Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Windows 9 kommt im…
  6. Thema

braucht kein Mensch, das Startmenü

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: braucht kein Mensch, das Startmenü

    Autor: 44quattrosport 12.01.14 - 14:26

    Stimmt, die Charmsbar geht auf ...Asche auf mein Haupt :-)

    Ob das nun wichtig ist...

  2. Re: braucht kein Mensch, das Startmenü

    Autor: nille02 12.01.14 - 14:26

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nille02 schrieb:
    > --------------------------
    > > Und warum legst du dir die Anwendungen aus dem Startscreen
    > > nicht da hin wo du sie haben willst?
    >
    > Weil das nicht geht? Weil die ein Eigenleben führen und man sie
    > eben nicht wie Icons plazieren kann, wo immer man will ????

    Klar geht das. Ich kann meine Anwendungen dort durch die Gegend Schieben wie ich will. Was fehlt ist eine Option damit sich die Icons nicht nur im Raster oben Links in der Ecke anordnen wollen.


    > Du kannst machen was Du willst, es bilden sich immer diese
    > blöden Spalten und man bekommt so keine klare Ordnung
    > rein!

    Zwischen den Icons ist ein kleiner Abstand. das ist aber auch auf dem Desktop so. Oder meinst du die großen Lücken zwischen den Gruppen?

    > Das man auch die Hintergrundfarbe nicht ändern kann, brauche
    > ich nicht weiter zu erwähnen. Ich hätte gerne alle Tools hellblau,
    > auch das Snipping-Tool, aber das ist blöderweise rot.

    Das stimmt wohl. Ich habe eine Anwendung mit einem Orangen Icon und Windows 8 hat als Hintergrund ebenfalls Orange gewählt.....

    > Dieses ganze verdammte Durcheinander ist dann schuld daran,
    > das man Metro nicht im Autopilot bedienen kann sondern sich
    > immer darauf konzentrieren muß.

    Das Problem habe ich nicht.

    > Konzentrieren auf den Programmstart bedeutet aber, das ich
    > aus meinem Focus auf die eigentliche Aufgabe gerissen werde
    > und dann erst wieder Zeit brauche, bis ich wieder in meinen
    > "Flow" hinein komme. Das bremst mich unheimlich aus und
    > ist obendrein stressig.

    Du wirst da doch schon, durch den Gedanken an eine andere Anwendung herausgerissen. Letztlich kannst du auch noch immer ein Startmenü im Klassischen Stil installieren.

  3. Re: braucht kein Mensch, das Startmenü

    Autor: yn9u 12.01.14 - 14:27

    desmaddin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 44quattrosport schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hallo? Öffnen mit über Kontext und Wlan über das Symbol in der
    > Taskleiste
    > > funktioniert wie immer... über die Charmbar ist nur eine zusätzliche
    > > Variante. Die Systemsteuerung funktioniert auch "wie früher".
    >
    > Funktionieren tuts im Endeffekt schon, sieht nur nicht aus wie man es
    > erwarten würde. Es ist ein Designbruch bei den entsprechenden Funktionen
    > und der ist per se "anstrengend". Aber das ist Windows 8 im ganzen, und
    > deswegen wird es auch von vielen nicht gemocht. Ich bevorzuge auch ein
    > System "aus einem Guss" und nicht mit dauernd wechselnden Gestaltungen.

    Eben das. Es fühlt sich einfach nicht wie ein für den Desktop ausgelegtes und optimiertes Betriebssystem an. Bei Windows 7 wirkt alles schön rund und passt zusammen.

    Zur Systemsteuerung: Ja, die funktioniert wie vorher. Aber die neuen Optionen (z.B. Cloud-Synchronisation) sind nur über die Einstellungs-App zu erreichen. In der Systemsteuerung lässt sich das nicht ändern.

