1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobile Payment: Apple soll NFC…

Jetzt auf einmal

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Jetzt auf einmal

    Autor: crackhawk 15.11.19 - 16:26

    Na klar, gerade jetzt wo ApplePay in Deutschland immer beliebter wird, muss ein solches Gesetz her. Genau mein Humor, erst die Entwicklung Jahrelang verpennen und im nachhinein meckern.

    Sollte ein solches Gesetz durchgehen, kann man sich schon auf die Insellösungen der Sparkassen und Volksbanken freuen. Wobei ja immerhin die Sparkasse angekündigt hat, ApplePay bald zu unterstützen - na ob das jetzt mal so bleibt.

  2. Re: Jetzt auf einmal

    Autor: UP87 15.11.19 - 16:31

    Die verschiedenen NFC-Zahlungsmittel Apple Pay, Google Pay und die Zahlung mit der Kreditkarte per NFC sind kompatibel. Ich denke komplette Insellösungen sind nicht zu erwarten.

  3. Re: Jetzt auf einmal

    Autor: wonoscho 15.11.19 - 16:41

    Dass diese „Insellösungen“ problemlos funktionieren, sieht man ja unter Android.

  4. Re: Jetzt auf einmal

    Autor: fanreisender 15.11.19 - 16:51

    wonoscho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dass diese „Insellösungen“ problemlos funktionieren, sieht man
    > ja unter Android.

    Was gibt es da? Habe kein Mobiltelefon mit NFC - das fällt auch nur nach spätestens 1 .. 2 Jahren runter - und bin mit den verfügbaren NFC-Karten der Banken zufrieden.
    Neugierig wäre ich schon.
    Verwenden eigentlich jemand in D das Mobiltelefon zum Zahlen? Kürzlich in Schottland habe ich das oft gesehen, hierzulande aber eigentlich nur die NFC-Karten der Banken, wenn überhaupt kontaktlos.

  5. Re: Jetzt auf einmal

    Autor: Netspy 15.11.19 - 16:53

    Ich zahle fast nur noch mit Apple Pay. Kontaktlos kann ja sowieso fast jedes Terminal und sofern KK akzeptiert werden, funktioniert auch Apple Pay (und vermutlich auch Google Pay).

  6. Re: Jetzt auf einmal

    Autor: /mecki78 15.11.19 - 17:18

    crackhawk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na klar, gerade jetzt wo ApplePay in Deutschland immer beliebter wird, muss
    > ein solches Gesetz her.

    Nein, muss es nicht, sondern das Gesetz wäre sowieso gekommen (Umsetzung einer EU Richtlinie), steht doch im Artikel. Und das Gesetz zielt auch nicht speziell auf Apple Pay ab, sondern es fordert grundsätzlichen Zugang zu den Bezahlinfrastrukturen, was nur im Falle von Apple eben Zugriff zum NFC Chip bedeutet, in anderen Fällen bedeutet das Zugriff auf andere Dinge.

    /Mecki

  7. Re: Jetzt auf einmal

    Autor: Silbersulfid 15.11.19 - 18:09

    Hier, ich.
    Außer bei so Geldwäsche Dienstleistern wie Dönerbuden und Bäckereien, die prinzipiell nur Bargeld nehmen. Aber letztere schaffen sich ja gerade selbst ab.

  8. Re: Jetzt auf einmal

    Autor: LinuxMcBook 15.11.19 - 18:44

    Ja klar, praktisch jeden Tag. In meinem Fall mit Google Pay, und schon 2015 damals noch mit Vodafone Pay.

    Kartenzahlung mit dem Smartphone ist viel sicherer und schneller, als NFC Zahlungen mit der Kreditkarte oder gar mit Bargeld.

  9. Re: Jetzt auf einmal

    Autor: Isodome 15.11.19 - 22:26

    crackhawk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na klar, gerade jetzt wo ApplePay in Deutschland immer beliebter wird, muss
    > ein solches Gesetz her. Genau mein Humor, erst die Entwicklung Jahrelang
    > verpennen und im nachhinein meckern.

    Du bist so ein Scherzkeks. Hier geht es gerade darum, dass die Sparkasse technisch nicht die Möglichkeit hat etwas eigenes anzubieten. Und du wirst ihnen vor, die Entwicklung verpennt zu haben?

  10. Re: Jetzt auf einmal

    Autor: anonym 16.11.19 - 04:14

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kartenzahlung mit dem Smartphone ist viel sicherer und schneller, als NFC
    > Zahlungen mit der Kreditkarte oder gar mit Bargeld.

    Mal vom Sicherheitsaspekt abgesehen: wo ist Karte auflegen langsamer als Handy auflegen?

  11. Re: Jetzt auf einmal

    Autor: LinuxMcBook 16.11.19 - 04:19

    Portmonee aus Jackentasche oder gar Rucksack holen, aufklappen, Karte raus ziehen, anlegen, Karte wieder ins Portmonee stecken, Portmonee verstauen.

