1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsofts neues Betriebssystem…
  6. Thema

WIDERLICH

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: WIDERLICH

    Autor: janoP 02.10.14 - 22:38

    Serenity schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > janoP schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich habe nie von höheren Marktanteilen gesprochen, lediglich davon, dass
    > > das, was Windows einem im Bereich Benutzerfreundlichkeit bietet, Welten
    > von
    > > dem entfernt ist, was man unter den meisten anderen Betriebssystemen
    > hat.
    >
    > Da merkt man, dass du wirklich keine, wirklich absolut keine Ahnung von
    > Benutzerfreundlichkeit und UI Design hast. Benutze weiter dein MacOS bitte.

    Sehe ich so aus, also ob ich MacOS benutzen würde? ;) Ich würde allerdings gerne eine Argumentation sehen, inwiefern Windows benutzerfreundlicher (oder mindestens genauso benutzerfreundlich) wie Linux/BSD/etc. sein soll.

    Windows bietet bis dato weder virtuelle Arbeitsflächen, noch die Funktion, ein Fenster „immer im Vordergrund“ zu halten (eine verdammt wichtige Funktion, die es allerdings auch bei MacOS nicht gibt), noch ein Menü, das Anwendungen nach ihrem Zweck sortiert (sondern sinnfreierweise nach der Firma, die sie lizensiert hat, oder es wird wie bei Windows 8 alles auf einen Haufen geschmissen), noch ein Menü, das auch so heißt (woher soll ich wissen, dass bei „Start“ ein Menü mit meinen Programmen kommt?). Außerdem kommt es mit zahlreichen Altlasten aus Windows 95 daher, was einfach total inkonsistent wirkt, wenn sich z. B. in der Systemsteuerung jede Einstellung als seperates Fenster (!) öffnet, das dann teilweise das Icon Theme von Windows 95 benutzt und genau so aufgebaut ist (ich spreche vom Mauskonfigurationstool).

    Und sofern du es befürwortest, manche Einstellungen in die Systemsteuerung, andere in die Metroeinstellungen zu werfen, sodass das Ratespiel, wo man dann jetzt schauen muss, jedes Mal von neuem beginnt, so möchte ich dich doch bitten, einmal in dich zu gehen, und dich zu fragen, inwiefern du Ahnung von Benutzerfreundlichkeit und UI-Design hast.

    Grüße,
    Jano

  2. Re: WIDERLICH

    Autor: AllAgainstAds 03.10.14 - 10:28

    Serenity schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > janoP schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich habe nie von höheren Marktanteilen gesprochen, lediglich davon, dass
    > > das, was Windows einem im Bereich Benutzerfreundlichkeit bietet, Welten
    > von
    > > dem entfernt ist, was man unter den meisten anderen Betriebssystemen
    > hat.
    >
    > Da merkt man, dass du wirklich keine, wirklich absolut keine Ahnung von
    > Benutzerfreundlichkeit und UI Design hast. Benutze weiter dein MacOS bitte.

    Also da muss ich dem Kollegen JanoP mal recht geben. Wenn ich unter Windows etwas einstellen muss, dann muss man ein ewiges Rate-Spiel treiben um überhaupt die Stelle zu finden, an der ich das "EINE" einstellen kann. Unter Unix/Linux/OS X ist das alles viel viel einfacher gelöst. Ich selbst habe Freunde, und da darf ich ruhig sagen, das sie nicht sonderlich gut mit Computern bewandert waren, die auf Mac OS X umgestiegen sind und damit um ein vielfaches zufriedener waren, als auf ihrem alten Windows System. Erste Aussage war immer, "Endlich kann ich einfach nur das tun, was ich machen will". Es braucht nicht viel Computerverständnis um auf einem Mac oder einem Unixsystem das zu erreichen, was man erreichen will. Unter Microsoft muss man immer erst ewige Umwege finden.
    Benutzerfreundlichkeit hat nichts mit den persönlichen Erfahrungen einzelner fanatischer Nutzer zu tun, sondern mit dem Erfolg aller … auch unerfahrener Nutzer … Das so viele Windows verwenden liegt schlicht und einfach daran, das die Preis- & Marketingstrategie von M$ schlicht und einfach die primitiveren Instinkte der Leute angesprochen hat. Billig, Billig, Billig. Und über die Jahre haben sich die Leute mit der unsäglichen Schlechtheit von Windows und deren Produkten abgefunden und haben sogar gelernt, diese Schlechtheit so zu umschiffen, das sie tatsächlich etwas sinnvolles dabei erzeugen konnten. Wie viele Leute habe ich erlebt, die immer und immer wieder über ihr Windows gemeckert haben, weil dies nicht ging, oder das nicht funktionierte usw., bis ich ihnen das etwas anderes gezeigt habe und auf einmal war alles wieder schön.

