1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Windows 11 auf…

Und Apple möchte nicht das DOS läuft

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und Apple möchte nicht das DOS läuft

    Autor: senf.dazu 11.09.21 - 13:44

    Wenn ich mich recht entsinne ..

    Das entzieht dann Parallels irgendwie die Geschäftsgrundlage ?

  2. Re: Und Apple möchte nicht das DOS läuft

    Autor: EDL 11.09.21 - 14:27

    Wenn interessiert denn noch DOS?

    Aber ja - wenn die Probleme bestehen bleiben, ist Parallels wohl nur noch auf (alten) Intel-Macs nützlich ... generell sieht es mit performanter Virutalisierung intelbasierter Betriebssysteme schlecht aus unter macOS / Apple Silicon ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.09.21 14:27 durch EDL.

  3. Re: Und Apple möchte nicht das DOS läuft

    Autor: Luuumumba 11.09.21 - 14:35

    DOS gibt es schon in Javascript emuliert, ist also nicht zu verhindern ;-)

  4. Re: Und Apple möchte nicht das DOS läuft

    Autor: senf.dazu 11.09.21 - 14:44

    genial

  5. Re: Und Apple möchte nicht das DOS läuft

    Autor: Blaubeerchen 11.09.21 - 14:44

    Vielleicht entsteht so endlich auch mehr direkte Nachfrage nach nativer macOS-Software - eventuell auch bei einigen Games.

    Solange die Option "Bootcamp" existierte, sind viele - Entwickler und Nutzer - am Ende eben doch wieder bei Windows gelandet.

    Diese Rechnung geht natürlich nur auf, wenn auch der Anteil von Macs weiterhin steigt - was er zuletzt mit der Einführung des M1-Chips ja durchaus tat.

    Mir persönlich ist mittlerweile alles Recht, was am mächtigen Netzwerkeffekt von Windows sägt, und seien es nur noch so kleine Tippelschritte. Davon profitiert am Ende nämlich auch indirekt Linux.

  6. Re: Und Apple möchte nicht das DOS läuft

    Autor: EDL 11.09.21 - 16:06

    In den letzten 10 Jahren ist der Anteil von Windows von mehr als 90 Prozent auf 75 Prozent gefallen. Beim Mac gehts stetig nach oben ... mittlerweile bei 15 Prozent weltweit.

    https://de.statista.com/statistik/daten/studie/157902/umfrage/marktanteil-der-genutzten-betriebssysteme-weltweit-seit-2009/

    Ein neues Windows-Theme (ergo Windows 11) wird den Trend nicht verändern. Apple ist mit Apple Silicon auf einem nie dagewesenen Erfolgskurs und setzt den Markt ziemlich unter Druck.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.09.21 16:10 durch EDL.

  7. Re: Und Apple möchte nicht das DOS läuft

    Autor: mibbio 11.09.21 - 16:21

    Dabei ging es um iOS, genauer einen DOS-Emulator im AppStore. Der Grund war, dass dieser prinzipbedingt zur Laufzeit nachgeladenen Code (DOS-Anwendungen/-Spiele) ausführen kann, was nach den AppStore-Regeln nicht erlaubt ist.

    https://www.golem.de/news/idos-apple-wirft-dos-emulator-aus-dem-app-store-2108-158792.html

  8. Re: Und Apple möchte nicht das DOS läuft

    Autor: violator 11.09.21 - 17:11

    Luuumumba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DOS gibt es schon in Javascript emuliert, ist also nicht zu verhindern ;-)

    Doch, indem Apple die App dann einfach nicht zulässt. ;)

  9. Re: Und Apple möchte nicht das DOS läuft

    Autor: Lufegrt 11.09.21 - 17:14

    Genau lasst uns ein Monopol haben mit nur linux Maschinen oder nur Mac OS. Das wird richtig gut… man man man

    Blaubeerchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht entsteht so endlich auch mehr direkte Nachfrage nach nativer
    > macOS-Software - eventuell auch bei einigen Games.
    >
    > Solange die Option "Bootcamp" existierte, sind viele - Entwickler und
    > Nutzer - am Ende eben doch wieder bei Windows gelandet.
    >
    > Diese Rechnung geht natürlich nur auf, wenn auch der Anteil von Macs
    > weiterhin steigt - was er zuletzt mit der Einführung des M1-Chips ja
    > durchaus tat.
    >
    > Mir persönlich ist mittlerweile alles Recht, was am mächtigen
    > Netzwerkeffekt von Windows sägt, und seien es nur noch so kleine
    > Tippelschritte. Davon profitiert am Ende nämlich auch indirekt Linux.

