1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsofts neues Betriebssystem…
  6. Thema

Windows 10 macht schon Sinn

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Windows 10 macht schon Sinn

    Autor: intnotnull12 01.10.14 - 19:08

    janoP schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sybok schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > intnotnull12 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Wetten, dass es so kommt?
    > >
    > > Die Wette hast Du schon verloren! (...)
    >
    > Das stimmt so nicht. Sofern eine App nicht aktuell ist, weigert sich
    > Windows 8, diese zu starten, man müsse sich die aktuelle Version aus den
    > Softwarequellen ziehen. Und für die Softwareverwaltung braucht man dann
    > (unnötigerweise) einen Microsoft-Account.

    Siehst Du, Sybok, genau solchen Kleinkram meine ich.

    Schon klar, dass Du *offiziell* um die Cloud drumrumkommst. Die Kleinigkeiten, mit denen sie Dich trotzdem reinquälen wollen, die werden der Punkt sein!

  2. Re: Windows 10 macht schon Sinn

    Autor: Ach 01.10.14 - 20:11

    Du stellst nun mal nicht den offiziell entscheiden Maßstab dar, darüber ob das Startmenü oder Modern UI benutzerfreundlicher ist, noch den Maßstab darüber, ob es "einige Wenige" oder die Nutzer von sich aus und Profis wie professionelle Reviews gleichermaßen Modern UI in Frage stellten und stellen.

    So weit wird man es sich aussuchen können, und mit dem Ergebnis dessen wirst auch du deinen Frieden schließen müssen, und ich danke dem Designer Team dafür das es sich nicht an Ballmers Aufs-Auge-Drück-Diktator-Visionen klammert und im Gegenteil, dagegen regelrecht rebelliert.

  3. Re: Windows 10 macht schon Sinn

    Autor: tingelchen 01.10.14 - 20:32

    Nutze LibreOffice :D

    Für die meisten Dinge, die man so als normaler Mensch benötigt, reicht das allemal aus. Der Witz, LibreOffice kommt mit den MS Office Dokumenten besser klar, als MS Office selbst. Keine Ahnung was die bei Microsoft machen. Aber Dateiformate sind nicht so deren Steckenpferd ^^

  4. Re: Windows 10 macht schon Sinn

    Autor: tingelchen 01.10.14 - 20:36

    Mit so was würde ich mich gar nicht erst herum schlagen. Gibt genug alternativen. Wenn dich ein MS Produkt irgendwie wegen so Zeug nervt, wirf es weg und nimm eine Alternative. Die sind dann ohne Cloud oder anderes Zeugs :)

  5. Re: Windows 10 macht schon Sinn

    Autor: tingelchen 01.10.14 - 20:41

    Vielleicht spricht dagegen das man was dagegen hat das seine Dokumente auf einem fremden Server liegen? Ich würde nicht mal im Traum daran denken meine Dokumente auf fremde Server aus zu lagern.

    1TB? Ich hab hier knapp 6TB Speichervolumen und komme trotz wechselnder IP ohne Probleme an meine Dokumente. VPN macht es möglich ;)

    Zumal ich keine Lust habe dass das, eh schon sehr begrenzte, Datenvolumen wegen unnötiger Zugriffe verbraucht wird. Manche Menschen mögen es lieber die einzelnen Schritte zu kontrollieren und sie nicht einem Heijopei bei MS oder sonst einem Unternehmen zu überlassen.

  6. Re: Windows 10 macht schon Sinn

    Autor: janoP 01.10.14 - 20:44

    intnotnull12 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > janoP schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Das stimmt so nicht. Sofern eine App nicht aktuell ist, weigert sich
    > > Windows 8, diese zu starten, man müsse sich die aktuelle Version aus den
    > > Softwarequellen ziehen. Und für die Softwareverwaltung braucht man dann
    > > (unnötigerweise) einen Microsoft-Account.
    >
    > Siehst Du, Sybok, genau solchen Kleinkram meine ich.
    >
    > Schon klar, dass Du *offiziell* um die Cloud drumrumkommst. Die
    > Kleinigkeiten, mit denen sie Dich trotzdem reinquälen wollen, die werden
    > der Punkt sein!


