1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Windows Blue soll zu…
  6. Thema

zwei applikationen auf einem bildschirm!

Wochenende!!! Zeit für Quatsch!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Zwei Apps auf einem Bildschirm

    Autor: F.A.M.C. 03.04.13 - 17:07

    Ich hatte testweise auch ein Windows 8 Theme auf meinem Vista installiert. Da das allerdings nicht so optimal war, hab ich es deinstalliert und auf W7 Aero zurückgeschalten.

    Das originale Windows 8 läuft da weitaus besser als nur die Theme-Kopie. =)

  2. Re: Zwei Apps auf einem Bildschirm

    Autor: George99 03.04.13 - 17:15

    virtual schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Aber ihr seht ja alles durch die Desktop-Brille und seid fest mit eurer
    > Maus verwachsen.

    Und dem ersten, der anfängt auf meinen Desktop-Monitor mit dem Finger zu tatschen, schneide ich ihm diesen mit der Gartenschere ab! :P

  3. Re: Zwei Apps auf einem Bildschirm

    Autor: virtual 03.04.13 - 20:28

    AndyMt schrieb:

    > ... dass bei Eingabe von "ca"
    > (Achtung, simples Beispiel) nur 1 Resultat ganz oben stehen wird (der
    > Taschenrechner).

    Vielleicht solltest du deine Tools und Progrämmchen, die du beim Arbeiten mal by the way aufrufst, besser mit AltGr-Shortcuts ausstatten.

    Meinen Calculator starte ich seit ewiger Zeit schon in 0,2 Sekunden per AltGr + .

  4. Re: Zwei Apps auf einem Bildschirm

    Autor: motzerator 03.04.13 - 22:26

    ticaal schrieb:
    -------------------
    > Nö nicht zwangsweise, aber festhalten an Altbackenem ist
    > weder Neuerung geschweige denn Fortschritt.

    Das Rad ist auch schon verdammt altbacken. Das gab es schon
    im Alten Rom und es wird immer noch verwendet, von der
    Schubkarre bis hin zum Formel 1 Wagen.

    Manchmal kann "altbackenes" nur schwer ersetzt werden,
    ohne dabei die Funktion zu beeinträchtigen!

    Du kannst es ja mal probieren und mit Dreieckigen Rädern
    anfangen, du wirst merken, das sieht sicher sehr Modern
    und so garnicht "altbacken" aus, holpert aber fürchterlich.

    So wie Windows 8 !!!

  5. Re: zwei applikationen auf einem bildschirm!

    Autor: zilti 03.04.13 - 23:10

    http://bit.ly/16xbPjz
    Dieses Bild meinte ich.

  6. Re: zwei applikationen auf einem bildschirm!

    Autor: NeverDefeated 04.04.13 - 06:49

    Generell sind seit Vista eine Menge Rückschritte bei Windows zu beobachten:

    Die Windows seinen Namen gebende Fähigkeit in der Position und Grösse anpassbare und die parallele Anzeige mehrerer Tasks auf einem Bildschirm erlaubende "Fenster" dazustellen, weicht immer mehr einer weit weniger effizienten Vollbilddarstellung einer einzelnen App.
    Eine einzelne Task auf dem Bildschirm ausführen konnte schon DOS.

    Daneben bin ich verwundert, dass offenbar kaum jemandem auffällt, dass Microsoft seit Windows Vista bei jeder neuen Windows-Version kräftig Programme, Funktionen und sogar Codecs entfernt hat. Das ist selbst mir als Linux-Nutzer negativ aufgefallen.

    Wo ist z.B. die schnelle "Rote-Augen-Korrektur", die es in der Bilderanzeige von Vista noch gab, in Windows 7 geblieben?

    Wo ist der DVD-Codec in Windows 8? Irgendwie schon etwas peinlich für ein angebliches Multimedia-Betriebssystem, wenn es nicht einmal mehr eine DVD abspielen kann.

    Zudem ist dieser ganze Fingertouch-Kachelquatsch ohnehin ein völlig irrationales, ineffizientes Bedienkonzept. Egal welches Betriebssystem damit ankommt.

    Jemand, der sich ausgerechnet bei den ohnehin immer zu kleinen Displays von Mobilgeräten für die Bedienung riesige Kacheln/Schaltflächen einfallen lässt, von denen schon eine Hand voll fast den gesamten Bildschirm besetzen, gehört wegen eines gemeingefährlichen Grades an Dummheit in die Sicherungsverwahrung bevor er versucht mit dem Fliesenboden eines öffenlichen Gebäudes den Fahrstuhl zu bedienen und die Leute über ihn stolpern und sich dabei verletzen.