  10. Re: Und Apple möchte nicht das DOS läuft

    Autor: mibbio 11.09.21 - 17:36

    Also sämtliche Browser sperren, die Javascript ausführen können?

  11. Re: Und Apple möchte nicht das DOS läuft

    Autor: LH 11.09.21 - 17:56

    EDL schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In den letzten 10 Jahren ist der Anteil von Windows von mehr als 90 Prozent
    > auf 75 Prozent gefallen. Beim Mac gehts stetig nach oben ... mittlerweile
    > bei 15 Prozent weltweit.

    Auch wenn ich kein sonderlicher Freund von Windows bin, so wenig wünsche ich mir einen Erfolg von MacOS. Die Bindung von Betriebssystem und Hardware ist bei Apple viel zu eng, und Apple selbst deutlich zu restriktiv, als dass diese Firma die Kontrolle über die Computer der Mehrheit der Menschen haben sollte.

  12. Re: Und Apple möchte nicht das DOS läuft

    Autor: ilovekuchen 11.09.21 - 17:59

    Blaubeerchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht entsteht so endlich auch mehr direkte Nachfrage nach nativer
    > macOS-Software - eventuell auch bei einigen Games.
    >
    > Solange die Option "Bootcamp" existierte, sind viele - Entwickler und
    > Nutzer - am Ende eben doch wieder bei Windows gelandet.
    >
    > Diese Rechnung geht natürlich nur auf, wenn auch der Anteil von Macs
    > weiterhin steigt - was er zuletzt mit der Einführung des M1-Chips ja
    > durchaus tat.
    >
    > Mir persönlich ist mittlerweile alles Recht, was am mächtigen
    > Netzwerkeffekt von Windows sägt, und seien es nur noch so kleine
    > Tippelschritte. Davon profitiert am Ende nämlich auch indirekt Linux.
    Wenn Apple wirklich Markt gewinnen will sollen sie mal ein MacBook bauen ohne sollbruchstelle und bullshit. M1 mit auswechselbaren SSD hätte ich vielleicht sogar gekauft. An der Tastatur arbeiten sie ja, ganz dumm ist die Firma nicht.

    Microsoft macht hingegen alles richtig. Von 7 mit abstürzen sind sie bei 10 angekommen was gut läuft. Abgesehen von den unsäglichen forcierten Upgrades.

    Dazu kommt wsl2, Office, Adobe, DATEV.. vscode und vieles mehr das Windows zum besten desktop os macht.

  13. Re: Und Apple möchte nicht das DOS läuft

    Autor: EDL 11.09.21 - 18:12

    ilovekuchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Blaubeerchen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > Microsoft macht hingegen alles richtig. Von 7 mit abstürzen sind sie bei 10
    > angekommen was gut läuft. Abgesehen von den unsäglichen forcierten
    > Upgrades.
    >
    > Dazu kommt wsl2, Office, Adobe, DATEV.. vscode und vieles mehr das Windows
    > zum besten desktop os macht.

    LOL



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.09.21 18:13 durch EDL.

  14. Re: Und Apple möchte nicht das DOS läuft

    Autor: xPandamon 11.09.21 - 18:45

    EDL schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ilovekuchen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Blaubeerchen schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > Microsoft macht hingegen alles richtig. Von 7 mit abstürzen sind sie bei
    > 10
    > > angekommen was gut läuft. Abgesehen von den unsäglichen forcierten
    > > Upgrades.
    > >
    > > Dazu kommt wsl2, Office, Adobe, DATEV.. vscode und vieles mehr das
    > Windows
    > > zum besten desktop os macht.
    >
    > LOL

