Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: Windows XP weiter…

Lubuntu 14.04!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lubuntu 14.04!

    Autor: sacridex 06.12.13 - 13:01

    Der Übergang kann quasi fast nahtlos erfolgen.
    XP endet im April, Ubuntu erscheint im April. :)

  2. Äpfel und Birnen

    Autor: Profi 06.12.13 - 13:07

    Die Hardwareanforderungen von Ubuntu sind ungleich höher als XP. Auf einer großen Masse von bisherigen XP-PCs wird kein aktuelles Linux mit grafischem Desktop zufriedenstellend laufen, sofern es sich überhaupt installieren lässt.

  3. Re: Äpfel und Birnen

    Autor: E4est 06.12.13 - 13:13

    Profi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Hardwareanforderungen von Ubuntu sind ungleich höher als XP. Auf einer
    > großen Masse von bisherigen XP-PCs wird kein aktuelles Linux mit grafischem
    > Desktop zufriedenstellend laufen, sofern es sich überhaupt installieren
    > lässt.

    Und auf meinem PC auf der Arbeit läuft nicht mal XP zufriedenstellend...

  4. Re: Äpfel und Birnen

    Autor: derNichtGlaubt 06.12.13 - 13:22

    Also, irgendetwas mach ich offensichtlich falsch ...
    hab vor 2-3 Wochen auf einer alten Kiste (P3) mit 512MB Lubuntu installiert und kann problemlos surfen (okay, video ist nicht so toll), mailen, Briefe/Texte schreiben, scannen, drucken, ... also alles was 90% aller NICHT-Gamer so tun ...

  5. Re: Lubuntu 14.04!

    Autor: Spitfire777 06.12.13 - 13:24

    Bin mal gespannt, ob Ubuntu dann mal endlich stabil läuft. Die letzte brauchbare Version war 12.04. Seit 13.10 bin ich wieder auf Windows umgestiegen, weils einfach nur noch ein Horror war.

  6. Re: Äpfel und Birnen

    Autor: renegade334 06.12.13 - 13:39

    Profi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Hardwareanforderungen von Ubuntu sind ungleich höher als XP.
    Das kommt drauf an, von welcher Art von Desktop du installierst. Ich habe auf meinem PC Kubuntu x64. Habe heute bereits paar mal suspend-to-disk gemacht. Mit 16 Fenstern sind's schon mal 4GB RAM-Auslastung. Nach einer halben Woche sind's mit über 60 Fenstern etwa 8GB Auslastung. Aber in Sachen Usability ist es für mich abstandslos noch die beste Arbeitsumgebung. Auf'm Netbook mit 1,5GB RAM will's nach'm Start nur 500MB Auslastung mit der x86-Version. Und es passiert nicht sehr leicht, dass der Verbrauch die Decke von 1,5GB RAM sprengt, okay es fährt nicht in den suspend-to-disk.
    Lubuntu braucht 2GB nach der Installation. Kubuntu etwa fast 4. Windows XP braucht etwa 3 nachdem man alle Updates vollführt hat, was der Normalfall ist.

    > Auf einer großen Masse von bisherigen XP-PCs wird kein aktuelles Linux mit
    > grafischem Desktop zufriedenstellend laufen,
    Anders ist es mit beispielsweise LXDE. Ich habe mal nur LXDE ohne Lubuntu-Desktop installiert. Da war der RAM-Verbrauch beim Netbook nach dem Start auf 70MB. Während des Tages stieg der Verbrauch vielleicht auf fast 200MB, wenn ich alle Fenster wieder schloss. Mit SWAP wird das Nutzen von Anwendungen kein Problem. Lubuntu kann man mit mindestens 256MB RAM bedienbar sein.
    XFCE ist für mich nicht mehr light-weight.

    > sofern es sich überhaupt installieren lässt.
    Durchaus. Man probiere einfach eine alternate-CD. die startet im Textmodus, aber die Oberfläche ist einigermaßen WYSIWYG und der Setup-Ablauf ist im Groben ähnlich leicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.12.13 13:44 durch renegade334.

  7. Re: Äpfel und Birnen

    Autor: bstea 06.12.13 - 13:42

    Auf mein 486 läuft FreeDOS ohne Probleme! Und das bei 4MB RAM!!

