Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Windows 9 kommt im…
  6. Thema

braucht kein Mensch, das Startmenü

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: braucht kein Mensch, das Startmenü

    Autor: nille02 12.01.14 - 13:08

    hartnegg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich auf dem Desktop die Fenster-Taste drücke, um die Suchfunktion zu
    > benutzen, ist es vollendeter Schwachsinn, alle Fenster auszublenden, mit
    > allem was ich mir da zum Arbeiten passend zurecht gelegt habe, und statt
    > dessen leicht bekleidete Mädchen am Strand (Reise-App) und Grabsteine
    > (News-App) zu zeigen. Das habe ich mir nicht ausgedacht, das war
    > tatsächlich das Ergebnis, als ich das erste mal in Windows 8 auf dem
    > Desktop die Fenster-Taste gedrückt habe.

    Und warum legst du dir die Anwendungen aus dem Startscreen nicht da hin wo du sie haben willst? Die, die du nicht willst, kannst du ja entfernen. Wenn du die Suche ohne Startscreen haben willst hast du zwei Tastenkombinationen und einen Mausweg.
    Windowskey+s, WindowsKey+c oder Beweg die Maus unten Rechts in die Ecke.

    > Wie kann man in Windows 8 Home einen zusätzlichen Admin-User anlegen, ohne
    > dafür sowohl Kacheln als auch Desktop zu benutzen?

    Also einen Benutzer erstellen ohne ein Interface zu benutzen? Du kannst das CLI benutzen.

    http://support.microsoft.com/kb/251394/de
    http://support.microsoft.com/kb/150295/de



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.01.14 13:23 durch nille02.

  2. Re: braucht kein Mensch, das Startmenü

    Autor: Rock_Bottom 12.01.14 - 13:08

    hartnegg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn zwei grundverschiedene Bedienkonzepte ins selbe Betriebssystem
    > eingebaut werden, dann müssen die jeweils vollständig, und in sich
    > konsistent sein, und so, dass die Nutzer wählen können, welche der beiden
    > sie nutzen wollen.
    >
    > Windows 8 ist selbst mit dem Update auf 8.1 noch nicht einmal halb fertig.
    > Unfassbar dass Firmen es sich erlauben können, so unausgegorenen Mist zu
    > veröffentlichen.


    Das habe ich mir auch schon gedacht. Zu Beginn wählen welche Oberfläche genutzt, oder sogar nur installiert werden soll, wäre eine sehr schicke Sache. Dieses "Halbe und nichts Ganz" ist ein totaler Mist.


    Letztlich teile ich ticaal (TrheaderstellerIn) Meinung, dass ich das Startmenü für unnötig halte. War mal in den 90er Jahren noch ne ganz runde Sache, aber mehr als als Sammelort für zumüllende Einträge sehe ich das nicht.

  3. Re: braucht kein Mensch, das Startmenü

    Autor: Spartaner113 12.01.14 - 13:10

    sie wurden nicht abgeschafft. das System sucht standardmäßig "überall", man kann dies dann noch in den bekannten Kategorien begrenzen (das macht aber sicherlich niemand)

  4. Re: braucht kein Mensch, das Startmenü

    Autor: rudluc 12.01.14 - 13:10

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Anstatt zu sagen: "Okay, bleib ich halt bei Windows 7, gefällt
    > mir mehr" wurde an jeder erdenklichen Stelle noch einmal gesagt wie Scheiße
    > des OS ist - ohne es ggf. überhaupt mal benutzt zu haben.

    Windows 8.1 bootet erheblich schneller und zeigt auch sonst (z.B. beim Netzzugriff) eine deutlich höhere Reaktionsgeschwindigkeit. Auch andere Dinge sind verbessert worden. Win7 ist also keine gleichwertige Alternative zu Win8.1.
    Worüber sich der Streit entfacht, ist die mangelnde Wahlfreiheit in der Frage des Startmenüs.

  5. Re: braucht kein Mensch, das Startmenü

    Autor: nille02 12.01.14 - 13:12

    rudluc schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Worüber sich der Streit entfacht, ist die mangelnde Wahlfreiheit in der
    > Frage des Startmenüs.

    Und wenn man sich den Startscreen mal anschauen würde, käme man vielleicht zu dem Entschluss, dass die gesamte Diskussion über das Startmenü überflüssig ist.

  6. Re: braucht kein Mensch, das Startmenü

    Autor: Spartaner113 12.01.14 - 13:15

    bin mir jetzt nicht 100%tig sicher ob es in Home auch funktioniert da ich nur die Pro Versionen benutzt habe / benutze. wenn man in die "Start-Ecke" geht und rechts klickt kann man direkt in die Computerverwaltung (oder Systemsteuerung) und dort einen neuen Admin-Nutzer erstellen ist für mich ein Tastendruck weniger als bei Win7

    edit: sorry hab das sowohl nicht gelesen



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.01.14 13:19 durch Spartaner113.

