1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft Windows 7: "Es ist…

Kann das Win10 mittlerweile was Neues, außer wie ein Tablet auszusehen?

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kann das Win10 mittlerweile was Neues, außer wie ein Tablet auszusehen?

    Autor: Umaru 24.07.18 - 15:10

    Damit meine ich SIGNIFIKANTE Verbesserungen gegenüber Win7. Ich habe hier nahezu null Abstürze oder sonstige Probleme. Geht doch mal richtig was schief, ist ein neu installiertes Win7 binnen Minuten einsatzbereit.

  2. Re: Kann das Win10 mittlerweile was Neues, außer wie ein Tablet auszusehen?

    Autor: nate 24.07.18 - 15:34

    Du musst das mit Windows 8(.1) verwechseln, *das* sah wie ein OS für Tablets aus.

    Windows 10 ist für Windows 8(.1) das, was 7 für Vista war: Es enthält alle Neuerungen der ungeliebten Zwischenversion, aber deutlich weniger Nachteile.

    Natürlich ist Windows 10 usability-mäßig in einigen Punkten ein Rückschritt gegenüber 7, genauso wie 7 in einigen Punkten ein Rückschritt gegenüber XP war. Aber das ist einfach der Zeitgeist: Jede Version eines Betriebssystem muss schlechter aussehen und umständlicher zu bedienen sein als der Vorgänger. Apple macht es vor, Microsoft und Google schwimmen da nur mit; selbst einige Open-Source-Leute hecheln dem Trend hinterher. That's life.

    Insgesamt sollte man sich einfach damit abfinden, dass Windows 10 "das neue Windows" nach 7 ist, so wie 7 "das neue Windows" nach XP war (und XP "das neue Windows" nach 98SE usw.). Es ist nicht alles besser als vorher, aber es ist handhabbar, und vor allem: es kommt mit neuerer Hardware zurecht und wird aktiv gepflegt.

  3. Re: Kann das Win10 mittlerweile was Neues, außer wie ein Tablet auszusehen?

    Autor: unbuntu 24.07.18 - 15:41

    An Win10 nervt eigentlich nur, dass manche Elemente im Startmenü und Explorer nicht ausblendbar sind und noch manche alten Oberflächen zu sehen sind. Aber das Problem gibts auch bei Win7. Technisch ist das dagegen meilenweit besser als Win7.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  4. Re: Kann das Win10 mittlerweile was Neues, außer wie ein Tablet auszusehen?

    Autor: Eheran 24.07.18 - 16:00

    >Natürlich ist Windows 10 usability-mäßig in einigen Punkten ein Rückschritt gegenüber 7

    Bin 10 ist man schneller am Ziel. Alleine durch die viel besser Suchfunktion. Einfach Windowstaste -> irgendwas -> enter
    Egal ob eine bestimmte Systemeinstellung, Datei, Programm oder was auch immer.

    Ansonsten bitte konkrete Beispiele bringen.

  5. Re: Kann das Win10 mittlerweile was Neues, außer wie ein Tablet auszusehen?

    Autor: Umaru 24.07.18 - 16:07

    Hmm, kann ich als konservativer Mensch auch alles so haben wie bei Win7 (Look & Feel), ohne mir das System zu zerschießen? Bei WinXP konnte man sich Vista-Themes installieren, danach war meist Schicht - wie ist das mit Win7-Themes für Win10? Ich möchte einfach nichts von diesem flachen Kacheldesign haben, weil selten etwas meinem Geschmack so zuwider war. Ich weiß, ich kann mir das alle zusammensuchen, aber hier ist das Forum für Profis ^_°



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.07.18 16:08 durch Umaru.

  6. Re: Kann das Win10 mittlerweile was Neues, außer wie ein Tablet auszusehen?

    Autor: nate 24.07.18 - 16:11

    > Bin 10 ist man schneller am Ziel. Alleine durch die viel besser
    > Suchfunktion. Einfach Windowstaste -> irgendwas -> enter
    > Egal ob eine bestimmte Systemeinstellung, Datei, Programm oder was auch
    > immer.
    >
    > Ansonsten bitte konkrete Beispiele bringen.

    Du hast es gerade selbst gebracht: Die bei Windows 10 ums Verrecken nicht mehr funktionierende Suchfunktion im Startmenü nervt einfach. Ich habe mehrere Windows-10-Systeme hier, einige mehr, andere weniger an persönliche Bedürfnisse angepasst, und bei *keinem* funktioniert die Startmenüsuche so wie sie soll (im Sinne von "ich gebe die ersten paar Buchstaben des Programmnamens ein und Windows schlägt mir den passenden Startmenüeintrag vor"). Unter Windows 7 war das nie ein Problem. [Lösung dafür: Classic Shell o.ä.]