    Und der Startscreen ist kein Startmenü. Egal wie ich die Icons anordne: Jedes mal wenn ich eine Anwendung starten will, muss ich erst kurz den Blick wandern lassen und das richtige Symbol suchen. Das dauert jedes Mal einen Augenblick, bis ich dann das richtige Icon gefunden habe. An das Startmenü angepinnte Anwendungen sind hingegen sofort geöffnet, eine Liste empfinde ich irgendwie als leichter. Auch weil man nur "nach unten" suchen muss, bei dem Startscreen aber über den ganzen Bildschirm.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.01.14 14:30 durch yn9u.

  4. Re: braucht kein Mensch, das Startmenü

    Autor: Little_Green_Bot 12.01.14 - 14:29

    Winows 8+ ist ein Umerziehungs-Lager, um die Kunden an großflächige, Touch-optimierte GUI's heranzuführen. Letztlich ist die Verschmelzung mit Windows Phone das Ziel.

    In Produktivsystemen ist Maus-Steuerung meist effektiver/präziser als Touch. Touch-optimiertes OS ist dagegen ideal für Konsumenten. MS will beide Gruppen mit EINEM OS bedienen, und sollte deshalb beim GUI auch Maus-optimierte Darstellung anbieten.

    Versucht man allerdings, eine Anwendung mit GUI für Touch und Maus zu schreiben, so ist der Aufwand immens (verschiedene Auflösungen/Eingabemethoden vs. Design-Richtlinen). Winows kann mangels gut gestalteter Anwendungen zugrunde gehen.

    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland!

  5. Re: braucht kein Mensch, das Startmenü

    Autor: nille02 12.01.14 - 14:31

    desmaddin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber das ist Windows 8 im ganzen, und deswegen wird es auch von vielen nicht gemocht.

    Die Großteil der gesamten Windows 8 Kritik beschränkt sich ausschließlich auf das fehlende Startmenü und den Startbutton. Letzteres kam mit dem .1 Update zurück.

    > Ich bevorzuge auch ein
    > System "aus einem Guss" und nicht mit dauernd wechselnden Gestaltungen.

    Dann darfst du kein System benutzen. Überall findet man auch mal Altlasten oder Funktionen die ohne Ersatz gestischen wurden für was neues.

  6. Re: braucht kein Mensch, das Startmenü

    Autor: virtual 12.01.14 - 14:35

    Spartaner113 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sie wurden nicht abgeschafft. das System sucht standardmäßig "überall", man
    > kann dies dann noch in den bekannten Kategorien begrenzen (das macht aber
    > sicherlich niemand)

    doch doch, die Verwendung der Shortcuts Win+W zur Suche nach Einstellungen und Win+F zur Einschränkung der Suche auf Dateien haben sich in meinem Umfeld durchaus eingebürgert. Man muss sie eben nur mal gesagt bekommen.

  7. Re: braucht kein Mensch, das Startmenü

    Autor: Dragos 12.01.14 - 14:44

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > desmaddin schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber das ist Windows 8 im ganzen, und deswegen wird es auch von vielen
    > nicht gemocht.
    >
    > Die Großteil der gesamten Windows 8 Kritik beschränkt sich ausschließlich
    > auf das fehlende Startmenü und den Startbutton. Letzteres kam mit dem .1
    > Update zurück.
    >
    > > Ich bevorzuge auch ein
    > > System "aus einem Guss" und nicht mit dauernd wechselnden Gestaltungen.
    >
    > Dann darfst du kein System benutzen. Überall findet man auch mal Altlasten
    > oder Funktionen die ohne Ersatz gestischen wurden für was neues.

    und der Startbutton ist das was mich an WIn8.1 so nerven tut. ich will den wieder ausblenden die Ecken waren/ sind gut.

  8. Re: braucht kein Mensch, das Startmenü

    Autor: nille02 12.01.14 - 14:49

    Dragos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und der Startbutton ist das was mich an WIn8.1 so nerven tut. ich will den
    > wieder ausblenden die Ecken waren/ sind gut.

    Nach einer ganz schnellen Suche.

