Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Windows 9 kommt im…
  6. Thema

Keine Differenzierung mehr erkennbar

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: und genau das IST FALSCH

    Autor: Lala Satalin Deviluke 13.01.14 - 09:05

    +1

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  2. Re: falsch

    Autor: Michael H. 13.01.14 - 09:44

    JTR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Kompromiss ist nie gut. Ich brauche bei einem Desktop Arbeits-PC
    > schlicht keine UI die für Touch ausgelegt ist. Ja das Startmenu ist ein
    > veraltetes Konzept. Anstatt es einfach komplett wegfallen zu lassen wie bei
    > Ubuntu hat Microsoft stattdessen es noch verschlimmert und es mit einer
    > Vollbildanwendung ersetzt.

    Hast du bei Win 8 / Win 8.1. Da lässt sich exakt so arbeiten wie unter Windows 7. Hier gilt, wer touch nicht brauch, muss auch die Modern UI nicht benutzen sondern kann sie gänzlich ignorieren wenn er damit arbeiten muss.

    > Dabei habe ich schon seit Jahren alle wichtigen
    > Programme in der Taskleiste und damit jederzeit im Blickfeld ohne von der
    > offenen Applikation (bei mir CAD, PDM, ERP) zu überdecken.

    Ich nutze Windows 8.1 und habe ebenfalls alle wirklich wichtigen Programme in der Taskleiste und nutze diese auch von dort aus, denn wie gesagt unterscheidet es sich in der Bedienung überhaupt nicht von Windows 7.

    Meine restlichen Programme habe ich sowohl aus der Metro Startoberfläche rausgehauen, sowie alle anderen Programme oder Applikationen wie De-Installer oder readme.txt Dateien... da befinden sich jetzt noch die sekundär wichtigen Programme, welche auch nach wichtigkeit in Gruppen sortiert sind in der Startoberfläche. Von links nach rechts sortiert fährt man in die linke untere ecke und hat sofort die wichtigen Programme in Mauszeigernähe. Oder wenn man die Windowstaste drückt weiss man zumindest durch ein geordnetes System wo sich welches Programm befindet und kann es sehr schnell finden.

    Da der ganze restliche Müll rausgehauen wurde den man eh schon in der Taskleiste hat oder den man überhaupt nicht braucht weil es sich nur um Hintergrundanwendungen handelt... ist das Startmenü sehr ordentlich aufgeräumt... wesentlich aufgeräumter als es unter Windows 7 oder älter je möglich war.

    > Und die Sharm
    > Menus sind wohl der grösste Rückschritt aller Zeiten. Elemente die von der
    > Seite heraus klappen und das dann auch noch in verbotenen Zonen für Windows
    > (oben rechts), einfach ein Graus und ein Rückschritt ins tiefste 90er
    > Jahren Konzepte.

    Wie gesagt... wer Touch braucht kann es nutzen... denn die Charmbars sind eher für die Touch User gedacht... aber auch diese lassen sich bei Windows 8.1 ausstellen. Wer die Metro Apps nutzt für den sind die Charmbars sehr nützlich. Ich sehe diese eher als großen Fortschritt. Vor allem da man auch hier seine Apps parallel verwalten kann.

    > Jeder der Windows 8 bzw. 8.1 gut findet, muss mit seinem PC nicht arbeiten
    > oder er hat schlicht zu viel Geduld und Zeit.

    Ich muss damit arbeiten, ich arbeite auch privat viel damit, nutze es somit ebenfalls auch für Alltagsanwendungen und den normalen "Consumer" Bereich und muss sagen, Windows 8 bzw. 8.1 ist bisher das beste OS mit dem ich gearbeitet habe. Es mag zwar noch schwächen geben wie eine fehlende zentrale Software-Downloadverwaltung ala Linux und vllt noch Container wie unter OSX... aber sonst lässt sich damit, einmal 10 Minuten Zeit genommen um es ordentlich einzurichten, schneller arbeiten wie unter fast allen anderen Betriebssystemen.

    Ich habe selber privat einige Linux Derivate wie Ubuntu oder Mint bis zu relativ aktuellen Versionen gehabt. (Mitte 2013)
    Hatte ein MacBook Pro von meiner alten Firma aus.
    Und habe noch einen Debian 6 Server mit dem ich arbeite.

    Und Windows 8 ist da bisher das Beste was mir in die Finger gekommen is. Da ich selber großflächig Software f+r mehrere hundert User im 2nd und 3rd Level Support betreue und daheim auch im Web Bereich einiges mache, ich bekennender Hobbyfotograph bin und deswegen auch meine Adobe Suits zu schätzen weiss für Experimentalfotografie und ich mir gern n paar kleinere Apps für mein Android Tablet schreibe... hab ich somit doch mit meinem PC hier und da zu arbeiten und alles andere als viel "überflüssige" Zeit.