  3. Re: WIDERLICH

    Autor: raskani 03.10.14 - 17:47

    AllAgainstAds schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also allein an den Screenshot kann man ja schon sehen, das alles wieder nur
    > Fassade ist. Irgendwie hat sich Windows in den letzten 10 Jahren kein
    > bisschen verbessert, ehr noch verschlimmbessert. Und alles, was man da
    > angeblich als neu vorstellt, gibt es auf anderen Systemen schon seit Jahren
    > …
    >
    > Daher von mir nur ein WIDERLICH … mein kleiner Sohn würde sagen
    > ÄksBäh … 

    Lustige Aussage!
    Schon einmal daran gedacht, das man seit dem 1.10. sich auch die TP von Win10 herunterladen und sich selber ein Bild von dem ganzen machen kann? Empfehle ich dir wärmstens, damit du wenigstens auch weist, von was du Schreibst.
    Sich ein paar Bilder anschauen und dann ein Urteil zu fällen würde aber in die Altersklasse eines "ÄksBäh"-Sagers passen. Wer ist älter von euch beiden?

    LG

  4. Re: WIDERLICH

    Autor: raskani 04.10.14 - 15:54

    AllAgainstAds schrieb:
    >---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    > Also da muss ich dem Kollegen JanoP mal recht geben. Wenn ich unter Windows
    > etwas einstellen muss, dann muss man ein ewiges Rate-Spiel treiben um
    > überhaupt die Stelle zu finden, an der ich das "EINE" einstellen kann.
    > Unter Unix/Linux/OS X ist das alles viel viel einfacher gelöst.

    Wo bitte schön! Kommandozeile? Wo Umsteiger oder Neulinge nichts mit anzufangen wissen, egal welches OS dabei läuft?

    >Ich selbst habe Freunde, und da darf ich ruhig sagen, das sie nicht sonderlich gut mit
    > Computern bewandert waren, die auf Mac OS X umgestiegen sind und damit um
    > ein vielfaches zufriedener waren, als auf ihrem alten Windows System.
    > Erste Aussage war immer, "Endlich kann ich einfach nur das tun, was ich machen
    > will". Es braucht nicht viel Computerverständnis um auf einem Mac oder
    > einem Unixsystem das zu erreichen, was man erreichen will. Unter Microsoft
    > muss man immer erst ewige Umwege finden.
    > Benutzerfreundlichkeit hat nichts mit den persönlichen Erfahrungen
    > einzelner fanatischer Nutzer zu tun, sondern mit dem Erfolg aller …
    > auch unerfahrener Nutzer …
    > Das so viele Windows verwenden liegt schlicht und einfach daran, das die Preis- &
    > Marketingstrategie von M$ schlicht und einfach die primitiveren Instinkte der Leute
    > angesprochen hat.

