1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › MindRDR: Google Glass mit dem…

die Brille machts unnötig

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. die Brille machts unnötig

    Autor: Traumhaeftling 10.07.14 - 11:35

    Als wäre die Brille nicht schon unnötig genug, motzt man es mit so was auf.
    Die Technik sollte man in anderen Bereichen entwickeln.

  2. Re: die Brille machts unnötig

    Autor: Michael H. 10.07.14 - 11:43

    Ach und welche anderen Bereiche sind für den Massenmarkt in bezahlbaren Preiskategorien gedacht?

    Steckt zwar noch in den Kinderschuhen... aber der Ansatz ist gut.
    Vielleicht ist es irgendwann möglich über diese Gerätschaft die Hirnwellen so zu analysieren, dass eine vollständige Bedienung über die Gedanken möglich ist... aber hey... lassen wir´s doch gleich, ist eh unnötig...

  3. Re: die Brille machts unnötig

    Autor: Traumhaeftling 10.07.14 - 11:46

    Unnötig im Zusammenhang der Brille.
    So was muss man unabhängig davon entwickeln.

  4. Re: die Brille machts unnötig

    Autor: Johnny Cache 10.07.14 - 11:50

    Traumhaeftling schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unnötig im Zusammenhang der Brille.
    > So was muss man unabhängig davon entwickeln.

    Die Technik ist alles andere als neu, aber jetzt gibt es endlich eine mehr oder weniger sinnvolle Anwendung dafür.

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  5. Re: die Brille machts unnötig

    Autor: LoopBack 10.07.14 - 12:17

    Nein, die brille braucht es. Es gibt derzeit kaum eine sinnvolle Eingabemöglichkeit für Wearables - Spracheingabe bezeichne ich nicht als sinnvoll! - Eingabe durch Gedankenkontrolle wäre eine gute Alternative und wenn das ganze mal aus den Kinderschuhen raus ist und etwa Wörter verstanden werden können wird es erst recht brauchbar

  6. Re: die Brille machts unnötig

    Autor: Niaxa 10.07.14 - 12:56

    https://www.golem.de/0803/58179.html

    Bitteschön. Wer suchet der findet. Diese Technik wird in allen möglichen Bereichen bereits entwickelt und erforscht.

  7. Re: die Brille machts unnötig

    Autor: Nephtys 10.07.14 - 13:36

    Traumhaeftling schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unnötig im Zusammenhang der Brille.
    > So was muss man unabhängig davon entwickeln.


    Falsch.

    Die Technologie gibt es seit Ewigkeiten, aber noch keine guten Kalibrierungsmöglichkeiten.

    Die Verwendung in Consumer-Hardware dagegen würde viel mehr Forschungsgelder einbringen, aber auch mehr Daten liefern.
    Stell dir vor Google kann sich die Hirnwellen von 10 Millionen Nutzern oder so sichern. Dadurch könnte man ganz neue Algorithmen finden, die die Teile in der nächsten Generation automatisch kallibrieren.

  8. Re: die Brille machts unnötig

    Autor: fesfrank 10.07.14 - 14:15

    naja, wer das braucht weil er sonst zu nix taugt , für den ist das ein muss!
    der rest der menschheit wird weiterhin schulen besuchen, ne ausbildung machen ... und den "hirnbrillen" zeigen wos lang geht

  9. Re: die Brille machts unnötig

    Autor: pinger030 10.07.14 - 14:42

    fesfrank schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naja, wer das braucht weil er sonst zu nix taugt , für den ist das ein
    > muss!
    > der rest der menschheit wird weiterhin schulen besuchen, ne ausbildung
    > machen ... und den "hirnbrillen" zeigen wos lang geht

    Jaja, und seit es das Fernsehen gibt unterhalten sich die Leute nicht mehr. Und seit es das Internet gibt geht keiner mehr vor die Tür. Und seitdem es Smartphones gibt tippen die Leute nurnoch anstatt zu sprechen. Achja, und jeder Computerspieler hat kein Leben.

    Oder heute eben "wer die Google Brille toll findet taugt zu nichts".

