1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsofts neues Betriebssystem…
  6. Thema

Individualität

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Bitte nicht wieder das Gerede von "professionellen Benutzern"!

    Autor: Nephtys 01.10.14 - 09:53

    Sybok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zudem bestreitet ja niemand dass die Fraktion der Nörgler sehr groß ist.
    > Die Fraktion der gut über Windows 8 informierten Nörgler, die sich das
    > ganze auch längere Zeit angeschaut hat ist allerdings recht klein, das
    > merkt man immer wieder an den Falschbehauptungen zu Windows 8 (damit meine
    > ich jetzt nicht Dich).


    Man muss hier aber auch verstehen, dass das Golem-Board gerne von Freetards besucht werden, die Windows XP nicht mochten (und jedes Windows ist ja gleich). Sowas stichelt natürlich auf.

    Ich glaub das Problem an sich ist, dass damals das Wort "Kachel" gefallen ist. Das Wort ist inzwischen so polarisierend wie "Endlösung".
    Und wenn man von Windows 8 eben keine Erfahrungen hat, dann liest man Foren-Beiträge, wo über Kacheln gemeckert wird. Anschließend schreibt man selbst Beiträge über diese doofen Kacheln... => repeat

  2. Re: Bitte nicht wieder das Gerede von "professionellen Benutzern"!

    Autor: TomasVittek 01.10.14 - 09:54

    Sybok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TomasVittek schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ich persoenlich finde diese besserwisser, die einem um jeden preis
    > > erklaeren wollen das man doch bitte einfach zu bloed ist um windows 8 zu
    > > benutzen ganz schlimm. hat schon fast was missionarisches.
    >
    > Jo, viel besser als die "Profis", die einem um jeden Preis erklären wollen
    > dass man mit Windows 8 nicht arbeiten kann, und man einfach zu blöd ist um
    > die Vorteile eines verschachtelten Menüs zu erkennen. Das hat gar nichts
    > missionarisches und macht auch keinesfalls etwa 85% der Posts zu solchen
    > Themen aus. :-D
    >
    > > ich benutze win 8 (und 8.1 seit es da ist) seit release und finde es
    > immer
    > > noch nicht pralle. einige sachen sind besser geworden, einige
    > schlechter.
    > > aber speziell die APPS und der ganze app bildschirm wird bei mir nicht
    > nur
    > > nicht gebraucht, er stoert einfach. ich habe einen desktop rechner.
    > bitte.
    >
    > @Apps: Was stört Dich an etwas optionalem? Rationale Argumente? Und auch Du
    > fängst schon wieder mit diesem Unterton an: "Ich habe einen Desktop-Rechner
    > - ich will diesen Touch-Kram nicht!" Was genau erlaubt es Dir nun so zu
    > reden und verbietet es mir das widerlegen zu dürfen? Weshalb sollte man die
    > Live-Tiles und Apps nur mit Touchgeräten verwenden dürfen bzw. wollen?
    >
    > > ich moechte keine skype app die mir 1/3 meiner funktionen versteckt
    > damit
    > > es auch besser auf einem surface zu bedienen ist. mag auch daran liegen
    > das
    > > ich 2 monitore benutze aber die komplette APP start ansicht von win8
    > finde
    > > ich gelinde gesagt mehr als ueberluessig.
    >
    > Ich benutze Teils sogar 3 Screens mit Windows 8 - da spielt es seine
    > Fähigkeiten dank des verbesserten Multi-Monitor-Supports ja erst richtig
    > aus. Übrigens etwas worauf ich mich bei Windows 10 auch freue, denn da
    > scheint das noch besser zu werden.
    >
    > Was die Apps angeht: Eine angedockte Skype-App ist deutlich praktischer als
    > diese überladene und Facebook-verseuchte Desktopanwendung. Klar, für manche
    > Dinge braucht man die Desktopanwendung, aber es hindert einen ja nichts
    > daran sie jederzeit zu starten.
    >
    > > und zu guter letzt noch ein letztes wort an die win8 fraktion hier:
    > waere
    > > es wirklich so toll und wir nur zu bloed um es gut zu finden, waere
    > jetzt
    > > wohl nicht schon das naechste win im anmarsch ;-)
    >
    > Da irrst Du Dich leider komplett, denn Microsoft hat nicht umsonst auf
    > "Rapid Release" umgestellt. Da läuft vom Entwicklunstempo her alles genau
    > nach DEM Plan, den man vor Release von Windows 8 bereits ausgearbeitet hat.
    > Welche Features wann wo und wie integriert werden wird allerdings
    > kurzfristiger entschieden.
    >
    > Zudem bestreitet ja niemand dass die Fraktion der Nörgler sehr groß ist.
    > Die Fraktion der gut über Windows 8 informierten Nörgler, die sich das
    > ganze auch längere Zeit angeschaut hat ist allerdings recht klein, das
    > merkt man immer wieder an den Falschbehauptungen zu Windows 8 (damit meine
    > ich jetzt nicht Dich).


