1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: "Windows Phone…

Komische Strategie

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Komische Strategie

    Autor: maerchen 24.04.14 - 11:27

    Das hält natürlich den Aufwand bei MS klein und reduziert die angeblich so fürchterliche Fragmentierung, aber für ein doch noch recht "junges" System, dass sich gegen eine derartige Übermacht behaupten muss, ist das eine recht gewagte Strategie. Entweder man zieht voll durch oder spart sich das Geld. Für den User macht der SoC zwar nicht so den Unterschied, aber ich könnte mir vorstellen, dass es doch mehr Auswahl geben könnte, wenn die Hersteller frei in Ihrer Wahl wären, welches Ihrer Modelle sie vielleicht doch noch auf WP umrüsten.

  2. Re: Komische Strategie

    Autor: lesard 24.04.14 - 11:52

    Naja ich denke auch das Konkurrenz durch weitere Chipanbieter zu begrüßen ist. Allerdings ist die Systemperformance auf Windows Phone (mal abgesehen von Spielen) über die gesamte Modellpalette überragend. Ob man ein Lumia 520 oder ein 6 mal teureres Lumia 930 nutzt ist von der Performance her erst auf den 2. Blick zu erkennen.

  3. Re: Komische Strategie

    Autor: deadbeatcat 24.04.14 - 12:57

    Nunja, momentan gibt es meiner Meinung nach wirklich keinen Grund daran etwas zu ändern. Alle Markenhersteller setzen derzeit fast ausschließlich auf die Snapdragon-Serie. Warum sollte Microsoft mit Nokia das also nicht tun. Ob die Billigchips à la MediaTek am Ende dem Ruf der Plattform so gut tun, bleibt Fraglich.

  4. Re: Komische Strategie

    Autor: nille02 24.04.14 - 14:09

    deadbeatcat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ob die Billigchips à la MediaTek am Ende dem Ruf der Plattform so gut
    > tun, bleibt Fraglich.

    So wie die ihre Treiber pflegen, ist es für Microsoft kein Verlust.

  5. Re: Komische Strategie

    Autor: Gormenghast 24.04.14 - 15:43

    Allerdings setzen die "Nichtmarkenhersteller" nahezu ausschließlich auf die Billigchips und erobern immer größere Marktanteile - insbesondere in den Schwellenländern.

    Und genau dort sollte Microsoft sein Heil suchen, da in den Industrienationen bereits eine Marktsättigung eingetreten ist und ein Systemwechsel nur mit finanziellen Einbußen möglich ist (Apps, Medien...).

    Viel dämlicher stellt sich Redmond in der Zwangsehe mit Intel an: ein x86-Phone in China/Indien/Brasilien... und es könnten mittelfristig Marktanteile locken, was wiederum Druck auf den hiesigen Markt ausüben würde.

    Aber MS war schon immer eine me-too-Firma. Wenn also alle ARM verbauen, müssen auch die Windows-Geräte mit ARM kommen. Wie dämlich muss man sein, seinen größten Trumpf (Win-Programme) nicht auszuspielen?

  6. Re: Komische Strategie

    Autor: thr4wn 24.04.14 - 18:05

    Gormenghast schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Allerdings setzen die "Nichtmarkenhersteller" nahezu ausschließlich auf die
    > Billigchips und erobern immer größere Marktanteile - insbesondere in den
    > Schwellenländern.
    >
    > Und genau dort sollte Microsoft sein Heil suchen, da in den
    > Industrienationen bereits eine Marktsättigung eingetreten ist und ein
    > Systemwechsel nur mit finanziellen Einbußen möglich ist (Apps, Medien...).
    >
    > Viel dämlicher stellt sich Redmond in der Zwangsehe mit Intel an: ein
    > x86-Phone in China/Indien/Brasilien... und es könnten mittelfristig
    > Marktanteile locken, was wiederum Druck auf den hiesigen Markt ausüben
    > würde.
    >
    > Aber MS war schon immer eine me-too-Firma. Wenn also alle ARM verbauen,
    > müssen auch die Windows-Geräte mit ARM kommen. Wie dämlich muss man sein,
    > seinen größten Trumpf (Win-Programme) nicht auszuspielen?

    Und wie bediene ich Desktop Anwendungen auf einem 4-5 Zoll Display?

    Äpfel vs. Birnen

  7. Re: Komische Strategie

    Autor: geeky 24.04.14 - 19:06

    > Und wie bediene ich Desktop Anwendungen auf einem 4-5 Zoll Display?

    Es geht hier wohl eher darum x86-SOCs in WP-Smartphones zu nutzen (ähnlich wie z.B. beim "Motorola Razr i" ein x86-SOC unter Android genutzt wird) und weniger darum x86-Desktop-Anwendungen auf WP laufen zu lassen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.04.14 19:07 durch geeky.

  8. Re: Komische Strategie

    Autor: thr4wn 24.04.14 - 20:09

    geeky schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Und wie bediene ich Desktop Anwendungen auf einem 4-5 Zoll Display?
    >
    > Es geht hier wohl eher darum x86-SOCs in WP-Smartphones zu nutzen (ähnlich
    > wie z.B. beim "Motorola Razr i" ein x86-SOC unter Android genutzt wird) und
    > weniger darum x86-Desktop-Anwendungen auf WP laufen zu lassen.

    Naja ich habe mich hauptsächlich auf den letzten Satz bezogen:

    >>Wie dämlich muss man sein, seinen größten Trumpf (Win-Programme) nicht >auszuspielen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Duale Hochschule Baden-Württemberg Präsidium, Stuttgart
  2. Versicherungskammer Bayern, München
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Dortmund
  4. Campact e.V., deutschlandweit (Remote-Arbeitsplatz)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 249€ (Vergleichspreis 277,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Chefs aus Indien: Mehr als nur ein Klischee
IT-Chefs aus Indien
Mehr als nur ein Klischee

In den Vorstandsetagen großer Tech-Unternehmen sind Inder allgegenwärtig. Der Stereotyp des IT-Experten aus Südasien prägt die US-Popkultur. Doch hinter dem Erfolg indischstämmiger Digitalunternehmer steckt viel mehr.
Ein Bericht von Jörg Wimalasena

  1. Container, DevOps, Agilität Runter von der Insel!
  2. Generationenübergreifend arbeiten Bloß nicht streiten
  3. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!

Videostreaming: So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky
Videostreaming
So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky

Der Markt für Videostreamingabos in Deutschland ist jetzt anders: Mit dem Start von Disney+ erhalten Amazon Prime Video, Netflix sowie Sky Ticket ganz besondere Konkurrenz.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Surround-Ton nur auf drei Fire-TV-Modellen
  2. Telekom-Kunden Verzögerungen bei der Aktivierung für Disney+
  3. Coronavirus-Krise Disney+ startet mit reduzierter Streaming-Bitrate

Microsoft Teams im Alltag: Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten
Microsoft Teams im Alltag
Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten

Wir verwenden Microsofts Chat-Dienst Teams seit vielen Monaten in der Redaktion. Im Alltag zeigen sich so viele Probleme, dass es eigentlich eine Belohnung für alle geben müsste, die das Produkt verwenden.
Von Ingo Pakalski

  1. Coronavirus Microsoft muss einige Azure-Dienste und Teams einschränken
  2. Microsoft Investition in Entwickler von Gesichtserkennung soll enden
  3. Adobe-Fontbibliothek Font-Sicherheitslücke in Windows ohne Fix