1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobiles Betriebssystem…
  6. Thema

Wie ist das für käufer akzeptabel?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Wie ist das für käufer akzeptabel?

    Autor: DerSchwarzseher 31.10.18 - 14:53

    lottikarotti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nö. Bei meinem alten iPhone 4 war es tatsächlich irgendwann so, dass es aus
    > Sicht der Performance unbenutzbar wurde. Das hat mich unheimlich geärgert,
    > weil ich das Gerät (Größe, Haptik, ..) wirklich sehr gemocht habe.
    > Letztlich habe ich es für 100¤ verkauft, ein paar Android-Geräte
    > ausprobiert und entnervt zum iPhone 6S gegriffen. Das läuft heute noch
    > butterweich :-)

    ich als poweruser musste nach 15 monaten den 6s akku leider austauschen lassen. Aber sonst ist immernoch alles top bei meinem 6s

  2. Re: Wie ist das für käufer akzeptabel?

    Autor: Anonymer Nutzer 31.10.18 - 15:18

    honna1612 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kaufe ein Auto und der Hersteller beschließt nach 2 jahren habe ich 50ps
    > weniger. Anstatt das geräte durch softwareupdates wie üblich schneller
    > werden wird es bei apple langsamer.

    Lustig, denn das ist genau der Grund, warum ich Android aufgegeben habe.
    Ein paar Updates später war das Gerät einfach unbrauchbar langsam.

    Das iPhone besitze ich erst seit 1 Jahr, so lange hatte mein Android auch keine Probleme. Ich werde ja sehen, wie schlimm die Drosselung ist.

  3. Re: Wie ist das für käufer akzeptabel?

    Autor: Anonymer Nutzer 31.10.18 - 15:24

    MadCat_me schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist kein Design-Problem, und wenn Du es noch so oft behauptest. Hier
    > geht's um Physik. Je nach CPU und Prozess, wird eine bestimmte Spannung
    > benötigt, um entsprechende Taktraten halten zu können. Sinkt die Spannung
    > plötzlich ab oder ist von Haus aus zu niedrig, führt das zu Rechenfehlern,
    > die Abstürze auslösen.
    >
    > Stichwort Untervolting: ich kann meinen 7700K mit 100 mV weniger betreiben
    > als es das UEFI mit Auto-Vcore vorsieht, damit bleibt er deutlich kühler.
    > Ab -105 mV wird er aber instabil.
    >
    > Die ganze Sache ist aber beim Smartphones noch etwas anders: da gibt's nur
    > einen Ein-Zellen-Akku mit ca. 3,6 bis 4,2 V (je nach Zellchemie auch
    > weniger). Je nach Umgebungstemperatur, seinem Alter, Abnutzung usw. kann es
    > zu spontanten Spannungsschwankungen kommen, die dann bei hoher
    > CPU-Auslastung bzw. hohen Taktraten für Instabilitäten sorgen können.
    >
    > Ein normaler Rechner hat ein großes Netzteil mit 230 V, das Schwankungen
    > aus dem Stromnetz kompensieren kann. Im Smartphone geht das eben nicht mehr
    > so einfach, alleine schon aus Platzgründen.
    >
    > Davon sind alle Hersteller betroffen, nur hat Apple als einziger
    > Konsequenzen gezogen und Stabilität vor Geschwindigkeit gestellt, wenn
    > gewisse Bedinungen erfüllt sind, die darauf hinschließen lassen, dass der
    > Akku bei Hochlastzuständen keine stabile Spannung liefern kann.
    >
    > Apples Fehler war, das nicht von Anfang an klar zu kommunizieren und
    > abschaltbar zu machen. Aber das wurde ja nun schon seit einer Weile
    > behoben.
    >
    > Dein Vorwurf eines Design-Fehlers, ist daher vollkommen unbegründet. Physik
    > und Elektro-Chemie lassen sie nicht einfach überlisten.
    Schöne Ausführung. Nicht mal unbedingt falsch, leider hast du vor dem Designfehler aufgehört. Natürlich kannst du etwas dagegen machen, indem du es beim Design berücksichtigst. Spannungswandler und Kondensatoren (sollten es wirklich nur kleine Spitzen sein) sind kein Hexenwerk. Wenn selbst dir die entsprechenden Grundlagen bekannt sind, sollte man das bei Apple nicht auch wissen?