    Ist doch immer das gleiche. Deine Schule, Ausbildung, Studium oder was auch immer hat dich so konditioniert, dass du nur in deiner Rolle funktionierst und nicht nach links und rechts schaust. Aber gut, solche Leute brauch man damit unsere Konsum- bzw. Leistungsgesellschaft funktioniert. Und wenn es in 5 Jahren cool ist wirst du die Brille trotzdem als einer der ersten auf dem Schädel haben.

  10. Re: die Brille machts unnötig

    Autor: The_Soap92 10.07.14 - 14:46

    pinger030 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wenn es
    > in 5 Jahren cool ist wirst du die Brille trotzdem als einer der ersten auf
    > dem Schädel haben.

    NEIN!

  11. Re: die Brille machts unnötig

    Autor: Traumhaeftling 10.07.14 - 14:57

    The_Soap92 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > pinger030 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und wenn es
    > > in 5 Jahren cool ist wirst du die Brille trotzdem als einer der ersten
    > auf
    > > dem Schädel haben.
    >
    > NEIN!

    Ich auch nicht.

  12. Re: die Brille machts unnötig

    Autor: fesfrank 10.07.14 - 15:08

    pinger030 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > fesfrank schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > naja, wer das braucht weil er sonst zu nix taugt , für den ist das ein
    > > muss!
    > > der rest der menschheit wird weiterhin schulen besuchen, ne ausbildung
    > > machen ... und den "hirnbrillen" zeigen wos lang geht
    >
    > Jaja, und seit es das Fernsehen gibt unterhalten sich die Leute nicht mehr.
    > Und seit es das Internet gibt geht keiner mehr vor die Tür. Und seitdem es
    > Smartphones gibt tippen die Leute nurnoch anstatt zu sprechen. Achja, und
    > jeder Computerspieler hat kein Leben.
    >
    > Oder heute eben "wer die Google Brille toll findet taugt zu nichts".
    >
    > Ist doch immer das gleiche. Deine Schule, Ausbildung, Studium oder was auch
    > immer hat dich so konditioniert, dass du nur in deiner Rolle funktionierst
    > und nicht nach links und rechts schaust. Aber gut, solche Leute brauch man
    > damit unsere Konsum- bzw. Leistungsgesellschaft funktioniert. Und wenn es
    > in 5 Jahren cool ist wirst du die Brille trotzdem als einer der ersten auf
    > dem Schädel haben.

    .... meine schule,ausbildung und studium hat mir "heute" den zugriff auf ein gg ermöglicht !!!!
    ich kann mir also ein urteil erlauben von etwas was ich "benutzen" kann !!!
    ... und ja, meine schule,ausbildung und studium erleben mir leistungsgerechte bezahlung zu VERLANGEN und am konsum dieser gesellschaft teil zunehmen
    .... ob was cool ist interessiert mich nicht, ob ichs sinnvoll einsetzen kann , das wäre was anderes, da ich aber .... schule,ausbildung und studium erfolgreich abgeschlossen habe, brauche ich keine google glas damit mir einer sagt wo wo was lang geht ....

  13. Re: die Brille machts unnötig

    Autor: Niaxa 10.07.14 - 15:18

    Oh Kerl. Hauptsach nen blöden Spruch da gelassen.

  14. Re: die Brille machts unnötig

    Autor: Niaxa 10.07.14 - 15:19

    Ich schon und ich bin klüger wie ihr beide zusammen.... Naja Unterstellungen sind ja heutzutage in nicht wahr ;-).

  15. Re: die Brille machts unnötig

    Autor: the_spacewürm 10.07.14 - 15:21

    Die Brille dient lediglich als Display. Ist, ich mag mich hier aus dem Fenster lehnen, vll. angenehmer als bei der Bedienung auf irgend einen größeren Monitor zu starren, weil immer im Blickfeld.

  16. Re: die Brille machts unnötig

    Autor: Niaxa 10.07.14 - 15:24

    Ich glaube du hast das Problem mit der Logik und so. Das kann man einem auch in der Schule nicht beibringen, dass muss man mitbringen. Dann würden dir vieleicht zum einem ein paar Ideen kommen, wie diese bösartige GG als "nice to have" dir den Tag versüßen kann und zum anderem würden sich deine Aussagen vieleicht nicht so völlig kindisch überzogen lesen.