    Handy aus Hosentasche ziehen, anlegen, Handy wegstecken

    Und wenn du dann ab 25¤ noch eine PIN eingeben musst, wenn du direkt mit der Karte zahlst, dann bist du mit dem Handy definitiv im Vorteil (dort keine PIN nötig)

  12. Re: Jetzt auf einmal

    Autor: robinx999 16.11.19 - 10:08

    wonoscho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dass diese „Insellösungen“ problemlos funktionieren, sieht man
    > ja unter Android.


    Geht so Amex macht nicht mit und man muss die Physische Karte nutzen, die machen nur bei Apple Pay mit (Google Pay gibt es wohl nur bei Amex Australien, zumindest wenn man Google glauben darf)
    Einige Banken bieten Apps an damit man mit dem Handy zahlen kann aber soweit ich es sehe sind alle nicht in willens oder nicht in der Lage auch Smartwatches zu unterstützen und das geht dann wieder nur mit Google Pay.

  13. Re: Jetzt auf einmal

    Autor: forenuser 16.11.19 - 10:10

    Mob.-Tel. aus Jackentasche kramen, entsperren (?), drauflegen...
    Das würde bei mir länger dauern als Geldbörse aus Hostentasche kramen und auf NFC-Leser legen.

    Wenn ich denn kontaktlos bezahlen wollte...

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  14. Re: Jetzt auf einmal

    Autor: robinx999 16.11.19 - 11:03

    forenuser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mob.-Tel. aus Jackentasche kramen, entsperren (?), drauflegen...
    > Das würde bei mir länger dauern als Geldbörse aus Hostentasche kramen und
    > auf NFC-Leser legen.
    >
    > Wenn ich denn kontaktlos bezahlen wollte...


    Das Entsperren ist bei Android Pay bis 25¤ nicht nötig. Bei höheren Beträgen sollte dann auch die Eingabe der Pin nicht mehr nötig sein, die wird dann bei der Geldbörse mit NFC Karte wieder gefordert.
    Übrigens spannend wird es wenn noch Kundenkarten ins Spiel kommen. Beispiel Shell Tankstelle. Google Pay erkennt das man in einer Shell Tankstelle ist (GPS) und zeigt den Barcode der Kundenkarte gleich auf dem Display an und diese kann gescannt werden und das Handy kann man gleich zum bezahlen nutzen, mit der normalen Kunden Karte ist es dann doch wieder umständlicher ;)
    Und spätestens wenn man die Smartwatch zum bezahlen einsetzt ist es noch schneller

  15. Re: Jetzt auf einmal

    Autor: ChMu 16.11.19 - 12:29

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Portmonee aus Jackentasche oder gar Rucksack holen, aufklappen, Karte raus
    > ziehen, anlegen, Karte wieder ins Portmonee stecken, Portmonee verstauen.

    Hmm, habe die Karte (zwei Karten um genau zu sein bezw die chips) in der Leder Huelle hinterm Haendy eingeklemmt. Du hast insofern Recht, das man das Telefon idR dabei und griffbereit hat. Also Telefon auflegen zum Bezahlen oder um in die UBahn zu kommen. Ganz ohne Technik im Telefon. Vorteil ist, funktioniert mit jedem Telefon. Auch nem 3310. Hat mein Vater, also das neue 3310. Chip aus der Debit Card ausgeschnitten und unter das Batterie cover auf die Batterie gelegt. Laeuft.

  16. Re: Jetzt auf einmal

    Autor: Bouncy 16.11.19 - 17:13

    LinuxMcBook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Portmonee aus Jackentasche oder gar Rucksack holen, aufklappen, Karte raus
    > ziehen, anlegen, Karte wieder ins Portmonee stecken, Portmonee verstauen.
    >
    > Handy aus Hosentasche ziehen, anlegen, Handy wegstecken
    Solange es Schlangen an der Kasse gibt ist es wohl etwas absurd, über ein oder zwei Sekunden beim Bezahlen zu diskutieren. Jeder mit einem Hauch Verstand nutzt einfach die Stehzeit, um das Bezahlgerät in die Hand zu nehmen. Zumal die Verifikation selbst bei Lidl über 5 Sekunden dauert, und die haben zusammen mit Aldi die schnellsten Kassen überhaupt. Wehe man geht nach dem Piepsen los, die lahmen, unnützen Kassierer pfeifen einen dann erstmal zurück.

    Sobald Waren automatisch erkannt werden und das Biep nach dem Auflegen bedeutet, dass man sofort gehen kann, kann man darüber reden, ob Handy oder Karte schneller sind (imho Karte, aber ist ja egal), mit den aktuell lahmen Kassen ist das aber nur lächerlich...