    Wenn also spätestens bei 80% Restkapazität dein Gerät ständig abstürzt, dann ist es ein sehr grober Designfehler. Äußerst peinlich wenn es dir einmal passiert. Bei geschätzten 10 Modellen aus verschiedenen Generationen würde ich schon langsam Vorsatz vermuten. Und anstatt die entsprechenden Akkus zu tauschen, was das mindeste bei einem defekten Gerät ist, haut man einem Patch raus, welcher das Ding einfach mal drosselt.

    Ob andere Hersteller davon betroffen sind, kann ich schwer sagen. Fiel bis jetzt nur bei Apple auf und hat auch zu Sammelklagen geführt, ich bin gespannt wie es beim zweiten Versuch endet.

  4. Re: Wie ist das für käufer akzeptabel?

    Autor: Xeo81 31.10.18 - 15:51

    Einfach vorher informieren: https://www.apple.com/de/batteries/

    "iPhone Besitzer

    Die Batterie ist so entwickelt, dass sie nach 500 vollen Ladezyklen noch bis zu 80 % ihrer Originalkapazität behält. Die einjährige Herstellergarantie deckt auch den Service für eine defekte Batterie ab. Ist die Garantie abgelaufen, bietet Apple einen Batterieservice an. Die Preise und Bedingungen können variieren."

    Sprich je nach Nutzung (Musik hören, Surfen, E-Mail, Videos gucken, Gaming) erreichst Du bei einem nicht defekten Akku, die 80% in 1 bis X(3/4) Jahren. Dann must Du die Batterie tauschen lassen oder ein neues Gerät kaufen.

  5. Re: Wie ist das für käufer akzeptabel?

    Autor: Nasreddin 31.10.18 - 15:52

    Steven_LS5 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Falls es wen interessiert: mein iPhone 6, seit 4 Jahren im täglichen
    > Einsatz (und täglichem Laden), hat noch eine Kapazität von 81%.
    >
    > Also um es mal in eine Relation zu setzen.

    Mein 6S ist jetzt etwas über 2 Jahre alt. Vor einem Jahr wurde mir der Akku innerhalb der Garantie getauscht, da bei ca. 260 Ladezyklen bei 80% angekommen (laut Apple sollen 500 gehen).
    Jetzt ein Jahr später ist der neue Akku ebenfalls bei 80%. So schnell sollte das Teil einfach nicht altern.

    Lade das teil wie immer schon täglich über Nacht. Mein 4S hat damit damals auch locker ca. 5 Jahre durchgehalten.
    Es sind übrigens nicht alle iPhones gleich. Alleine beim 6S gibt es 2 unterschiedliche A9-Chips. Wird bei den Batterien also nicht anders sein. Also kann da durchaus eine Serienstreuung auftreten, wodurch manche Akkuprobleme haben, wohingegen andere nicht. Das ist aber eigentlich ein Fall für die Qualitätssicherung und nicht für eine Drosselsoftware und Reparaturgebühren ggü. dem Kunden.

  6. Re: Wie ist das für käufer akzeptabel?

    Autor: Nasreddin 31.10.18 - 15:59

    Xeo81 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sprich je nach Nutzung (Musik hören, Surfen, E-Mail, Videos gucken, Gaming)
    > erreichst Du bei einem nicht defekten Akku, die 80% in 1 bis X(3/4) Jahren.
    > Dann must Du die Batterie tauschen lassen oder ein neues Gerät kaufen.

    Wie ich schon geschrieben habe, bei mir waren die 80% bereits nach 1nem Jahr erreicht (ca. 260 Ladezyklen). Mit dem neuen ebenso. Die 500 werden bei mir nicht erreicht.
    Laden tu ich das Teil bisher immer über Nacht. Seit ein 2-3 Monaten wegen des schlechten Akkus zusätzlich auch am Tag.