    Wieso das LOL? Windows 10 läuft seit geraumer Zeit extrem stabil, selbst Windows 11 läuft schon sehr rund, bis auf ein paar Explorer-Crashes ganz am Anfang gab es keinerlei Probleme bisher

  15. Re: Und Apple möchte nicht das DOS läuft

    Autor: EDL 11.09.21 - 19:33

    xPandamon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > EDL schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ilovekuchen schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Blaubeerchen schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > Microsoft macht hingegen alles richtig. Von 7 mit abstürzen sind sie
    > bei
    > > 10
    > > > angekommen was gut läuft. Abgesehen von den unsäglichen forcierten
    > > > Upgrades.
    > > >
    > > > Dazu kommt wsl2, Office, Adobe, DATEV.. vscode und vieles mehr das
    > > Windows
    > > > zum besten desktop os macht.
    > >
    > > LOL
    >
    > Wieso das LOL? Windows 10 läuft seit geraumer Zeit extrem stabil, selbst
    > Windows 11 läuft schon sehr rund, bis auf ein paar Explorer-Crashes ganz am
    > Anfang gab es keinerlei Probleme bisher

    Windows 2000 lief auch schon sehr stabil. Das ein Betriebssystem stabil läuft, sollte doch im Jahr 2021 nicht mehr der Rede wert sein.

    Ich finde es nur lustig, dass Du irgendwelche Software aufführst, die es nun wirklich nicht nur unter Windows gibt und die außerdem ihren Ursprung bei Apple hatten. Die erste Version von MS Office erschien z.B. auf dem Mac - genauso Adobe Photoshop.

    Die verfügbare Software kann Windows nun wirklich nicht mehr zum besten OS machen. Das Angebot unter macOS ist - abgesehen von Spielen - genauso groß, wenn nicht größer. Jede namhafte Anwendung gibt es ebenso unter macOS.

    Wo Windows aktuell total durchfällt, ist als Entwicklungsumgebung für alles, was die Internetwelt betrifft. MacOS ist wenigstens noch recht Linux-Nah ... Windows eben überhaupt nicht. Kein ernstzunehmender Web-Entwickler nutzt Windows (ich kenne jedenfalls keinen und ich kenne viele).

    Nicht zuletzt ist die Benutzerfreundlichkeit von Windows immer noch nicht gut. Daran werden auch runde Ecken der GUI und ein neues Startmenü nichts ändern. Man braucht zig Klicks um irgendwelche Einstellungen zu erreichen und es gibt unzähliges, was den Nutzer verwirrt. Jede Windows-Software - und sei es ein einfaches Tool - strickt bezüglich Benutzeroberfläche immer noch ein eigenes Süppchen. Die Kritik kann man als eingefleischter Windows-User natürlich nicht nachvollziehen, wenn man sich nicht mal ganz unvoreingenommen und intensiv mit Alternativen beschäftigt hat ... und es gibt ja leider nur eine (mit einer großen Auswahl von Desktop-Software).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.09.21 19:35 durch EDL.

  16. Re: Und Apple möchte nicht das DOS läuft

    Autor: Sandeeh 11.09.21 - 20:36

    ilovekuchen schrieb:
    > (...) das Windows zum besten desktop os macht.

    Wie kann ich unter Windows10 denn mit dem Touchpad die virtuellen Desktops wechseln bzw. diese einblenden. Wie synchronisieren sich Notizen oder Fotos out-of-box mit Android/iOS Smartphones? Oder Universal Clipboard: funktioniert das inzwischen ohne extra Software?

    Denn du bezeichnest es als "bestes desktop os" - da muss es solche Funktionen problemlos beherrschen!

    Sandeeh

  17. Re: Und Apple möchte nicht das DOS läuft

    Autor: xPandamon 11.09.21 - 22:28

    Sandeeh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ilovekuchen schrieb:
    > > (...) das Windows zum besten desktop os macht.
    >
    > Wie kann ich unter Windows10 denn mit dem Touchpad die virtuellen Desktops
    > wechseln bzw. diese einblenden. Wie synchronisieren sich Notizen oder Fotos
    > out-of-box mit Android/iOS Smartphones? Oder Universal Clipboard:
    > funktioniert das inzwischen ohne extra Software?
    >
    > Denn du bezeichnest es als "bestes desktop os" - da muss es solche
    > Funktionen problemlos beherrschen!
    >
    > Sandeeh