    Ich frag mich wo die Kunst darin liegt ein, hättest du einem PII mit X betrieben was für viele akt. BS, abgesehen von Linux, kein Problem darstellt.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  8. Re: Äpfel und Birnen

    Autor: renegade334 06.12.13 - 13:44

    Gibt bestimmt auch einen Webbrowser, wie elinks für Ubuntu :-P

  9. Re: Äpfel und Birnen

    Autor: bstea 06.12.13 - 13:51

    http://www.freedos.org/software/?cat=net Sachen gibts.

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  10. Re: Äpfel und Birnen

    Autor: dirktxl 06.12.13 - 14:07

    Oh wie süß :) Da kommen wieder die Linux Freunde bei Microsoft OS Themen um die Ecke.

  11. Re: Äpfel und Birnen

    Autor: renegade334 06.12.13 - 14:33

    dirktxl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oh wie süß :) Da kommen wieder die Linux Freunde bei Microsoft OS Themen um
    > die Ecke.
    Welch eine stilvolle Argumentationsweise :D

  12. Re: Äpfel und Birnen

    Autor: ah_rx 06.12.13 - 14:36

    dirktxl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oh wie süß :) Da kommen wieder die Linux Freunde bei Microsoft OS Themen um
    > die Ecke.

    Wie immer...wenn Nutzer solange das XP genutzt haben, werden sie natürlich jetzt auf die wertlos-Bastel-OS wechseln. Egal wie dieser Bastelschrott nun aktuell heißt, ES IST KEIN WINDOWS!

    Und du Welt spricht nunmal überwiegend Windows.

  13. Re: Äpfel und Birnen

    Autor: renegade334 06.12.13 - 14:39

    ah_rx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie immer...wenn Nutzer solange das XP genutzt haben, werden sie natürlich
    > jetzt auf die wertlos-Bastel-OS wechseln. Egal wie dieser Bastelschrott nun
    > aktuell heißt, ES IST KEIN WINDOWS!
    >
    > Und du Welt spricht nunmal überwiegend Windows.
    Sag bloß du selbst oder einiger deiner Freunde haben kein Linux-Handy, Ihr wisst schon was ich meine :-P

  14. Re: Äpfel und Birnen

    Autor: ah_rx 06.12.13 - 14:40

    renegade334 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ah_rx schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie immer...wenn Nutzer solange das XP genutzt haben, werden sie
    > natürlich
    > > jetzt auf die wertlos-Bastel-OS wechseln. Egal wie dieser Bastelschrott
    > nun
    > > aktuell heißt, ES IST KEIN WINDOWS!
    > >
    > > Und du Welt spricht nunmal überwiegend Windows.
    > Sag bloß du selbst oder einiger deiner Freunde haben kein Linux-Handy, Ihr
    > wisst schon was ich meine :-P

    Auf dem Handy reicht auch so ein billiges Android, aber da habe ich auch fast keine Anforderungen.

  15. Re: Äpfel und Birnen

    Autor: renegade334 06.12.13 - 15:17

    Kannst du mehr, als einfach nur Pöbelargumente zu nutzen?
    Ich verstehe es schon. Es ist sehr kompliziert, von etwas eine negative Meinung zu bilden, gegen was man keine Wahl hat. Ob es auf eine faire Weise geschieht oder nicht. Viele Raucher zweifeln auch an der Schadhaftigkeit einer Zigarette. Da habe ich auch explizit mir das angedeutet hat.
    Sonst müsstest du ständig ein schlechtes Gefühl haben, Windows zu nutzen. Also scheinst du, einfach deine Einstellung geändert zu haben. HAHA.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 06.12.13 15:21 durch renegade334.

  16. Re: Äpfel und Birnen

    Autor: Wahrheitssager 06.12.13 - 15:37

    Profi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Hardwareanforderungen von Ubuntu sind ungleich höher als XP. Auf einer
    > großen Masse von bisherigen XP-PCs wird kein aktuelles Linux mit grafischem
    > Desktop zufriedenstellend laufen, sofern es sich überhaupt installieren
    > lässt.