    noergler gibt es auf beiden seiten, recht hast du. und der app start bildschirm ist nicht optional. der ist immer da. auf handys gibt es einen begriff fuer vorinstallierte sachen die man nicht wegkriegt: bloatware.

    und zu deinem letzen punkt: dann ist wohl das fixe erscheinen von win8.1, indem auf einige sachen eingegangen wird die ich und andere kritisiert haben AUCH kein zeichen davon das es evtl. doch nicht so uneingeschraenkt toll ist.

    ich bin kein profi, ich nutze win fuer alltaegliche dinge wie spiele, surfen, downloads, fotos, filme etcetc. und muss einfach sagen das nach ueber einem jahr nutzung der *app-start-bildschirm* absolut ueberfluessig ist. wenn es nicht so viele andere nutzer gebe, die das selbe kritisieren wuerde ich ja zugeben: jawohl, es liegt an mir :-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.10.14 09:56 durch TomasVittek.

  3. Re: Individualität

    Autor: violator 01.10.14 - 09:55

    Port80 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dem User gefällt Aero besser? Dann baut man die Option ein, Aero zu nutzen

    Der User hat aber damals bei Vista gegen Aero protestiert und fand Aero total hässlich, scheisse, unnütze und performanceraubend.

    Da hört MS mal auf den User und entfernt das ungeliebte Aero wieder und dann gefällts dem User nicht. MS kann echt machen was sie wollen, es ist immer falsch.

  4. Re: Nun verdrehe doch nicht die Tatsachen!

    Autor: Sybok 01.10.14 - 09:56

    jjo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit zwei unterschiedlichen Systemen zurecht kommen ist das ein, sich aber
    > ein System als "das bessere" zu erwählen das andere. Und das ist völlig
    > legetim, ohne das man sich anhören muss, das man noch ein Steinzeit
    > Höhlenmensch ist, weil man sich nicht dem neuen Hippen Startscreen
    > anschließen will.

    Das behaupte ich nicht, aber ich habe es satt zu hören wie dämlich ich doch sein muss wenn mir dieser unbedienbare Mist gefällt, weil ich es eben nach 2,5 Jahren Windows 8 besser weiß.

    > Wie du schon zeigst, werden gute Argumente für das alte Startmenü ignoriert.

    Du hast keine genannt, aber darfst das gerne tun. Dein einziger Einwand war, dass man angeblich vom Startscreen "erschlagen" wird. Was soll ich dazu schon sagen, außer dem, was ich bereits gesagt habe?

    > Ineffizient? Ich kann selbst entscheiden wie tief ich alles verschachtel.
    > Ich kann auch alle Programme auf der ersten Ebene Anzeigen lassen. Das ist,
    > wie mit dem Startscreen, nur in Grün, statts Gelb.

    Nein, eben nicht. Beim Startmenü musst Du händisch die Shortcuts verschieben, welche dann nicht mehr korrekt im System registriert sind, und bei Deinstallation des Programms verwaisen. Beim Startscreen hast Du virtuelle Shortcuts, die automatisch gelöscht werden, wenn man das Programm deinstalliert. Zudem ist anpinnen und kategoriersieren im Startscreen viel komfortabler, da direkt unterstützt. Hoffentlich haben sie wenigstens DAS beim neuen Startmenü auch so umgesetzt.

    > Das hat nichts damit zu tuen, das ich weiterarbeiten will, während ich
    > etwas aus dem Menü herraus öffne. Es nervt mich optisch. Akzeptiere das
    > einfach.

    Es gefällt Dir also schlichtweg nicht, gut. Das akzeptiere ich selbstverständlich. Genau darauf reduziert sich die ganze "Unbedienbarkeits-Kritik" aber praktisch immer, weshalb ich vielen da auch vorgeschobene Argumente unterstelle. Wenn es euch OPTISCH nicht gefällt, dann sagt das einfach direkt, und behauptet nicht, dass man damit nicht arbeiten könne. Das ist alles worauf ich hinaus will.


