht.

    Autor: kishy 18.03.15 - 08:33

    Android ohne Google schnick schnack! Und z.b. mit owncloud interne cloud bereitstellen.

  7. Re: Ich mag das ganze Clouding nicht.

    Autor: AndyMt 18.03.15 - 08:46

    Das geht sogar mit den meisten Android Smartphones. Zumindest lokal speichern geht doch immer.

  8. Re: Ich mag das ganze Clouding nicht.

    Autor: profi-knalltüte 18.03.15 - 08:56

    mir ziemlich egal ob der kram in der cloud liegt aber es funktioniert ja nichtmal richtig mit onecloud, das ding hat mich so genervt das ich es per registry eintrag jetzt abgestellt habe.

    - verlangsamt das system
    - dateien von dem onecloud ordner in windows per drag&drop in ein FTP programm ziehen fehlanzeige
    - ein ordner kann weder synchronisiert noch gelöscht werden, mir fehlen angeblich die zugriffsrechte

    > zurück zu dropbox.

    genau wie der musik kram, habe die xbox music flat genutzt, ständig will das teil connecten zum verifizieren, sitzt man grad in der u-bahn geht es nicht, ergo auch keine mucke hören, blöd wenn man für sowas auch noch zahlen soll ...

    > zurück zu spotify

    kurztherapie für trolle: https://www.youtube.com/watch?v=wRX6uYeM1gk



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.03.15 08:56 durch profi-knalltüte.

  9. Re: Ich mag das ganze Clouding nicht.

    Autor: Jasmin26 18.03.15 - 09:24

    wenn einer keine grüne Autos mag, braucht er sich kein grünes kaufen. warum ist mir völlig egal, interessiert mich nicht! und ob er mit seinem blauen auto schneller oder unbequemer unterwegs ist interessiert alle grünen Autofahrer in der Regel auch nicht .

  10. Re: Ich mag das ganze Clouding nicht.

    Autor: zu Gast 18.03.15 - 09:30

    XeniosZeus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich gehe jetzt mal davon aus, dass du kein Smartphone besitzt. Ansonsten
    > liegen deine wichtigsten Daten wie Adressbuch und Termine bereits in der
    > Cloud bei Apple, Google oder Microsoft.

    So, wusste nicht das man zwingend auf deren Dienste bezüglich Termine und Adressbuch angewiesen ist.......
    Das ist natürlich schmarn. Bei keinem dieser drei Anbieter müssen diese Daten liegen.

  11. Re: Ich mag das ganze Clouding nicht.

    Autor: der_wahre_hannes 18.03.15 - 13:56

    zu Gast schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > XeniosZeus schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich gehe jetzt mal davon aus, dass du kein Smartphone besitzt. Ansonsten
    > > liegen deine wichtigsten Daten wie Adressbuch und Termine bereits in der
    > > Cloud bei Apple, Google oder Microsoft.
    >
    > So, wusste nicht das man zwingend auf deren Dienste bezüglich Termine und
    > Adressbuch angewiesen ist.......
    > Das ist natürlich schmarn. Bei keinem dieser drei Anbieter müssen diese
    > Daten liegen.

    Ich war auch schon am überlegen, wie wohl mein Adressbuch zu google gelangen soll, wenn ich deren Dienst gar nicht benutze. Ich habe einmal mit einer extra für diesen Zweck erstellten gmail-Adresse den Zugang zum PlayStore eingerichtet, das war's (hin und wieder nervt mich der PlayStore, ich solle doch die Erstellung des Accounts abschließen... aber ich habe eh keine Kreditkarte...).
    Irgendwelche Synchronisationen mit irgendwelchen Google-Diensten gibt es nicht, weil ich einfach keine Google-Dienste benutze.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.03.15 13:57 durch der_wahre_hannes.

  12. Re: Ich mag das ganze Clouding nicht.

    Autor: XeniosZeus 18.03.15 - 15:45

    Daten lokal abspeichern ist dann aber sehr alte Schule. Ich will alle Kontakte, Emails, Fotos und Termine auf dem Smartphone, PC, Laptop und Tablet synchron halten. Oder synchronisiert ihr manuell? Bei dieser Arbeitsweise hätte ich ein Billig-Handy für 25 Euro und einen DIN A4-Terminplaner... :-)
    Wenn ich bei der Arbeit eine Emailadresse am Smartphone oder Laptop ändere und ich abends zu Hause dann noch eine Email schreiben muss, soll die neue Adresse natürlich ohne nochmalige manuelle Berichtigung bereits am PC verfügbar sein. Diese Arbeitsweise verlangt irgend eine Cloud oder meinetwegen auch OwnCloud - alles andere ist old school.