    Das trifft auf Ubuntu zu nicht aber auf Lubuntu, dass ja extra für schwächere Rechner gemacht wurde.
    Die LXDE Oberfläche ist stabil und flott.
    Ich stimme also sacridex zu. Lubuntu könnte dank LTS durchaus eine Alternative sein zu XP und kann es bereits jetzt schon sein mit der 13.10er Version, wenn man keine Hämmungen hat später auf 14.04 zu aktualisieren.

  17. Re: Lubuntu 14.04!

    Autor: TC 06.12.13 - 19:45

    Ja und was mach ich dann mit Linux, Inernet und Office?
    Es unterstützt nichtmal vollständig meinem Multifunktionsdrucker

  18. Re: Lubuntu 14.04!

    Autor: nille02 07.12.13 - 11:12

    Lubuntu belegt nach dem Systemstart etwa 400MB Arbeitsspeicher. Zum Vergleich ein Debian mit dem selben Desktop kommt auf die Hälfte, 200MB.

    Die meisten XP-Rechner in meinem Umfeld haben aber 512MB und weniger. Dort macht ein Linux inzwischen auch wenig Freude.

  19. Re: Äpfel und Birnen

    Autor: nille02 07.12.13 - 11:18

    Die Systemanforderungen von Lubuntu, - ich spreche von der gesamten Distribution und nicht nur von LXDE -, ist aber auch weit höher als die von XP.

  20. Re: Äpfel und Birnen

    Autor: nille02 07.12.13 - 11:30

    renegade334 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sag bloß du selbst oder einiger deiner Freunde haben kein Linux-Handy, Ihr
    > wisst schon was ich meine :-P

    Linux ist nicht GNU/Linux. Linux ist überall dort erfolgreich wo es nicht mit dem in Kontakt kommt was der User unter einem Desktop versteht.

    Kritik, an dem warum und wieso, wird leider Grundsätzlich als Trollen abgetan. Mit den Problemen will man sich nicht auseinander setzen oder versucht über Windows zu Jammern wie schlimm da alles sei. Die Hardliner reden von sich selber das sie ein Windows seit mindestens 20 Jahren nicht mehr angefasst haben, aber sie scheinen ja den totalen Durchblick zu haben.

    Ich für meinen Teil nutze Linux gerne, aber nicht auf dem Desktop. Der Grund liegt bei mir am Paketsystem. Es bildet nur einen Snapshot des Upstreams. Ältere Anwendungen und besonders Abhängigkeiten können nicht mehr aufgelöst werden und man muss selber Compilieren. In vielen How-Tos wird leider der prefix /usr verwendet und man zerlegt sich unter Umständen das halbe System mit einem make install.

    Solche Klimmzüge machen es dann für den User kompliziert und umständlich. man hätte sich das alles mit einem weitergeführten Paketsystem ersparen können.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EDAG Engineering GmbH, Ingolstadt
  2. Versicherungskammer Bayern, München
  3. KION Group IT, Hamburg, Aschaffenburg
  4. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 27“ großer NANO-IPS-Monitor mit 1 ms Reaktionszeit und WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440)
  2. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...
  3. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)
  4. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPhone 11 im Test: Zwei Kameras beim iPhone reichen
iPhone 11 im Test
Zwei Kameras beim iPhone reichen

Das iPhone Xr war der heimliche Verkaufsschlager der letzten iPhone-Generation, mit dem iPhone 11 bekommt das Gerät nun einen Nachfolger. Im Test zeigt sich, dass Käufer auf die Kamerafunktionen der Pro-Modelle nicht verzichten müssen, uns stört auch das fehlende dritte Objektiv nicht - im Gegensatz zum Display.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tim Cook Apple-CEO verteidigt die Sperrung der Hongkong-Protestapp
  2. China Apple entfernt Hongkonger Protest-App aus App Store
  3. Smartphone Apple bietet kostenlose Reparatur für iPhone 6S an

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Akku-FAQ: Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!
Akku-FAQ
Vergesst den Memory-Effekt - vorerst!

Soll man Akkus ganz entladen oder nie unter 20 Prozent fallen lassen - oder garantiert ein ganz anderes Verhalten eine möglichst lange Lebensdauer? Und was ist mit dem Memory-Effekt? Wir geben Antworten.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Müll Pfand auf Fahrrad-Akkus gefordert
  2. Akku-FAQ Wo bleiben billige E-Autos?
  3. Echion Technologies Neuer Akku soll sich in sechs Minuten laden lassen

  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57