Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft: "Wir haben nur 14…

Preispolitik

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Preispolitik

    Autor: hackCrack 15.07.14 - 10:37

    Ich habe die Preispolitik bei MS nie so recht verstanden.

    Ich muss für eine Windows 8.1 Pro Lizenz etwa 100¤ springen lassen. Bin ich auch bereit zu zahlen, super schnelles OS, hat mir mein hardware update erspart ^^

    Aber, warum muss ich für das kleinste office paket für eine 1Rechner! lizenz einfach 100¤ zahlen? Noch nichtmal Outlook und Publisher sind dabei!
    Ich zahle schon 100 für ein komplettes OS und muss dann nochmal für ein 300mb word-excel-powerpoint komplette 100¤ zahlen?

    Ganz bestimmt nicht! Für eine 3er Lizenz hätte ich mir das überlegt, aber ich will nicht 2 Lizenzen für 2 rechner kaufen müssen die ich betreibe...

    Bleib ich halt weiterhin bei libreOffice...

  2. Re: Preispolitik

    Autor: BasAn 15.07.14 - 11:45

    Irgendwo muß eine ~60% Gewinnspanne herkommen

  3. Re: Preispolitik

    Autor: nille02 15.07.14 - 12:47

    hackCrack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich zahle schon 100 für ein komplettes OS und muss dann nochmal für ein
    > 300mb word-excel-powerpoint komplette 100¤ zahlen?

    Weil die Entwicklung von Software nun mal Geld kostet und ein Office Paket nun mal nicht zum OS dazu gehört.

    > Ganz bestimmt nicht! Für eine 3er Lizenz hätte ich mir das überlegt, aber
    > ich will nicht 2 Lizenzen für 2 rechner kaufen müssen die ich betreibe...

    Du kannst doch die eine Lizenz auch auf beiden Rechnern nutzen. Da ich es nicht glaube, dass du zwei Office Plätze gleichzeitig nutzen kannst, gibt es seitens der Lizenz da auch keine Probleme.

    > Bleib ich halt weiterhin bei libreOffice...

    Wenn dir das reicht ist doch alles in Ordnung. Vermutlich würde auch ein AbiWord reichen.

  4. Re: Preispolitik

    Autor: BasAn 15.07.14 - 12:56

    > Weil die Entwicklung von Software nun mal Geld kostet

    Wenn du Lebensmittel einkaufen gehst denkst du hoffentlich genauso, da müssen manche Hersteller schon froh sein wenn sie ihre Erzeugerkosten reinholen.

    Ich bezweifel jedenfalls das du in anderen Bereichen wo du eine Wahl hast eine 60% Gewinnspanne akzeptieren würdest. In diesem Bereich wird es komischerweise kritiklos geschluckt.

  5. Re: Preispolitik

    Autor: Djinto 15.07.14 - 13:01

    Nur so als Anregung... MS Office online? Kostenlos...

  6. Re: Preispolitik

    Autor: nille02 15.07.14 - 13:16

    BasAn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Weil die Entwicklung von Software nun mal Geld kostet
    >
    > Wenn du Lebensmittel einkaufen gehst denkst du hoffentlich genauso, da
    > müssen manche Hersteller schon froh sein wenn sie ihre Erzeugerkosten
    > reinholen.
    >
    > Ich bezweifel jedenfalls das du in anderen Bereichen wo du eine Wahl hast
    > eine 60% Gewinnspanne akzeptieren würdest. In diesem Bereich wird es
    > komischerweise kritiklos geschluckt.

    Es gibt auch Bereiche da hast du über 100%. Angebot und Nachfrage regeln das. Auf dem Desktop braucht Microsoft keine Angst zu haben. Beim Server zieht es abgesehen vom Webserver (Warum eine Windows Lizenz wenn man nur einen Webserver und BD betreiben möchte?) auch gut aus.

  7. Re: Preispolitik

    Autor: tN0 15.07.14 - 15:22

    Ich finde die Preise durchaus nachvollziehbar wann man beachtet was man mit Office machen kann und was z. B. eine Blu-Ray oder ein aktuelles Spiel kostet.

    Zudem gibt es Office Online kostenlos falls man nicht alle Funktionen benötigt. OneNote ist ebenfalls kostenlos.

    Als Alternative gibt es Office 356 Personal für 7 Euro im Monat. Da sind dann alle Office-Anwendungen dabei. Bald gibt's dazu auch 1 TB OneDrive-Speicher.

  8. Re: Preispolitik

    Autor: UNIXOID 15.07.14 - 17:09

    Djinto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur so als Anregung... MS Office online? Kostenlos...
    Nur mal so als Denkanstoss:
    http://www.daserste.de/information/reportage-dokumentation/dokus/videos/exclusiv-im-ersten-zugriff-wenn-das-netz-zum-gegner-wird-100.html

    Für dich wird es interessant ab Minute 16:40, aber auch die gesamte Doku ist sehenswert und auch verständlich für Golemleser.

    http://9gag.com/gag/82920/an-update-is-available-for-your-computer

    http://www.felix-schwarz.name/files/opensource/articles/Linux_ist_nicht_Windows/

    https://www.youtube.com/watch?v=xcjLEwZqcQI

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach
  2. ENERCON GmbH, Aurich
  3. VascoMed GmbH, Binzen
  4. KDO Service GmbH, Oldenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. CPU-Kühler)
  2. mit Gutschein: NBBCORSAIRPSP19
  3. (heute u. a. Saugroboter)
  4. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
    5G-Auktion
    Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

    Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
    Eine Analyse von Achim Sawall

    1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
    2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
    3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


      1. Graue Flecken: Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas
        Graue Flecken
        Kabelnetzbetreiber fürchten Überbauen durch gefördertes Glas

        Die Förderung des Ausbaus in grauen Flecken, wo schon ein Netzbetreiber Anschlüsse mit mindestens 30 MBit/s anbietet, alarmiert die Kabelnetzbetreiber. Sie fürchten einen Überbau mit Glasfaser, obwohl Koaxialkabel Gigabitdatenraten liefern kann.

      2. Störung: Google Kalender war weltweit ausgefallen
        Störung
        Google Kalender war weltweit ausgefallen

        Google hatte ein größeres Problem mit seinem Kalender: Nutzer berichteten, dass die Funktion weltweit ausgefallen war. Die Webseite und die Synchronisation zu mobilen Apps waren ausgefallen, mittlerweile scheint aber wieder alles zu funktionieren.

      3. Netzbau: United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern
        Netzbau
        United Internet vor finalen Gesprächen mit 5G-Ausrüstern

        United Internet sucht sich gegenwärtig einen 5G-Netzausrüster, die finalen Gespräche haben noch nicht begonnen. Doch ab wann kann das neu versteigerte Spektrum eigentlich genutzt werden?


      1. 18:14

      2. 17:13

      3. 17:01

      4. 16:39

      5. 16:24

      6. 15:55

      7. 14:52

      8. 13:50