    Darüberhinaus kann man auf diesem heutigen Fingertouch-Müll, selbst wenn man wirklich nur mit einer einzigen App arbeiten will, in dieser noch nicht einmal eine halbwegs brauchbare Freihand-Skizze zeichnen und die Übersicht in einem längeren Text oder dem eigenen Terminkalender erhöht es auch nicht gerade, wenn man, um einen simplen Text einzugeben, eine das halbe Display verdeckende Displaytastatur einblenden muss, mit der man noch nicht einmal in einer Konferenz blind eine SMS tippen und an die Sekretärin schicken kann, da man die Tasten in der Tasche eben nicht "erfühlen" kann.

    Besteht dann freie Sicht auf das Gerät, verdeckt und verdreckt man bei der Bedienung den Bildschirm mir den eigenen und nun einmal nicht durchsichtigen und erst recht nicht zum Gleiten auf Oberflächen gedachten Fingern. Das konnten PDAs aus den 90er Jahren des letzten Jahrtausends schon besser. Fingermatsch-Geräte sind daher Lifestylemüll und keine ernsthaften Arbeitgeräte und das Schlimme ist, dass sie heutzutage halbwegs effizient gestaltete Betriebssystemoberflächen negativ beeinflussen, mit denen Leute arbeiten müssen.

    Meinetwegen können Fingertouch-Oberflächen und dieser Kachelquatsch auf SmartPhones und Lifestyletablets verbleiben. Die meisten Kunden sind wohl inzwischen anspruchslos genug so etwas zu kaufen und ich würde mir sowas ohnehin nie kaufen. Auf Laptop- und Desktopbetriebssystemen hat dieser ineffiziente Kachelquatsch hingegen nichts verloren. Damit müssen Leute arbeiten und nicht gelangweilt ihre Popel auf dem Display verteilen. Die ursprünglich mal gut bedienbare Gnome-Oberfläche unter Linux hat der Kachelquatsch schon unbrauchbar gemacht. Die weniger gute Oberfläche unter Windows ebenfalls.

    Noch dazu sind Vollbild-Apps auf einem Desktop völliger Quatsch. Auf einem 27-Zoll-Monitor kann man nicht einmal ein Chatfenster parallel zu einer solchen Vollbild-App im Auge behalten. Der Monitor hätte Platz für mindestens 4 App-Fenster und ich darf trotzdem immer mühsam zwischen den Vollbild-Apps umschalten. Einfach nur lächerlich. Auf einer 50MB-Installation von DamnSmallLinux habe ich mehr Komfort als unter einer 20GB-Installation von Windows 8.

  7. Re: zwei applikationen auf einem bildschirm!

    Autor: flasherle 04.04.13 - 09:20

    das was auf dem bild zu sehen ist geht doch ohne probleme...

  8. Re: Zwei Apps auf einem Bildschirm

    Autor: QDOS 04.04.13 - 13:19

    virtual schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht solltest du deine Tools und Progrämmchen, die du beim Arbeiten
    > mal by the way aufrufst, besser mit AltGr-Shortcuts ausstatten.
    AltGr-Shortcuts auf einer Tastatur mit 3- oder 4-fach belegten Tasten? Da ist einer aber mal wirklich wagemutig...

  9. Re: Zwei Apps auf einem Bildschirm

    Autor: Schnapsbrenner 04.04.13 - 20:58

    AndyMt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > virtual schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Zwei Touch-Apps nebeneinander auf einem Touchscreen im 16:9 Format
    > machen
    > > durchaus Sinn.
    > Durchaus.
    > > Aber ihr seht ja alles durch die Desktop-Brille und seid fest mit eurer
    > > Maus verwachsen.
    > Ja - ich muss nun mal auf/mit einem Desktop arbeiten. Software-Entwicklung
    > auf einem Touch-Screen in Tablet-Grösse ist Humbug.
    Dann stoepsel dein Tablet an nen Monitor auf der Arbeit, oder daheim. Ich hab bisher kein Entwicklungstool gefunden, dass nicht genau so arbeitet wie auf Win7. Als Entwickler wuerde ich dir auch zutrauen, dass du in der Lage bist google zu benutzen und dir dein Startmenue wieder zu holen (classic shell). Dann wuesste ich ehrlich gesagt kein Argument, dass gegen Win8 spricht. (Hab nach 2 Monaten zumindest noch keins gefunden)

    Ausser natuerlich, dass es verflucht schnell is, das geht mir aufn Sack!

    Kannst auch deinen skin aendern um die knalligen Farben nich mehr zu haben und ModernUI musst du dir im Alltag auch nich ansehen.


    Interessant finde ich immer wieder, dass Leute aus der Entwicklung so verschlossen gegenueber Neuerungen sein koennen. Liegt vielleicht an Alter und Gewohnheit.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.04.13 21:02 durch Schnapsbrenner.