  17. Re: die Brille machts unnötig

    Autor: the_spacewürm 10.07.14 - 15:48

    fesfrank schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naja, wer das braucht weil er sonst zu nix taugt , für den ist das ein
    > muss!
    > der rest der menschheit wird weiterhin schulen besuchen, ne ausbildung
    > machen ... und den "hirnbrillen" zeigen wos lang geht


    Du redest von "Personen mit Locked-in-Syndrom, Multipler Sklerose oder Ganzkörperlähmung" (Siehe Artikel letzter Absatz), oder wie muss ich das verstehen?

  18. Re: die Brille machts unnötig

    Autor: Schattenwerk 10.07.14 - 16:03

    Passende Komma-Setzung ist dahingegen wohl out, nicht wahr?

  19. Re: die Brille machts unnötig

    Autor: fesfrank 10.07.14 - 16:07

    daran habe ich nicht gedacht .....

  20. Re: die Brille machts unnötig

    Autor: fesfrank 10.07.14 - 16:14

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich schon und ich bin klüger wie ihr beide zusammen.... Naja
    > Unterstellungen sind ja heutzutage in nicht wahr ;-).

    mag durchaus sein das du klüger bist, wenn dem so sein sollte, dann mach was daraus, das ist durchaus ernst gemeint, denn nichts ist geiler als zu "wissen" .

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Marburg
  2. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main
  3. Hessisches Ministerium der Finanzen, Wiesbaden
  4. BARMER, Wuppertal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 51,90€ (Release 12. Februar)
  2. (u. a. Star Wars: Knights of the Old Republic II - The Sith Lords für 1,99€, Star Wars Empire at...
  3. 2,50€
  4. (u. a. Monster Hunter World: Iceborne Digital Deluxe für 29,99€, Phoenix Wright: Ace Attorney...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars und Star Trek: Was The Mandalorian besser macht als Discovery
Star Wars und Star Trek
Was The Mandalorian besser macht als Discovery

Unabhängig von der Story und davon, ob man Star Trek oder Star Wars lieber mag - nach den jüngsten Staffeln wird deutlich: Discovery kann handwerklich nicht mit The Mandalorian mithalten. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch

  1. Lucasfilm Games Ubisoft entwickelt Open World mit Star Wars
  2. Krieg der Sterne Star Wars spielt unter dem Logo von Lucasfilm Games
  3. Star Wars chronologisch Über 150 Stunden Krieg der Sterne

Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
Quereinsteiger
Mit dem Master in die IT

Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
  2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
  3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht

CPU und GPU vereint: Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde
CPU und GPU vereint
Wie die Fusion zu AMDs Zukunft wurde

Mit Lauchgemüse und Katzen-Kernen zu Playstation und Xbox: Wir blicken auf ein Jahrzehnt an Accelerated Processing Units (APUs) zurück.
Ein Bericht von Marc Sauter


    1. Bug: Tausende Daten aus britischen Polizeiakten gelöscht
      Bug
      Tausende Daten aus britischen Polizeiakten gelöscht

      Das britische Innenministerium hat versehentlich die Daten gelöscht, die es behalten wollte. Darunter auch Fingerabdrücke und DNA-Daten.

    2. Backhaul: Satellit kann 5G ermöglichen
      Backhaul
      Satellit kann 5G ermöglichen

      Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt hält die neue Satellitentechnik für tauglich, bei 5G als Backhaul zu agieren. Bis zu 100 MBit/s im Download und 6 MBit/s im Upload seien mit modernen, geostationären Satelliten möglich.

    3. Kriminalität: Microsoft-Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin
      Kriminalität
      Microsoft-Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin

      Die Täter gaben sich als Microsoft-Mitarbeiter aus und erfragten die Daten für das Onlinebanking. Als die Betroffene von der Masche erfuhr, war das Geld schon weg.


    1. 18:58

    2. 18:32

    3. 18:02

    4. 17:37

    5. 17:17

    6. 17:00

    7. 16:24

    8. 15:12