    Andere Beispiele:
    - Einstellungschaos. Ein paar Dinge kann man in der neuen "Einstellungen"-App konfigurieren, ein paar Dinge nur in Windows-7-Dialogen, einige gar nur in Windows-2000-Dialogen, und nicht immer ist klar, wie man wohin kommt. (Aber immerhin ist der Dialog, in dem man Umgebungsvariablen wie %PATH% einstellt, inzwischen vergrößerbar ;)
    - dämliche, mit UI-Bordmitteln nicht wegkonfigurierbare Standardordner unter "Dieser PC" im Explorer ("Bilder", "Dokumente", "Download" usw.) [Lösung: Registry]
    - Automatische Neustarts. Mehr muss ich nicht sagen.

    Generell (aber das ist kein konkretes Problem von Windows 10, sondern eher ein allgemeiner Trend, auch für andere Systeme) muss man mit jeder Betriebssystemversion mehr Hand anlegen, um nach der Installation zu einem benutzbaren System zu kommen. Bei Windows 10 konkret also Cortana abschalten, Kacheln aus dem Startmenü entfernen, richtiges Herunterfahren aktivieren, besagte Standardordner aus der Registry herausprökeln (zweimal, sonst tauchen sie in den Öffnen-Dialogen von 32-Bit-Anwendungen wieder auf), ...

  7. Re: Kann das Win10 mittlerweile was Neues, außer wie ein Tablet auszusehen?

    Autor: nate 24.07.18 - 16:17

    > Ich möchte einfach nichts von diesem flachen
    > Kacheldesign haben, weil selten etwas meinem Geschmack so zuwider war.

    Die Kacheln wird man in Windows 10 noch verhältnismäßig einfach los (leider nur alle einzeln und nicht "mit einem Rutsch", aber immerhin), und das Vollbild-Startmenü aus Windows 8/8.1 ist nicht nur optional, sondern soger standardmäßig deaktiviert.

    Was in Windows 10 nicht mehr geht, ist Compositing und Theming ausschalten, also den bis einschließlich Windows 7 noch vorhandenen Windows-2000-Look zurückholen. Als kleines Zugeständnis ist das Windows-10-Theme aber IMHO weniger aufdringlich als "Aero" von Windows 7 und Vista.

  8. Re: Kann das Win10 mittlerweile was Neues, außer wie ein Tablet auszusehen?

    Autor: unbuntu 24.07.18 - 16:26

    nate schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hast es gerade selbst gebracht: Die bei Windows 10 ums Verrecken nicht
    > mehr funktionierende Suchfunktion im Startmenü nervt einfach. Ich habe
    > mehrere Windows-10-Systeme hier, einige mehr, andere weniger an persönliche
    > Bedürfnisse angepasst, und bei *keinem* funktioniert die Startmenüsuche so
    > wie sie soll (im Sinne von "ich gebe die ersten paar Buchstaben des
    > Programmnamens ein und Windows schlägt mir den passenden Startmenüeintrag
    > vor"). Unter Windows 7 war das nie ein Problem.

    Komisch, bei mir funktioniert das genau so wie es soll.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  9. Re: Kann das Win10 mittlerweile was Neues, außer wie ein Tablet auszusehen?

    Autor: Quantium40 24.07.18 - 16:28

    Eheran schrieb:
    > Bin 10 ist man schneller am Ziel. Alleine durch die viel besser
    > Suchfunktion. Einfach Windowstaste -> irgendwas -> enter
    > Egal ob eine bestimmte Systemeinstellung, Datei, Programm oder was auch
    > immer.

    Soviel anders als bei Windows 7 und 8.x ist die Suchfunktion nun aber wirklich nicht.
    Zudem ist dies eher ein Armutszeugnis für Windows 10 als ein Grund zu Jubeln, wenn statt sauberer Durchstrukturierung von Einstellungen und Funktionen auf einen Müllhalde mit Suchfunktion gesetzt werden muss.

  10. Re: Kann das Win10 mittlerweile was Neues, außer wie ein Tablet auszusehen?

    Autor: Eheran 24.07.18 - 16:28

    Welches Kacheldesign meinst du denn? Mir ist wirklich nicht klar, was du meinst, das ist kein Scherz.

  11. Re: Kann das Win10 mittlerweile was Neues, außer wie ein Tablet auszusehen?

    Autor: windermeer 24.07.18 - 16:30

    Das mit der Suche scheint ein Bug zu sein.
    Das hatte ich auch, nach etlichen(!) Neustarts hat die Suche nach ein paar Tagen wieder funktioniert. Keine Ahnung, was Windows für ein Problem hatte. Im Internet hat man aber eine Menge zu ähnlichen Problemen gefunden (mit Hilfen a la Index neu erstellen usw.).