    > http://www.hardwareluxx.de/index.php/news/software/anwendungprogramme/28225-windows-81-den-start-button-wieder-entfernen.html

  9. Re: braucht kein Mensch, das Startmenü

    Autor: Dragos 12.01.14 - 14:51

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dragos schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > und der Startbutton ist das was mich an WIn8.1 so nerven tut. ich will
    > den
    > > wieder ausblenden die Ecken waren/ sind gut.
    >
    > Nach einer ganz schnellen Suche.
    >
    > > www.hardwareluxx.de


    Danke ich mag aber keine Zusatzsoftware um irgendwas wieder verschwinden zu lassen.

  10. Re: braucht kein Mensch, das Startmenü

    Autor: Little_Green_Bot 12.01.14 - 14:52

    Dragos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und der Startbutton ist das was mich an WIn8.1 so nerven tut. ich will den
    > wieder ausblenden die Ecken waren/ sind gut.

    Es wäre für MS sehr leicht, den Startbutton als Option anzubieten. Aber man hat wohl Angst vor einem zu uneinheitlichen Windows ("Feature Creep").

    Einigkeit und Recht und Freiheit für das deutsche Vaterland!

  11. Re: braucht kein Mensch, das Startmenü

    Autor: nille02 12.01.14 - 14:58

    Dragos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Danke ich mag aber keine Zusatzsoftware um irgendwas wieder verschwinden zu
    > lassen.

    In den Gruppenrichtlinien habe ich leider auch nichts auf die Schnelle gefunden.

  12. Re: braucht kein Mensch, das Startmenü

    Autor: JTR 12.01.14 - 14:58

    Ja eben ein Startmenu braucht keiner, gebe ich dir recht. Also wieso haben sie Modern UI eingeführt als Ersatz für etwas das man gar nicht braucht und dann auch noch als rückschrittliche Vollbildanwendung die nur ablenkt? Ja weg mit Starmenu und Modern UI und mehr Gebrauch von Suchfeld und Taskleiste wie es die meisten schon nutzen.

  13. Re: braucht kein Mensch, das Startmenü

    Autor: Dragos 12.01.14 - 15:02

    JTR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja eben ein Startmenu braucht keiner, gebe ich dir recht. Also wieso haben
    > sie Modern UI eingeführt als Ersatz für etwas das man gar nicht braucht und
    > dann auch noch als rückschrittliche Vollbildanwendung die nur ablenkt? Ja
    > weg mit Starmenu und Modern UI und mehr Gebrauch von Suchfeld und
    > Taskleiste wie es die meisten schon nutzen.


    Ich nutze Win7 nur noch das Suchfeld im Startmenü, die Taskleiste, und die Angehefteten Programm im Startmenü.
    Bei Win 8 nutze ich Taskleiste, Angepinnte Apps im Startmenü, Suchfunktion im Startmenü. für alles andere gibt es Explorer.

  14. Re: braucht kein Mensch, das Startmenü

    Autor: PalimPalim2 12.01.14 - 15:12

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PalimPalim2 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Als Marktführer für Desktop Betriebssysteme wäre Microsoft schön blöd
    > wenn
    > > sie nicht auf die Beschwerden der Benutzer eingehen würde
    >
    > Wenn MS immer das machen würde was die Leute wollen, würden wir heute noch
    > unter DOS spielen.
    >
    > Und MS bringts nix wenn 99% der Beschwerden Bullshit sind, weil irgendwer
    > irgendwo irgendwas gelesen hat und deswegen Win8 nicht mag. Ich hab mal von
    > jemandem gehört, dass er Win8 nicht haben will. Begründung "ja das soll
    > doch so bunt sein, das will ich nicht".