    Man kommt ja eben nicht um die Cloud rum – es sei denn, man verzichtet wie meine Mutter, an deren Windows-PC ich diesen Accountzwang feststellte, auf Wetter- und Musikplayer-App. Dass man für das, was bei Windows „App-Store“ heißt (was man von Linux, BSD und anderen Unixoiden als Softwareverwaltung kennt) einen Account braucht, ist IHMO die Höhe, dazu kommt dann halt noch, dass man die Apps unaktualisiert nicht starten kann.

  7. Re: Windows 10 macht schon Sinn

    Autor: Stahlreck 01.10.14 - 22:44

    janoP schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > intnotnull12 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > janoP schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > > Das stimmt so nicht. Sofern eine App nicht aktuell ist, weigert sich
    > > > Windows 8, diese zu starten, man müsse sich die aktuelle Version aus
    > den
    > > > Softwarequellen ziehen. Und für die Softwareverwaltung braucht man
    > dann
    > > > (unnötigerweise) einen Microsoft-Account.
    > >
    > > Siehst Du, Sybok, genau solchen Kleinkram meine ich.
    > >
    > > Schon klar, dass Du *offiziell* um die Cloud drumrumkommst. Die
    > > Kleinigkeiten, mit denen sie Dich trotzdem reinquälen wollen, die werden
    > > der Punkt sein!
    >
    > Man kommt ja eben nicht um die Cloud rum – es sei denn, man
    > verzichtet wie meine Mutter, an deren Windows-PC ich diesen Accountzwang
    > feststellte, auf Wetter- und Musikplayer-App. Dass man für das, was bei
    > Windows „App-Store“ heißt (was man von Linux, BSD und anderen
    > Unixoiden als Softwareverwaltung kennt) einen Account braucht, ist IHMO die
    > Höhe, dazu kommt dann halt noch, dass man die Apps unaktualisiert nicht
    > starten kann.

    Bäh, wenn ich das schon lesen muss wird mir schlecht...Es ist eben NICHT wie in Linux die Softwareverwaltung...es ist ein APPSTORE wie von iOS und Android auch und genau so wie dort auch braucht man ein Konto um Apps zu laden, denn die werden einem dann auf das Konto als "gekauft" gutgeschrieben, selbst wenn sie nix kosten. Und warum kann man nun sagen, dass es ein AppStore ist und keine Softwareverwaltung wie bei Linux? Richtig, weil es das auch auf dem Tablet gibt und auf dem Phone und ab Win 10 wird es überall der gleiche Appstore sein, so einfach ist die Geschichte.

  8. Re: Windows 10 macht schon Sinn

    Autor: violator 01.10.14 - 23:12

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So weit wird man es sich aussuchen können, und mit dem Ergebnis dessen
    > wirst auch du deinen Frieden schließen müssen, und ich danke dem Designer
    > Team dafür das es sich nicht an Ballmers Aufs-Auge-Drück-Diktator-Visionen
    > klammert und im Gegenteil, dagegen regelrecht rebelliert.

    Als ob das Designerteam das durchgesetzt hätte...

  9. Re: Windows 10 macht schon Sinn

    Autor: intnotnull12 02.10.14 - 00:05

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > So weit wird man es sich aussuchen können, und mit dem Ergebnis dessen
    > wirst auch du deinen Frieden schließen müssen, und ich danke dem Designer
    > Team dafür das es sich nicht an Ballmers Aufs-Auge-Drück-Diktator-Visionen
    > klammert und im Gegenteil, dagegen regelrecht rebelliert.

    Äh, nein. Das ist doch gerade das Problem von MS, dass man diesen Frieden eben gerade *nicht* schließen muss!

    Jedenfalls eine ganze Weile nicht. Es gibt Win7, ohne Cloud und Kacheln und das ganze Gedönse. Fast möchte man schreiben: Win7 funktioniert einfach ;-)

    So. Und Win8 ist gefloppt, ganz egal was ein paar Fans hier schreiben. Wenn die Unternehmen nun Win10 auch nicht nehmen würden, weil der Chef/Vorstand sieht, da gibts ja immer noch diese komischen Kacheln, und vielleicht auch noch der IT-Mensch abrät, dann *hat* MS ein Problem! Der Witz ist doch gerade, dass sie sich mit Win7 ein im Prinzip gutes Konkurrenz-Produkt selbst ins Nest gelegt haben.