  10. Re: Zwei Apps auf einem Bildschirm

    Autor: motzerator 04.04.13 - 23:14

    Schnapsbrenner schrieb:
    ----------------------------------
    > Als Entwickler wuerde ich dir auch zutrauen, dass du in
    > der Lage bist google zu benutzen und dir dein Startmenue
    > wieder zu holen (classic shell). Dann wuesste ich ehrlich
    > gesagt kein Argument, dass gegen Win8 spricht.

    Wozu denn das Gefrickel mit "Classic Shell", wenn man gleich
    bei Windows 7 bleiben kann? Das versteh ich nicht... :)

  11. Re: Zwei Apps auf einem Bildschirm

    Autor: Nephtys 04.04.13 - 23:28

    Schnapsbrenner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AndyMt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > virtual schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Zwei Touch-Apps nebeneinander auf einem Touchscreen im 16:9 Format
    > > machen
    > > > durchaus Sinn.
    > > Durchaus.
    > > > Aber ihr seht ja alles durch die Desktop-Brille und seid fest mit
    > eurer
    > > > Maus verwachsen.
    > > Ja - ich muss nun mal auf/mit einem Desktop arbeiten.
    > Software-Entwicklung
    > > auf einem Touch-Screen in Tablet-Grösse ist Humbug.
    > Dann stoepsel dein Tablet an nen Monitor auf der Arbeit, oder daheim. Ich
    > hab bisher kein Entwicklungstool gefunden, dass nicht genau so arbeitet wie
    > auf Win7. Als Entwickler wuerde ich dir auch zutrauen, dass du in der Lage
    > bist google zu benutzen und dir dein Startmenue wieder zu holen (classic
    > shell). Dann wuesste ich ehrlich gesagt kein Argument, dass gegen Win8
    > spricht. (Hab nach 2 Monaten zumindest noch keins gefunden)

    Nach über einem halben Jahr mit Windows 8 als Produktivsystem kann ich sagen:
    Windows 8 hat ein paar Probleme bei der Usability.

    Was aber viele nicht erkennen: Dies sind nur einzelne Punkte die verbessert werden müssen.

    Was die Leute aber trotzdem nicht mögen: Man hat sich von Windows 7 zu sehr verändert. Windows 8 geht eine andere Richtung, wenn auch nicht in die, die die Kritiker so oft zitieren. Das wirft komplett neue Probleme auf, die es vorher noch nicht gab. Windows 7 war schon verdammt nett, hatte aber diverse Probleme, beispielsweise bei der Grafik oder Performance; und ebenso viele Probleme unter der Haube. Diese wurden alle mit Windows 8 behoben... aber: Es gibt starke Neuerungen.

    Ganz ehrlich, die meiste Zeit in Windows 8 verbringt man auf dem Desktop, warum auch nicht? Dafür ist er da.
    Unterm Strich ist das einzige was mir von Windows 7 her fehlt in Windows 8 Aero-Glass und das Karussel mit Win+Tab.

  12. Re: zwei applikationen auf einem bildschirm!

    Autor: Switchblade 05.04.13 - 00:46

    Dann verwende einfach kein Windows und alle sind glücklich.

    Du reduzierst, wie alle anderen Flamebaits, Win8 nur auf die ModernUI. Also nur eine Ausrede um mal eine Runde gegen Microsoft zu bashen, ist ja "hipp" heutzutage.

    Eine Antwort zu schreiben ist unnötig, warum kannst du dir ja denken.

    U.N. Special Department NERV - Allied with SEELE, SYNAPS and the JSSDF Armed Forces.

  13. Re: Windows ist nunmal ein reines Desktop-OS.

    Autor: flasherle 05.04.13 - 09:22

    wieso sollte ich adroid unterwegs nutzen, wenn ich ein win8 PRO nutzen kann?

  14. Re: Zwei Apps auf einem Bildschirm

    Autor: flasherle 05.04.13 - 09:23

    dafür hat man vor sich in der tischplatte den 2. monitor mit touch...

  15. Re: zwei applikationen auf einem bildschirm!

    Autor: NeverDefeated 05.04.13 - 22:22

    Switchblade schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann verwende einfach kein Windows und alle sind glücklich.

    Sollte da etwa jemand die Zeile "Das ist selbst mir als Linux-Nutzer negativ aufgefallen." nicht gelesen oder nicht verstanden haben?


    > Du reduzierst, wie alle anderen Flamebaits, Win8 nur auf die ModernUI. Also
    > nur eine Ausrede um mal eine Runde gegen Microsoft zu bashen, ist ja "hipp"
    > heutzutage.