    > Das erklärte ich oben bereits. Irgendwann ist dein Screen auf voll und dann
    > muss du scrollen. Ich erkenne keinen Unterschied zum Startmenü?

    Im Startmenü musst Du scrollen UND hangeln. Zudem gibt es da weit weniger Platz zum anpinnen.

    > Weil hier irgendwer (vlt. warst du es auch), die anderen schon wieder für
    > Dumm und Rückständig erklären will, nur weil diese den Startscreen nicht
    > gut finden.

    Nö, das habe ich nirgends getan. Du solltest vielleicht noch mal lesen was ich schrieb. Ich schrieb, dass man ganz sicher kein Profi ist, weil man lieber das Startmenü verwendet. Man KANN Profi sein und lieber das Startmenü verwenden, aber die meisten stellen es so dar, als gäbe es da einen kausalen Zusammenhang. Dem ist nicht so!

  5. Re: Bitte nicht wieder das Gerede von "professionellen Benutzern"!

    Autor: violator 01.10.14 - 09:58

    jjo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mit "Schachteln" hat das für die meisten wahrscheinlich eher weniger zu
    > tun, sondern mit einem Menü, was einem jedesmal unnötigerweise im Vollbild
    > erschlagen will.

    Also wie damals bei WinXP, wo einen das Schachtelmenü erschlagen hat, wenn es in seiner vollen Pracht aufgeht und sämtliche 782494 Ordner anzeigt.

  6. Re: Bitte nicht wieder das Gerede von "professionellen Benutzern"!

    Autor: jjo 01.10.14 - 09:59

    AndyMt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Zum Thema Tastaturkürzel: ich überrasche heute noch fast täglich Leute mit
    > Aero Snap per Win+Links etc.

    Tatsächlich habe ich das heute auch zum ersten mal gelesen, mit den Win+Pfeiltasten kürzeln (:
    Ich muss mal schauen, was es da noch dolles gibt ..

  7. Re: Bitte nicht wieder das Gerede von "professionellen Benutzern"!

    Autor: Sybok 01.10.14 - 10:04

    TomasVittek schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > noergler gibt es auf beiden seiten, recht hast du. und der app start
    > bildschirm ist nicht optional. der ist immer da. auf handys gibt es einen
    > begriff fuer vorinstallierte sachen die man nicht wegkriegt: bloatware.

    Somit wäre das Startmenü bis Windows 7 Bloatware? Hmmm... genau dafür hielt ich es eigentlich immer. ;-)

    > und zu deinem letzen punkt: dann ist wohl das fixe erscheinen von win8.1,
    > indem auf einige sachen eingegangen wird die ich und andere kritisiert
    > haben AUCH kein zeichen davon das es evtl. doch nicht so uneingeschraenkt
    > toll ist.

    Nein, das erschien genau zum geplanten Zeitpunkt. Wärst Du besser über den Windows-Entwicklungszyklus informiert, dann wüsstest Du dass bereits bei Erscheinen von Windows 8 ein neues Major-Release innerhalb von 12 Monaten angekündigt war. Man war letzten Endes sogar etwas spät dran. Auch die damit eingetretene Reaktion auf Kundenwünsche war vorab geplant. Was nicht geplant war (da nicht planbar): WIE das System dann im Endeffekt aussehen wird. Und genau DA haben die Kundenmeinungen die Entwicklung beeinflusst, aber nicht bei der Entwicklungsgeschwindigkeit. Rapid Release bleibt Rapid Release.

    > ich bin kein profi, ich nutze win fuer alltaegliche dinge wie spiele,
    > surfen, downloads, fotos, filme etcetc. und muss einfach sagen das nach
    > ueber einem jahr nutzung der *app-start-bildschirm* absolut ueberfluessig
    > ist. wenn es nicht so viele andere nutzer gebe, die das selbe kritisieren
    > wuerde ich ja zugeben: jawohl, es liegt an mir :-)

    Soviele Windows-8-NUTZER die das System kritisieren gibt es nicht, da irrst Du Dich. Die meisten blöken leider nur nach was sie gehört haben und haben es bisher nicht mal wirklich genutzt (oder direkt nach der Installation Classic Shell und Co. installiert). Das heißt aber nicht, dass es Dir deshalb gefallen MUSS - mitnichten!