  7. Re: Wie ist das für käufer akzeptabel?

    Autor: LGOH89 31.10.18 - 21:16

    Ihr wisst aber, dass das Laden des Akkus über Nacht, also stundenlanges am Ladegerät hängen dem Akku nicht gut tut. Vielleicht solltet ihr mal eure Ladezyklen überdenken.

  8. Re: Wie ist das für käufer akzeptabel?

    Autor: johnDOE123 31.10.18 - 22:49

    ja ein akkustand zwischen 50 und 80% ist das optimum bei den verbauten akkus, drüber oder drunter lässt den akku schneller altern, genau so wie hitze oder kälte.

    hab auch ein 6s aus der ersten generation, lansgam merke ich, dass es langsamer wird.

    Ich nutze das telefon auch beruflich, genau so wie meine kollegen. nahezu überall sieht man kabel kopfhörer und ein ladendes telefon. ich bin mal gespannt, wie es in 1-2 jahren aussieht, wenn die telefone ohne headphone jack laufzeitprobleme bekommen.

    mehrere telefonkonferenzen an einem 9-10h arbeitstag sind einfach nicht drin mit bluetooth. laden und gleichzeitig telefonieren wird also bald tatsächlich ein problem werden.

  9. Re: Wie ist das für käufer akzeptabel?

    Autor: dododo 31.10.18 - 23:04

    Also bei meinem Nexus 6P hatte ich ebenfalls Probleme mit dem Akku, nach fast zwei Jahren. Das hat Google dann fast anstandslos (ich sollte die üblichen 'Lösungen' probieren, etwa zurücksetzen) getauscht, kostenlos im Rahmen der Gewährleistung. Da ich es direkt bei Google erworben habe, habe ich sogar ein runderneuertes Gerät erhalten, sah dann aus wie neu ohne Macken oder ähnliches. Alles ohne spezielle Versicherung o.ä.. Man kann also durchaus anders mit der Sache umgehen.

  10. Re: Wie ist das für käufer akzeptabel?

    Autor: UKSheep 31.10.18 - 23:18

    MadCat_me schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nixidee schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > GeXX schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Es ist ja nicht so, dass extra gedrosselt wird. Wenn altersbedingt der
    > > Akku
    > > > schwächer wird, geht es um Funktionalität bzw. Stabilität. Durch den
    > > > Akkutausch ist ja die volle Leistung wieder da.
    > > >
    > > > Dieses Problem werden andere Hersteller auch haben. Und ehrlich gesagt
    > > > würde ich mit einem Elektroauto auch lieber gedrosselt 100km/h auf der
    > > > Autobahn fahren wollen, als wenn die Elektronik bei 200km/h aufgrund
    > des
    > > > Akkus abschaltet/abstürzt.
    > >
    > > Nein, Apple hat ein Designproblem, welches mindestens seit dem iPhone 6
    > > besteht. Ich hoffe man zwingt Apple hier mit Sammelklagen mindestens zum
    > > kostenlosen Austausch der Akkus. An dem aktuellen Fix ist nichts gutes
    > > dran, man nimmt dir Leistung um einen Design Fehler nicht fixen zu
    > müssen.
    > > Da ist es auch kein Trost, wenn man völlig überteuert den Akku bei Apple
    > > tauschen kann um das Problem temporär zu lösen.
    > >
    > > Ich würde mein Elektroauto übrigens umtauschen, wenn ich nur noch die
    > halbe
    > > Leistung hätte. Selbst für Akkuverschleiß gibt es Grenzwerte.
    >
    > Das ist kein Design-Problem, und wenn Du es noch so oft behauptest. Hier
    > geht's um Physik. Je nach CPU und Prozess, wird eine bestimmte Spannung
    > benötigt, um entsprechende Taktraten halten zu können. Sinkt die Spannung
    > plötzlich ab oder ist von Haus aus zu niedrig, führt das zu Rechenfehlern,
    > die Abstürze auslösen.
    >
    > Stichwort Untervolting: ich kann meinen 7700K mit 100 mV weniger betreiben
    > als es das UEFI mit Auto-Vcore vorsieht, damit bleibt er deutlich kühler.
    > Ab -105 mV wird er aber instabil.
    >
    > Die ganze Sache ist aber beim Smartphones noch etwas anders: da gibt's nur
    > einen Ein-Zellen-Akku mit ca. 3,6 bis 4,2 V (je nach Zellchemie auch
    > weniger). Je nach Umgebungstemperatur, seinem Alter, Abnutzung usw. kann es
    > zu spontanten Spannungsschwankungen kommen, die dann bei hoher
    > CPU-Auslastung bzw. hohen Taktraten für Instabilitäten sorgen können.
    >
    > Ein normaler Rechner hat ein großes Netzteil mit 230 V, das Schwankungen
    > aus dem Stromnetz kompensieren kann. Im Smartphone geht das eben nicht mehr
    > so einfach, alleine schon aus Platzgründen.
    >
    > Davon sind alle Hersteller betroffen, nur hat Apple als einziger
    > Konsequenzen gezogen und Stabilität vor Geschwindigkeit gestellt, wenn
    > gewisse Bedinungen erfüllt sind, die darauf hinschließen lassen, dass der
    > Akku bei Hochlastzuständen keine stabile Spannung liefern kann.
    >
    > Apples Fehler war, das nicht von Anfang an klar zu kommunizieren und
    > abschaltbar zu machen. Aber das wurde ja nun schon seit einer Weile
    > behoben.
    >
    > Dein Vorwurf eines Design-Fehlers, ist daher vollkommen unbegründet. Physik
    > und Elektro-Chemie lassen sie nicht einfach überlisten.