  7. Re: braucht kein Mensch, das Startmenü

    Autor: cry88 12.01.14 - 13:18

    hartnegg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich auf dem Desktop die Fenster-Taste drücke, um die Suchfunktion zu
    > benutzen, ist es vollendeter Schwachsinn, alle Fenster auszublenden, mit
    > allem was ich mir da zum Arbeiten passend zurecht gelegt habe, und statt
    > dessen leicht bekleidete Mädchen am Strand (Reise-App) und Grabsteine
    > (News-App) zu zeigen.

    Warum willst du denn den Desktop sehen, wenn du nach was suchst? Suchst du eine bestimmte Datei und willst sie abtippen? Dann nutz win+f. Das öffnet die Dateisuche und die ist nur ein Overlay.

  8. Re: braucht kein Mensch, das Startmenü

    Autor: nille02 12.01.14 - 13:21

    Spartaner113 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bin mir jetzt nicht 100%tig sicher ob es in Home auch funktioniert da ich
    > nur die Pro Versionen benutzt habe / benutze. wenn man in die "Start-Ecke"
    > geht und rechts klickt kann man direkt in die Computerverwaltung (oder
    > Systemsteuerung) und dort einen neuen Admin-Nutzer erstellen ist für mich
    > ein Tastendruck weniger als bei Win7

    In den Home Versionen gibt es keine Benutzerverwaltung in der Computerverwaltung. In der Windows 8 Home Version musst du das über das modern UI machen oder über die CLI (cmd oder PS).

  9. Re: braucht kein Mensch, das Startmenü

    Autor: hroessler 12.01.14 - 13:22

    ticaal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Völliger Schwachsinn das wieder einzuführen. Aber mir egal, Hauptsache man
    > kann den "Startbutton" ausblenden, der nimmt nur Platz weg.
    Das scheint inzwischen sogar Microsoft anders zu sehen. Ich verwende gerade Win 8.1 und finde es im großen und ganzen recht gelungen.

    Was mich allerdings nervt ist, dass ich nicht in meinem aktuellen Programm bleiben kann, wenn ich ein weiteres starten möchte. Entweder ich muss alles minimieren und ein Shortcut vom Desktop starten, oder ich muss per Windows-Taste ins "Startmenü"/"Modern" UI um von dort aus das Programm zu starten. In beiden Fällen werde ich aus meinem Programm gerissen. Unschön! Das ist der große Vorteil des Startmenüs!

    Greetz
    hroessler

  10. Re: braucht kein Mensch, das Startmenü

    Autor: Anonymer Nutzer 12.01.14 - 13:25

    Metro ist ja nicht sooo schlecht, aber in Win7 geht einfach nur n kleiner Balken auf, wenn ich eines der zuletzt verwendeten oder installierten Programme öffnen will und in Windows 8 wird mein 55 Zöller gleich mit nem ganzen Fullscreen zugepflastert. Nein, danke.

  11. Re: braucht kein Mensch, das Startmenü

    Autor: Moe479 12.01.14 - 13:28

    sorry ich bin wohl kein mensch? da ich es gut gebrauchen kann!?!

    deine blanke behauptung/theorie wurde damit wiederlegt, und ja ich bin mir am wichtigsten! du noch irgendwer kann mir gegenüber überhaupt nicht mit der masse argumentieren ... denn soetwas zu tun wäre unmenschlich, denn die menschen denken immer nur an sich!

  12. Re: Viele Menschen brauchen eben doch ein Startmenü! :)

    Autor: motzerator 12.01.14 - 13:53

    Schattenwerk schrieb:
    ----------------------------------
    > Ich selbst bin mit Windows 8.1 auch zufrieden. Leider sind es
    > meist die Vorurteile und der Mensch als Gewohnheitstier,
    > welche Windows 8 geschadet haben.

    Windows 8 hat sich selber geschadet, indem man einfach alle
    mit Gewalt zur unbequemen neue Benutzeroberfläche zwingen
    wollte. Hätte man das Startmenü als Option drin gelassen, alles
    währe gut gewesen.

    Ein Produkt muß eben dem Kunden gefallen und Veränderungen
    sind Schwachsinn, nur Verbesserungen sind gut!

    Das beste ist: Die Computer Industrie wird daraus eine Sache
    lernen, nämlich das man die Benutzeroberfläche besser nicht
    verändert oder zumindest die normale Konfiguration immer
    noch als Option bereit hält.