  8. Re: Nun verdrehe doch nicht die Tatsachen!

    Autor: jjo 01.10.14 - 10:08

    Sybok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das behaupte ich nicht, aber ich habe es satt zu hören wie dämlich ich doch
    > sein muss wenn mir dieser unbedienbare Mist gefällt, weil ich es eben nach
    > 2,5 Jahren Windows 8 besser weiß.

    Wenn beide Fraktion jetzt ihre Wünsche erfüllt bekommen haben, warum muss man dann doch wieder sticheln, das "sein eigenes" Menü "besser" ist? Das ist doch dann auch hinfällig.

    > Nein, eben nicht. Beim Startmenü musst Du händisch die Shortcuts
    > verschieben, welche dann nicht mehr korrekt im System registriert sind, und
    > bei Deinstallation des Programms verwaisen. Beim Startscreen hast Du
    > virtuelle Shortcuts, die automatisch gelöscht werden, wenn man das Programm
    > deinstalliert. Zudem ist anpinnen und kategoriersieren im Startscreen viel
    > komfortabler, da direkt unterstützt. Hoffentlich haben sie wenigstens DAS
    > beim neuen Startmenü auch so umgesetzt.

    Das ist ein "Bug" in Windows, der da schon seit Jahrzehnten schlummert. Aber eigentlich passt das auch gut ins System, schließlich ist bei Windows an sich eh immer alles total überladen. Kein Vergleich zu den heutigen Mobilen Betriebssystemen, wo mittlerweile selbst Oma mit zurecht kommt.
    Hier hätten von Anfang an vordefinierte Kategorien und Richtlinien für das erstellen der Ordner / Verknüpfunen da sein sollen. Vielleicht so ähnlich wie bei Linux. Stattdessen erstellt jedes Programm seinen eignen Hersteller Ordner. Dass das verschachtelt und unübersichtlich ist, ist ja klar.

    > Es gefällt Dir also schlichtweg nicht, gut. Das akzeptiere ich
    > selbstverständlich. Genau darauf reduziert sich die ganze
    > "Unbedienbarkeits-Kritik" aber praktisch immer, weshalb ich vielen da auch
    > vorgeschobene Argumente unterstelle. Wenn es euch OPTISCH nicht gefällt,
    > dann sagt das einfach direkt, und behauptet nicht, dass man damit nicht
    > arbeiten könne. Das ist alles worauf ich hinaus will.

    Wobei es da schon eher in Richtung "Useability Katastrophe" geht, als nur zu sagen, "das gefällt mir nicht, weil ich mag grün mehr".

    > Im Startmenü musst Du scrollen UND hangeln. Zudem gibt es da weit weniger
    > Platz zum anpinnen.

    Ich benutze ja eigentlich die Taskleiste. Da sind meine Programme angepinnt. Die sollte deinem Startscreen deiner Argumentation nach eigentlich überlegen sein O:-)

    > Nö, das habe ich nirgends getan. Du solltest vielleicht noch mal lesen was
    > ich schrieb. Ich schrieb, dass man ganz sicher kein Profi ist, weil man
    > lieber das Startmenü verwendet. Man KANN Profi sein und lieber das
    > Startmenü verwenden, aber die meisten stellen es so dar, als gäbe es da
    > einen kausalen Zusammenhang. Dem ist nicht so!

    Doch doch, du hast mit Sticheln angefangen ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.10.14 10:20 durch jjo.

  9. Re: Individualität

    Autor: plutoniumsulfat 01.10.14 - 10:14

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Port80 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dem User gefällt Aero besser? Dann baut man die Option ein, Aero zu
    > nutzen
    >
    > Der User hat aber damals bei Vista gegen Aero protestiert und fand Aero
    > total hässlich, scheisse, unnütze und performanceraubend.
    >
    > Da hört MS mal auf den User und entfernt das ungeliebte Aero wieder und
    > dann gefällts dem User nicht. MS kann echt machen was sie wollen, es ist
    > immer falsch.

    bei Vista find ich Aero auch noch nicht ganz so schicke.

  10. Re: Bitte nicht wieder das Gerede von "professionellen Benutzern"!

    Autor: der_wahre_hannes 01.10.14 - 10:25

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Es ist aber nicht sonderlich intuitiv, die Einstellungen durch Bewegen des
    > Mauszeigers in die rechte obere Ecke aufzurufen.
    >
    > Wenn man kein Touch-Display hat, wo ist das Problem dann einfach den
    > Desktop-Modus zu nutzen, wo sich die Einstellungen bequem über jedes
    > Fenster per Pulldown-Menü aufrufen lassen?

