Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsofts Office Web Apps…

Die Zukunft?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Zukunft?

    Autor: trude 18.09.09 - 10:14

    Apps laufen auf Servern und die Nutzer greifen über den Browsern darauf zu.

    Vorteil Kunde: Keine Softwarepflege notwendig. Geringere Kosten, da Software monatlich gebucht werden kann(?). Niedrigere Hardwareanforderungen, da Server "rechnet".

    Nachteil Kunde: Datensicherheit


    Vorteil Firma: Bessere Kontrolle des App-Schwarzmarktes, da die Nutzung über (Pay)-Accounts läuft.

    Nachteil Firma: Entwicklungskosten, Vertrauen ;)

  2. Re: Die Zukunft?

    Autor: bofh 18.09.09 - 10:26

    Nicht zu vergessen:
    das liebe Internet und die Anbindung daran ("Provider") muss auch mitspielen - sprich eine entsprechend leistungsfähige Verbindung zur Verfügung stellen.
    -> Die ist auch nicht umsonst! (und die 100%-Verfügbarkeit ist auch nirgends garantiert)

  3. Re: Die Zukunft?

    Autor: sadfasdghsdfnj 18.09.09 - 10:37

    So kurz kann man das nicht zusammenfassen. Sollte Cloud tatsächlich passieren haben wir ein ernsthaftes Problem.

    Ich nenne mal ein simples Beispiel: Hardware oder auch Software. Es ist schon richtig das mit Cloud und Streaming der Endkunde nur noch ein billiges Terminal ist - aber was bringt das noch für Konsequenzen mit sich? Die Frage kann man sehr leicht beantworten: Monopole.
    Kunden, Privatkunden zumindest, haben schon immer für Vielfalt gesorgt. Mangels Fachwissen z.B. oder persönlichen Vorlieben. Im Industriebereich sieht das anders aus.

    Aber naja, ich werde solchen Online Kram mit sicherheit nicht anfassen. Und schon garnicht simple Office Lösungen. Früher klappten Briefe an einer Schreibmaschine und viel hat sich bis heute noch immer nicht verändert. Und ein schnelles System braucht es auch nicht für Office.

  4. Re: Die Zukunft?

    Autor: Tantalus 18.09.09 - 10:43

    Weitere Nachteile:
    - Was ist, wenn ich als Kunde den Anbieter welchseln will (oder gar muss)?
    - Was geschieht mit meinen Daten, wennes zu "Unstimmigkeiten" zwischen mir und dem Anbieter kommt, z.B. bei fehlerhafter Abrechnung o.Ä.?
    - Kein Internet, keine Daten (z.B. aufm Notebook unterwegs)!

    Gruß
    Tantalus

  5. Re: Die Zukunft?

    Autor: DerAkademiker 18.09.09 - 10:53

    Vorteil: Hotfixes / Updates koennen direkt vom Entwickler eingespielt werden.

  6. Re: Die Zukunft?

    Autor: trude 18.09.09 - 11:02

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weitere Nachteile:
    > - Was ist, wenn ich als Kunde den Anbieter welchseln will (oder gar muss)?
    > - Was geschieht mit meinen Daten, wennes zu "Unstimmigkeiten" zwischen mir
    > und dem Anbieter kommt, z.B. bei fehlerhafter Abrechnung o.Ä.?
    > - Kein Internet, keine Daten (z.B. aufm Notebook unterwegs)!
    >
    > Gruß
    > Tantalus


    Das Problem haben Firmen ja bereits: Bricht das Netzwerk zusammen, ist auch ein Zugriff auf die Daten verloren. Also bei uns stehen in vielen Büros auch nur noch "dumme" Terminals.

    Firmen betreiben ja quasi schon "Cloud"...die lassen sich wohl auch nicht "online" in die Daten schauen. Glaub eher, dass sich diese Technik an private Verbraucher richten wird.
    Flatrates für Programmkompilations... Während Streaming es bei zeitkritischen Games schwierig haben wird, könnte sie sich im Bereich Office/Foto Apps durchsetzen.

  7. Re: Die Zukunft?

    Autor: Tantalus 18.09.09 - 11:31

    trude schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Problem haben Firmen ja bereits: Bricht das Netzwerk zusammen, ist auch
    > ein Zugriff auf die Daten verloren. Also bei uns stehen in vielen Büros
    > auch nur noch "dumme" Terminals.

    Ein lokales Netzwerk ist aber i.d.R. wesentlich Störungsresistenter als ein Internetzugang. Ich erinnere mich mit grausen an eine Zeit vor zwei Jahren, als wegen sintflutartiger Regenfälle im westlichen BW hunderte von Verteilerkästen im wahrsten Sinne des Wortes abgesoffen waren, und einige 10k Gebäude weder Telefon noch Internet hatten. Und das über Tage.

    Gruß
    Tantalus

  8. Re: Die Zukunft?

    Autor: edfrsydf 10.10.09 - 19:51

    Firmen können da ja auch auf ihren Servern installieren. Muss ja nicht in der Cloud verwendet werden...

    Wichtig ist das man an die Daten innerhalb der Firma kommt, von überall auch wenn keine VPN möglich ist.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln
  3. OHB System AG, Bremen, Oberpfaffenhofen
  4. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. TV-Angebote von Sony, LG und Philips)
  2. 129€ (Bestpreis!)
  3. 259,90€ + Versand (Bestpreis!)
  4. 299€ + Versand (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
    Requiem zur Cebit
    Es war einmal die beste Messe

    Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
    Von Nico Ernst

    1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
    Drahtlos-Headsets im Test
    Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

    Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
    2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
    3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    1. Kalifornien: Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren
      Kalifornien
      Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

      Im US-Bundesstaat Kalifornien ist eine der härtesten Regelung des Westens im Hinblick auf Elektromobilität verabschiedet worden. Ab 2029 muss jeder neu zugelassene Stadtbus elektrisch fahren.

    2. Mainboard: Intels B365-Chip ist ein alter 22-nm-Bekannter
      Mainboard
      Intels B365-Chip ist ein alter 22-nm-Bekannter

      Mit dem B365 hat Intel einen weiteren Chipsatz für Sockel-LGA-1151-v2-Mainboards aufgelegt. Auch wenn der Name suggeriert, es sei der B360-Nachfolger, ist der Chip ein älteres 22-nm-Modell. So kann Intel seine 14-nm-Fabs für CPUs entlasten, denn 10 nm lässt weiter auf sich warten.

    3. Helio P90: Mediatek bleibt PowerVR treu
      Helio P90
      Mediatek bleibt PowerVR treu

      Der Helio P90 von Mediatek ist ein neues SoC für Mittelklasse-Smartphones. Der Chip hat eine überraschende CPU-Konfiguration und tatsächlich wieder eine PowerVR-Grafikeinheit. Zudem steigt die AI-Leistung.


    1. 13:00

    2. 11:30

    3. 11:00

    4. 10:30

    5. 10:02

    6. 08:00

    7. 23:36

    8. 22:57