    Kannibalisierung durch das eigene bessere, alte Produkt!

    Keiner *muss* seinen "Frieden schließen" mit Win10, nicht bis 2020...

  10. Re: Windows 10 macht schon Sinn

    Autor: Ach 02.10.14 - 01:07

    >Äh, nein. Das ist doch gerade das Problem von MS, dass man diesen Frieden eben gerade *nicht* schließen muss!

    Nun ja, es geht ja weniger um Frieden mit MS als um Frieden mit der Nutzergemeinschaft. Man kann natürlich auch bis in alle Zeiten jeden verfluchen der W8 ein schwaches Urteil bescheinigte, die "dummen" User die W8 aufgrund der MUI ablehnten, die schlimmen Poweruser, Admins und natürlich Forenposter, die über W8 herzogen und auch die anderen User "erst" zum Verzicht verführten, die ganzen Webseiten und Webblogs, die alle ihre Skepsis in den Äther verstreuten und natürlich die MS Mitarbeiter, die zu "feige" waren Metro betonhart entgegen jeglichem Userargumenten durchzupressen. Praktisch also so gut wie jeden Menschen auf der Welt, um sich sodann und mit dieser ewigen Wut im Bauch, in die Reigen der Ewiggestrigen einzureihen(wo die auch immer herkommen), um im Jammer klagen mit denen vereint, über die Zeit in absolute Vergessenheit zu geraten. Also ja, das geht natürlich auch wenn man das als Alternative versteht :].

    Und nicht nur die Designer haben sich von Ballmers Ideen gelöst, ebenso die Aktionäre, die schon seit geraumer Zeit seinen Rücktritt forderten und MS´s Untergang bereits vor Augen hatten. Ebenso ist Bill Gates erleichtert, der persönlich eingeschritten ist um die Geschichte mit Ballmer endlich ausklingen zu lassen, sowie unzählige User, zu denen ich mich auch zählen muss. Und nicht alles in so einer Firma funktioniert nach rein marktwirtschaftlich mechanistischen Gesetzen, gerade dort nicht, wo Design und damit immer auch Geschmackempfinden ins Spiel kommt. Wenn du dir die gesamte Präsentation(ich hab sie weiter unten verlinkt) anschaust, dann merkst du das. Die beiden Redner sich richtig gehend erleichtert endlich wieder auf die Kunden zugehen zu können, das spürt man, oder die Aussage dass das duale Interface von W8 so ganz und gar nicht ihr Ding ist, oder das Bild das sie zeigen, als Ergänzung zu der Aussage, dass der Name Windows 1 schon von den Giganten der Vergangenheit besetzt sei. Dieses Bild zeigt nur eine freundliche Karikatur eines jungen Bill Gates, kein Ballmer, Ballmer wird den Abend total ausgespart. Für mich spricht das Bände.

  11. Re: Windows 10 macht schon Sinn

    Autor: intnotnull12 02.10.14 - 07:11

    @ach

    Ah, da hab ich Dich missverstanden. So wie Du es jetzt schreibst, macht es total Sinn.

  12. Re: Windows 10 macht schon Sinn

    Autor: Himmerlarschundzwirn 02.10.14 - 07:45

    LibreOffice mag für zu Hause ganz nett sein, fällt im Business-Einsatz aber oft wegen fehlender Add-Ins flach.