    Und wo finde ich den Desktop-Modus in Windows Server 2012?
    Da geht's doch schon los. "Nimm doch einfach dies und jenes". Ja, ist ja schön, dass es so viele Alternativen gibt, aber bekannt sind sie doch den wenigsten. Und wie gesagt, es ist nicht sonderlich intuitiv.

    "Rechte obere Ecke -> Einstellungen -> Ein/Aus" ist auch NICHT logisch, mir egal, was es sonst noch für tolle Alternativen gibt.

  11. Re: Bitte nicht wieder das Gerede von "professionellen Benutzern"!

    Autor: der_wahre_hannes 01.10.14 - 10:33

    AndyMt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zum Thema Tastaturkürzel: ich überrasche heute noch fast täglich Leute mit
    > Aero Snap per Win+Links etc.

    Geht mir genau so. Eines der sinnvollsten Features und dank Tastaturkürzel auch auf Arbeitsplätzen mit mehr als einem Bildschirm gut benutzbar.

    Win+E: Explorer öffnen. Kennen und benutzen auch nur die wenigsten. Stattdessen wird mit der rechten Maustaste auf das Windows-Symbol in der Taskleiste geklickt und dann "Explorer öffnen" ausgewählt.
    Win+R: Den "Ausführen"-Dialog aufrufen (ok, den brauchen auch nicht so viele).
    Alt+Tab: Habe ehrlich gesagt noch nie einen Normaluser gesehen, der das verwendet.

    usw. usf.

  12. Re: Nun verdrehe doch nicht die Tatsachen!

    Autor: violator 01.10.14 - 10:45

    jjo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das erklärte ich oben bereits. Irgendwann ist dein Screen auf voll und dann
    > muss du scrollen.

    Und im alten Startmenü muss man IMMER scrollen, es sei denn man hat da nur 5 Einträge drin. Was hier wieder für Argumente angeführt werden, unglaublich.

  13. Re: Bitte nicht wieder das Gerede von "professionellen Benutzern"!

    Autor: plutoniumsulfat 01.10.14 - 10:53

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Win+E: Explorer öffnen. Kennen und benutzen auch nur die wenigsten.
    > Stattdessen wird mit der rechten Maustaste auf das Windows-Symbol in der
    > Taskleiste geklickt und dann "Explorer öffnen" ausgewählt.

    das weiß ich erst seit gerade, dass das geht :D

    > Win+R: Den "Ausführen"-Dialog aufrufen (ok, den brauchen auch nicht so
    > viele).

    wurde bei mir durch die Suche im Startmenü ersetzt.

  14. Re: Nun verdrehe doch nicht die Tatsachen!

    Autor: jjo 01.10.14 - 11:20

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und im alten Startmenü muss man IMMER scrollen, es sei denn man hat da nur
    > 5 Einträge drin. Was hier wieder für Argumente angeführt werden,
    > unglaublich.


    20 Einträge ..
    Wenn man aus denen 20 Ordner macht (so wie Kategorien/Gruppen auf dem Startscreen), muss ich auch sehr lange Zeit nicht scrollen.
    Also komm mal runter.

  15. Re: Nun verdrehe doch nicht die Tatsachen!

    Autor: Sybok 01.10.14 - 11:30

    jjo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich benutze ja eigentlich die Taskleiste. Da sind meine Programme
    > angepinnt. Die sollte deinem Startscreen deiner Argumentation nach
    > eigentlich überlegen sein O:-)

    Die Taskbar (aka Superbar) ist toll, aber der Anwendungsbereich ist doch ein etwas anderer als der eines universellen Launchers wie dem Startscreen. Ich pinne auch meine wichtigsten Programme an die Taskbar an, aber da kann man ja nun nicht alles anpinnen, und suchen ist da auch nicht. Für die allerwichtigsten Sachen ist sie aber der beste Platz, das Stimmt wohl.