    Ich nutze ein Android Handy und ein iPad Pro und wäre froh wenn Hersteller die auf ihren Geräten Android einsetzen so eine Funktion auch anbieten würden. Ich hatte selber schon zwei Geräte die sich Spontan abgeschaltet haben... Meist wenn die Akkuanzeige noch 20-35% angezeigt hat... Das Trat bei beiden Geräten jeweils beim Fotografieren auf. Meine Schwester hatte bei ihrem letzten Gerät das gleiche Problem. Da der Akkutausch aber jeweils einiges gekostet hätte, haben wir uns dann neue Geräte angeschafft...

    Aber hier wird halt immer wieder Apple Bashing betrieben... Warum auch immer. Ich will mir auch kein iPhone holen, weil es mir einfach zu viel kostet. Aber deswegen muss ich nicht ständig gegen diesen Hersteller und alles was er macht und wie er es macht bashen...

  11. Re: Wie ist das für käufer akzeptabel?

    Autor: biohharz3 01.11.18 - 03:45

    s1ou schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf Android habe ich auch die Möglichkeit meinen CPU Governor auf Leistung
    > oder Laufzeit zu optimieren. Manchen die meisten Leute nicht, ist aber
    > problemlos möglich. Und nun?


    Erklären Sie mir bitte die das bei einen non root device problemlos möglich ist? Und warum? Der Hersteller weiß im Grunde immer mehr als der Endanwender oder der xda Developer...

    Wer sein Gerät rooted handelt ja eh schon fast fahrlässig.

    Bekomme durch Android One jeden Monat Updates. Das lass ich mir nicht durch herum basteln kaputt machen.

    Ich hatte vorher einen Motorola Play x. Da wurde CPU Drossel bei 50 Prozent automatisch aktiviert und die CPU lief auf min. Wenn man es deaktiviert hatt, stürzte es bei 20-40% Akkustand je nach Belastung komplett ab.

    Aber ja, Apple ist Böse und Android rooten ist ja so cool. Am besten rooms von xda developers jeden Monat Raufspielen und hoffen das alles irgendwie noch läuft..

