1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Windows 8.1 offiziell…

Ich will den Startbutton nicht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich will den Startbutton nicht

    Autor: Lost-Dignity 31.05.13 - 17:42

    Nein, das ist kein Geflame oder Getrolle.
    Ich will den Startbutton nicht. Ich fahr mit der Maus einfach an dieselbe Stelle, wo auch der Startbutton wäre. So habe ich Platz für mehr Symbole in der Leiste!
    Der Button ist doch eh das reinste Placebo.
    Ich will viel lieber ein kategorisierte Sortierung in der ModernUI.

  2. Re: Ich will den Startbutton nicht

    Autor: caldeum 01.06.13 - 11:47

    This!

    Und ich will tiefergreifende Konfigurationsmöglichkeiten für die Metro-UI, z.B. Größe und Icon jeder Kachel anpassen zu können.

  3. Re: Ich will den Startbutton nicht

    Autor: rudluc 01.06.13 - 14:05

    Lost-Dignity schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich will viel lieber ein kategorisierte Sortierung in der ModernUI.

    Du kannst doch jetzt schon Gruppen bilden, sie benennen und dorthin schieben, wo du sie haben möchtest. Und in den Gruppen kannst du die Apps auch verschieben.
    Blöd ist nur die vordiktierte Doppelspalte.

    rudluc

  4. Re: Ich will den Startbutton nicht

    Autor: kiss 01.06.13 - 15:06

    Klar kann man Gruppen bilden, man kann auch Ordner auf dem Desktop erstellen mit den Programmverknüpfungen...

  5. Re: Ich will den Startbutton nicht

    Autor: virtual 01.06.13 - 15:19

    rudluc schrieb:

    > Blöd ist nur die vordiktierte Doppelspalte.

    +1

    Ich würde zudem die Einführung einer Middle-Click-Funktionalität in den HotCorners begrüssen.

    unten links -> Öffnen des Startmenüs gleich in der "zoomed out" - Alle Programme-Ansicht.

    oben links -> das gleiche wie Shift+Ctrl+Alt+Tab

    oben rechts -> sofortiges Wechseln zur Suchansicht ( insbesondere in-App komfortabler )

    unten rechts -> sofortiges Einblenden der Einstellungen ( und damit auch schnellerer Weg zu Ein/Aus )

  6. Re: Ich will den Startbutton nicht

    Autor: nf1n1ty 01.06.13 - 20:12

    Lost-Dignity schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, das ist kein Geflame oder Getrolle.
    > Ich will den Startbutton nicht. Ich fahr mit der Maus einfach an dieselbe
    > Stelle, wo auch der Startbutton wäre. So habe ich Platz für mehr Symbole in
    > der Leiste!
    > Der Button ist doch eh das reinste Placebo.
    > Ich will viel lieber ein kategorisierte Sortierung in der ModernUI.

    Und ich will meinen Startbutton, denn wer eine Multi-Monitor-Lösung nutzt und unten links in der Ecke den Bereich für den Startbildschirm treffen möchte, rutscht eben andauernd auf den Bildschirm links daneben. Und nein, ich möchte ihn nicht in den Bildschirmeinstellungen etwas höher setzen, denn so steht er auch nicht.

    Aber gut...ich nutze mittlerweile nach mehreren Monaten Nutzung von Windows 8 Stardocks Start8. Damit habe ich sogar mein Startmenü zurück.
    Darüber hatte ich mir bis jetzt noch keine Gedanken gemacht, aber ja...nach mehreren Monaten ernsthafter Nutzung von Win8 war ich durch die längeren Wege so frustriert (wenn man des öfteren mit der Suche in die Kategorie "Settings" muss, wird es eben mehr als einfaches Lostippen+Enter), dass ich fast zu Win7 zurückgewechselt hätte.

    Letztendlich bin ich bei einem Win8+Start8 mit komplett abgeschaltetem UAC (und damit auch Modern-UI-Apps) gelandet. Win7+Optimierungen von Win8. Das, was viele also eigentlich wollten, ist möglich.

    ___________________________________________________________
    Wenn einer fuddelt, dann klatscht et. Echt jetzt Junge!

  7. Re: Ich will den Startbutton nicht

    Autor: Lost-Dignity 01.06.13 - 23:18

    Schlechter Vergleich, aber bei Gnome gibt es eine automatisierte Kategorisierung.
    Klar kann ich alles selbst machen, aber wenn man schon dafür bezahlt (Gut, ich habs vom MSDNAA - Aber das spielt gerade keine Rolle) dann möchte ich auch, dass man es für mich macht :D (Wer eine Doppeldeutigkeit herausliest, darf sie behalten)

    Ich mein. Dann ist der Startbutton halt da. Gut und schön. Freude für die, die sich darüber freuen. Aber eines müssen wir uns eingestehen. Der hat die ganze zeit existiert. Auf der Tastatur.