    Wer sich einmal mit Windows 8.1 effektiv auseinandersetzt und es sich auf seine Bedürfnisse anpasst, was hervorragend geht... der kann damit wesentlich schneller arbeiten als unter den meisten anderen Betriebssystemen... wer unter Windows 7 seine Programme eh alle in der Taskleiste ablegt so wie du z.B.... für den gibt es weder eine Zeitersparnis, noch einen Zeitaufwand extra beim arbeiten...

    Wer so ne Zitterhand hat ( :P ), das er das X oben in der rechten Ecke bzw. den Reiter Datei oder sonstiges in der linken Ecke nicht trifft sondern die Charmbar aktiviert, der sollte mal einen Test auf Parkinson machen, denn ich hab die Charmbars aktiviert gelassen und hab bis jetzt (bis auf die ersten 1-2 Stunden mit dem OS wegen der Umgewöhnung) noch nicht einmal diese unabsichtlich aktiviert gehabt. Denn um diese zu aktivieren muss man in die Ecke fahren und dann noch links oder rechts, je nach dem auf welcher Seite, mit der Maus an der seite bleibend noch nach unten fahren um diese zu aktivieren.

    Alles in allem finde ich Windows 8.1 sehr gelungen und würde es wirklich als Rückschritt empfinden wenn jetzt wieder dieses läppische alte Startmenü zurückkommt.
    Solange ich hier meine Metro Oberfläche alternativ behalten kann bin ich zumindest glücklich, denn mit dieser lässt sich wie gesagt, wenn man sich 10 minuten Zeit nimmt, um einiges schneller arbeiten.

    Schade das Microsoft da den Nutzern zu viel Eigenantrieb zugemutet hat und schade das nicht mal die meisten "IT Profis" damit klar kommen. Diejenigen die ich kenne die sich damit auseinandergesetzt haben, sich auf ein völlig neues Bedienkonzept eingelassen haben (und nein damit meine ich NICHT touch)... die haben seit dem Windows 7 irgendwo unterm Schreibtisch in der Kiste begraben mit nem Post-It Zettel "old stuff"..

  3. Re: Keine Differenzierung mehr erkennbar

    Autor: a user 13.01.14 - 09:49

    Phreeze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LG Brent schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dragos schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > violator schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > SEK24 schrieb:
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > > -----
    > > > > > Gut, dann sind wir uns alle einig.
    > > > > > Ein wirklich perfektes Betriebssystem gibt es nicht. Aber es gibt
    > > > > bessere
    > > > > > und schlechtere Betriebssysteme.
    > > > >
    > > > > Nur dass Otto Normal sich für das OS nicht interessiert, den
    > > > interessieren
    > > > > die Programme. Und solange man da bei Linux noch Einschränkungen hat
    > > ist
    > > > > das eben keine vollwertige Alternative. Da kann der Code noch so
    > toll
    > > > und
    > > > > noch so offen sein.
    > > > >
    > > > > Ich kauf mir ja auch keinen Rennwagen, bloß weil der technisch
    > besser
    > > > ist,
    > > > > wenn ich damit im normalen Leben Einschränkungen habe. ;)
    > > >
    > > > Es liegt ja nicht nur an nicht vorhanden Programmen die Installation
    > von
    > > > Programmen welche ich erstmal downloaden muss ist ja schon schlimm.
    > Bei
    > > > Windows Dpoppelklick --> JA --> Weiter, Weiter,Weiter ...(warten)...
    > > Fertig
    > > > stellen.
    > > >
    > > > Bei Linux. Terminal öffnen. als Root anmelden. Pfad suche,
    > installation
    > > > starten .... Error... (Paket nicht vorhanden, paket x downloaden über
    > > > Terminal als Root installieren ... paket y nicht vorhanden... usw.
    > (wenn
    > > > alle funktionierten sollte) ist es installiert. wenn nicht die comm...
    > > > fragen, andere Distribution testen usw.
    > > >
    > > > Das habe ich erlebt. Ich nutze Linux aktuell auch noch und bin froh
    > das
    > > > ich Firefox aktuell nicht updaten muss und auch java nicht update
    > muss.
    > > >
    > > > Dann gehe ich doch lieber zu Apple wenn MS mal pleite gehen
    > > > sollte.(Aktueller Stand)
    > >
    > > Oder mehr wie:
    > > Windows:
    > > Im Internet erst nach dem Programminstaller suchen müssen, da es keine
    > > zentrale Paketverwaltung gibt
    > > Ok klicken etc
    > > ERROR
    > > Nach Lösung googlen
    > > Keine Chance das Programm zu installieren, da Windows
    > > Kompromiss finden und anderes Programm suchen oder Windows neu
    > > installieren
    > >
    > >
    > > Linux:
    > > Softwarecenter auf
    > > Programm suchen
    > > Installieren
    > > Fertig.
    > >
    > >
    > > Na, merkste was?
    >