  12. Re: Wie ist das für käufer akzeptabel?

    Autor: freddx12 01.11.18 - 08:08

    UKSheep schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MadCat_me schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > nixidee schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > GeXX schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Es ist ja nicht so, dass extra gedrosselt wird. Wenn altersbedingt
    > der
    > > > Akku
    > > > > schwächer wird, geht es um Funktionalität bzw. Stabilität. Durch den
    > > > > Akkutausch ist ja die volle Leistung wieder da.
    > > > >
    > > > > Dieses Problem werden andere Hersteller auch haben. Und ehrlich
    > gesagt
    > > > > würde ich mit einem Elektroauto auch lieber gedrosselt 100km/h auf
    > der
    > > > > Autobahn fahren wollen, als wenn die Elektronik bei 200km/h aufgrund
    > > des
    > > > > Akkus abschaltet/abstürzt.
    > > >
    > > > Nein, Apple hat ein Designproblem, welches mindestens seit dem iPhone
    > 6
    > > > besteht. Ich hoffe man zwingt Apple hier mit Sammelklagen mindestens
    > zum
    > > > kostenlosen Austausch der Akkus. An dem aktuellen Fix ist nichts gutes
    > > > dran, man nimmt dir Leistung um einen Design Fehler nicht fixen zu
    > > müssen.
    > > > Da ist es auch kein Trost, wenn man völlig überteuert den Akku bei
    > Apple
    > > > tauschen kann um das Problem temporär zu lösen.
    > > >
    > > > Ich würde mein Elektroauto übrigens umtauschen, wenn ich nur noch die
    > > halbe
    > > > Leistung hätte. Selbst für Akkuverschleiß gibt es Grenzwerte.
    > >
    > > Das ist kein Design-Problem, und wenn Du es noch so oft behauptest. Hier
    > > geht's um Physik. Je nach CPU und Prozess, wird eine bestimmte Spannung
    > > benötigt, um entsprechende Taktraten halten zu können. Sinkt die
    > Spannung
    > > plötzlich ab oder ist von Haus aus zu niedrig, führt das zu
    > Rechenfehlern,
    > > die Abstürze auslösen.
    > >
    > > Stichwort Untervolting: ich kann meinen 7700K mit 100 mV weniger
    > betreiben
    > > als es das UEFI mit Auto-Vcore vorsieht, damit bleibt er deutlich
    > kühler.
    > > Ab -105 mV wird er aber instabil.
    > >
    > > Die ganze Sache ist aber beim Smartphones noch etwas anders: da gibt's
    > nur
    > > einen Ein-Zellen-Akku mit ca. 3,6 bis 4,2 V (je nach Zellchemie auch
    > > weniger). Je nach Umgebungstemperatur, seinem Alter, Abnutzung usw. kann
    > es
    > > zu spontanten Spannungsschwankungen kommen, die dann bei hoher
    > > CPU-Auslastung bzw. hohen Taktraten für Instabilitäten sorgen können.
    > >
    > > Ein normaler Rechner hat ein großes Netzteil mit 230 V, das Schwankungen
    > > aus dem Stromnetz kompensieren kann. Im Smartphone geht das eben nicht
    > mehr
    > > so einfach, alleine schon aus Platzgründen.
    > >
    > > Davon sind alle Hersteller betroffen, nur hat Apple als einziger
    > > Konsequenzen gezogen und Stabilität vor Geschwindigkeit gestellt, wenn
    > > gewisse Bedinungen erfüllt sind, die darauf hinschließen lassen, dass
    > der
    > > Akku bei Hochlastzuständen keine stabile Spannung liefern kann.
    > >
    > > Apples Fehler war, das nicht von Anfang an klar zu kommunizieren und
    > > abschaltbar zu machen. Aber das wurde ja nun schon seit einer Weile
    > > behoben.
    > >
    > > Dein Vorwurf eines Design-Fehlers, ist daher vollkommen unbegründet.
    > Physik
    > > und Elektro-Chemie lassen sie nicht einfach überlisten.
    >
    > Ich nutze ein Android Handy und ein iPad Pro und wäre froh wenn Hersteller
    > die auf ihren Geräten Android einsetzen so eine Funktion auch anbieten
    > würden. Ich hatte selber schon zwei Geräte die sich Spontan abgeschaltet
    > haben... Meist wenn die Akkuanzeige noch 20-35% angezeigt hat... Das Trat
    > bei beiden Geräten jeweils beim Fotografieren auf. Meine Schwester hatte
    > bei ihrem letzten Gerät das gleiche Problem. Da der Akkutausch aber jeweils
    > einiges gekostet hätte, haben wir uns dann neue Geräte angeschafft...
    >
    > Aber hier wird halt immer wieder Apple Bashing betrieben... Warum auch
    > immer. Ich will mir auch kein iPhone holen, weil es mir einfach zu viel
    > kostet. Aber deswegen muss ich nicht ständig gegen diesen Hersteller und
    > alles was er macht und wie er es macht bashen...