    Es hat ja keiner etwas gegen neue Experimente, solange man
    diese nicht gleich aufgezwungen bekommt.

    Eine Veränderung ist immer schlecht, weil sie mit Aufwand
    verbunden ist, erst wenn es dafür eine Entschädigung gibt,
    ist der Mensch dazu bereit. Dann ist es aber keine Veränderung
    mehr sondern eben eine Verbesserung.

  13. Re: braucht kein Mensch, das Startmenü

    Autor: janoP 12.01.14 - 13:57

    Die bei Microsoft haben das Startmenü eh nur abgeschafft, um es später wieder einzuführen. Da sie eine Monopolstellung im Betriebssystemmarkt haben(und das aufgrund der aus dem Marktanteil resultierenden hohen Softwareauswahl auch noch längere Zeit behalten werden), sind ältere Windowsversionen ihre einzige Konkurrenz.

    Da die Microsoftentwickler vorausschauend sind, entfernen sie bei jeder Version ein Feature, um dann bei Erscheinung der nächsten Version mit dessen Wiedereinführung zu werben. Zeitgleich fügen sie kleine Miniverbesserungen und einen neuen Look ein, sodass die meisten auf die neue Software aktualisieren oder durch einen neuen Hardwarekauf zum Wechsel gezwungen werden. Diese Leute quält dann das weggelassene Feature, weshalb sie sehnlichst auf die nächste Windowsversion warten, die dann im Vergleich mit der vorherigen herausragende Qualitäten aufweist.

    Denn es ist ja alles relativ - sofern man jeden Tag vertrocknetes Brot isst, wird einem nach ein paar Wochen Erbsensuppe aus der Dose wie die reinste Delikatesse vorkommen.

    Und es ist nicht das erste Mal, dass Microsoft nach dieser Taktik vorgeht. Man denke nur an Windows Vista, dass lahm oder gar nicht auf den Rechnern gelaufen ist. Oder Windows ME, welches dauernd abstürzte.

    Im Grunde war das mit dem weggelassenem Startknopf also ein ziemlich kluger Schachzug von Microsoft, der auf den allgemeinen Geschäftspraktiken des Unternehmens aufbaut. Die bringen zwar viel Geld in die Kassen, da schon zu Zeiten der Entwicklung der späteren "Konkurrenzprodukte" darauf geachtet wird, dass sie sich später möglichst einfach übertrumpfen lassen, hat aber den Nachteil, dass Kunden, die zu Linux oder Apple abwandern, unwiederbringlich verloren sind.

    Grüße,
    Jano

  14. Re: braucht kein Mensch, das Startmenü

    Autor: motzerator 12.01.14 - 13:59

    nille02 schrieb:
    --------------------------
    > Und warum legst du dir die Anwendungen aus dem Startscreen
    > nicht da hin wo du sie haben willst?

    Weil das nicht geht? Weil die ein Eigenleben führen und man sie
    eben nicht wie Icons plazieren kann, wo immer man will ????

    Du kannst machen was Du willst, es bilden sich immer diese
    blöden Spalten und man bekommt so keine klare Ordnung
    rein!

    Das man auch die Hintergrundfarbe nicht ändern kann, brauche
    ich nicht weiter zu erwähnen. Ich hätte gerne alle Tools hellblau,
    auch das Snipping-Tool, aber das ist blöderweise rot.

    Dieses ganze verdammte Durcheinander ist dann schuld daran,
    das man Metro nicht im Autopilot bedienen kann sondern sich
    immer darauf konzentrieren muß.

    Konzentrieren auf den Programmstart bedeutet aber, das ich
    aus meinem Focus auf die eigentliche Aufgabe gerissen werde
    und dann erst wieder Zeit brauche, bis ich wieder in meinen
    "Flow" hinein komme. Das bremst mich unheimlich aus und
    ist obendrein stressig.

  15. Re: braucht kein Mensch, das Startmenü

    Autor: yn9u 12.01.14 - 14:09

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > yn9u schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Startmenü ist wohl eher ein Symbol für das Konzept von Windows 8.x.
    > > Während Windows 7 ein durch und durch für den Desktop optimiertes
    > > Betriebssystem ist, muss der Desktop-Nutzer bei Windows 8.x an vielen
    > > Stellen eine holprige Bedienung zu Gunsten der Tablet-Nutzer
    > akzeptieren.
    > > Klar, man kann immer noch alles bedienen. Aber man bekommt kein
    > > Betriebssystem mehr, dass für die eigene Arbeitsweise optimiert ist.
    >
    > Abgesehen vom Startscreen lässt sich Windows 8.1 genau so bedienen wie
    > Windows 7.