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zu Gast schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------

    > > So, wusste nicht das man zwingend auf deren Dienste bezüglich Termine
    > und
    > > Adressbuch angewiesen ist.......
    > > Das ist natürlich schmarn. Bei keinem dieser drei Anbieter müssen diese
    > > Daten liegen.
    >
    > Ich war auch schon am überlegen, wie wohl mein Adressbuch zu google
    > gelangen soll, wenn ich deren Dienst gar nicht benutze. Ich habe einmal mit
    > einer extra für diesen Zweck erstellten gmail-Adresse den Zugang zum
    > PlayStore eingerichtet, das war's (hin und wieder nervt mich der PlayStore,
    > ich solle doch die Erstellung des Accounts abschließen... aber ich habe eh
    > keine Kreditkarte...).
    > Irgendwelche Synchronisationen mit irgendwelchen Google-Diensten gibt es
    > nicht, weil ich einfach keine Google-Dienste benutze.

  13. Re: Ich mag das ganze Clouding nicht.

    Autor: v3nd3774 18.03.15 - 15:55

    Chantalle47 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > v3nd3774 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich habe ein Smartphone und halte trotz alledem von Cloud Computing
    > weniger
    > > als nichts. Des weiteren bin ich mir ziemlich sicher, das meine Daten
    > nicht
    > > bei Google, Appel, oder Microsoft liegen.
    >
    > Was für ein zauberhaftes Einhorn-Smartphone soll das sein bei dem die Daten
    > nicht in der Cloud liegen? :D

    Sailfish OS

    mit etwas anpassung sind die teile Ganz gut.
    Vermutlich kennen es aber nur die Wenigsten

    "If you can't make it good, at least make it look good.", Bill Gates

  14. Re: Ich mag das ganze Clouding nicht.

    Autor: der_wahre_hannes 19.03.15 - 07:50

    XeniosZeus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Daten lokal abspeichern ist dann aber sehr alte Schule. Ich will alle
    > Kontakte, Emails, Fotos und Termine auf dem Smartphone, PC, Laptop und
    > Tablet synchron halten. Oder synchronisiert ihr manuell?

    Ich wüsste ehrlich gesagt nicht, WAS ich synchron halten soll. ;)

    > Wenn ich bei der Arbeit eine Emailadresse am Smartphone oder Laptop ändere
    > und ich abends zu Hause dann noch eine Email schreiben muss, soll die neue
    > Adresse natürlich ohne nochmalige manuelle Berichtigung bereits am PC
    > verfügbar sein.

    Ernsthafte Nachfrage: Wie häufig änderst du E-Mail-Adressen?

    Kommen wir mal zurück auf die Frage, was ich synchron halten sollte:
    Adressen: Ich habe auf dem Smartphone nicht eine einzige Adresse eingespeichert. Wo meine Freunde wohnen, weiß ich auch so. Geschäftlich muss ich nirgendwo hin.

    E-Mail: Ich schreibe auf dem Smartphone keine E-Mails, das ist mir viel zu umständlich. SO dringend kann eine Mail auch gar nicht sein, dass sie nicht mal nen halben Tag warten könnte. Geschäftliche Mails rufe ich natürlich nur im Büro ab (von woanders habe ich eh keinen Zugriff drauf). Meine privaten Mails sind dank IMAP auch leicht zu verwalten. Je nachdem, wo ich sie gerade abrufe, werden sie halt auch bearbeitet (also entweder am PC oder am Laptop).

    Fotos: Warum sollte ich die Bilder, die ich auf dem PC habe, auch auf dem Smartphone oder dem Laptop haben wollen? Das macht für mich keinen Sinn. So häufig will ich mir die nun auch nicht angucken. Zumal es doch irgendwie sinnbefreit ist, ein Bild mit mehreren tausend Pixeln pro Kante auf dem winzigen Display eines Smartphones angucken zu wollen. ;)
    Mit dem Handy mache ich sowieso fast nie Fotos und wenn doch, dann kann ich sie immer noch manuell auf den PC packen.