    > > Nö, das habe ich nirgends getan. Du solltest vielleicht noch mal lesen
    > was
    > > ich schrieb. Ich schrieb, dass man ganz sicher kein Profi ist, weil man
    > > lieber das Startmenü verwendet. Man KANN Profi sein und lieber das
    > > Startmenü verwenden, aber die meisten stellen es so dar, als gäbe es da
    > > einen kausalen Zusammenhang. Dem ist nicht so!
    >
    > Doch doch, du hast mit Sticheln angefangen ;)

    Jetzt werde nicht kindisch. Ich habe weder gegen Dich noch irgendjemand anderen gestichelt.

  16. Re: Bitte nicht wieder das Gerede von "professionellen Benutzern"!

    Autor: der_wahre_hannes 01.10.14 - 12:34

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der_wahre_hannes schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Win+E: Explorer öffnen. Kennen und benutzen auch nur die wenigsten.
    > > Stattdessen wird mit der rechten Maustaste auf das Windows-Symbol in der
    > > Taskleiste geklickt und dann "Explorer öffnen" ausgewählt.
    >
    > das weiß ich erst seit gerade, dass das geht :D

    Was? Win+E oder den Weg über die rechte Maustaste? :D

    EDIT: Ein Kürzel ist mir noch eingefallen, welches echt hilfreich ist:
    Win+M: Ähnlich wie Win+D schickt es alle offenen Fenster in die Taskleiste. Mit einem Unterschied: Fenster ohne Symbol in der Taskleiste (= Dialoge) werden nicht minimiert.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.10.14 12:48 durch der_wahre_hannes.

  17. Re: Bitte nicht wieder das Gerede von "professionellen Benutzern"!

    Autor: violator 01.10.14 - 12:35

    Sybok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer mit der Bedienung von Windows 8.1 nicht klar kommt ist vieles (z.B.
    > eingefahren, konservativ, vorurteilsbehaftet), aber ganz sicher kein
    > "professioneller Benutzer" - zumindest nicht aus dem Grund, dass er lieber
    > mit dem alten Schachtel-Startmenü arbeitet.

    Du weisst doch,
    "so wie ich arbeite" = "professioneller Workflow" ;)
    "so wie ich es kenne" = "intuitiv"

  18. Re: Bitte nicht wieder das Gerede von "professionellen Benutzern"!

    Autor: plutoniumsulfat 01.10.14 - 12:41

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > plutoniumsulfat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > der_wahre_hannes schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Win+E: Explorer öffnen. Kennen und benutzen auch nur die wenigsten.
    > > > Stattdessen wird mit der rechten Maustaste auf das Windows-Symbol in
    > der
    > > > Taskleiste geklickt und dann "Explorer öffnen" ausgewählt.
    > >
    > > das weiß ich erst seit gerade, dass das geht :D
    >
    > Was? Win+E oder den Weg über die rechte Maustaste? :D

    Win+E kenn ich natürlich, benutze es auch. Aber das mit der Maustaste :D

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. alpha Tonträger Vertriebs GmbH, Erding
  2. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  3. Bundeskriminalamt, Meckenheim
  4. Helmut-Schmidt Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

  1. Bürokratie: Einige Mobilfunk-Bauvorhaben stehen seit sechs Jahren still
    Bürokratie
    Einige Mobilfunk-Bauvorhaben stehen seit sechs Jahren still

    Für die Netzbetreiber und den Bitkom sind behördliche Verfahren oder fehlende Standorte schuld an den Funklöchern. Das bewertete der Bundesverkehrsminister gerade erst noch deutlich anders.

  2. LVFS: ChromeOS nutzt Linux-Werkzeug für Firmware-Updates
    LVFS
    ChromeOS nutzt Linux-Werkzeug für Firmware-Updates

    Dank dem Linux Vendor Firmware Service (LVFS) können Linux-Nutzer schnell und einfach Firmware-Updates für ihre Geräte einspielen. Google wird das dazugehörige Werkzeug Fwupd künftig für ChromeOS verwenden, vermutlich für Peripheriegeräte.

  3. Vergewaltigungsvorwürfe: Schweden stellt Verfahren gegen Assange ein
    Vergewaltigungsvorwürfe
    Schweden stellt Verfahren gegen Assange ein

    Erst im Mai hatte Schweden das Verfahren wegen Vergewaltigungsvorwürfen gegen den Wikileaks-Gründer Julian Assange wieder aufgenommen, ein halbes Jahr später lässt die Staatsanwaltschaft das Verfahren fallen.


  1. 15:38

  2. 15:23

  3. 15:06

  4. 15:00

  5. 15:00

  6. 14:29

  7. 14:03

  8. 12:45