    Windows verwende ich seit Vista mit einem Windowmanager aus der Linux-Welt (eine für Windows angepasste Version des Fluxbox-Windowmanagers), weil mir die Klickwege schon in Vista zu lang wurden und es mir zu lange dauerte, bis nach Alt + Tab in einem Spiel der Explorer-Desktop wieder erschien (Wenn man auf einem System mit einem Monitor häufiger mal aus einem Shooter heraus und in einem Chatfenster nachsehen muss und das Hin- und Herwechseln jedesmal einige Sekunden dauert ist das mehr als nervig. Mit Fluxbox auf Windows bin ich innerhalb von Bruchteilen einer Sekunde auf dem Desktop und wieder zurück im Spiel.).

    Nach einigen Wochen des Testens von Metro bin ich auch auf Windows 8 auf dieses Linux-UI gewechselt und habe daher auf Windows 8 keine Nachteile mehr durch das ModernUI/Metro, weil ich davon garnichts mehr sehe und mit einem Klick an jedes häufiger genutzte Programm und mit maximal zwei Klicks an jedes seltener genutzte Programm, an jeden Ort auf den Lokal- und Netzwerk-Datenträgern und an jedes Menü der Systemsteuerung von Windows 8 komme und dazu den Mauszeiger nicht einmal kilometerweit in die Ecken des Bildschirm ziehen muss. Meine Art des Startmenüs lässt sich nämlich an jeder beliebigen Stelle des Desktops einfach mit einem Rechtsklick unter dem Mauszeiger hervorzaubern und danach auch an jeder beliebigen Stelle auf dem Desktop fixieren und umherschieben (eine Funktionalität, die eben selbst das nur 50MB grosse DamnSmallLinux mitbringt), wenn man das wünscht. Das vermeidet auch, dass ich beim 4-Monitor-Betrieb mit dem Mauszeiger immer auf den Monitor mit der Windows-Taskleiste oder dem entsprechenden Programmicon zurück muss. Mein Startmenü ist immer dort, wo der Mauszeiger gerade ist. Das nenne ich flexibel und effizient.

    Insofern reduziere ich Windows 8 eben nicht auf das User-Interface, denn das ist bei mir längst durch ein Besseres ersetzt worden. Das von mir schon genannte Problem mit den in Windows 8 fehlenden Codecs, Programmen und Funktionen, die Vista noch hatte, bleibt aber bestehen. Insofern hat das alles (inklusive der Kritik an dem UI) nichts mit Bashing oder Flamebait zu tun, da es einfach nur für jeden nachprüfbare Tatsachen sind und ich einige Leute kenne, denen diese Funktionalitäten in der Tat bei der täglichen Arbeit fehlen/auf die Nerven gehen und die daher auf Windows 8 zusätzliche Programme installieren müssen um eine Funktionalität zu haben, die sie bei Vista direkt ab Grundinstallation im System integriert hatten. So etwas nenne ich einen Rückschritt.

    Ich bin ebenfalls bei meinen beiden Gaming-Rechnern zu Vista zurückgewechselt, weil die alte Vista-Installation der Vorgänger-Rechner auf denen stabiler im Gaming-Betrieb lief als das mitgelieferte Windows 7, welches bei einigen älteren Spielen alle 8-20 Stunden einfach mal abschmierte. Das Verhalten habe ich unter Vista selbst nach Umzug der alten Installationen auf die neue Hardware nie gesehen.

    Übrigens bemühe ich mich, den typischen Internetjargon aus meiner Sprache herauszuhalten, weil mit "Flamebaits" und "bashen" nicht jeder etwas anfangen kann und sowas auch in einer Diskussion nichts zu suchen hat, weil es nichts zu dieser beisteuert. Ich kann das ganze Thema meinetwegen auch komplett in Englisch durchdiskutieren (und habe das in englischsprachigen Foren auch schon häufiger getan), aber auch dort wird man solche Slangausdrücke bei mir nicht finden.


    > Eine Antwort zu schreiben ist unnötig, warum kannst du dir ja denken.

    Warum eine Antwort zu schreiben unnötig ist, kann ich mir in der Tat denken. Wer bei meinem ersten Post die Zeilen zu den fehlenden Codecs, Programmen und Funktionen in Windows 8 und dazu noch den Hinweis, dass ich Linux-Nutzer bin und somit Windows nicht mehr ernsthaft einsetze, überlesen hat und deshalb der Meinung ist, meine Kritik hätte sich einzig und alleine gegen das User-Interface gerichtet (Wobei nachprüfbare Argumente gegen das UI hervorbringen trotzdem legitime Kritik und kein "Bashing" gegen Microsoft ist.), der wird eine Antwort wohl ebenfalls nicht sorgfältig lesen. Aber sei's drum, hier ist sie. ;-)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, Berlin, München
  2. MorphoSys AG, Planegg
  3. Stadt Hildesheim, Hildesheim
  4. über duerenhoff GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X für 359€, Ryzen 7 5800X für 489€)
  2. (u. a. XFX Radeon RX 6800 QICK319 BLACK Gaming 16GB für 949€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de