    Telefonnummern: Öhm... ich hatte irgendwie noch nie das Bedürfnis, mit Hilfe meines PCs ein Telefongespräch zu führen. Davon abgesehen stehen die Nummern + alle anderen Kontaktdaten doch sowieso im Handy, welches eigentlich immer in Griffweite ist.

    Notizen: Siehe oben. Das Handy ist doch eh griffbereit. Ich hatte bisher noch nicht das Bedürfnis die Notizen, die ich so mache (viele sind das ohnehin nicht), auf zwei Geräten gleichzeitig angucken zu müssen. :D

    Kalender: Siehe Notizen.

    Also... ich habe wirklich kein Bedürfnis, irgendwas auf mehreren Geräten synchron halten zu wollen. Und genau deshalb bin ich mir auch ziemlich sicher, dass google keine Daten von mir in der Cloud hat. ;)

  15. Re: Ich mag das ganze Clouding nicht.

    Autor: XeniosZeus 19.03.15 - 09:36

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich wüsste ehrlich gesagt nicht, WAS ich synchron halten soll. ;)
    Ok, dann bist du nicht unbedingt die Zielgruppe für eine vernetzte Arbeitsumgebung.

    > Ernsthafte Nachfrage: Wie häufig änderst du E-Mail-Adressen?
    Das war ein Beispiel. Besser: Neuer Kontakt.


    > Kommen wir mal zurück auf die Frage, was ich synchron halten sollte:
    > Adressen: Ich habe auf dem Smartphone nicht eine einzige Adresse
    > eingespeichert. Wo meine Freunde wohnen, weiß ich auch so. Geschäftlich
    > muss ich nirgendwo hin.
    Wenn du persönlich nur bekannte Orte ansteuerst ist das ok. Bei mir: Neuer Kontakt - keine Ahnung wo das ist - gespeicherte Adresse anklicken und Navigation starten.

    > E-Mail: Ich schreibe auf dem Smartphone keine E-Mails, das ist mir viel zu
    > umständlich. SO dringend kann eine Mail auch gar nicht sein, dass sie nicht
    > mal nen halben Tag warten könnte. Geschäftliche Mails rufe ich natürlich
    > nur im Büro ab (von woanders habe ich eh keinen Zugriff drauf). Meine
    > privaten Mails sind dank IMAP auch leicht zu verwalten. Je nachdem, wo ich
    > sie gerade abrufe, werden sie halt auch bearbeitet (also entweder am PC
    > oder am Laptop).
    Aha - du verwaltest also am Smartphone, PC und Laptop jeweils getrennt die Emailadressen deiner Kontakte? Sobald man mit mehreren Geräten arbeitet, macht die Synchronisation schon Sinn.

    > Fotos: Warum sollte ich die Bilder, die ich auf dem PC habe, auch auf dem
    > Smartphone oder dem Laptop haben wollen? Das macht für mich keinen Sinn. So
    > häufig will ich mir die nun auch nicht angucken. Zumal es doch irgendwie
    > sinnbefreit ist, ein Bild mit mehreren tausend Pixeln pro Kante auf dem
    > winzigen Display eines Smartphones angucken zu wollen. ;)
    > Mit dem Handy mache ich sowieso fast nie Fotos und wenn doch, dann kann ich
    > sie immer noch manuell auf den PC packen.
    Manuell auf den PC packen - ich habe mein Smartphone bisher nur wenige Male am PC gehabt. Mein Smartphone hat eine eigentlich (für Smartphones jedenfalls) relativ gute Kamera. Bilder werden automatisch bei Vorhandensein eines Wlans hochgeladen und können dann am PC bearbeitet und archiviert werden. Dabei ist es egal, am welchen Gerät ich gerade sitze.

    >
    > Telefonnummern: Öhm... ich hatte irgendwie noch nie das Bedürfnis, mit
    > Hilfe meines PCs ein Telefongespräch zu führen. Davon abgesehen stehen die
    > Nummern + alle anderen Kontaktdaten doch sowieso im Handy, welches
    > eigentlich immer in Griffweite ist.
    Umgekehrt wird ein Schuh daraus. Ich habe keine Lust am Smartphone meine Kontakte zu editieren. Das geht am PC wesentlich besser.