    Android hat das Problem ebenfalls gelöst. Man kann einfach keinen Kamerblitz bei niedrigen Akkustand benutzen.

  13. Re: Wie ist das für käufer akzeptabel?

    Autor: bioharz 01.11.18 - 08:20

    freddx12 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Android hat das Problem ebenfalls gelöst. Man kann einfach keinen
    > Kamerblitz bei niedrigen Akkustand benutzen.

    Mit Android wäre das nicht passiert, was? (Mit Linux wäre das auch nicht passiert!)
    D as spektrum von Android ist breitläufig. Viele Hersteller, verschiedene SoC. Jeder kocht ein eigenes Süppchien.

    Wie schon gesagt, kann ich nicht bestädigen,das nur Flash deaktivert wird(ganz in gegenteil, flash light wurde bei mir nie deaktivert).
    Motorola Moto X Style. Snapdragon 808. CPU trottle ab ca 50% Akkustand. Manchmal weniger, manchmal mehr. Konnte nur mit root gefixt werden. Fix war jedoch wertlos, weil bei CPU intensive Anwendungen bei 20-40% Akkustand das Handy crasht.
    Dafür hatte ich einen Nexus 6 (Snapdragon 805). Das gleiche Problem.

    Physikalische Gernzen sind harte Grenzen.

  14. Re: Wie ist das für käufer akzeptabel?

    Autor: Anonymer Nutzer 01.11.18 - 08:29

    > Apples kunden verhalten sich fern jeder logik.

    Und die Hater fern jeder Rechtschreibung. Das "Argument" ist mindestens genauso gut.

  15. Re: Wie ist das für käufer akzeptabel?

    Autor: da1jo 01.11.18 - 08:30

    Es scheint beim 6s Unterschiede zu geben entweder in der Hardware selbst oder im Akku. Meine Frau hat ein 6s genauso lange wie ich mein SE ca. 2.5 Jahre. Gleiche Benutzung immer laden über Nacht ihr Akku vor kurzem 78 % und dann ein Neuer meiner immer noch bei 95 %. Aber ein Freund von uns auch mit 6s hat keine Probleme.

  16. Re: Wie ist das für käufer akzeptabel?

    Autor: ibecf 01.11.18 - 09:55

    honna1612 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kaufe ein Auto und der Hersteller beschließt nach 2 jahren habe ich 50ps
    > weniger. Anstatt das geräte durch softwareupdates wie üblich schneller
    > werden wird es bei apple langsamer.
    >
    > Ich bin wirklich interresiert wie ein apple käufer das gut findet. Also
    > bitte ich bin auf echte sichtweisen gespannt.

    Ich will gar nicht wissen auf wie viele Android Geräte versteckt gedrosselt werden um den Kunden zum Kauf eines Neugerätes zu animieren.

    Und z.B. bei den Elektroautos kann ich mir gut vorstellen das dort ein Drosselung eingebaut ist, wenn die Akkuleistung sinkt, damit die Reichweite nicht so stark sinkt.

    Grundsätzlich ist es ja vom Ansatz der Apple da macht keine schlechte Idee, denn wenn der Akku sich abnutzt und Leistungsfähigkeit sinkt gibt es Grundsätzlich 2 Möglichkeiten:

    a) Gleiche Leistung, weniger Akkulaufzeit
    b) Weniger Leistung, Gleiche Akkulaufzeit

    Kritisch finde ich das Apple den Nutzer nicht entscheiden lässt sondern per default bei abnehmender Leistungsfähigkeit des Akkus die Möglichkeit B einstellt.

    Besser würde ich finden das bei abnehmender Leistungsfähigkeit der Nutzer aktiv gefragt wird, was ihm wichtiger ist.

