1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Windows 8.1 offiziell…

Daumen hoch dafür

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Daumen hoch dafür

    Autor: savejeff 31.05.13 - 17:11

    finde ich :] ich find die Neuerungen super und freuen mich.

  2. Re: Daumen hoch dafür

    Autor: Jogibaer 01.06.13 - 00:42

    Ich finde das auch super, aber mit Starmenü wäre es, meiner Meinung nach, perfekt. Also dass die Funktion "Starmenü" aktivierbar wäre fände ich super. So könnte man je nach Gerät, entweder die Touch optimierte Oberfläche einsetzen, oder die Desktop Version.

  3. Re: Daumen hoch dafür

    Autor: nmSteven 01.06.13 - 09:13

    Jogibaer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde das auch super, aber mit Starmenü wäre es, meiner Meinung nach,
    > perfekt. Also dass die Funktion "Starmenü" aktivierbar wäre fände ich
    > super. So könnte man je nach Gerät, entweder die Touch optimierte
    > Oberfläche einsetzen, oder die Desktop Version.


    Die Oberfläche ist nicht touchoptimiert. Ich finde gar man muss da noch ordentlich nach bessern bis es sich mit dem Touchscreen genau so gut bedienen lässt wie Windows Phone. Man merkt an einigen stellen, dass es für Tastatur entwichelt wurde.

    Wie dem auch sei, deine XBOX benutzt du auch nicht mit einem Touchscreen. Akzeptiert doch einfach, dass das nun die neue Design Sprache von Microsoft ist. Es ist mit Tastatur und Maus schlicht super zu bedienen. Ein Scrollrad sollte man haben.

  4. Re: Daumen hoch dafür

    Autor: nf1n1ty 01.06.13 - 20:30

    Jogibaer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde das auch super, aber mit Starmenü wäre es, meiner Meinung nach,
    > perfekt. Also dass die Funktion "Starmenü" aktivierbar wäre fände ich
    > super. So könnte man je nach Gerät, entweder die Touch optimierte
    > Oberfläche einsetzen, oder die Desktop Version.

    Finde auch, dass es von Haus aus die Möglichkeit geben sollte, zwischen Startmenü und Modern UI zu entscheiden, aber es gibt massig Tools, die das Startmenü wiederherstellen. MS wird es nicht liefern...

    ___________________________________________________________
    Wenn einer fuddelt, dann klatscht et. Echt jetzt Junge!

  5. Re: Daumen hoch dafür

    Autor: kiss 02.06.13 - 06:16

    Was ich imho am allerbesten fände währe wenn die das ModernUI auf Desktop's auf das untere linke Bildschirm Viertel geschrumpft hätten, so dass es keinen Nachteil mehr zum alten Startmenü gegeben hätte und man es trotzdem maximieren könnte um Apps zu nutzen. Das währe sooooo genial!!!!

  6. Re: Daumen hoch dafür

    Autor: redmord 02.06.13 - 10:11

    Dann wäre Metro wieder so'n Stiefmütterchen-Projekt geworden. Ich fand den generellen Tausch des Startmenus gegen den Startscreen von Anfang an sehr sinnvoll. Nur so ist die Anwendung eines einheitlichen konsistenten Konzeptes gewährleistet. Drittanbietern diesbezüglich wohlmöglich noch eine Wahl zu lassen wie sie ihre Anwendung ins System einbinden, wäre für niemanden eine gute Option.

  7. Re: Daumen hoch dafür

    Autor: virtual 02.06.13 - 12:01

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann wäre Metro wieder so'n Stiefmütterchen-Projekt geworden.

    Yepp, ohne dass ein erklecklicher Anteil der User auch mal ab und an im Store herumstöbert, hätte sich auch kaum eine Entwicklergemeinde für Win8-Apps etabliert.
    Hätte MS eine "serienmässige" Classic-Menu-Option eingebaut, wäre diese wohl rein aus Bequemlichkeit von einem - aus MS-Sicht - viel zu hohem Anteil der User umgehend aktiviert worden.
    Btw: Heute hat übrigens das weltweite Win8-App-Angebot die 80.000er Marke übersprungen.

    > Ich fand den
    > generellen Tausch des Startmenus gegen den Startscreen von Anfang an sehr
    > sinnvoll.

