1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Windows Home Server…

Sinn/Unsinn WHS

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sinn/Unsinn WHS

    Autor: Horschd 30.03.11 - 11:40

    Also ich habe meinen WHS wieder abgeschafft. Die groben Funktionalitäten sind mittlerweile in so ziemlich jedem SOHO NAS enthalten und der Stromverbrauch ist ungleich niedriger. Auch so Dinge wie Plattenplatzerweiterung durch clustern von mehreren NASen ist kein Problem mehr. Hätte der WHS2 eine TV-Funktion bekommen (zentrale TV-Karte und streaming via UPNP AV/DLNA), wäre er sicherlich interessant, aber so? Hm?

  2. Re: Sinn/Unsinn WHS

    Autor: Koolshen 30.03.11 - 11:49

    Was hat WHS einem Linux basiertem Server voraus? Ich vermute, das ist marginal (wenn überhaupt).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.03.11 11:49 durch Koolshen.

  3. Re: Sinn/Unsinn WHS

    Autor: ps3owner 30.03.11 - 12:04

    kein plan, hab keinen. aber vieleicht ist es einfacher?

  4. Re: Sinn/Unsinn WHS

    Autor: Bouncy 30.03.11 - 12:26

    Koolshen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was hat WHS einem Linux basiertem Server voraus? Ich vermute, das ist
    > marginal (wenn überhaupt).
    Sektorbasiertes Backup. Welches Linux kann das?
    Und eben jenen genialen DriveExtender, den die einfach wegrationalisiert haben. Kein Linux kann dermaßen einfach und transparent Festplatten verwalten - reinschieben und man hat mehr Speicher, egal für welchen Ordner. Und dabei gleichzeitig noch Ordnerdublizierung.
    Und out of the box eine Webseite zum Zugriff auf alle Daten.

    Der WHS war super, WHS 2 dagegen ist - ohne DriveExtender - nur noch ein gutes Backuptool...

  5. Re: Sinn/Unsinn WHS

    Autor: Mister Tengu 30.03.11 - 12:29

    Richtig. Ich z.B. hab von Linux nur marginal Kenntnisse. Gerade soviel, dass ich damit auf unseren Servern per SSH rumoperieren kann. Ich hab immerhin schon ein 30 Zeilen langes Bashscript geschrieben ;)

    Für mich wäre der WHS optimal. Windows kenn ich, dafür hab ich schon größere Anwendungen geschrieben. Da zahl ich lieber für die Lizenz als mir mit dem kostenlosen Linux einen Server hinzustellen, bei dem ich erstmal ein halbes Jahr lernen muss, wie ich die von mir benötigten Fähigkeiten bereitstellen kann ohne dabei Sicherheitslücken aufzureißen.

  6. Re: Sinn/Unsinn WHS

    Autor: kayozz 30.03.11 - 12:32

    Ich bin sonst auch eher ein Freund von Linux und es gibt wirklich gute NAS-Systeme.

    Aber ich werde mir wohl einen Homeserver zulegen, weil ich Software darauf einsetzen möchte, die nur unter Windows läuft und keine Lust habe meinen Rechner, der mehr Strom frisst permanent laufen zu lassen.
    Ich hab bisher noch gewartet, da ich so kurz vor dem Start vom Homeserver 2 nicht noch einen HS1 anschaffen wollte.

    Ansonsten fällt mir noch als Argument dafür ein:
    - einfache Backupverwaltung für alle Windows Rechner im Heimnetz
    - Silverlight Webinterface mit automatischer Bandbreitenanpassung beim Zugriff auf die Mediensammlung (Silverlight könnte auch als Argument gegen den HS verwendet werden, aber das muss jeder selber wissen)

  7. Re: Sinn/Unsinn WHS

    Autor: DonDon 30.03.11 - 12:41

    Noch ein schönes feature:
    Einfacher Umzug auf neue Hardware, Recover-CD in neue Hardware rein alt PC aus Backup auswählen und starten > Rechner läuft auf neuer Hardware (auch bei XP) zus. Treiber fertig!

    Linux ist auch "nur" ein OS.
    DonDon



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.03.11 12:44 durch DonDon.

  8. Re: Sinn/Unsinn WHS

    Autor: Jolla 30.03.11 - 12:42

    Der grösste und imho bisher unerreichte Vorteil des WHS gegenüber eines NAS ist die Client Sicherung. Vollautomatisch und inkrementell oder voll. Nie mehr um Backup kümmern.

    Pluspunkte gibts in der Geschwindigkeit (man kann auch Gigabit ohne grosse Probleme erreichen) und die total simple Speichererweiterung (Platte rein, fertig). Mehr als schade, dass genau das jetzt weggefallen ist.