  17. Re: Jetzt auf einmal

    Autor: robinx999 16.11.19 - 17:45

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > LinuxMcBook schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Portmonee aus Jackentasche oder gar Rucksack holen, aufklappen, Karte
    > raus
    > > ziehen, anlegen, Karte wieder ins Portmonee stecken, Portmonee
    > verstauen.
    > >
    > > Handy aus Hosentasche ziehen, anlegen, Handy wegstecken
    > Solange es Schlangen an der Kasse gibt ist es wohl etwas absurd, über ein
    > oder zwei Sekunden beim Bezahlen zu diskutieren. Jeder mit einem Hauch
    > Verstand nutzt einfach die Stehzeit, um das Bezahlgerät in die Hand zu
    > nehmen.
    Wenn ich das Handy oder die Geldbörse in der Hand halte komme ich aber mit der verbleibenden Hand wohl nicht mehr hinterher die Waren in den Einkaufskorb zu räumen. Klar wenn ich nur ein Teil kaufe ist dies kein Problem oder wenn ich Tanke wo man keine Ware in der Hand hält sieht die Sache anders aus aber in einem normalen Supermarkt macht es nur begrenzt Sinn schon vorher das Bezahlmittel in die Hand zu nehmen

  18. Re: Jetzt auf einmal

    Autor: dschu 16.11.19 - 19:27

    Fahrt mal nach Holland und geht in einen Albert Heijn. Die SB-Kassen sind der Hammer. In DE versucht sich Rewe auch an so einer Lösung. Natürlich mit Kleingeld-Fach, weshalb die Sachlage an diesen Kassen erheblich größer sind und jede zweite Kasse auch noch ausfällt.

    Beim ersten AH Besuch war ich verwirrt, weil ich keinen „mit Karte“ Knopf gefunden habe. Der Leser ist nämlich bereits eingeschaltet.

    Deutschland ist in sowas Entwicklungsland. Und der Grund, wieso die Regierung hier reguliert liegt ganz klar am Druck der DKW, die ihr in die Jahre gekommenes Girocard System schützen möchte.

    Man hat sich einfach zu lange auf seinen Erfolgen ausgeruht. Die Technik für ec kam ja aus DE. Aber Mastercard hat uns schnell überholt...

    Ach ja, mein Zahlungsmittel hängt am Handgelenk, damit zahle ich auch mit vollen Händen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.11.19 19:28 durch dschu.

  19. Re: Jetzt auf einmal

    Autor: tommyk 18.11.19 - 06:59

    Man sieht es bei Google eben nicht, denn dort wird die Lösung durch den offenen NFC gerade von den Sparkassen ignoriert. Von deren Seite heißt es: "GooglePay ist keine Option"

  20. Re: Jetzt auf einmal

    Autor: tommyk 24.11.19 - 10:38

    wonoscho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dass diese „Insellösungen“ problemlos funktionieren, sieht man
    > ja unter Android.

    Die funktionieren teilweise problemlos, wenn man sich damit zufrieden gibt, das
    -Handy zu entsperren (mit PIN oder biometrisch),
    -die App suchen und
    -öffnen (mit PIN oder biometrisch)
    -ans Terminal halten
    -Die Zahlung wieder mit PIN oder biometrisch bestätigen.

    Apple Pay:
    -Finger auf Homebuttom halten (durch diese Handlung ist entsperrt und authorisiert)
    -ans Terminal halten fertig

    Tolle promlemlos und komfortabel funktionierende Bankenlösung. Schaut es euch einfach mal in Youtube an! Dann noch von deren Superprogrammieren entwickelt, für eine Riesensumme.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ALTE LEIPZIGER - HALLESCHE Konzern, Stuttgart
  2. WAREMA Renkhoff SE, Marktheidenfeld (Großraum Würzburg)
  3. Comline AG, Dortmund
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,49€
  2. 11,99€
  3. 2,49€
  4. 52,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
    Mobile-Games-Auslese
    Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

    "Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
    Von Rainer Sigl

    1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
    2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
    3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

    Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
    Videoüberwachung
    Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

    Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
    Von Harald Büring

    1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
    2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
    3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

    1. Baystream: The Pirate Bay mit neuem Streaming-Angebot
      Baystream
      The Pirate Bay mit neuem Streaming-Angebot

      Neuer Anlauf für hochwertiges Streaming aus meist illegalen Quellen bei The Pirate Bay. Doch Baystream läuft noch nicht besonders stabil.

    2. GrapheneOS: Ein gehärtetes Android ohne Google, bitte
      GrapheneOS
      Ein gehärtetes Android ohne Google, bitte

      Äußerlich unterscheidet es nicht viel von einem sauberen Android 10 - nur die Google-Apps fehlen. Doch im Inneren von GrapheneOS stecken einige Sicherheitsfunktionen. Wir haben den Nachfolger von Copperhead OS ausprobiert.

    3. Microsoft: Xbox Scarlett streamt möglicherweise schon beim Download
      Microsoft
      Xbox Scarlett streamt möglicherweise schon beim Download

      Solange der Download des Spiels läuft, könnten Besitzer der nächsten Xbox ja schon mal per Cloud Gaming das Tutorial oder die ersten Levels absolvieren: Das plant Microsoft laut einem Medienbericht für die nächste Konsolengeneration. Ein paar technische Spezifikationen sind ebenfalls geleakt.


    1. 12:04

    2. 12:03

    3. 11:52

    4. 11:40

    5. 11:30

    6. 11:15

    7. 11:00

    8. 10:45