1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Windows 7 hat…
  6. Thema

Akku raus bei Netzbetrieb

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


  1. Re: Und Apple?

    Autor: windowsverabschieder 09.02.10 - 14:39

    Nicht schon wieder ablenken, Blork, hier fehlt noch deine Antwort:

    https://forum.golem.de/kommentare/foto/eos-550d-canon-dslr-mit-sdxc-full-hd-und-18-megapixeln/canon-ist-ein-microsoft-wurmfortsatz.-punkt./38917,2112943,2113708,read.html#msg-2113708

    PS: mit der XBox baut Microsoft das unzuverlässigste Stück Computerhardware, das je auf den Markt losgelassen wurde.

    http://xbox360.ign.com/articles/101/1014486p1.html

  2. Re: Da habe ich ganz andere Erfahrungen gemacht.

    Autor: Tantalus 09.02.10 - 16:27

    Das kommt vermutlich auch drauf an, wo Du Deine Akkus her hast. Ich hab bei meinen noch keine Probleme gehabt. Kaufe aber auch nicht das billigste vom billigen, sondern achte drauf, dass zumindest der Händler, von dem ich sie kaufe, sauber und seriös ist.

    Gruß
    Tantalus

  3. Re: Akku raus bei Netzbetrieb

    Autor: DerIngo 09.02.10 - 16:40

    das eigentliche Problem schrieb:
    > Das Problem ist eigentlich das es keinen Akkuschalter gibt.

    Gibt es, nennt sich "Ladeelektronik". Wenn Akku voll, wird nicht weiter geladen. Wenn Akku unter eine bestimmte Schwelle entladen, dann wieder aufladen. So einfach geht das. Okay, irgendwelche Chinesen bekommen vielleicht selbst so eine Schaltung nicht sauber nachgebaut...

    Wenn die Ladeschwelle auf 90% eingestellt ist, dauert es bei der geringen Selbstentladung moderner Akkus längere Zeit, bis der Akku die 10% von 100 auf 90 von alleine runter ist, während er im Notebook steckt. Insofern wird dann auch nur selten nachgeladen. Der Akku wird höchstens etwas wärmer untergebracht, als es vielleicht ideal wäre. Aber dafür ist es halt ein Verschleißteil.

    > Ich hab mir meinen Akku auch so kaputt geladen.

    Vermutlich hat das eher dein Notebook gemacht. Oder der Akku war minderwertige Qualität.

  4. Re: Da habe ich ganz andere Erfahrungen gemacht.

    Autor: oni 09.02.10 - 16:47

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das kommt vermutlich auch drauf an, wo Du Deine Akkus her hast. Ich hab bei
    > meinen noch keine Probleme gehabt. Kaufe aber auch nicht das billigste vom
    > billigen, sondern achte drauf, dass zumindest der Händler, von dem ich sie
    > kaufe, sauber und seriös ist.
    >
    > Gruß
    > Tantalus

    Ja, die waren vom Amazon Marketplace, aber der Laden hatte auch einen Webshop und recht gute Bewertungen. Aber allein das Risiko ist mir die Mehrausgabe beim Originalhersteller wert.

  5. Re: Akku raus bei Netzbetrieb

    Autor: siga-analausweiter 09.02.10 - 17:10

    alle Beiträge schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das (Fast-)Leerlaufen macht man mit Handies ja oft auch.
    > Das Gejammere über Akkus Nachkaufen hält sich dort aber in Grenzen.
    >
    > Bei Lidl bei einem DVB-T-Display ca. 7" oder so stand auf der Packung aber
    > auch "500 Ladezyklen oder sowas".
    >
    > Fällt mir nur halb-ot grade ein:
    > Bei Pads könnte man Akkus unten drunter schieben. Einheitlich. Da die Dicke
    > "egal" ist. Dann gibts verschiedene Größen (5", 6", 7"-Breite") und die
    > Länge ist "beliebig" bzw. was der hersteller grade "mag".
    > Sowas wäre mal interessant für Bilig-Pads.
    > Aber so schlau sind die wieder nicht. Dann müssen sie bei medion für alle
    > PAD-Versionen jeweils xx% der Stückzahl an Akkus lagern. Sowas bezahlen
    > alle Kunden durch überhöhte Ersatzteilpreise mit.

    gibs auf siga
    dein kiffergedudel versteht eh keine sau. übrigens, warum benutzt du nicht mehr deinen eigenen nick?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Projektmanager (m/w/d) Zentrallogistik - Schwerpunkt ERP
    Goldbeck GmbH, Bielefeld
  2. Software Developer für Anwendungen und Schnittstellen (m/w / divers)
    Continental AG, Villingen
  3. Projektleiter (w/m/d) im Bereich Breitbandinfrastruktur
    RBS wave GmbH, Stuttgart, Ettlingen
  4. Java / Kotlin Software Developer (m/w/d) in einem Cloud-Native-Stack
    PROSOZ Herten GmbH, Herten

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (stündlich aktualisiert)
  2. 109,99€
  3. ab 69,99€ (Release: 09.11.22)
  4. (stündlich aktualisiert)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Halbleiterfertigung in Dresden: Eine Nerd-Klassenfahrt in die Chipfabrik
Halbleiterfertigung in Dresden
Eine Nerd-Klassenfahrt in die Chipfabrik

Den Aufwand der Halbleiterproduktion verbergen meist Fabrikmauern. Bei Globalfoundries konnten wir uns das Innere der Dresdner Fab ansehen.
Eine Reportage von Johannes Hiltscher

  1. European Chips Act Industrie fordert mehr Geld für ältere Technologien
  2. Halbleiter & AI Schwere Zeiten für Halbleiterbranche und HPC in China
  3. Halbleiterfertigung Wie investiert man sinnvoll Milliarden an Förderung?

Momentum 4 Wireless im Praxistest: Gegen Sonys WH-1000XM5 hat Sennheiser keine Chance
Momentum 4 Wireless im Praxistest
Gegen Sonys WH-1000XM5 hat Sennheiser keine Chance

Der Momentum 4 Wireless von Sennheiser liefert einen tollen Klang und hat eine gute ANC-Leistung. Das genügt jedoch nicht, um Sonys Spitzenmodell zu schlagen.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. RPT-02 SOL Adidas bringt neue Version des solarbetriebenen Kopfhörers
  2. Master & Dynamic MW75 im Test Eine 600 Euro teure Kopfhörer-Enttäuschung
  3. Bowers & Wilkins PX7 S2 im Test Guter ANC-Kopfhörer für windstille Tage

Tageslichtwecker mit Raspberry Pi Pico: Mich küsst die künstliche Sonne wach
Tageslichtwecker mit Raspberry Pi Pico
Mich küsst die künstliche Sonne wach

Was ist ein sinnvoller Einsatz für Mikrocontroller mit WLAN-Modul wie den Raspberry Pi Pico W? Ganz klar: ein Wecker mit künstlichem Sonnenaufgang!
Eine Anleitung von Johannes Hiltscher

  1. DIY & Raspberry Pi Pico Den Pico mit programmierbarem IO und NES-Gamepad steuern
  2. Smart Home für Tüftler Heimautomatisierung mit Home Assistant und ESP
  3. Retrosounds mit Raspberry Pi Pico Auf dem Weg zur Pico-Konsole