1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Windows 11…

HDR war auch schon davor blöd geregelt...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. HDR war auch schon davor blöd geregelt...

    Autor: JouMxyzptlk 27.12.21 - 12:25

    Sobald Windows 10/11im HDR Modus ist wird der ganze Desktop grau-blass und alles bewegt sich in einem sehr engen Farbraum. Mit dem Regler den Windows bietet wird es mit dem Kontrast etwas besser, aber immer noch nicht so wie es für den Normalbetrieb brauchbar wäre. Die Farben treffen auch nicht den richtigen Ton. Und man hat keinen nennenswerten Einfluss darauf.
    Diesen Pink-Grünstich von Windows 11 in einem Film habe ich auf die "Hm, der Film ist wohl mit komischem Farbprofil kodiert" geschoben, aber - ne, wahr wohl auch Windows. Es ist genau dieser grün-magenta Farbstich vom Golem Bild.

    Vielleicht machen sie es endlich mal richtig? Wenn jemand eine "Farbprofilempfehlung" für einen aktuellen LG OLED Nutzer hätte so dass was stimmiges raus kommt wäre ich auch dankbar, dann könnte ich wieder auf 10 Bit fahren statt SDR.

    Ultra HD ist LOW RES! 8K bis 16K sind mein Metier.

  2. Re: HDR war auch schon davor blöd geregelt...

    Autor: FlashBFE 27.12.21 - 22:51

    Dauerhaft auf HDR zu fahren, ist auch nicht so das Richtige. Sowohl mein Monitor als auch mein Projektor gehen dann auf maximale Helligkeit, nur OLED würde die Helligkeit anzeigen, die tatsächlich gebraucht wird.

    Das Problem sind fehlende Farbprofile und Gammakurven für die einzelnen Geräte. Bei den Farben schießt sich die Industrie beim erweiterten Farbraum zunehmend auf DCI-P3 ein. Das ist ganz gut, denn das ist eine Norm, auf die man geräteunabhängig kalibrieren kann.

    Aber "HDR" ist bei jedem Gerät was anderes. Nicht nur, dass jedes Gerät andere Schwarz-, Weiß- und damit andere tatsächliche Dynamikbereiche schafft, die die Software von sich aus nicht kennt. Dann gibt es noch verschiedene Gammafunktionen, die in HDR10 oder HLG geregelt sind. Und obendrauf laufen auf den Geräten dann noch die Bildoptimierer, welche die Quelldaten in den eigenen darstellfähigen Bereich mappen.

    Ich habe selbst zwei gute Beispiele: Für meinen Monitor (DisplayHDR 600 und DCI-P3) gibt es einen Treiber mit Farbprofil. Windows in HDR sieht darauf stimmig aus. Die Farben (auch bei SDR-Fotos) passen. Bei meinem Projektor habe ich keine Profile für Windows; der ist naturgemäß auf UHD-BDs optimiert. Und obwohl der auch auf DCI-P3 kalibriert ist, weiß Windows nichts davon und im HDR-Modus passen die Farben von SDR-Material nicht so gut.

    Bei dem Thema gibt es einfach enorm viel, was schief laufen kann. Zudem gibt es da viele Konsortien und Interessengruppen, die bei Normen nicht am gleichen Strang ziehen, wodurch sich der Wildwuchs kaum bändigen lässt.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (gn)
    ESG InterOp Solutions GmbH, Wilhelmshaven
  2. Head of Group Data Protection m/f/t
    RWE AG, Essen
  3. Automation Expert (d/m/w)
    OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
  4. Software-Tester (m/w/d)
    ZAM eG, Neu-Isenburg (Home-Office möglich)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Horizon Zero Dawn - Complete Edition für 14,49€, The Walking Dead - The Telltale...
  2. (u. a. Resident Evil: Village für 32,99€, Orcs Must Die! 3 für 11€, Anno 1800 für 17,99€)
  3. 249€ statt 299€
  4. (u. a. 65 Zoll für 849€, 55 Zoll für 689€, 75 Zoll für 1.259€, 85 Zoll für 1.849€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de