Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: "Windows Phone…

Komische Strategie

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Komische Strategie

    Autor: maerchen 24.04.14 - 11:27

    Das hält natürlich den Aufwand bei MS klein und reduziert die angeblich so fürchterliche Fragmentierung, aber für ein doch noch recht "junges" System, dass sich gegen eine derartige Übermacht behaupten muss, ist das eine recht gewagte Strategie. Entweder man zieht voll durch oder spart sich das Geld. Für den User macht der SoC zwar nicht so den Unterschied, aber ich könnte mir vorstellen, dass es doch mehr Auswahl geben könnte, wenn die Hersteller frei in Ihrer Wahl wären, welches Ihrer Modelle sie vielleicht doch noch auf WP umrüsten.

  2. Re: Komische Strategie

    Autor: lesard 24.04.14 - 11:52

    Naja ich denke auch das Konkurrenz durch weitere Chipanbieter zu begrüßen ist. Allerdings ist die Systemperformance auf Windows Phone (mal abgesehen von Spielen) über die gesamte Modellpalette überragend. Ob man ein Lumia 520 oder ein 6 mal teureres Lumia 930 nutzt ist von der Performance her erst auf den 2. Blick zu erkennen.

  3. Re: Komische Strategie

    Autor: deadbeatcat 24.04.14 - 12:57

    Nunja, momentan gibt es meiner Meinung nach wirklich keinen Grund daran etwas zu ändern. Alle Markenhersteller setzen derzeit fast ausschließlich auf die Snapdragon-Serie. Warum sollte Microsoft mit Nokia das also nicht tun. Ob die Billigchips à la MediaTek am Ende dem Ruf der Plattform so gut tun, bleibt Fraglich.

  4. Re: Komische Strategie

    Autor: nille02 24.04.14 - 14:09

    deadbeatcat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ob die Billigchips à la MediaTek am Ende dem Ruf der Plattform so gut
    > tun, bleibt Fraglich.

    So wie die ihre Treiber pflegen, ist es für Microsoft kein Verlust.

  5. Re: Komische Strategie

    Autor: Gormenghast 24.04.14 - 15:43

    Allerdings setzen die "Nichtmarkenhersteller" nahezu ausschließlich auf die Billigchips und erobern immer größere Marktanteile - insbesondere in den Schwellenländern.

    Und genau dort sollte Microsoft sein Heil suchen, da in den Industrienationen bereits eine Marktsättigung eingetreten ist und ein Systemwechsel nur mit finanziellen Einbußen möglich ist (Apps, Medien...).

    Viel dämlicher stellt sich Redmond in der Zwangsehe mit Intel an: ein x86-Phone in China/Indien/Brasilien... und es könnten mittelfristig Marktanteile locken, was wiederum Druck auf den hiesigen Markt ausüben würde.

    Aber MS war schon immer eine me-too-Firma. Wenn also alle ARM verbauen, müssen auch die Windows-Geräte mit ARM kommen. Wie dämlich muss man sein, seinen größten Trumpf (Win-Programme) nicht auszuspielen?

  6. Re: Komische Strategie

    Autor: thr4wn 24.04.14 - 18:05

    Gormenghast schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allerdings setzen die "Nichtmarkenhersteller" nahezu ausschließlich auf die
    > Billigchips und erobern immer größere Marktanteile - insbesondere in den
    > Schwellenländern.
    >
    > Und genau dort sollte Microsoft sein Heil suchen, da in den
    > Industrienationen bereits eine Marktsättigung eingetreten ist und ein
    > Systemwechsel nur mit finanziellen Einbußen möglich ist (Apps, Medien...).
    >
    > Viel dämlicher stellt sich Redmond in der Zwangsehe mit Intel an: ein
    > x86-Phone in China/Indien/Brasilien... und es könnten mittelfristig
    > Marktanteile locken, was wiederum Druck auf den hiesigen Markt ausüben
    > würde.
    >
    > Aber MS war schon immer eine me-too-Firma. Wenn also alle ARM verbauen,
    > müssen auch die Windows-Geräte mit ARM kommen. Wie dämlich muss man sein,
    > seinen größten Trumpf (Win-Programme) nicht auszuspielen?

    Und wie bediene ich Desktop Anwendungen auf einem 4-5 Zoll Display?

    Äpfel vs. Birnen

  7. Re: Komische Strategie

    Autor: geeky 24.04.14 - 19:06

    > Und wie bediene ich Desktop Anwendungen auf einem 4-5 Zoll Display?

    Es geht hier wohl eher darum x86-SOCs in WP-Smartphones zu nutzen (ähnlich wie z.B. beim "Motorola Razr i" ein x86-SOC unter Android genutzt wird) und weniger darum x86-Desktop-Anwendungen auf WP laufen zu lassen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.04.14 19:07 durch geeky.

  8. Re: Komische Strategie

    Autor: thr4wn 24.04.14 - 20:09

    geeky schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Und wie bediene ich Desktop Anwendungen auf einem 4-5 Zoll Display?
    >
    > Es geht hier wohl eher darum x86-SOCs in WP-Smartphones zu nutzen (ähnlich
    > wie z.B. beim "Motorola Razr i" ein x86-SOC unter Android genutzt wird) und
    > weniger darum x86-Desktop-Anwendungen auf WP laufen zu lassen.

    Naja ich habe mich hauptsächlich auf den letzten Satz bezogen:

    >>Wie dämlich muss man sein, seinen größten Trumpf (Win-Programme) nicht >auszuspielen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Aristo Pharma GmbH, Berlin
  2. Stadtwerke Bonn GmbH, Bonn
  3. Universität Hamburg, Hamburg
  4. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

  1. Routerfreiheit: Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen
    Routerfreiheit
    Vodafone will noch keine eigenen Glasfasermodems zulassen

    Vodafone streitet sich mit der Bundesnetzagentur, ob die Routerfreiheit in Glasfasernetzen auch für das Glasfasermodem (ONT) gilt. Ein Nutzer argumentiert dagegen, das öffentliche Glasfasernetz ende an der Glasfaser-Teilnehmeranschlussdose, wo man als Endkunde sein ONT verbinden kann.

  2. Mercedes EQV: Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine
    Mercedes EQV
    Daimler zeigt elektrische Großraumlimousine

    Stilvoll elektrisch shuttlen: Daimler hat für die IAA die serienreife Version des Mercedes EQC angekündigt. In dem Elektro-Van haben sechs bis acht Insassen Platz.

  3. Fogcam: Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet
    Fogcam
    Älteste bestehende Webcam wird nach 25 Jahren abgeschaltet

    Die Webcam Fogcam nimmt seit 1994 Bilder vom Gelände der San Francisco State University aus auf. Nach 25 Jahren wird die Kamera nun abgeschaltet, laut den Machern unter anderem wegen fehlender guter Aussicht.


  1. 18:01

  2. 17:40

  3. 17:03

  4. 16:41

  5. 16:04

  6. 15:01

  7. 15:00

  8. 14:42