    Was mich noch nicht ganz überzeugt hat ist das allgemeine Design. Es wirkt für mich inkosequent. Windows 8 besteht wirklich aus zwei Betriebssystemen sozusagen. Der ModernUI mit den Apps und dem klassischen Desktop. Für mich ist da so etwas wie ein Missing Link dazwischen.

    Microsoft hätte es wahrscheinlich niemals richtig machen können. Hätten sie all die tollen Sachen, die unter der Haube von Windows 8, jenseits von Metro, in Win7 untergebracht, dann würden sich die Leute beschweren, dass nix neues gekommen ist.

    Und zum Thema Multimon: Dann klickt man halt einfach auf die Wintaste der Tastatur? :D
    Ich bin schon bei früheren Versionen am Startbutton mit der Maus einfach vorbeigerauscht und in den linken Monitor hineingerutscht.

  8. Re: Ich will den Startbutton nicht

    Autor: redmord 02.06.13 - 10:02

    Die magische Ecke lässt sich zudem viel besser bedienen als ein Button, der gezielt angesteuert werden will: Maus nach unten links ziehen und einfach drücken.

    Eine Kategoriesierung der Anwendungen halte ich seit langem für sinnvoll. Einfach "video" in die Suche eingeben und man erhält alle Anwendungen, die irgendwas mit Video zu suchen haben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.06.13 10:05 durch redmord.

  9. Re: Ich will den Startbutton nicht

    Autor: nf1n1ty 04.06.13 - 14:04

    Lost-Dignity schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und zum Thema Multimon: Dann klickt man halt einfach auf die Wintaste der
    > Tastatur? :D
    > Ich bin schon bei früheren Versionen am Startbutton mit der Maus einfach
    > vorbeigerauscht und in den linken Monitor hineingerutscht.

    Also jetzt wird es aber lächerlich...natürlich kann man auch über den Startknopf rüber, aber die Fläche ist doch um ein Vielfaches größer und liegt eben nicht vom Design her genau an der Grenze zum anderen Bildschirm!

    Mann mann mann...ich kann auch beim Schließen eines Fensters plötzlich auf den Bildschirm links davon rutschen.
    Dafür muss ich nur rumhampeln wie ein Gestörter.

    ___________________________________________________________
    Wenn einer fuddelt, dann klatscht et. Echt jetzt Junge!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Actian Germany GmbH, Hamburg
  2. heroal - Johann Henkenjohann GmbH & Co. KG, Verl
  3. neam IT-Services GmbH, Paderborn
  4. MTS Sensor Technologie GmbH & Co. KG, Lüdenscheid

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-63%) 11,00€
  2. 52,99€
  3. 0,99€
  4. 1,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

Von De-Aging zu Un-Deading: Wie Hollywood die Totenruhe stört
Von De-Aging zu Un-Deading
Wie Hollywood die Totenruhe stört

De-Aging war gestern, jetzt werden die Toten zum Leben erweckt: James Dean übernimmt posthum eine Filmrolle. Damit überholt in Hollywood die Technik die Moral.
Eine Analyse von Peter Osteried


    1. GPU-Beschleunigung: Nvidia baut ARM-Referenzplattform
      GPU-Beschleunigung
      Nvidia baut ARM-Referenzplattform

      Gemeinsam mit Partnern hat Nvidia eine Referenzplattform entworfen, um die eigenen Tesla-V100-Grafikmodule mit ARM-Prozessoren zu kombinieren. Passend dazu gibt es Cuda X als Software-Stack und Magnum I/O, um Netzwerk sowie Storage per GPU zu beschleunigen.

    2. Cherry Keys ausprobiert: Cherry stellt Software für Tastatur- und Maus-Remapping vor
      Cherry Keys ausprobiert
      Cherry stellt Software für Tastatur- und Maus-Remapping vor

      Mit Cherry Keys hat der Tastaturhersteller eine einfache Möglichkeit vorgestellt, auf bestimmte Tasten einer Tastatur oder einer Maus neue Funktionen zu programmieren. Nutzer können beispielsweise die F-Tasten mit Systemfunktionen, dem Start von Anwendungen oder Makros belegen.

    3. Linux: Google will Einheits-Kernel für alle Android-Geräte
      Linux
      Google will Einheits-Kernel für alle Android-Geräte

      Bisher nutzen die Android-Geräte verschiedene, speziell angepasste Versionen des Linux-Kernel. Google will stattdessen künftig ein einheitliches Image mit stabiler API für Hardware-Treiber nutzen.


    1. 15:08

    2. 14:47

    3. 14:20

    4. 13:06

    5. 12:40

    6. 12:29

    7. 12:04

    8. 12:00