1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Windows Defender scannt…

Daily Business in Windows-Land

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Daily Business in Windows-Land

    Autor: tomatentee 24.03.20 - 11:46

    Software die keiner braucht liefert Meldung die keiner versteht und kann mit Lösung die keiner kennt deaktiviert werden.

  2. Re: Daily Business in Windows-Land

    Autor: 0xDEADC0DE 24.03.20 - 12:10

    tomatentee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Software die keiner braucht liefert Meldung die keiner versteht und kann
    > mit Lösung die keiner kennt deaktiviert werden.

    Na dann gibt doch mal deine Alternative diesen Windows-Benutzern, mal schaun wo die scheitern werden.

  3. Re: Daily Business in Windows-Land

    Autor: schap23 24.03.20 - 12:34

    Und wieder so einer, der sich mit der Welt verwechselt.

  4. Re: Daily Business in Windows-Land

    Autor: TheUnichi 24.03.20 - 14:45

    tomatentee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Software die keiner braucht liefert Meldung die keiner versteht und kann
    > mit Lösung die keiner kennt deaktiviert werden.

    Nutze seit Jahren nur noch Windows Defender (vorher schon Security Essentials) hatte in den Jahren nicht einmal ein Problem mit Viren.

    Mal davon abgesehen, dass in den meisten Fällen die größte Sicherheitslücke vor dem Monitor sitzt muss ich nicht 1h warten, bis meine Systemsteuerung öffnet oder mein ganzes System lahmlegen (Kaspersky, Norton, Avira, McAfee etc.)

  5. Re: Daily Business in Windows-Land

    Autor: JouMxyzptlk 24.03.20 - 16:16

    tomatentee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Software die keiner braucht liefert Meldung die keiner versteht und kann
    > mit Lösung die keiner kennt deaktiviert werden.

    "brauchen" ist nur deine Meinung, aber beim Rest:
    Und wo ist der Unterschied zu Linux? Da habe ich den Spaß auch dort auch oft genug.

  6. Unter Linux?

    Autor: grutzt 29.03.20 - 16:27

    Normalerweise findet man im Netz bei Linux-Fehlermeldungen richtige Lösungen. Bei Windows soll man oft "Plattmachen". Als ob das ein "Lösung" wäre...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Frankfurt
  2. ING DiBA, Frankfurt am Main
  3. Schaeffler Automotive Aftermarket GmbH & Co. KG, Langen
  4. Stadtwerke Karlsruhe GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Corona: Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen
Corona
Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen

Politiker wie Axel Voss fordern "Anreize" für die Nutzung der Corona-App. Doch das schafft nicht das notwendige Vertrauen in die staatliche Technik.
Ein Gastbeitrag von Stefan Brink und Clarissa Henning

  1. Schnittstelle installiert Android-Handys sind bereit für die Corona-Apps
  2. Corona-App Google und Apple stellen Bluetooth-API bereit
  3. Coronapandemie Quarantäne-App soll Gesundheitsämter entlasten

Energieversorgung: Wasserstoff-Fabrik auf hoher See
Energieversorgung
Wasserstoff-Fabrik auf hoher See

Um überschüssigen Strom sinnvoll zu nutzen, sollen in der Nähe von Offshore-Windparks sogenannte Elektrolyseure installiert werden. Der dort produzierte Wasserstoff wird in bestehende Erdgaspipelines eingespeist.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Industriestrategie EU plant Allianz für sauberen Wasserstoff
  2. Energie Dieses Blatt soll es wenden
  3. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Ikea Trådfri im Test: Das preisgünstige Smart-Home-System
Ikea Trådfri im Test
Das preisgünstige Smart-Home-System

Ikea beweist, dass ein gutes Smart-Home-System nicht sündhaft teuer sein muss - und das Grundprinzip gefällt uns besser als bei Philips Hue.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Ikea Trådfri Fehlerhafte Firmware ändert Schaltverhalten der Lampen
  2. Fyrtur und Kadrilj Ikeas smarte Rollos lernen Homekit
  3. Trådfri Ikeas dimmbares Filament-Leuchtmittel kostet 10 Euro