    ..zumal der Startscreen ja auch in ein sich auftuendes "Nutzungsvakuum" platziert wurde, weil durch die Anheftbarkeit von Programmen an die Taskleiste ab Win7 die Zahl der User, die noch eine selbst zusammengestellte Liste an Programmen im Startmenü "pflegten", erheblich zurückgegangen war.

    Der Zugriff auf Bibliotheken über die "graue" Seite des alten Startmenüs sank auf nahezu Null, da dies fast jeder über den an die Taskleiste angehefteten Explorer machte.

    Der Zugriff auf Systemsteuerung, Ausführen etc. war ohnehin weniger etwas für die meisten Normaluser direkt, sondern eher für jene, die für diese "mal auf dem Rechner etwas nachschauten". Hierfür ist das WinX-Menu per Rechtsklick ohnehin viel praktikabler.

    Bleiben nur noch 2 Dinge, die am bisherigen Startmenü wirklich genutzt worden sind, die in 8.0 auch meiner Meinung nach ein wenig unglücklich implementiert wurden:

    Viele User stöberten auch durchaus des öfteren in "Alle Programme" herum. Das Umschalten in die "Alle Apps"-Ansicht war bei 8.0 schlicht einen Schritt zu unbequem ( und nicht offensichtlich, wie es zu bewerkstelligen ist, so manche DAUs - und Kritiker - scheinen es ja bis heute nicht zu wissen ). Bin mal gespannt, wie es mit 8.1 in der Praxis ( via Maus ) anders bedient werden soll.

    Und wenn es im Konto-Menü des Startscreens unter "Sperren" und "Abmelden" auch ( zusätzlich zur Charmbar) auch Ein/Aus gegeben hätte, hätte es wohl darüber deutlich weniger Diskussionen gegeben.

    > Nur so ist die Anwendung eines einheitlichen konsistenten
    > Konzeptes gewährleistet.

    ..und die Konzeptdiskussion läuft ja schon längst Geräteklassen-übergreifend.
    Die zusätzliche Erreichbarkeit (fast) aller Systemeinstellungen auch über die ModernUI ist der z.T. harschen Kritik von Touch-Usern geschuldet.
    Die Quarter-Tiles ab Win 8.1 wurden z.B. in hohem Masse von Windows Phone - Usern gefordert, die dies schon längst gewohnt sind.
    Die "Speicherüberprüfung" in WP8 wünschen sich viele als Vorbild der "Novelle" der angestaubten Windows-Datenträgerbereinigung.
    Umgekehrt wird von den WP-Usern jetzt auch lautstark das Schliessen von Apps per vertikalem Streichen wie bei Win8 gefordert.
    Kenntnisreichere WP-User fordern ein zumindest zusätzliches Win8-ähnliches Live-Tile-Konzept, das auch Tiles vom OS via Webserver aktualisieren lässt, ohne dass die Apps als Background-Task laufen müssen bzw. dürfen usw. usw.

    MS hat da noch eine Menge Baustellen. Die grösste ist dabei wohl zur Zeit, das die Ökosystem-Schranke zwischen WP8 und Win8 fällt, was ja mit dem Blue-Update für Windows Phone kommen soll.

  8. Re: Daumen hoch dafür

    Autor: nf1n1ty 04.06.13 - 13:59

    kiss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ich imho am allerbesten fände währe wenn die das ModernUI auf Desktop's
    > auf das untere linke Bildschirm Viertel geschrumpft hätten, so dass es
    > keinen Nachteil mehr zum alten Startmenü gegeben hätte und man es trotzdem
    > maximieren könnte um Apps zu nutzen. Das währe sooooo genial!!!!

    Haha...ich will ja echt keine Werbung machen (so häufig, wie ich das hier erwähne), aber genau das geht mit Start8!!

    ___________________________________________________________
    Wenn einer fuddelt, dann klatscht et. Echt jetzt Junge!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Taconic Biosciences GmbH, Leverkusen
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  3. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  4. Concardis GmbH, Eschborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 32 GB DDR4-3200 129,99€, 16 GB DDR4-3200 mit RGB-Beleuchtung 79,99€)
  2. 59,99€ statt 89,99€
  3. (u. a. Underworld Evolution, Kung Fu Hustle, SWAT, Tränen der Sonne, Auf der Flucht)
  4. (u. a. LG OLED55B87 55 Zoll OLED Fernseher 1.049,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
    Indiegames-Rundschau
    Der letzte Kampf des alten Cops

    Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
    2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
    3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten