Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › MSDN: Microsoft Office 2013…

hat es bereits jmd. erfolgreich ge-thinapped/-cameyoed?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. hat es bereits jmd. erfolgreich ge-thinapped/-cameyoed?

    Autor: %username% 25.10.12 - 09:19

    vielen dank vorab!

  2. Ist das Deine Muttersprache?

    Autor: carp 25.10.12 - 09:51

    Bzw. wärst Du so freundlich, Deine Frage ins Deutsche zu übersetzen?

  3. Re: Ist das Deine Muttersprache?

    Autor: IchBinBobbin 25.10.12 - 09:55

    carp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bzw. wärst Du so freundlich, Deine Frage ins Deutsche zu übersetzen?

    Hatte mich auch erstmal gefragt, was er meint. Aber ich habe einfach mal das tolle Google befragt, Tipp fürs nächste Mal ;)
    Es handel sich um die Tools ThinApp von vmWare und Cameyo von Cameyo^^.
    Die beiden Tools können Anwendungen portabel machen, bei vmWare läuft wenn ich das richtig gesehen schon eine vollwertigere VM in der halt das Programm läuft, bei Cameyo ist es eher ein kleiner gehalten (geringere Kompatilibität?).
    Schätze mal der Threadersteller wollte wissen wie es mit der Kompatibilität ist, gerade wegen Toucheingabe, Metro, ARM etc.

    Würde mich nämlich auch mal interessieren.

  4. Re: Ist das Deine Muttersprache?

    Autor: carp 25.10.12 - 10:00

    Danke für die Aufklärung! Und sorry, dass ich diese "Fachbegriffe" nicht sofort bei Google eingetippt habe ;-)

  5. Re: Ist das Deine Muttersprache?

    Autor: lape 25.10.12 - 10:11

    schöne Wörter sollen in den Duden aufgenommen werden ganeu wie "gedownloaded" und "downgeloaded"

  6. Re: Ist das Deine Muttersprache?

    Autor: AndyMt 25.10.12 - 10:14

    lape schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schöne Wörter sollen in den Duden aufgenommen werden ganeu wie
    > "gedownloaded" und "downgeloaded"
    bäh - für genau diesen Fall gibt es ein perfekt passendes Deutsches Wort: "heruntergeladen". Ich hab ja nichts dagegen die Sprache wo sinnvoll um fremdsprachliche Worte zu erweitern, aber in diesem speziellen fall klingt das doch einfach nur sch....e

  7. Re: hat es bereits jmd. erfolgreich ge-thinapped/-cameyoed?

    Autor: ap (Golem.de) 25.10.12 - 13:47

    Der Thread wurde geschlossen, bevor es noch beleidigender zur Sache geht.

    --
    Andy Prahl
    (Golem.de)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TEREG Gebäudedienste GmbH, Hamburg
  2. Stadtwerke Lengerich GmbH, Lengerich
  3. AES Aircraft Elektro/ Elektronik System GmbH, Bremen
  4. SYCOR GmbH, Göttingen, Hamburg, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. 18,49€
  3. 32,95€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sechs Airpods-Konkurrenten im Test: Apple hat nicht die Längsten
Sechs Airpods-Konkurrenten im Test
Apple hat nicht die Längsten

Nach dem Klangsieger und dem Bedienungssieger haben wir im dritten Test den kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel mit der weitaus besten Akkulaufzeit gefunden. Etwas war aber wieder nicht dabei: die perfekten True Wireless In-Ears.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Trüberbrook im Test: Provinzielles Abenteuer
    Trüberbrook im Test
    Provinzielles Abenteuer

    Neuartiges Produktionsverfahren, prominente Sprecher: Das bereits vor seiner Veröffentlichung für den Deutschen Computerspielpreis nominierte Adventure Trüberbrook bietet trotz solcher Auffälligkeiten nur ein allzu braves Abenteuer in der deutschen Provinz der 60er Jahre.
    Von Peter Steinlechner

    1. Quellcode Al Lowe verkauft Disketten mit Larry 1 auf Ebay
    2. Wet Dreams Don't Dry im Test Leisure Suit Larry im Land der Hipster
    3. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

    Einfuhrsteuern: Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?
    Einfuhrsteuern
    Wie teuer wird ein Raspberry Pi beim harten Brexit?

    Bei einem No-Deal-Brexit könnten viele britische Produkte teurer und schwerer lieferbar werden - auch der populäre Bastelrechner Raspberry Pi. Mit genauen Prognosen tun sich deutsche Elektronikhändler derzeit schwer, doch decken sie sich schon vorsorglich mit den Komponenten ein.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. UK und Gibraltar EU-Domains durch Brexit doch wieder in Gefahr

    1. Linke: 5G-Netzplanung mit Steuergeldern
      Linke
      5G-Netzplanung mit Steuergeldern

      Der Staat will dort 5G aufbauen, wo es sich für Konzerne nicht lohnt. Mit Steuergeldern sollen nach Ansicht der Fraktion die Linke die Funklöcher gestopft werden, mit denen die Mobilfunkbetreiber nicht genug Geld verdienen können.

    2. Readyink: Epson liefert neue Tintenpatronen direkt nach Hause
      Readyink
      Epson liefert neue Tintenpatronen direkt nach Hause

      In Kooperation mit einem Lieferdienst bringt Epson neue Tintenpatronen bis vor die Haustür, wenn eine Farbe ausgeht. Der Dienst erfordert kein Abo, umfasst aber ausschließlich die meist teureren Originalpatronen.

    3. SSH-Software: Kritische Sicherheitslücken in Putty
      SSH-Software
      Kritische Sicherheitslücken in Putty

      In der SSH-Software Putty sind im Rahmen eines von der EU finanzierten Bug-Bounty-Programms mehrere schwerwiegende Sicherheitslücken entdeckt worden. Der verwundbare Code wird auch von anderen Projekten wie Filezilla und WinSCP verwendet.


    1. 18:37

    2. 17:39

    3. 17:17

    4. 16:57

    5. 16:43

    6. 15:23

    7. 15:08

    8. 14:58