    >
    > Notizen: Siehe oben. Das Handy ist doch eh griffbereit. Ich hatte bisher
    > noch nicht das Bedürfnis die Notizen, die ich so mache (viele sind das
    > ohnehin nicht), auf zwei Geräten gleichzeitig angucken zu müssen. :D
    >
    > Kalender: Siehe Notizen.
    >
    > Also... ich habe wirklich kein Bedürfnis, irgendwas auf mehreren Geräten
    > synchron halten zu wollen. Und genau deshalb bin ich mir auch ziemlich
    > sicher, dass google keine Daten von mir in der Cloud hat. ;)
    Und falls Google oder Microsoft Daten von dir in der Cloud hat, bist du völlig uninteressant für die. Du machst ja nix... ;-)

  16. Re: Ich mag das ganze Clouding nicht.

    Autor: der_wahre_hannes 19.03.15 - 12:28

    XeniosZeus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der_wahre_hannes schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Ich wüsste ehrlich gesagt nicht, WAS ich synchron halten soll. ;)
    > Ok, dann bist du nicht unbedingt die Zielgruppe für eine vernetzte
    > Arbeitsumgebung.

    Sowas ähnliches hatte ich schon befürchtet. ;)

    > > Ernsthafte Nachfrage: Wie häufig änderst du E-Mail-Adressen?
    > Das war ein Beispiel. Besser: Neuer Kontakt.

    Ins Handy, da immer dabei.

    > > Kommen wir mal zurück auf die Frage, was ich synchron halten sollte:
    > > Adressen: Ich habe auf dem Smartphone nicht eine einzige Adresse
    > > eingespeichert. Wo meine Freunde wohnen, weiß ich auch so. Geschäftlich
    > > muss ich nirgendwo hin.
    > Wenn du persönlich nur bekannte Orte ansteuerst ist das ok. Bei mir: Neuer
    > Kontakt - keine Ahnung wo das ist - gespeicherte Adresse anklicken und
    > Navigation starten.

    Natürlich fahre ich auch mal wo hin, wo ich mich in der Umgebung nicht auskenne. Aber da kann man eben auch mal mit Straßenkarte arbeiten oder halt dem Navi sagen, wo ich hinmöchte. Ich sehe hier ehrlich gesagt den Vorteil nicht, dass das auf 3-4 Geräten synchron ist. Ob ich einen Kontakt nun am PC anlege und das ganze wird auf's Handy synchronisiert, oder ich gebe es gleich ins Handy ein. Da sehe ich keinen Unterschied.

    > > E-Mail: Ich schreibe auf dem Smartphone keine E-Mails, das ist mir viel
    > zu
    > > umständlich. SO dringend kann eine Mail auch gar nicht sein, dass sie
    > nicht
    > > mal nen halben Tag warten könnte. Geschäftliche Mails rufe ich natürlich
    > > nur im Büro ab (von woanders habe ich eh keinen Zugriff drauf). Meine
    > > privaten Mails sind dank IMAP auch leicht zu verwalten. Je nachdem, wo
    > ich
    > > sie gerade abrufe, werden sie halt auch bearbeitet (also entweder am PC
    > > oder am Laptop).
    > Aha - du verwaltest also am Smartphone, PC und Laptop jeweils getrennt die
    > Emailadressen deiner Kontakte? Sobald man mit mehreren Geräten arbeitet,
    > macht die Synchronisation schon Sinn.

    Ich schreibe privat äußerst selten E-Mails und wenn, dann vom PC aus. Geschäftlich habe ich natürlich häufiger mit Mails zu tun, aber geschäftliche Mails haben in meinem privaten Umfeld ja nichts verloren.

    Was mir zur Synchronisation gerade einfällt sind Webseiten und Passwörter. Ich bin recht viel auf bestimmten Seiten (Foren, etc.) unterwegs. Das ganze wird allerdings per Opera Link synchronisiert, da habe ich alle Lesezeichen und Passwörter immer synchron. Das geht dann aber auch nicht über Google, Microsoft oder Apple, sondern liegt bei Opera in der Cloud. ^^

    Damit habe ich aber meine eigene Frage danach, was ich synchron halten sollte, immerhin selbst beantworten können. ;)

    > > Fotos: Warum sollte ich die Bilder, die ich auf dem PC habe, auch auf
    > dem
    > > Smartphone oder dem Laptop haben wollen? Das macht für mich keinen Sinn.
    > So
    > > häufig will ich mir die nun auch nicht angucken. Zumal es doch irgendwie
    > > sinnbefreit ist, ein Bild mit mehreren tausend Pixeln pro Kante auf dem
    > > winzigen Display eines Smartphones angucken zu wollen. ;)
    > > Mit dem Handy mache ich sowieso fast nie Fotos und wenn doch, dann kann
    > ich
    > > sie immer noch manuell auf den PC packen.
    > Manuell auf den PC packen - ich habe mein Smartphone bisher nur wenige Male
    > am PC gehabt. Mein Smartphone hat eine eigentlich (für Smartphones
    > jedenfalls) relativ gute Kamera. Bilder werden automatisch bei
    > Vorhandensein eines Wlans hochgeladen und können dann am PC bearbeitet und
    > archiviert werden. Dabei ist es egal, am welchen Gerät ich gerade sitze.