    Du vergleichst hier Äpfel mit Birnen.
    Der Umstieg von DOS auf eine GUI war der logische Schritt um private Kunden zu gewinnen. Millionen von Menschen haben sich an dessen Bedienung gewöhnt und der Desktop ist für die meisten User eben "das Windows". Das neue Bedienkonzept mag vielleicht besser/innovativer/wasauchimmer sein, das ändert aber nichts daran dass die Leute keine Lust/keine Zeit/wasauchimmer haben um ihre Arbeitsweise daran anzupassen. Und das hat keineswegs mit irgendwelchen Artikeln von IT-Seiten zu tun, die Bekannten die ich zu dem Thema befragt habe meinen einfach sie wollen sich nicht in das neue Windows einarbeiten.

  15. Re: braucht kein Mensch, das Startmenü

    Autor: Dragos 12.01.14 - 15:15

    PalimPalim2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > violator schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > PalimPalim2 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Als Marktführer für Desktop Betriebssysteme wäre Microsoft schön blöd
    > > wenn
    > > > sie nicht auf die Beschwerden der Benutzer eingehen würde
    > >
    > > Wenn MS immer das machen würde was die Leute wollen, würden wir heute
    > noch
    > > unter DOS spielen.
    > >
    > > Und MS bringts nix wenn 99% der Beschwerden Bullshit sind, weil
    > irgendwer
    > > irgendwo irgendwas gelesen hat und deswegen Win8 nicht mag. Ich hab mal
    > von
    > > jemandem gehört, dass er Win8 nicht haben will. Begründung "ja das soll
    > > doch so bunt sein, das will ich nicht".
    >
    > Du vergleichst hier Äpfel mit Birnen.
    > Der Umstieg von DOS auf eine GUI war der logische Schritt um private Kunden
    > zu gewinnen. Millionen von Menschen haben sich an dessen Bedienung gewöhnt
    > und der Desktop ist für die meisten User eben "das Windows". Das neue
    > Bedienkonzept mag vielleicht besser/innovativer/wasauchimmer sein, das
    > ändert aber nichts daran dass die Leute keine Lust/keine Zeit/wasauchimmer
    > haben um ihre Arbeitsweise daran anzupassen. Und das hat keineswegs mit
    > irgendwelchen Artikeln von IT-Seiten zu tun, die Bekannten die ich zu dem
    > Thema befragt habe meinen einfach sie wollen sich nicht in das neue Windows
    > einarbeiten.

    Wo muss man sich den an die Arbeitsweise anpassen? der Desktop funktioniert wie vorher. Herunterfahre ist jetzt versteckt aber für ein Anwender kein Problem gibt ja den Powerknopf.

  16. Re: braucht kein Mensch, das Startmenü

    Autor: desmaddin 12.01.14 - 15:27

    nille02 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann darfst du kein System benutzen. Überall findet man auch mal Altlasten
    > oder Funktionen die ohne Ersatz gestischen wurden für was neues.

    Wenn der Desktop eine Altlast ist, dann will ich so ein System aber auch nicht. Man kann doch auch neue Funktionen einführen ohne Design und Bedienbarkeit zu verhunzen. Das hat nichts mit Altlasten zu tun.

    Wenn man aber 2 verschiedene Systeme baut und dann auf Krampf versucht sie zusammen zu kitten kommt halt Windows 8 raus.

    Dragos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo muss man sich den an die Arbeitsweise anpassen? der Desktop funktioniert
    > wie vorher. Herunterfahre ist jetzt versteckt aber für ein Anwender kein
    > Problem gibt ja den Powerknopf.

    Und jetzt ohne Marketing-blabla: Vorher gab es also 2 gute Möglichkeiten von denen man sich eine aussuchte und daran gewöhnte. Jetzt muss man also eventuell auf Zwang die andere benutzen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.01.14 15:29 durch desmaddin.

  17. Re: braucht kein Mensch, das Startmenü

    Autor: PalimPalim2 12.01.14 - 16:02

    Dragos schrieb:
    >
    > Wo muss man sich den an die Arbeitsweise anpassen? der Desktop funktioniert
    > wie vorher. Herunterfahre ist jetzt versteckt aber für ein Anwender kein
    > Problem gibt ja den Powerknopf.