    Dein Windows/ MacOS Vergleich hinkt gewaltig, Apple haben ihr eigenes Ökosystem, Microsoft schon länger nicht mehr. Für alles dürfte es sehr simple Lösungen geben, dass man gegebenenfalls extra Software braucht ist nicht schlimm, deswegen mögen viele ja Windows und Android, du hast zig Möglichkeiten zur Anpassung und Personalisierung. Und wenn ich mal fies sein darf: Du nutzt scheinbar Apple und das merkt man auch, denn sonst hättest du selber gemerkt warum so ein Feature-Vergleich sinnlos ist.

  18. Re: Und Apple möchte nicht das DOS läuft

    Autor: motze92 11.09.21 - 22:59

    Dann solltest du deinen Horizont mal etwas erweitern und dich über WSL informieren. Viele meiner Kollegen nutzen dies mittlerweile. Auch ehemalige Linux-Fanboys.

  19. Re: Und Apple möchte nicht das DOS läuft

    Autor: trkiller 11.09.21 - 23:10

    EDL schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In den letzten 10 Jahren ist der Anteil von Windows von mehr als 90 Prozent
    > auf 75 Prozent gefallen. Beim Mac gehts stetig nach oben ... mittlerweile
    > bei 15 Prozent weltweit.
    >
    > de.statista.com
    >
    > Ein neues Windows-Theme (ergo Windows 11) wird den Trend nicht verändern.
    > Apple ist mit Apple Silicon auf einem nie dagewesenen Erfolgskurs und setzt
    > den Markt ziemlich unter Druck.

    Wollte mir als nächstes Gerät ein Macbook kaufen. Weil ich Windows nicht parallel laufen lassen kann, wird es jetzt keiner mehr werden. Finde ich eigentlich sehr schade

  20. Re: Und Apple möchte nicht das DOS läuft

    Autor: ChMu 11.09.21 - 23:19

    ilovekuchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Blaubeerchen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Vielleicht entsteht so endlich auch mehr direkte Nachfrage nach nativer
    > > macOS-Software - eventuell auch bei einigen Games.
    > >
    > > Solange die Option "Bootcamp" existierte, sind viele - Entwickler und
    > > Nutzer - am Ende eben doch wieder bei Windows gelandet.
    > >
    > > Diese Rechnung geht natürlich nur auf, wenn auch der Anteil von Macs
    > > weiterhin steigt - was er zuletzt mit der Einführung des M1-Chips ja
    > > durchaus tat.
    > >
    > > Mir persönlich ist mittlerweile alles Recht, was am mächtigen
    > > Netzwerkeffekt von Windows sägt, und seien es nur noch so kleine
    > > Tippelschritte. Davon profitiert am Ende nämlich auch indirekt Linux.
    > Wenn Apple wirklich Markt gewinnen will sollen sie mal ein MacBook bauen
    > ohne sollbruchstelle und bullshit. M1 mit auswechselbaren SSD hätte ich
    > vielleicht sogar gekauft. An der Tastatur arbeiten sie ja, ganz dumm ist
    > die Firma nicht.
    >
    > Microsoft macht hingegen alles richtig. Von 7 mit abstürzen sind sie bei 10
    > angekommen was gut läuft. Abgesehen von den unsäglichen forcierten
    > Upgrades.
    >
    > Dazu kommt wsl2, Office, Adobe, DATEV.. vscode und vieles mehr das Windows
    > zum besten desktop os macht.

    Du hast die Sarcasm Markierung vergessen!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Head of ML Operations (m/f/x)
    UnternehmerTUM GmbH, München
  2. Teamleiter (m/w/d) Systemadministration
    BRUDER Spielwaren GmbH + Co. KG, Fürth bei Nürnberg
  3. Teamleiter (m/w/d) Softwareentwicklung
    nox NachtExpress, Mannheim
  4. IT-Schnittstellenentwickler Subsystemanbindungen (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin-Buch, deutschlandweit

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Street Fighter V - Champion Edition für 15,99€, Lost Planet 2 für 3,30€, The Suicide...
  2. 16,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de