  13. Re: Windows 10 macht schon Sinn

    Autor: janoP 02.10.14 - 19:50

    Stahlreck schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > janoP schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Man kommt ja eben nicht um die Cloud rum – es sei denn, man
    > > verzichtet wie meine Mutter, an deren Windows-PC ich diesen Accountzwang
    > > feststellte, auf Wetter- und Musikplayer-App. Dass man für das, was bei
    > > Windows „App-Store“ heißt (was man von Linux, BSD und
    > > anderen
    > > Unixoiden als Softwareverwaltung kennt) einen Account braucht, ist IHMO
    > > die
    > > Höhe, dazu kommt dann halt noch, dass man die Apps unaktualisiert nicht
    > > starten kann.
    >
    > Bäh, wenn ich das schon lesen muss wird mir schlecht...Es ist eben NICHT
    > wie in Linux die Softwareverwaltung...es ist ein APPSTORE wie von iOS und
    > Android auch und genau so wie dort auch braucht man ein Konto um Apps zu
    > laden, denn die werden einem dann auf das Konto als "gekauft"
    > gutgeschrieben, selbst wenn sie nix kosten. Und warum kann man nun sagen,
    > dass es ein AppStore ist und keine Softwareverwaltung wie bei Linux?
    > Richtig, weil es das auch auf dem Tablet gibt und auf dem Phone und ab Win
    > 10 wird es überall der gleiche Appstore sein, so einfach ist die
    > Geschichte.

    Deiner Meinung wird aus der Softwareverwaltung also ein Appstore, sobald man es auf dem Tablet/Smartphone nutzen kann? Eine höchst merkwürdige Argumentation, weil Tablets auch nur PCs mit Touchscreen und Akku sind, und man außerdem Softwareverwaltungen, die auch so heißen, auch auf dem Tablet nutzen kann. So gibt es z. B. KDE für Tablets (noch nicht stabil, aber das wird noch), das kann man ebenfalls mit einer ganz normalen Linuxdistribution auf dem Tablet (z. B. WeTab) benutzen. Außerdem ist auf den Jollaphones Zypper installiert, man muss nur in die Kommandozeile kommen.

    Und wenn du mir jetzt mit „kaufen“ kommst, nein, auch in der Softwareverwaltung von Ubuntu kann man kaufen, und man braucht auch kein Cannonical-Konto, um diese zu benutzen. Die Appstores von Apple, Google und Microsoft bleiben Softwareverwaltungen, auch wenn sie anders heißen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Donauwörth
  2. MLP Finanzberatung SE, Wiesloch bei Heidelberg
  3. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Bonn
  4. ING-DiBa AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs

Wunderschöne Abenteuer in einer Fantasywelt bietet das Mobile Game Inmost, Verkehrsplanung auf mobilen Endgeräten gibt's in Mini Motorways - und mit The Swords of Ditto mehr als eine Hommage an The Legend of Zelda für unterwegs.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  2. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  3. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten

Death Stranding im Test: Paketbote trifft Postapokalypse
Death Stranding im Test
Paketbote trifft Postapokalypse

Seltsam, aber super: Der Held in Death Stranding ist ein mit Frachtsendungen überladener Kurier und Weltenretter. Mit ebenso absurden wie erstklassig umgesetzten Ideen hat Hideo Kojima ein tolles Spiel für PS4 und Windows-PC (erst 2020) geschaffen, das viel mehr bietet als Filmspektakel.
Von Peter Steinlechner

  1. PC-Version Death Stranding erscheint gleichzeitig bei Epic und Steam
  2. Kojima Productions Death Stranding erscheint auch für Windows-PC

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

  1. 7.000 Arbeitsplätze: Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
    7.000 Arbeitsplätze
    Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen

    Elon Musk hat bei der Verleihung des Goldenen Lenkrads angekündigt, dass Tesla seine erste europäische Gigafactory in Brandenburg südöstlich von Berlin bauen werde. In der Hauptstadt selbst soll ein Design- und Entwicklungszentrum entstehen.

  2. US-Sanktionen: Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober
    US-Sanktionen
    Doppeltes Gehalt für Huawei-Beschäftige im Oktober

    Huawei belohnt die Beschäftigten für ihre Energie und den Widerstand, die sie gegen den US-Boykott entwickeln. Die Teams, die den Schaden minimieren, können sich zusätzlich über 285 Millionen US-Dollar freuen.

  3. Telefónica Deutschland: Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet
    Telefónica Deutschland
    Drittes 5G-Netz in Berlin gestartet

    Jetzt hat auch die Telefónica Deutschland ein 5G-Netz in Berlin eingeschaltet. Doch es ist nur ein kleines Campusnetz.


  1. 23:10

  2. 19:07

  3. 18:01

  4. 17:00

  5. 16:15

  6. 15:54

  7. 15:21

  8. 14:00