    Mensch das kann doch wohl nicht wahr sein,
    ICH sag doch nicht dass ich das müsste, aber die Millionen Normaluser finden das so und dann ist das halt so. Denkt doch mal daran dass es darum geht was der Großteil der Benutzer befindet und nicht IHR!

  18. Re: braucht kein Mensch, das Startmenü

    Autor: Dragos 12.01.14 - 16:10

    PalimPalim2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dragos schrieb:
    > >
    > > Wo muss man sich den an die Arbeitsweise anpassen? der Desktop
    > funktioniert
    > > wie vorher. Herunterfahre ist jetzt versteckt aber für ein Anwender kein
    > > Problem gibt ja den Powerknopf.
    >
    > Mensch das kann doch wohl nicht wahr sein,
    > ICH sag doch nicht dass ich das müsste, aber die Millionen Normaluser
    > finden das so und dann ist das halt so. Denkt doch mal daran dass es darum
    > geht was der Großteil der Benutzer befindet und nicht IHR!

    wenn es danach geht sind wir noch bei win 3.11

  19. Re: braucht kein Mensch, das Startmenü

    Autor: PalimPalim2 12.01.14 - 16:16

    Dragos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PalimPalim2 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dragos schrieb:
    > > >
    > > > Wo muss man sich den an die Arbeitsweise anpassen? der Desktop
    > > funktioniert
    > > > wie vorher. Herunterfahre ist jetzt versteckt aber für ein Anwender
    > kein
    > > > Problem gibt ja den Powerknopf.
    > >
    > > Mensch das kann doch wohl nicht wahr sein,
    > > ICH sag doch nicht dass ich das müsste, aber die Millionen Normaluser
    > > finden das so und dann ist das halt so. Denkt doch mal daran dass es
    > darum
    > > geht was der Großteil der Benutzer befindet und nicht IHR!
    >
    > wenn es danach geht sind wir noch bei win 3.11

    Du vergleichst hier wieder Äpfel mit Birnen, hab dazu schon eine Antwort gegeben.

  20. Re: braucht kein Mensch, das Startmenü

    Autor: Dragos 12.01.14 - 16:25

    desmaddin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dragos schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wo muss man sich den an die Arbeitsweise anpassen? der Desktop
    > funktioniert
    > > wie vorher. Herunterfahre ist jetzt versteckt aber für ein Anwender kein
    > > Problem gibt ja den Powerknopf.
    >
    > Und jetzt ohne Marketing-blabla: Vorher gab es also 2 gute Möglichkeiten
    > von denen man sich eine aussuchte und daran gewöhnte. Jetzt muss man also
    > eventuell auf Zwang die andere benutzen.

    Mal rein Objektiv betrachtet. Habe ich auch beim ersten Benutzen von WIn8 auch den Ausschaltbutton gesucht und da wo er ist ist er meiner Meinung nach nicht gut angebracht. Den Rechtsklick an der Ecke/Startmenü habe ich durch Zufall mal herausbekommen, nutze ich aber nicht.

    Ich nutze aktuell WIn8.1 und WIn8 auf einem Notebook und einen HTPC. Das Notebook schaltet ich nur aus wenn irgendein Programm einen schweren Fehler im Fenstermanager/Explorer verursacht hat. Sonst läuft das Ding nur im Standby oder Ruhezustand. (Ab und zu gibt es mal eine Zwangsneustart durch Updates (leider)).

    Da ich den HTPC eigentlich nur über die Fernbedienung steuern möchte und auch nur mit Windows Boardmitteln(Mediacenter/Metro Oberfläche musste ich hier eine Verknüpfung ins Startmenü anlegen für Restart und Shutdown.

    Aber sonst ist das neue Startmenü bei beiden einfach nur ein großes Startmenü - mit aktuellem Wetter, Email, skype, Kalender undundund. Welches ich auch nur sehe wenn ich Anmelde oder ein programm suche.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  2. MACH AG, Berlin, Lübeck
  3. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern
  4. Franz Binder GmbH + Co. Elektrische Bauelemente KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€
  2. 99,00€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49