  17. Re: Wie ist das für käufer akzeptabel?

    Autor: Anonymer Nutzer 01.11.18 - 10:19

    UKSheep schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Ich nutze ein Android Handy und ein iPad Pro und wäre froh wenn Hersteller
    > die auf ihren Geräten Android einsetzen so eine Funktion auch anbieten
    > würden. Ich hatte selber schon zwei Geräte die sich Spontan abgeschaltet
    > haben... Meist wenn die Akkuanzeige noch 20-35% angezeigt hat... Das Trat
    > bei beiden Geräten jeweils beim Fotografieren auf. Meine Schwester hatte
    > bei ihrem letzten Gerät das gleiche Problem. Da der Akkutausch aber jeweils
    > einiges gekostet hätte, haben wir uns dann neue Geräte angeschafft...
    >
    > Aber hier wird halt immer wieder Apple Bashing betrieben... Warum auch
    > immer. Ich will mir auch kein iPhone holen, weil es mir einfach zu viel
    > kostet. Aber deswegen muss ich nicht ständig gegen diesen Hersteller und
    > alles was er macht und wie er es macht bashen...

    Schade das du das Grundproblem nicht verstanden hast und gleich mit der Apple Bashing Keule kommst. Es ist ein kleiner Unterschied, wenn der ausgelutschte Akku ggf. falsche Prozente anzeigt oder ob dein frisch geladenes iPhone ständig abstürzt weil der Akku bei 80% Restkapazität ist (also vermutlich locker während der Vertragslaufzeit). Bei dem von dir geschilderten Problem reicht Prozessor drosseln nicht. Der Stromsparmodus könnte aber ggf helfen, den hat Android aber eigentlich.

  18. Re: Wie ist das für käufer akzeptabel?

    Autor: Potrimpo 01.11.18 - 10:51

    Da hast Du vollkommen recht.

    Das Problem war aber - was jetzt nicht mehr besteht, weil die Kunden und Mitarbeiter informiert sind -, dass der Kunde nicht informiert war. Der hat sich gewundert, dass das Phone langsamer wurde, wusste aber nicht warum. Und im Apple-Store (ich habe das schon mehrfach geschrieben) wurde statt eines Akku-Tausches, was völlig ausreichend gewesen wäre, stattdessen als Lösung nur und ausschließlich der Kauf eines neues iPhone angeboten, um das Problem des langsamen iPhones zu umgehen. Das ist (war) der Skandal.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 01.11.18 10:52 durch Potrimpo.

  19. Re: Wie ist das für käufer akzeptabel?

    Autor: Smoffte 01.11.18 - 14:12

    da1jo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es scheint beim 6s Unterschiede zu geben entweder in der Hardware selbst
    > oder im Akku. Meine Frau hat ein 6s genauso lange wie ich mein SE ca. 2.5
    > Jahre. Gleiche Benutzung immer laden über Nacht ihr Akku vor kurzem 78 %
    > und dann ein Neuer meiner immer noch bei 95 %. Aber ein Freund von uns auch
    > mit 6s hat keine Probleme.


    Bei meinem 6s Plus wurden die 80% Kapazität des Akkus nach rund 800 Ladezyklen unterschritten.
    Ich habe den Akku dann für 29,- ¤ tauschen lassen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Mitarbeiter (m/w/d) für klinische Anwendungen und Digitalisierungsprojekte
    Diakonie-Klinikum Stuttgart, Stuttgart
  2. Mitarbeiter Technischer Kundensupport - Installation (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, Lübeck
  3. Servicemanagerin Finanzwesen (m/w/d)
    Hannoversche Informationstechnologien AöR (hannIT), Hannover (Home-Office möglich)
  4. Mitarbeiter im Service Desk (m/w/d)
    Techniklotsen GmbH, Bielefeld

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 293,97€ (Bestpreis) bei Mindfactory
  2. 721,66€
  3. (u.a. DeepCool AS500 Plus für 54,90€ (Vergleichspreis: 74,24€), Fractal Design ION Gold 550W...
  4. (u.a. be quiet! Pure Power 11 CM 600W für 59€ (Vergleichspreis: 79,14€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de