  12. Re: Kann das Win10 mittlerweile was Neues, außer wie ein Tablet auszusehen?

    Autor: wonoscho 24.07.18 - 16:39

    Kommt drauf an, was du unter „signifikant“ verstehst.

    Windows NT 4 war auch ein stabiles und funktionales System.
    XP brachte Verbesserungen, aber ob man die für signifikant hält, das muss jeder selber entscheiden.
    Win7 war wieder eine Weiterentwicklung die Verbesserungen brachte.
    Win10 ebenso.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 24.07.18 16:40 durch wonoscho.

  13. Re: Kann das Win10 mittlerweile was Neues, außer wie ein Tablet auszusehen?

    Autor: Eheran 24.07.18 - 16:42

    >nicht immer ist klar, wie man wohin kommt.
    Das ist tatsächlich ein doofes Problem. Aber vermutlich wird das alles im Laufe der Zeit migriert in das "neue Settings".
    Ansonsten hilft auch dort die Suchfunktion und man ist schneller da als mit Mausklicks.
    Wieso die Suche bei dir nicht funktioniert ist mir unklar. Ggf. hast du die entsprechenden Funktionen einfach deaktiviert? Klar, dass es dann nicht funktinoieren kann.

    >muss man mit jeder Betriebssystemversion mehr Hand anlegen, um nach der Installation zu einem benutzbaren System zu kommen.
    Für mich ist es immer weniger. Ein paar Klicks, damit ich wieder eine klassische Schnellstartleiste habe (ohne gigantische Symbole und die sollen auch nicht "aufklappen" sondern dediziert sein)... halt beim installieren selbst einfach paar Sachen an/abwählen... der Rest sind dann Details über die Jahre.

    >- dämliche, mit UI-Bordmitteln nicht wegkonfigurierbare Standardordner unter "Dieser PC" im Explorer ("Bilder", "Dokumente", "Download" usw.) [Lösung: Registry]
    Ja, kleines Detail das stört.

    >- Automatische Neustarts. Mehr muss ich nicht sagen.
    Das ist jedenfalls für mich der größte negative Punkt von Windows 10 und der einzige handfeste, der nicht einfach nur ein Detail ist: Dass es einfach so neustartet. Ohne meine Zustimmung. Das interessiert den 0815 Nutzer wohl eher nicht, aber wenn bei mir über nacht Daten gesammelt werden oder eine Berechnung läuft -> futsch. Kann man, jedenfalls bei W10 Pro, umgehen. Dafür muss man die entsprechende Gruppenrichtlinie einstellen. Dann muss man die Updates händisch starten und erst dann, nach deren Installation, nimmt sich W10 wieder das Recht, einfach selbstständig neu zu starten.

  14. Re: Kann das Win10 mittlerweile was Neues, außer wie ein Tablet auszusehen?

    Autor: dabbes 24.07.18 - 17:03

    Die Suche ist gut, aber die Funktionsweise des alten Startmenüs hätte man dennoch beibehalten können.

  15. Re: Kann das Win10 mittlerweile was Neues, außer wie ein Tablet auszusehen?

    Autor: eidolon 24.07.18 - 18:18

    Quantium40 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zudem ist dies eher ein Armutszeugnis für Windows 10 als ein Grund zu
    > Jubeln, wenn statt sauberer Durchstrukturierung von Einstellungen und
    > Funktionen auf einen Müllhalde mit Suchfunktion gesetzt werden muss.

    Da hat MS wohl eher auf die Nutzer gehört, die ja ständig rumgeheult haben, wenn MS was an der Systemsteuerung verbessert hat.

    Gruppen und strukturierte Sortierung? Wollen wir nicht! Wir wollen lieber alles auf einmal und das alphabetisch sortiert. Weil wir da vor 20 Jahren mal alles auswändig gelernt haben und uns deshalb voll super zurechtfinden!

  16. Re: Kann das Win10 mittlerweile was Neues, außer wie ein Tablet auszusehen?

    Autor: Hotohori 24.07.18 - 18:44

    Win10 ist deutlich besser für SSDs optimiert, hat auch sonst einige Optimierungen bekommen weswegen Win7 bei der Leistung inzwischen klar hinterher hinkt.

    Was Kacheln angeht ist Win10 nicht anders wie Win8.1. Classic Shell installiert um das klassische Startmenü zurück zu bekommen und es fühlt sich wie Win7 an. Nichts mit Kacheln, die hab ich bei Win8.1 auch nur nach dem Installieren einmal gesehen. Win8.1 hat da schon viel gegenüber Win8 verbessert gehabt.

