Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Windows 8.1 startet…

Macht Sinn

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Macht Sinn

    Autor: ticaal 17.04.13 - 10:43

    Wenn man nicht mit den Modern UI Apps arbeiten will, macht es Sinn direkt auf den Desktop zu kommen.

  2. Re: Macht Sinn

    Autor: Himmerlarschundzwirn 17.04.13 - 10:46

    Warum? Ich empfinde Metro nach wie vor als das bessere Startmenü - auch für meine Nicht-Metro-Anwendungen. Denn da herrscht endlich mal Ordnung. Ich kann Gruppen bilden, der ganze Uninstaller- und ReadMe-Quatsch fliegt direkt raus und ich hab alles auf einen Blick. Auf den Desktop kommen die entsprechenden Anwendungen dann eh von ganz alleine. Aber das ist natürlich nur mein persönlicher Geschmack.

  3. Re: Macht Sinn

    Autor: Anonymer Nutzer 17.04.13 - 11:20

    Noch mehr Sinn würde es machen die beiden Systeme besser von einander zu trennen, und den ganzen HotCorner-Kram mal flexibler zu gestalten, für Leute die die Taskbar nicht brav da lassen wo sie ist, und und und.....

    Wenn MS sich davon jetzt erhofft dass Win8 dadurch mehr akzeptanz findet, dann befürchte (und hoffe) ich, dass das bei weitem nicht ausreicht.
    Wenn ich sowas lese frage ich mich eigentlich nur, ob MS mich für blöd hält, bzw. uns.

    Metro muss offener und flexibler werden, und zwar nicht nur ein bisschen, sondern massiv. Und solang es das nicht ist, möchte ich es zumindest komplett von der klassischen Oberfläche getrennt.

    Andernfalls drängt sich einfach der Eindruck auf, dass MS plant ein ähnlich restriktives System aufzubauen wie Apple. Und das und nichts anderes ist mein persönliches Problem mit Windows 8. Dass man bei jeder neuen Version immer mehr rumfrickeln muss, ist ja nichts Neues.

    Wenn sich die breite Kommentarflut im Netz zu Windows 8 so durchliest, kann ich allerdings nachvollziehen, dass man bei MS hofft, dass es so einfach sein könnte. Aber vielleicht ist es das ja auch...

  4. Re: Macht Sinn

    Autor: ticaal 17.04.13 - 12:49

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum? Ich empfinde Metro nach wie vor als das bessere Startmenü - auch für
    > meine Nicht-Metro-Anwendungen. Denn da herrscht endlich mal Ordnung. Ich
    > kann Gruppen bilden, der ganze Uninstaller- und ReadMe-Quatsch fliegt
    > direkt raus und ich hab alles auf einen Blick. Auf den Desktop kommen die
    > entsprechenden Anwendungen dann eh von ganz alleine. Aber das ist natürlich
    > nur mein persönlicher Geschmack.

    Ich empfinde Metro auch als das bessere Startmenü. Aber meine wichtigsten Programme habe ich nach wie vor in der Taskleiste angepinnt und von dort aus starte ich sie im Normalfall auch. Das Startmenü/Modern UI nutze ich, wenn ich Sachen brauche die ich nicht regelmäßig starte, so wie auch das klassische Startmenü damals.
    Wenn ich früher meinen PC gestartet habe, brauchte ich doch auch nicht zuerst das geöffnete Startmenü.

  5. Re: Macht Sinn

    Autor: violator 17.04.13 - 13:40

    ticaal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man nicht mit den Modern UI Apps arbeiten will, macht es Sinn direkt
    > auf den Desktop zu kommen.

    Die Apps sind aber nur eine der Funktionen vom Startmenü.

    Wenn ich den PC starte, was ist das erste was ich mache? Na ein Programm starten. Wieso sollte ich dazu dann zuerst auf dem Desktop landen?

  6. Re: Macht Sinn

    Autor: flasherle 17.04.13 - 13:45

    ahah du startest also den rechner ohne ein programm starten zu wollen?

  7. Re: Macht Sinn

    Autor: Race 17.04.13 - 14:55

    flasherle, also irgendwie macht deine Antwort null Sinn...

  8. Re: Macht Sinn

    Autor: flasherle 17.04.13 - 15:01

    er schreibt wenn er den rechner gesatrtet hat braucht er keine programm auswahl...

  9. Re: Macht Sinn

    Autor: ticaal 17.04.13 - 16:15

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ahah du startest also den rechner ohne ein programm starten zu wollen?

    Witzbold.

    ticaal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich empfinde Metro auch als das bessere Startmenü. Aber meine wichtigsten
    > Programme habe ich nach wie vor in der Taskleiste angepinnt und von dort
    > aus starte ich sie im Normalfall auch.