    > Linux: "yeah gtfo", ich hab flash installiert, nach 1 stunde, erst rpm
    > runterladen, dann googlen wie ich ne rpm zu ner deb mach damit Ubuntu es
    > versteht den scheiss zu installieren. blabla irgendwann, war's dann
    > installiert, ich geh auf ne Seite mit Flash, die sagt mir dann freundlich
    > dass es nicht installiert ist. n1 !
    entweder ist das dreist gelogen oder ... weiß auch nicht.
    1. flash meist bei ubuntu beretis standardmäßig isntalliert
    2. braucht es keine rpm, denn flash ist in den ubuntu reposities drinn, d.h. mehr als ein "apt-get install ..." oder über das softwarecenter gehen ist nicht nötig.

  4. Re: und genau das IST FALSCH

    Autor: JTR 13.01.14 - 21:01

    Für was brauchst du auf einem Desktop Apps, wo es vollwertige Software gibt die mehr kann und güntiger ist (OpenSource)? Ich weiss nicht, ich kann auf meinem Windows 7 super arbeiten, gamen und das Web nutzen. Wozu brauche ich da eine Mickey Mouse Oberfläche die für Kleinkinder konzipiert wurde? Modern UI erinnert mich an Fisher Price Spielzeug.

  5. Re: falsch

    Autor: JTR 13.01.14 - 21:04

    Kurz: ja ich habe zwei PC mit Windows 8.1, der Rest läuft alles immer noch auf Windows 7. Windows 8.1 ist unbrauchbar, weil es alle Regeln der modernen Benutzerfreundlichkeit in den Wind schlägt. Es ist das schlechteste Windows aller Zeiten, was Schade ist, denn unter der Haube ist es sehr Resourcen schonend und sehr gut weiter entwickelt zu Windows 7. Leider hat man die GUI komplett unbrauchbar gemacht mit viel zu langen Mauswegen und eine unsäglichen Unübersichtlichkeit. So schlecht war nicht mal ein Windows 3.11 zu bedienen.

  6. Re: und genau das IST FALSCH

    Autor: flasherle 14.01.14 - 12:11

    ja dann bedien du mal dein win 7 mit touch und komm dann wieder...

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Berlin, Dresden, Jena, Leipzig oder Rostock
  2. TLI Consulting GmbH, Nürnberg, Hannover, Berlin, Erlangen
  3. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  4. Cluno GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 59€ (Vergleichspreis 70,98€)
  2. 49€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 64,98€)
  3. 59,99€ (Vergleichspreis ca. 90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck

  1. Urheberrecht Axel-Springer-Verlag klagt erneut gegen Adblocker
  2. Whitelisting erlaubt Kartellamt hält Adblocker-Nutzung für "nachvollziehbar"
  3. Firefox Klar Mozilla testet offenbar Adblocker

Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  2. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers
  3. Raumfahrt SpaceX - Die Rückkehr des Drachen

Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

  1. Faltbares Smartphone: Samsung sagt Start des Galaxy Fold ab
    Faltbares Smartphone
    Samsung sagt Start des Galaxy Fold ab

    Samsung steht vor einem Foldgate: Der südkoreanische Hersteller hat den Marktstart des faltbaren Smartphones Galaxy Fold vorerst abgesagt. Nachdem die Testgeräte einiger Journalisten auch ohne ihr Zutun kaputt gegangen sind, soll das Gerät noch einmal gründlich untersucht werden.

  2. Joe Armstrong: Der Erlang-Erfinder ist gestorben
    Joe Armstrong
    Der Erlang-Erfinder ist gestorben

    Der Informatiker Joe Armstrong gilt als Erfinder der Programmiersprache Erlang und war Experte für verteilte und fehlertolerante Systeme. Armstrong erlag nun den Folgen einer Lungenerkrankung.

  3. Tchap: Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs
    Tchap
    Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs

    Kurz nach dem Start ist es einem Sicherheitsforscher gelungen, sich unberechtigt bei der Whatsapp-Alternative der französischen Regierung anzumelden. Der Forscher fand weitere vermeintliche Fehler, die laut den Entwicklern der Matrix-Software aber keine sind.


  1. 21:11

  2. 12:06

  3. 11:32

  4. 11:08

  5. 12:55

  6. 11:14

  7. 10:58

  8. 16:00