    Nein. Z.b. sind einige neue Einstellungen nur über eine Modern UI App zu erreichen. Der "Öffnen mit"-Dialog wurde verkompliziert. Um einem WLAN-Netzwerk beizutreten schiebt sich von rechts eine Modern-UI Oberfläche ins Bild mit Buttons, so groß wie Fußballfelder. Dateien werden standardmäßig mit Modern UI Apps geöffnet, um das zu ändern ist erst viel Arbeit nötig. Die Suche ist zwar besser, die Ergebnisse werden aber unübersichtlicher präsentiert, ein Suchergebnis nimmt viel zu viel Platz weg.

    Man kann den Kontakt mit Modern UI zwar auf ein Minimum reduzieren, ganz vermeiden lässt er sich leider nicht.

  16. Re: braucht kein Mensch, das Startmenü

    Autor: nmSteven 12.01.14 - 14:10

    March_KTMLC4 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso kann ich nicht selbst zwischen w7 und w8 wählen, beim neukaufen eines
    > Laptops. Dann würde wahrscheinlich rauskommen, dass doch viele Menschen w7
    > mögen. So wird w8 durchgepresst und applaudiert wie toll es ist.


    Das Problem ist aber, dass sie Windows 7 wählen würden weil sie es kennen. Nicht weil Windows 8 schlecht ist.

    Man müsste den Leuten die Vorteile einer neuen Version aufzeigen und vernünftig und Praxisnah erklären. Auto Vergleiche sind verhasst aber sie sind oft richtig: auch in diesem Fall kann die Automobilindsutrie Vorteile besser aufzeigen. Warum soll man ein Auto mit tonnenweise Komfort und Elektronik kaufen ? Weil der Verkäufer einen ins Auto setzt und dich es ausprobieren lässt und es dir erklärt wie toll es ist oder es gibt haufenweise gut gemacht erklärbär Videos die diese Funktionen erklären und schmackhaft machen...

  17. Re: braucht kein Mensch, das Startmenü

    Autor: desmaddin 12.01.14 - 14:12

    foobar_germany schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was ich
    > bei vielen Menschen beobachtet habe: Windows-Taste, Suchbegriff, Enter. Was
    > ist jetzt am ModernUI anders? Windows-Taste, Suchbegriff, Enter.

    Das ist schon interessant. Diese Kombination hört man online so oft, aber ich hab noch keinen normalen, nicht IT affinen Menschen sie anwenden sehen. Die meisten benutzen lieber das Startmenü und meckern bei MetroUI über den ganzen unübersichtlichen Kram der da landet.

  18. Re: braucht kein Mensch, das Startmenü

    Autor: 44quattrosport 12.01.14 - 14:14

    Hallo? Öffnen mit über Kontext und Wlan über das Symbol in der Taskleiste funktioniert wie immer... über die Charmbar ist nur eine zusätzliche Variante. Die Systemsteuerung funktioniert auch "wie früher".



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.01.14 14:15 durch 44quattrosport.

  19. Re: braucht kein Mensch, das Startmenü

    Autor: nille02 12.01.14 - 14:20

    44quattrosport schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hallo? Öffnen mit über Kontext und Wlan über das Symbol in der Taskleiste
    > funktioniert wie immer... über die Charmbar ist nur eine zusätzliche
    > Variante. Die Systemsteuerung funktioniert auch "wie früher".

    Mit dem Wlan hat er schon recht. Unter Windows geht ein kleines Meny auf, wo ich dann die Netzwerke sehe. Unter Windows 8 kommt dann von rechts ein Menü im Metro Look.
    Ich sehe das aber nicht als ein Problem. Die Funktion ist identisch zu erreichen und gleich zu bedienen.

  20. Re: braucht kein Mensch, das Startmenü

    Autor: desmaddin 12.01.14 - 14:21

    44quattrosport schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hallo? Öffnen mit über Kontext und Wlan über das Symbol in der Taskleiste
    > funktioniert wie immer... über die Charmbar ist nur eine zusätzliche
    > Variante. Die Systemsteuerung funktioniert auch "wie früher".

    Funktionieren tuts im Endeffekt schon, sieht nur nicht aus wie man es erwarten würde. Es ist ein Designbruch bei den entsprechenden Funktionen und der ist per se "anstrengend". Aber das ist Windows 8 im ganzen, und deswegen wird es auch von vielen nicht gemocht. Ich bevorzuge auch ein System "aus einem Guss" und nicht mit dauernd wechselnden Gestaltungen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin Göttingen, Göttingen
  2. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  3. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  4. Etkon GmbH, Gräfelfing

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  2. mit Gutschein: NBBX570
  3. 99,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49