    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ticaal schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wenn man nicht mit den Modern UI Apps arbeiten will, macht es Sinn
    > direkt
    > > auf den Desktop zu kommen.
    >
    > Die Apps sind aber nur eine der Funktionen vom Startmenü.

    Was auch immer du damit sagen willst.


    > Wenn ich den PC starte, was ist das erste was ich mache? Na ein Programm
    > starten. Wieso sollte ich dazu dann zuerst auf dem Desktop landen?

    Siehe oben. Eure Taskleiste nutzt ihr Usabilityhelden offenbar nicht (;

  10. Re: Macht Sinn

    Autor: flasherle 18.04.13 - 08:35

    du kapierst es nicht! wenn ich auf der metro oberfläche auf 1 programm klicke was ich brauch, dann öffnet sich der dektop und das tool. dann kann ich über die taskleiste immer noch den rest öffnen, ist also KEIN EINZIGER klick mehr.

  11. Re: Macht Sinn

    Autor: Private Paula 18.04.13 - 08:49

    surv schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Andernfalls drängt sich einfach der Eindruck auf, dass MS plant ein ähnlich
    > restriktives System aufzubauen wie Apple. Und das und nichts anderes ist
    > mein persönliches Problem mit Windows 8. Dass man bei jeder neuen Version
    > immer mehr rumfrickeln muss, ist ja nichts Neues.

    Welches restriktive System meinst Du? An MacOS ist nichts restriktiv. Meiner Meinung eine sehr gute Kombination aus zwei verschiedenen Welten. Ich habe meine gute alte Desktopoberfläche, und die Programme, wenn ich sie starten möchte und für die kein Platz mehr in der Leiste ist, kann ich einfach einblenden lassen.

    Und nein, iOS und MacOS sind zwei verschiedene Welten.

    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  12. Re: Macht Sinn

    Autor: xmaniac 18.04.13 - 10:44

    Private Paula schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > surv schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Andernfalls drängt sich einfach der Eindruck auf, dass MS plant ein
    > ähnlich
    > > restriktives System aufzubauen wie Apple.

    >
    > Und nein, iOS und MacOS sind zwei verschiedene Welten.

    Und nein, der Vorposter hat ja garnichts von MacOS geschrieben, könnte es sein das er von Anfang an iOS meinte? Ich möchte mich auch so dumm stellen können...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. fluid Operations AG, Walldorf (Baden)
  2. LAWO Informationssysteme GmbH, Rastatt
  3. Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg, Stuttgart
  4. Soluvia IT-Services GmbH, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Stephen Kings Es 8,97€, Serpico 8,97€, Annabelle 8,84€)
  2. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple iOS 11 im Test: Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut
Apple iOS 11 im Test
Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut
  1. Apple iOS 11 Wer WLAN und Bluetooth abschaltet, benutzt es weiter
  2. Drei Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11
  3. Kein App Store mehr iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren

Watson: IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
Watson
IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
  1. IBM Watson soll auf KI-Markt verdrängt werden
  2. KI von IBM Watson optimiert Prozesse und schließt Sicherheitslücken

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

  1. Mobiles Betriebssystem: Apple veröffentlicht überraschend iOS 11.0.1
    Mobiles Betriebssystem
    Apple veröffentlicht überraschend iOS 11.0.1

    Apple hat nur kurz nach der Vorstellung von iOS 11 ein Update hinterhergeschoben. Was iOS 11.0.1 macht, verriet Apple bisher nicht. Es handle sich um ein Wartungsupdate, heißt es beim Hersteller. Einige Nutzer berichten seit iOS 11 von kurzen Akkulaufzeiten und Tonproblemen beim Telefonieren.

  2. Banking-App: Outbank im Insolvenzverfahren
    Banking-App
    Outbank im Insolvenzverfahren

    Der Betreiber der großen Banking-App kann seine Rechnungen nicht mehr bezahlen. Wird kein Käufer gefunden, muss Outbank eingestellt werden.

  3. Glasfaser: Telekom wegen fehlendem FTTH massiv unter Druck
    Glasfaser
    Telekom wegen fehlendem FTTH massiv unter Druck

    Durch ihren radikalen Vectoring-Kurs verliert die Telekom in München, Hamburg und Köln immer mehr Kunden an die Glasfaserbetreiber der Stadtwerke. Daher musste auch Deutschlandchef van Damme gehen.


  1. 23:09

  2. 19:13

  3. 18:36

  4. 17:20

  5. 17:00

  6. 16:44

  7. 16:33

  8. 16:02