Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Windows 8.1 startet…
  6. Thema

Haben die Nörgler und Gewohnheitstiere doch gewonnen, schade

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Haben die Nörgler und Gewohnheitstiere doch gewonnen, schade

    Autor: Switchblade 17.04.13 - 23:48

    > im professionellen Einsatz im Unternehmen ist die Kachelansicht total unnötig > und führt nur zu unsinnigem Support.
    Bitte keine pauschalen 08/15 Aussagen tätigen, die nicht auf jede Firma anwendbar sind.

    U.N. Special Department NERV - Allied with SEELE, SYNAPS and the JSSDF Armed Forces.

  2. Re: Ein Sieg für die zahlenden Kunden, die sich nicht alles gefallen lassen!

    Autor: Private Paula 18.04.13 - 08:25

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weinst du auch noch den guten alten DOS-Programmen hinterher? Die
    > Win-Programme wurden einem ja auch von MS aufgezwungen, obwohl viele Leute
    > das nicht wollten, weil z.b. Spiele unter DOS viel performanter waren und
    > weniger Speicher benötigten.
    >
    > Zum Glück haben damals die zahlenden Kunden nicht gewonnen...


    Lass es mich mal so ausdrücken: Windows 8 gefällt mir persönlich richtig gut. Allerdings ist diese Kacheloberfläche in meinen Augen eher für Touchbildschirme geeignet, als das diese auf einem Desktop PC, den man nun einmal eher mit Maus und Tastatur bedient, gut nutzbar ist.

    Microsoft täte gut daran, den Kunden beides zu bieten, inklusive dem guten alten Startmenü.

    Auf der anderen Seite ist der klassische Desktop auf Touchsystemen (wie Tablets) eher ungeeignet, weil die Bedienelemente zu klein, kaum erreichbar sind. Einige Webseiten, wie YouTube sind sogar nur eingeschränkt auf Touchgeräten nutzbar: zum Beispiel kann man nicht durch die Liste der abonnierten Kanäle scrollen.

    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  3. Re: Ein Sieg für die zahlenden Kunden, die sich nicht alles gefallen lassen!

    Autor: Private Paula 18.04.13 - 08:40

    throgh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und der wurde / wird mit einem Zähneknirschen auch akzeptiert. Aber ohne
    > einen korrekten Einsatz der Microsoft-Cloud ist das Betriebssystem wie gut
    > einsetzbar? :-)

    Windows 8 ist auch ohne Cloud prima nutzbar. Funktionen sind dabei, die einiges einfacher machen, wie den Datenaustausch mit anderen Geräten wie Mobiltelefonen. Selbst beim Office 365 handelt es sich um die normalen Desktop Programme, die mitnichten auf eine Cloud angewiesen sind. Lediglich das Bezahlemodell hat sich geändert.

    > Und dass ein APP-Store Einzug gehalten hat stört natürlich auch nicht,
    > oder? Ist ja alles "hip" und "modern".

    Ein App Store ist erst einmal nicht grundsätzlich verkehrt. Bei Apple war ich auch zuerst skeptisch, aber so lange die Möglichkeit existiert Software auch noch über die altbekannten Wege zu installieren, ist das in Ordnung. Das schöne (und vor allem komfortable) an diesen App Stores ist, dass alle Anwendungen aus einer Quelle kommen, und man nicht Dutzende von Webseiten abgerasen muss, um herauszufinden, ob es gerade ein Update gibt. Da werde ich ganz bequem informiert "Hey Bruder, es gibt für 20 Programme Updates".

    Die "App Stores" gibt es bei Linux Systemen IMO länger als bei MacOS und Windows: nur dort nennt man sie Repository. Aber ändert nichts an der Tatsache, dass alle zentral verwaltet werden, und über spezielle Tools, bei RedHat rpm, bei Debian apt-get, bei BSD make :), installiert werden. Ich kenne niemanden, der sich für sein Ubuntu lieber das OpenOffice von openoffice.org bezieht, statt es mal eben mit den Systemtools zu installieren.

    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  4. Re: Haben die Nörgler und Gewohnheitstiere doch gewonnen, schade

    Autor: WolfgangS 18.04.13 - 09:01

    chrulri schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Start Menu braucht nicht Fullscreen zu sein, wozu auch?
    >
    > Hibernate gab es schon bei WinXP (oder sogar Win2000?) und funktioniert
    > seit Vista auch so stabil, dass man den PC eigentlich nur für Updates neu
    > starten muss.

    Unter 8 funktioniert Hybernate deutlich anders, teilweise schlechter. Einige NBs haben danach Probs mit WLan ( siehe Rückgabegründw bei a mazon). Dualboot kann W8 dann gleich ganz killen. Restore oder Neuinstallaton ( letzteres fast nur mit Anruf bei MS wegen Neuaktivierung )it die Folge.... Backup ist ne lustige Geschichte. Hab Acronis in ner 3 Jahre alten Verdion - bietet gut alles inkl. Mount der Backups - unter W8 hingegen stürzt es nur ab. Programmicon schnell mal mit Strg zu dr Taskleiste aus dem Startmenü ziehen ist nicht. Statt reden blinkt der ganze Bildschirm mit der neuen UI auf. Und das mit dem 90er AOL Aussehen. Gruselig, wenn das noch jemand kennt. Tabletbedienung eben - die ohne Tablet bescheiden ist. Alt+ F4 wie Vorposter geschrieben haben funktioniert NICHT wenn das Startmenü offen ist. WLAN könnte man auf Treiber schieben - lief aber hier unbedienbar. Statt 2 Klicks zum Runterfahren/hybernate,... sind es drei. Bitlocker ist kein neues Feature, auch wenn es hier einige als solches verkaufen... Man kann sich Sch... auch schönreden.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, Karlsfeld
  2. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  3. BAS Kundenservice GmbH & Co. KG, Berlin
  4. Eurowings Aviation GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 29,99€
  3. (-64%) 35,99€
  4. (-55%) 44,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  2. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?
  3. Digitalpakt Schuldigitalisierung kann starten

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. Archer2: Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc
    Archer2
    Britischer Top-10-Supercomputer nutzt AMDs Epyc

    Der Archer2 soll 2020 die höchste CPU-Leistung aller Supercomputer weltweit erreichen und es dank Beschleunigerkarten in die Top Ten schaffen. Im System stecken fast 12.000 Epyc-7002-Chips und Next-Gen-Radeons.

  2. Corsair One: Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität
    Corsair One
    Wakü-Rechner erhalten mehr RAM- und SSD-Kapazität

    Mit dem i182, dem i164 und dem i145 aktualisiert Corsair die One-Serie: Die wassergekühlten Komplett-PCs werden mit doppelt so viel DDR4-Speicher und doppelt so großen SSDs ausgerüstet.

  3. ChromeOS: Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia
    ChromeOS
    Google zeigt neues Pixelbook Go und benennt Start von Stadia

    Das Pixelbook Go ist ein Clamshell-Notebook mit ChromeOS, das eher eine Ergänzung als ein Nachfolger des Ur-Pixelbooks ist. Zumindest kostet es wesentlich weniger. Auch der genaue Starttermin für Stadia steht jetzt fest.


  1. 18:25

  2. 17:30

  3. 17:20

  4. 17:12

  5. 17:00

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 16:11