  9. Re: Sinn/Unsinn WHS

    Autor: RazorHail 30.03.11 - 12:44

    ich habe mir vor etwa einem monat einen WHS zugelegt
    bin von dem teil eigentlich begeistert


    kein linux-rumgebastle...

    man kann das ding an einem tag komplett einrichten....

    eine weitere tolle sache sind die plugins (Add-ins), womit man viele tolle sachen mit machen kann...

    eigene dropbox, media streaming, webpage, automatische backups mit wake-on-lan
    auch übers internet


    klar, kann man das bestimmt alles auch irgnedwie mit FreeNAS oder sowas machen
    aber da muss man vermutlich tage/wochen lang herumbasteln etc.

  10. Re: Sinn/Unsinn WHS

    Autor: Jolla 30.03.11 - 12:46

    Oha, nee. Sowas würd ich nicht machen. Ich zieh doch nicht mein 'altes' Windows auf komplett neue Hardware um. Da nutze ich lieber die Gelegenheit und installiere einmal frisch alles neu, mache ein Vollbackup nach der Grundinstallation und setze dieses auf 'niemals löschen'.

  11. Re: Sinn/Unsinn WHS

    Autor: Dendamin 30.03.11 - 12:56

    RazorHail schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich habe mir vor etwa einem monat einen WHS zugelegt
    > bin von dem teil eigentlich begeistert
    >
    > kein linux-rumgebastle...
    >
    > man kann das ding an einem tag komplett einrichten....
    >
    > eine weitere tolle sache sind die plugins (Add-ins), womit man viele tolle
    > sachen mit machen kann...
    >
    > eigene dropbox, media streaming, webpage, automatische backups mit
    > wake-on-lan
    > auch übers internet
    >
    > klar, kann man das bestimmt alles auch irgnedwie mit FreeNAS oder sowas
    > machen
    > aber da muss man vermutlich tage/wochen lang herumbasteln etc.


    Es geht, wenn man mit BSD & Co. vertraut ist geht das alles recht flott, aber wenn man sich eher weniger mit der Shell beschäftigt ist WHS sicher die bessere alternative (obwohl ich den jetzt noch nie genutzt habe, wär mal n'Versuch wert).

  12. Re: Sinn/Unsinn WHS

    Autor: DonDon 30.03.11 - 12:58

    Jolla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oha, nee. Sowas würd ich nicht machen. Ich zieh doch nicht mein 'altes'
    > Windows auf komplett neue Hardware um. Da nutze ich lieber die Gelegenheit
    > und installiere einmal frisch alles neu, mache ein Vollbackup nach der
    > Grundinstallation und setze dieses auf 'niemals löschen'.


    Hat bei mir bisher keine Probleme bereitet, hab aber auch nur Office, E-Mail und Software für Audio und Video Bearbeitung laufen.

    PS: Und Virenschutz natürlich

    Linux ist auch "nur" ein OS.
    DonDon

  13. Re: Sinn/Unsinn WHS

    Autor: Der braune Lurch 30.03.11 - 13:09

    > Sektorbasiertes Backup. Welches Linux kann das?

    Was ist das?

    > Und eben jenen genialen DriveExtender, den die einfach wegrationalisiert haben. Kein Linux kann dermaßen einfach und transparent Festplatten verwalten - reinschieben und man hat mehr Speicher, egal für welchen Ordner.

    Mit LVM wäre die Grundlage zumindest da. Das dem Endnutzer bereitzustellen ist dann Sache des Herstellers.

    > Und dabei gleichzeitig noch Ordnerdublizierung.

    Macht was?

    > Und out of the box eine Webseite zum Zugriff auf alle Daten.

    Sache des Herstellers.

    ------------------------------
    Der Molch macht's.
    ------------------------------

  14. Re: Sinn/Unsinn WHS

    Autor: Der braune Lurch 30.03.11 - 13:10

    > Linux ist auch "nur" ein OS.

    Darf... nicht... drauf reinfallen...

    ------------------------------
    Der Molch macht's.
    ------------------------------

  15. Re: Sinn/Unsinn WHS

    Autor: /dev/urandom 30.03.11 - 13:16

    Moin!
    Die sehr gute Backup Funktionalität ist für mich der einzige Grund
    WHS einzusetzen. Alles andere kann man mit fast jedem anderen
    Betriebssystem realisieren.

    Kennt jemand eine Backup-Lösung die ähnliche Features bietet?
    - DisasterRecovery per BootCd
    - Automatische Client Backups / Wake on LAN
    - Inkrementelle Sicherungen die so gut wie keinen Platz belegen
    (Acronis kann man an der stelle vergessen)
    - Dedup
    ...

    Bitte keine Vorschläge ala Ghost oder Acronis die Programme sind ganz
    ok aber mit WHS nicht vergleichbar.