    Das große Unterschied von Win10 ist aber die Art wie MS es behandelt. Win7 war ein quasi fertiges OS, Win10 ist eine ständige Baustelle dessen größere Änderungen durch die großen Patches jedesmal für Ärger sorgen können. Das ist so primär das was ich bei Win10 gegenüber Win7/8.1 hasse. Win10 fühlt sich dadurch einfach wie eine ständige Baustelle an und nicht wie ein fertig entwickeltes OS. Windows "As a Service" eben.

  17. Re: Kann das Win10 mittlerweile was Neues, außer wie ein Tablet auszusehen?

    Autor: FreierLukas 24.07.18 - 18:48

    Besorg dir einfach eine VM und entscheide selbst. Ich würde mir aber direkt nen neuen PC kaufen wenn du deinen noch mit Window 7 gekauft hast. Windows 8 kam vor gut 6 Jahren raus. Ich würde tippen du hast nen Core i5 or i7 der zweiten oder dritten Generation. Da lohnt sich der Umstieg alleine schon aus energietechnischen Gründen. Den PC hast du nach nem Jahr schon wieder raus wenn du ihn ordentlich auslastest. Wenn dein PC nicht nonstop irgendwas zu tun hat dann hast du ne Gelddruckmaschine zum angucken gekauft.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 24.07.18 18:50 durch FreierLukas.

  18. Re: Kann das Win10 mittlerweile was Neues, außer wie ein Tablet auszusehen?

    Autor: HarryG 24.07.18 - 18:54

    Ja. Alle halbe Jahre mit den Upgrades aufwarten, die je nach Hardware zwischen 20 Minuten und 2 Stunden dauern, also nur die Upgrades, z.b. im Herbst auf die 1809. Und bis Das Gerät danach wieder benutzbar ist.

    Jedes Jahr ein Service-Pack hätte auch gereicht.

    Z.B. bei Ubuntu geht das, wenn man es regelmäßig macht, schneller. Und man muss nicht booten wenn es keine Kernelupdates sind.

  19. Re: Kann das Win10 mittlerweile was Neues, außer wie ein Tablet auszusehen?

    Autor: me2 24.07.18 - 19:33

    Ok, dann geben wir dir mal in Aufgabenform ein konkretes Gegenbeispiel dafür, dass die Suche eben nicht so wirklich besser ist,

    Ich möchte den Windows "Schnellstart" deaktivieren. Von Haus aus ist der Schnellstart aktiviert. Er bewirkt das Windows beim Herunterfahren gar nicht wirklich beendet wird, sondern quasi nur das laufende System als Abbild auf der Platte abgespeichert wird, damit es angeblich schneller starten kann, indem dieses Abbild vom bereits gestarteten System geladen wird. Tatsächlich ist bei einer SSD aber kein wirklicher Geschwindigkeitszuwachs spürbar, und der Schnellstart kann diverse Probleme verursachen. Ich verrate dir sogar wie die Einstellung ganz konkret heißt:

    "Schnellstart aktivieren (empfohlen)"

    So und jetzt such!

  20. Re: Kann das Win10 mittlerweile was Neues, außer wie ein Tablet auszusehen?

    Autor: nixalsverdrussbit 24.07.18 - 19:59

    me2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > So und jetzt such!

    Systemsteuerung / Energie Optionen / Auswählen was beim Drücken...
    Herunterfahren wählen.
    "Einige Einstellungen sind momentan.." aktivieren
    Energie sparen abwählen.
    *Wuff*

    Ich habe Win 10 Pro auf einer SSD und verwende nur Energie sparen.
    Abends drücke ich den Netzschalter. Das Ding ist nach 2 Minuten aus.
    Verbraucht dann noch so ca. 3 Watt.
    Morgens wieder Netzschalter, dann ist Windows nach 2 Sekunden da.

    Alle paar Wochen mache ich einen Neustart. Wenn es mir einfällt.
    Habe viele virtuelle Maschinen laufen, die will ich nicht dauernd runterfahren.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Pure11 Handelsgesellschaft mbH, Grünwald
  2. Bank of Scotland, Berlin Mitte
  3. Hays AG, Bonn
  4. Rheinpfalz Verlag und Druckerei GmbH & Co. KG, Ludwigshafen am Rhein

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Surviving Mars - First Colony Edition für 5,29€, Monopoly - Nintendo Switch Download Code...
  2. (u. a. Patriot Viper 4 8-GB-Kit DDR4-3000 für 38,99€ + 6,99€ Versand statt 55,14€ inkl...
  3. 139,90€ (Bestpreis mit Cyberport. Vergleichspreis ca. 160€)
  4. 279,99€ (Vergleichspreis 332,19€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme