1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobile Betriebssysteme: Android…

Android ist das Microsoft der Mobilen

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Android ist das Microsoft der Mobilen

    Autor: TraxMAX 01.08.14 - 12:34

    Android ist das Microsoft der Mobilen und ich wird wohl auch locker die nächsten 10 Jahre so bleiben. Wenn man heute seine App nur für Android entwickelt reicht das völlig. So wie mit Treiber und Software für Windows, da hat eh jeder beim PC kauf mit dabei und auch daran wird sich nichts ändern. Wenn Windows8 Microsoft kaum was ausgemacht hat wird das Windows9 mit Sicherheit auch nicht tun.

  2. Re: Android ist das Microsoft der Mobilen

    Autor: gaym0r 01.08.14 - 12:39

    Nein. Microsoft bzw. Windows ist im Vergleich zu Android gut ;)

  3. Re: Android ist das Microsoft der Mobilen

    Autor: Gamma Ray Burst 01.08.14 - 12:39

    TraxMAX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Android ist das Microsoft der Mobilen und ich wird wohl auch locker die
    > nächsten 10 Jahre so bleiben. Wenn man heute seine App nur für Android
    > entwickelt reicht das völlig. So wie mit Treiber und Software für Windows,
    > da hat eh jeder beim PC kauf mit dabei und auch daran wird sich nichts
    > ändern. Wenn Windows8 Microsoft kaum was ausgemacht hat wird das Windows9
    > mit Sicherheit auch nicht tun.

    Wie Google ist Windows der Mobilen?

    Ich glaube es sollte heissen Android ist das Windows des Mobilen...ja denke auch. iOS Anteil wird dann so bei 7,5 bis 20% rumdümpeln.

    Finde ich gut, wollte kein Allerweltssystem in meiner Hand halten...

  4. Re: Android ist das Microsoft der Mobilen

    Autor: trkiller 01.08.14 - 12:48

    Ja wenn Android dann auch ohne mods gut laufen würde...
    ich bin weg, können sich ihre Android OS sonstwohin stecken so scheisse wie es läuft

  5. Re: Android ist das Microsoft der Mobilen

    Autor: Oldschooler 01.08.14 - 12:57

    TraxMAX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Android ist das Microsoft der Mobilen und ich wird wohl auch locker die
    > nächsten 10 Jahre so bleiben. Wenn man heute seine App nur für Android
    > entwickelt reicht das völlig.

    Nicht für Unternehmen, die mit ihren Apps Geld verdienen. Es ist extrem, wie hoch der Anteil von kostenlosen Apps bei Android ist, weil die Zielgruppe meist zur "Geiz-ist-Geil"-Gesellschaft gehört die nicht mal ein paar Cent für ein App ausgeben möchten.

  6. Re: Android ist das Microsoft der Mobilen

    Autor: rz70 01.08.14 - 13:02

    mal überspitzt gesagt: Man kann mittlerweile Geld mit Androids Apps verdienen? Ich glaube du solltest mal die Produzenten von Multiplattform Apps fragen wo Sie Geld verdienen.

    Ich freu mich schon auf den Tag wo Google kein Bock mehr auf Android hat. Und der wird kommen ...

  7. Re: Android ist das Microsoft der Mobilen

    Autor: Insomnia88 01.08.14 - 13:13

    Oldschooler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TraxMAX schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Android ist das Microsoft der Mobilen und ich wird wohl auch locker die
    > > nächsten 10 Jahre so bleiben. Wenn man heute seine App nur für Android
    > > entwickelt reicht das völlig.
    >
    > Nicht für Unternehmen, die mit ihren Apps Geld verdienen. Es ist extrem,
    > wie hoch der Anteil von kostenlosen Apps bei Android ist, weil die
    > Zielgruppe meist zur "Geiz-ist-Geil"-Gesellschaft gehört die nicht mal ein
    > paar Cent für ein App ausgeben möchten.

    Dafür verdienen die ihr Geld ja mit Werbung. Und das bringt sicher auch ein paar Cent ein. 'Ein paar Cent für eine App' ist sehr untertrieben, denn 1,99 ¤ oder so sind keine paar cents.

    Ich bestreite nicht, dass die Apps es nicht wert sind. Wollt ich nur erwähnt haben, weil darauf sicher jemand 'rumhaten' wird.

    Dennoch ist das allgemein doch nicht unser Problem? So funktioniert das System nunmal. Bei dir hört es sich so an als müsste man für alles Geld zahlen. Du zahlst ja immerhin mit deinen Daten, das reicht oftmals schon aus.

  8. Re: Android ist das Microsoft der Mobilen

    Autor: Anonymer Nutzer 01.08.14 - 13:14

    > Nein. Microsoft bzw. Windows ist im Vergleich zu Android gut ;)

    Gut zusammengefrickelt? Oder wie schaffst Du es diese beiden Wörter in Einklang zu bringen? ;-)

  9. Re: Android ist das Microsoft der Mobilen

    Autor: Insomnia88 01.08.14 - 13:18

    rz70 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mal überspitzt gesagt: Man kann mittlerweile Geld mit Androids Apps
    > verdienen? Ich glaube du solltest mal die Produzenten von Multiplattform
    > Apps fragen wo Sie Geld verdienen.
    >
    > Ich freu mich schon auf den Tag wo Google kein Bock mehr auf Android hat.
    > Und der wird kommen ...

    Und warum sollte das passieren? Für Google läuft das Geschäft doch, oder nicht? Würde mich mal interessieren auf welchen Fakten du diese These aufbaust.
    Aber sicher wird der Tag irgendwann kommen, da sich alles weiter entwickelt. Ich bezweifle aber, dass es aufgrund mangelnder Wirtschaftlichkeit etc. in naher Zukunft passieren wird. Da müsste dann schon eine völlig bahnbrechende, neue Technologie aufm Markt kommen, die jeder haben will..

  10. Re: Android ist das Microsoft der Mobilen

    Autor: ChMu 01.08.14 - 13:23

    TraxMAX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Android ist das Microsoft der Mobilen und ich wird wohl auch locker die
    > nächsten 10 Jahre so bleiben. Wenn man heute seine App nur für Android
    > entwickelt reicht das völlig. So wie mit Treiber und Software für Windows,

    Wenn Du free Ware oder einfach Schrott rausbringst weils geht, hast Du sicher recht. Wenn Du Geld verdienen willst, kommst Du um iOS (und immer mehr Windows) nicht herum. Nicht den Marktanteil (die momentan verkauften Geraete) mit den genutzten Geraeten verwechseln. iPhones wie auch Windows Phones werden erheblich laenger genutzt, da sie Software und Sicherheits Technisch ueber Jahre unterstuetzt werden. Das ist bei den 99Euro bezw gratis Android Schaechtelchen nicht so, daher gibt der billig Android Kaeufer ueber die Jahre auch erheblich mehr Geld aus und hat mehr Frust als jemand der von vornherein was vernuenftiges kauft.

    Dazu kommt, das im naechsten Quartal (wie alle Jahre wieder) der iOS Anteil auf einmal "sprunghaft" ansteigt bei Herausgabe des neuen iPhones. Surprise surprise.......



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.08.14 13:26 durch ChMu.

  11. Re: Android ist das Microsoft der Mobilen

    Autor: JarJarThomas 01.08.14 - 13:26

    Niopewenn man heute eine App nur für Android entwickelt und nicht auch für ios hat man mehr als 60% des Umsatzes ausgelassen.
    Mit Android verdient man kein Geld als Entwickler hat aber extreme Entwickungskosten

  12. Re: Android ist das Microsoft der Mobilen

    Autor: VinoRosso 01.08.14 - 13:28

    Vllt reicht einigen Leuten ja auch ein 99 Euro Smartphone, weil man es nur selten braucht? Wer braucht für whatsapp ein 900 euro iphone?

    Wer keine games spielt braucht auch nicht mehr.
    90% nutzen doch die Möglichkeiten eines smartphones nur zu 10% aus.....

  13. Re: Android ist das Microsoft der Mobilen

    Autor: JarJarThomas 01.08.14 - 13:36

    Korrekt ... den meisten reichen wirklich Billig Smartphones die eigentlich nur moderne Dumbphones sind.

    Aus genau dem Grund macht es keinen Sinn sie in die selbe Ecke wie iPhone zu stellen.

    Das wäre wie wenn man überspitzt gesagt Supercomputer mit Netbooks vergleicht.
    Klar gibt es verdammt viel mehr Netbooks als Supercomputer ... aber keiner wird auch nur anähernd beide in eine Klasse stecken.

    Bei Telefonen hingegen tut man das ... warum ?

  14. Re: Android ist das Microsoft der Mobilen

    Autor: ChMu 01.08.14 - 13:41

    VinoRosso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vllt reicht einigen Leuten ja auch ein 99 Euro Smartphone, weil man es nur
    > selten braucht? Wer braucht für whatsapp ein 900 euro iphone?

    Wenn man es nur selten braucht, ist ein Smartphone generell unsinnig. WA laeuft auch auf nem 50 Euro Asha, sogar erheblich besser, stabiler und mit Wochenlanger Batterie Laufzeit.
    900 Euro fuer ein iPhone? Das waere tatsaechlich ziemlich teuer. Mein letztes hat vor Steuern gerade mal ein drittel davon gekostet und fuer die Steuern kann Apple ja nichts.
    >
    > Wer keine games spielt braucht auch nicht mehr.

    Es gibt anderes welches schon ein wenig Leistung braucht. Ich telefonieren zB von egal wo via VPN nach Hause uebers Festnetz, was die Telefonrechnung von drei stellig im Monat auf unter 5 Euro im Monat gedrueckt hat, das Geraet war also alleine durch diese Einsparungen innerhalb der ersten 5 Wochen bezahlt.

    > 90% nutzen doch die Möglichkeiten eines smartphones nur zu 10% aus.....

    Das stimmt sicher, vor allem wenn man mal was auf so einer 99 Euro schachtel probiert und es meisst nicht oder nur stockend funktioniert, gibt man eh auf.

  15. Re: Android ist das Microsoft der Mobilen

    Autor: TraxMAX 01.08.14 - 14:18

    Mag sein. Ich habe derzeit ein WindowsPhone für 160,- EUR und das ist weder besser noch schlechter als das S2 was ich vorher hatte. Mir ist es mittlerweile wirklich egal welche Marke ich nutze. Es muss die Apps geben die ich brauch und darf mich nicht in den Ruin treiben, schließlich kauft man sich ja fast jedes Jahr ein neues mittlerweile.

  16. Werbung reicht

    Autor: TraxMAX 01.08.14 - 14:19

    Bei so einem hohen Marktanteil kannst du deine Apps verschenken und machst durch Werbung genug Geld.

  17. Re: Werbung reicht

    Autor: ChMu 01.08.14 - 14:26

    TraxMAX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei so einem hohen Marktanteil kannst du deine Apps verschenken und machst
    > durch Werbung genug Geld.


    Du entwickelst offensichtlich keine Apps.
    Ansonsten, schau Dir doch die Zahlen von Google (mit fast 60% der in Benutzung befindlichen Geraete) gegenueber Apple an (gut 25% der genutzten Geraete)
    Bei mehr als doppelt so vielen Geraeten zahlt der Play Store gerade mal ein Drittel an seine Entwickler aus von dem, was Apple zahlt. Und das Geld schliesst die Werbeeinnahmen ein und konzentriert sich mit 70% auch noch auf die 80 groessten Anbieter (bei 1Mio Apps)

    Nein, wenn Du davon lebst, musst Du Dir schon sehr genau ueberlegen ob Du den Aufwand fuer Android angehen willst.

  18. Re: Werbung reicht

    Autor: Anonymer Nutzer 01.08.14 - 14:36

    > > Bei so einem hohen Marktanteil kannst du deine Apps verschenken und
    > machst
    > > durch Werbung genug Geld.
    >
    > Du entwickelst offensichtlich keine Apps.

    Und Du liest offensichtlich die Beiträge nicht auf die Du antwortest!

    > Bei mehr als doppelt so vielen Geraeten zahlt der Play Store gerade mal ein
    > Drittel an seine Entwickler aus von dem, was Apple zahlt.

    Der Play-Store zahlt bei kostenlosen Apps exakt _gar nichts_ aus! Das Geld kommt bei werbefinanzierten Apps aus anderen Quellen.

  19. Re: Android ist das Microsoft der Mobilen

    Autor: matok 01.08.14 - 15:38

    rz70 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich freu mich schon auf den Tag wo Google kein Bock mehr auf Android hat.
    > Und der wird kommen ...

    Stimmt, die werden bestimmt eines Tages sagen, hey, wir sind mit Abstand Marktführer auf den mobilen Geräten. Lass uns mal was anderes machen. Ok, diese Marktführerschaft hilft uns vielleicht dabei, unserer ganzes Ökosystem und unsere Services (Suchmaschine, Werbung, Mail, Maps, YouTube, Docs etc. pp) zu pushen und auch zukünftige Märkte wie z.B. Home- und Autoentertainment sollen Teil von Android werden, aber es wird einfach zu langweilig.

    Stellst du dir das ungefähr so vor? Android ist der Leim zwischen den ganzen Google Services und mit denen verdient Google prächtig.

  20. Re: Android ist das Microsoft der Mobilen

    Autor: plutoniumsulfat 01.08.14 - 15:56

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt anderes welches schon ein wenig Leistung braucht. Ich telefonieren
    > zB von egal wo via VPN nach Hause uebers Festnetz, was die Telefonrechnung
    > von drei stellig im Monat auf unter 5 Euro im Monat gedrueckt hat, das
    > Geraet war also alleine durch diese Einsparungen innerhalb der ersten 5
    > Wochen bezahlt.

    Das braucht auch keine Leistung, das braucht nur eine gute Internetanbindung. Dafür braucht man kein 900-Euro-Handy. Kleiner Tipp: Eine Festnetzflat fürs Handy gibt es bereits für 15 Euro.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Team GmbH, Paderborn
  2. Qvest Media GmbH, Halle (Saale)
  3. SV Informatik GmbH, Stuttgart
  4. Polizeipräsidium Oberbayern Nord, Ingolstadt, Fürstenfeldbruck

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Asus Zenbook 14 für 1.049,00€, Lenovo Ideapad 330 für 439,00€, MSI Trident 3 für 759...
  2. (u. a. Foscam Outdoor Netzwerk-Kamera für 69,90€, HP 15s Power Notebook für 629,00€, LG 27...
  3. 139,99€
  4. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Core i9-10980XE im Test: Intel rettet sich über den Preis
Core i9-10980XE im Test
Intel rettet sich über den Preis

Nur wenige Stunden vor AMDs Threadripper v3 veröffentlicht Intel den i9-10980XE: Der hat 18 Kerne und beschleunigt INT8-Code für maschinelles Lernen. Vor allem aber kostet er die Hälfte seines Vorgängers, weil der günstigere Ryzen 3950X trotz weniger Cores praktisch genauso schnell ist.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Prozessoren Intel meldet 14-nm-Lieferprobleme
  2. NNP-T und NNP-I Intel hat den T-1000 der künstlichen Intelligenz
  3. Kaby Lake G Intels AMD-Chip wird eingestellt

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  2. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte
  3. Firmentochter gegründet VW will in fünf Jahren autonom fahren

  1. Gemeinschaftsunternehmen: Telekom und EWE stehen zur Öffnung der Netze
    Gemeinschaftsunternehmen
    Telekom und EWE stehen zur Öffnung der Netze

    Die beiden Netzbetreiber Telekom und EWE beteuern, dass man beim Gemeinschaftsunternehmen Glasfaser Nordwest zu Open Access und den Auflagen des Bundeskartellamts stehe. Ausgebaut werden darf nur in nicht geförderten Gebieten, Konzentration auf städtische Gebiete ist nicht zugelassen.

  2. Office 365: Smartphone-Gewohnheiten erfordern Umdenken bei Microsoft
    Office 365
    Smartphone-Gewohnheiten erfordern Umdenken bei Microsoft

    Microsoft möchte seine mobile Office-365-Suite auch auf dem Smartphone möglichst produktiv machen. Die Herausforderung ist es, sinnvolle Funktionen für vergleichsweise kurze Sitzungen an Smartphones zu entwickeln. Die Entwickler erklären, wie sie das schaffen wollen.

  3. Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
    Arbeitsklima
    Schlangengrube Razer

    Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.


  1. 14:06

  2. 13:39

  3. 12:14

  4. 12:07

  5. 11:38

  6. 11:20

  7. 10:58

  8. 10:41