    Da hast du wohl den geschichtlichen Aspekt außer acht gelassen.
    Ich würde eher Sagen, das die; also "M$"; ein OS verkaufen, das an keine Hardware gebunden ist und sich somit besser verbreiten lässt. Das hat nichts mit billig zu tun sondern mit Verfügbarkeit oder Performance. Windows 10 läuft auch auf einem Rechner der schon 10 Jahre alt ist. Wo fängt Mavericks an? Mac 2007? 2008?

    > Billig, Billig, Billig.

    Ist OS X nicht kostenlos?
    Aber Finanziert sich ja dann eh durch die Folgekosten.

    > Und über die Jahre haben sich die Leute mit der
    > unsäglichen Schlechtheit von Windows und deren Produkten abgefunden und
    > haben sogar gelernt, diese Schlechtheit so zu umschiffen, das sie
    > tatsächlich etwas sinnvolles dabei erzeugen konnten. Wie viele Leute habe
    > ich erlebt, die immer und immer wieder über ihr Windows gemeckert haben,
    > weil dies nicht ging, oder das nicht funktionierte usw., bis ich ihnen das
    > etwas anderes gezeigt habe und auf einmal war alles wieder schön.

    Das nennt man lernen. Wer es unter Windows noch nicht gemacht hat, sollte die tun. Aber auch bei OS X oder Linux oder Android darf man diese Erfahrungen sammeln.

  5. Re: WIDERLICH

    Autor: HubertHans 05.10.14 - 17:41

    janoP schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das liegt daran, dass Windows nicht einmal
    > Programme installieren kann (!), weswegen die Programmierer gezwungen sind,
    > diese Funktion, die eigentlich ins Betriebssystem gehört, selbst zu
    > implementieren.

    Aeh, nein? Vom Windows Installer hast du noch nichts gehoert, oder? Den gibts schon eeeeeeeeeewig. Es gibt nur Programmierer die denken sie koennten es besser und nehmen dann so Muell wie Installshield oder basteln sich mit Java selbst was (Samsung Allshare z.B.) Also hoer auf so einen Quatsch zu verbreiten!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt am Main
  2. Zentiva Pharma GmbH, Berlin
  3. IAM Worx GmbH, Oberhaching, Nanjing (China)
  4. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,21€
  2. (-53%) 13,99€
  3. 37,49€
  4. (-20%) 11,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kaufberatung (2020): Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung (2020)
Die richtige CPU und Grafikkarte

Grafikkarten und Prozessoren wurden 2019 deutlich besser, denn AMD ist komplett auf 7-nm-Technik umgestiegen. Intel hat zwar 10-nm-Chips marktreif, die Leistung stagniert aber und auch Nvidia verkauft nur 12-nm-Designs. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick.
Von Marc Sauter

  1. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen
  2. Schnittstelle PCIe Gen6 verdoppelt erneut Datenrate

Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

  1. Pakete: Neue DHL-Packstationen nur noch mit App nutzbar
    Pakete
    Neue DHL-Packstationen nur noch mit App nutzbar

    Die DHL testet an rund 20 neuen Packstationen den Betrieb nur mit der App. Die Packstationen haben kein Display mehr.

  2. P-CUP: Ultraschnelle Kamera bildet Ausbreitung von Schockwellen ab
    P-CUP
    Ultraschnelle Kamera bildet Ausbreitung von Schockwellen ab

    Sie ist zwar nur ein Zehntel so schnell wie die schnellste Kamera der Welt; aber dafür kann P-CUP schnelle Prozesse in transparenten Objekten erfassen und vielleicht auch die Kommunikation von Nervenzellen untereinander.

  3. Tarife: Noch kein genauer Starttermin für 5G bei Telefónica
    Tarife
    Noch kein genauer Starttermin für 5G bei Telefónica

    Das 5G-Netz der Telefónica wird bereits aufgebaut. Wann es losgehen soll, ist weiterhin unklar. Doch einige Informationen sind bereits verfügbar.


  1. 18:40

  2. 18:22

  3. 17:42

  4. 17:32

  5. 16:02

  6. 15:15

  7. 15:00

  8. 14:45