    Ich gebe zu, diesen Punkt hatte ich bisher noch gar nicht in Betracht gezogen. Aber wie gesagt, mit dem Handy mache ich nur selten Bilder. Und eine Kamera mit WLan-Funktion gibt es meines Wissens nach noch nicht. :D

    > > Telefonnummern: Öhm... ich hatte irgendwie noch nie das Bedürfnis, mit
    > > Hilfe meines PCs ein Telefongespräch zu führen. Davon abgesehen stehen
    > die
    > > Nummern + alle anderen Kontaktdaten doch sowieso im Handy, welches
    > > eigentlich immer in Griffweite ist.
    > Umgekehrt wird ein Schuh daraus. Ich habe keine Lust am Smartphone meine
    > Kontakte zu editieren. Das geht am PC wesentlich besser.

    Bisher musste ich noch nie sonderlich viel an den Nummern rumeditieren.

    > > Also... ich habe wirklich kein Bedürfnis, irgendwas auf mehreren Geräten
    > > synchron halten zu wollen. Und genau deshalb bin ich mir auch ziemlich
    > > sicher, dass google keine Daten von mir in der Cloud hat. ;)
    > Und falls Google oder Microsoft Daten von dir in der Cloud hat, bist du
    > völlig uninteressant für die. Du machst ja nix... ;-)

    Genau. ;)

  17. Re: Ich mag das ganze Clouding nicht.

    Autor: Captain 21.04.15 - 12:17

    nein auf meinem Telefon, ohne google sync

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SYNGENIO AG, Hamburg, Bonn, Frankfurt am Main, Stuttgart, München
  2. ENERCON GmbH, Aurich
  3. Camelot ITLab GmbH, Mannheim, Köln, München
  4. Hays AG, Ostwestfalen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 17,99€
  2. (-55%) 8,99€
  3. (-68%) 15,99€
  4. 49,94€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

Razer Blade 15 Advanced im Test: Treffen der Generationen
Razer Blade 15 Advanced im Test
Treffen der Generationen

Auf den ersten Blick ähneln sich das neue und das ein Jahr alte Razer Blade 15: Beide setzen auf ein identisches erstklassiges Chassis. Der größte Vorteil des neuen Modells sind aber nicht offensichtliche Argumente - sondern das, was drinnen steckt.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Blade 15 Advanced Razer packt RTX 2080 und OLED-Panel in 15-Zöller
  2. Blade Stealth (2019) Razer packt Geforce MX150 in 13-Zoll-Ultrabook

  1. Digitale Souveränität: Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran
    Digitale Souveränität
    Bundesregierung treibt den Aufbau einer Europa-Cloud voran

    Aus Angst vor Industriespionage will die Bundesregierung eine Europa-Cloud - in Abgrenzung zu Anbietern wie Amazon, Microsoft und Google, die nach dem CLOUD-Act, den US-Behörden weitreichende Zugriffe auf die Daten geben müssen, auch wenn sie nicht in den USA gespeichert sind.

  2. 3G: Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben
    3G
    Huawei soll Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet haben

    Die Washington Post will Dokumente erhalten haben, die belegen sollen, dass Huawei ein Mobilfunknetz in Nordkorea ausgerüstet habe. Huawei hat dies dementiert.

  3. 5G-Media Initiative: Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz
    5G-Media Initiative
    Fernsehen über 5G geht nicht einfach über das Mobilfunknetz

    In einem Streit unter den Öffentlich-Rechtlichen wird dem Intendanten des Deutschlandradios erklärt, dass Rundfunk über 5G nicht einfach über die Netze der kommerziellen Betreiber ginge. Der Intendant hatte die Technik nicht ganz verstanden.


  1. 21:15

  2. 20:44

  3. 18:30

  4. 18:00

  5. 16:19

  6. 15:42

  7. 15:31

  8. 15:22