  16. Re: Sinn/Unsinn WHS

    Autor: cmerkens 30.03.11 - 13:39

    Ich möchte dich nicht enttäuschen, aber die Backupfunktionalität vom WSH2003 taugt nichts! Ich habe einmal einen Restore benötigt und musste feststellen, das etwa die Hälfte aller gesicherten Dateien defekt waren. Viele Backups ließen sich erst gar nicht mounten.

    Lies doch erst einmal in den Foren zu diesem Problem nach, dann wird dir schlecht werden, wie oft dieses Problem auftaucht.

    Im Gegensatz dazu funktioniert Acronis einfach nur zuverlässig. Jetzt verstehe ich auch, warum diese Software viel teurer ist als die WSH Backup Lösung.

    Warum das bei mir passiert ist, weiß ich bis heute nicht. Eine Lösung habe ich nicht gefunden. Es interessiert mich aber auch nicht mehr, da ich keine Lust habe, auch nur noch eine Sekunde daran zu vergeuden.

    Eine Backuplösung sollte funktionieren. Punkt. Wenn sie obendrein noch tolle Zusatzfunktionen bietet, dann kann man das gerne annehmen. Umgekehrt sind diese Funktionen wertlos, wenn das Ergebnis nichts taugt.

  17. Re: Sinn/Unsinn WHS

    Autor: /dev/urandom 30.03.11 - 13:47

    Die anfänglichen Probleme der 2003'er Version sind mir bekannt.
    Im Moment nutze ich die 2011RC Version und dass ohne Probleme.....

    cmerkens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich möchte dich nicht enttäuschen, aber die Backupfunktionalität vom
    > WSH2003 taugt nichts! Ich habe einmal einen Restore benötigt und musste

  18. Re: Sinn/Unsinn WHS

    Autor: Thomas S. 30.03.11 - 13:51

    Koolshen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was hat WHS einem Linux basiertem Server voraus? Ich vermute, das ist
    > marginal (wenn überhaupt).

    Der Preis eines WHS ist wesentlich höher ...

  19. Re: Sinn/Unsinn WHS

    Autor: Jolla 30.03.11 - 14:00

    cmerkens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich möchte dich nicht enttäuschen, aber die Backupfunktionalität vom
    > WSH2003 taugt nichts! Ich habe einmal einen Restore benötigt und musste
    > feststellen, das etwa die Hälfte aller gesicherten Dateien defekt waren.
    > Viele Backups ließen sich erst gar nicht mounten.

    Nie dieses Problem gehabt.

    >
    > Lies doch erst einmal in den Foren zu diesem Problem nach, dann wird dir
    > schlecht werden, wie oft dieses Problem auftaucht.

    Wenn ich danach gehen würde, wäre jedes Produkt schlecht.

  20. Re: Sinn/Unsinn WHS

    Autor: Jolla 30.03.11 - 14:02

    Thomas S. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Koolshen schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was hat WHS einem Linux basiertem Server voraus? Ich vermute, das ist
    > > marginal (wenn überhaupt).
    >
    > Der Preis eines WHS ist wesentlich höher ...

    Welche Distri muss ich denn laden um 2 Stunden später die gleiche Funktionalität produktiv zu haben wie der WHS?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Limbach Gruppe SE, Heidelberg, Leipzig
  2. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  3. ING-DiBa AG, Nürnberg
  4. Lufthansa Industry Solutions AS GmbH, Norderstedt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 23,99€
  3. (-55%) 4,50€
  4. 18,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

  1. Startup: Rückenschmerzen-App Kaia verzwölffacht ihren Preis
    Startup
    Rückenschmerzen-App Kaia verzwölffacht ihren Preis

    Eine E-Health-App hat am Montag drastisch höhere Preise eingeführt, obwohl sie mit 96 Euro jährlich schon viel kostete: Ab jetzt zahlen Neukunden 99 Euro - aber nicht im Jahr, sondern pro Monat. Dafür kann Kaia bei chronischen Rückenschmerzen wirklich helfen, glauben nicht nur viele Krankenkassen.

  2. Bundesnetzagentur: Telefónica erhält Millionenstrafe wegen schlechtem Netz
    Bundesnetzagentur
    Telefónica erhält Millionenstrafe wegen schlechtem Netz

    Die Bundesnetzagentur wird Telefónica Deutschland wohl zu einer Strafe im zweistelligen Millionenbereich verurteilen. Der Netzbetreiber nennt dies "kontraproduktiv für die Netzversorgung in Deutschland".

  3. Konsolen: Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X
    Konsolen
    Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X

    Nun ist es offiziell: Die GPU der Xbox Series X schafft eine Leistung von 12 Teraflops - ungefähr das Doppelte der Xbox One X. Damit treffen einige Leaks zu, außerdem stellte der zuständige Manager Phil Spencer eine Reihe weiterer Neuheiten vor.


  1. 18:37

  2. 17:31

  3. 16:54

  4. 16:32

  5. 16:17

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 15:00