Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nacktheit durch KI: "Die Welt…

Was wir uns im Kopf ausdenken

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was wir uns im Kopf ausdenken

    Autor: User_x 28.06.19 - 12:25

    kann eben auch am PC erfolgen.

  2. Re: Was wir uns im Kopf ausdenken

    Autor: Legendenkiller 28.06.19 - 12:35

    eben...
    es ist bloss eine Techdemo von dem was Frauen seit 1000senden Jahren den Männern unterstellen.

    Außerdem ist einfach nur eine weiter Art zum Photoshopen und die das scheint ja auch kaum ein zu stören. Weil das was man auf Plaketen und Bilden sieht ist auch nicht das was mal Fotografiert wurden.

  3. Re: Was wir uns im Kopf ausdenken

    Autor: trinkhorn 28.06.19 - 12:45

    Legendenkiller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Außerdem ist einfach nur eine weiter Art zum Photoshopen und die das
    > scheint ja auch kaum ein zu stören. Weil das was man auf Plaketen und
    > Bilden sieht ist auch nicht das was mal Fotografiert wurden.

    Je nachdem wie gut es ist, ist es aber eben auch vom Amateur gut machbar, und eben sehr schnell. Das heißt, das hiermit jeder theoretisch Nacktbilder in Umlauf bringen kann. Bis sich herausgestellt hat, dass diese Fake sind ist der Ruf ruiniert, besonders wenn man da an Schulen, etc. denkt, wo soetwas sehr schnell in Umlauf gerät.
    Oder eventuell automatisierbar für z.B. die Profilbilder von halb Facebook und dann an die Freunde der Leute verschickt, als "prank"...

  4. Re: Was wir uns im Kopf ausdenken

    Autor: Sicaine 28.06.19 - 12:55

    Der Punkt ist aber, dass das hier ein noch nie dagewesene Ausmass hat. Dem darf man ruhig Rechnung stellen.

    Konnte vorher jeder 13 Jaehrige sich Bilder von seiner Mitschuelerin besorgen und sie 'nacktifizieren per mausklick'? Nein.

    Keine Ahnung was das wirklich fuer Auswirkungen hat, keine Ahnung ob das der Anfang von noch viel mehr ist, keine Ahnung. Aber es ist voellig angemessen uns allen die Zeit zu geben darueber nachzudenken.

  5. "Nacktscanner"

    Autor: Missingno. 28.06.19 - 13:00

    > Konnte vorher jeder 13 Jaehrige sich Bilder von seiner Mitschuelerin besorgen und sie 'nacktifizieren per mausklick'? Nein.
    Nein? https://naked-scanner.de.aptoide.com/

    --
    Dare to be stupid!

  6. Re: "Nacktscanner"

    Autor: Schattenwerk 28.06.19 - 13:01

    Ich kenne diese App nun nicht aber ich bezweifel, dass die Qualität wirklich vergleichbar ist.

  7. Re: "Nacktscanner"

    Autor: Missingno. 28.06.19 - 13:05

    Wahrscheinlich ist die Qualität von Deepnude tatsächlich um einiges besser, das heißt aber nicht, dass sie gut ist. Ich nehme mal stark an, dass das GAN nicht mit Nackt-Daten von 13-jährigen gefüttert wurde ...

    --
    Dare to be stupid!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.06.19 13:09 durch Missingno..

  8. Re: Was wir uns im Kopf ausdenken

    Autor: Vaako 28.06.19 - 13:06

    Sicaine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Punkt ist aber, dass das hier ein noch nie dagewesene Ausmass hat. Dem
    > darf man ruhig Rechnung stellen.
    >
    > Konnte vorher jeder 13 Jaehrige sich Bilder von seiner Mitschuelerin
    > besorgen und sie 'nacktifizieren per mausklick'? Nein.
    >
    > Keine Ahnung was das wirklich fuer Auswirkungen hat, keine Ahnung ob das
    > der Anfang von noch viel mehr ist, keine Ahnung. Aber es ist voellig
    > angemessen uns allen die Zeit zu geben darueber nachzudenken.

    So wie ich das verstanden habe würde sie dann wohl einen 18+ Körper haben. Da ich bezweifel das sie die Software mit underage Nacktbildern gefüttert wurde.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.06.19 13:06 durch Vaako.

  9. Re: Was wir uns im Kopf ausdenken

    Autor: DeathMD 28.06.19 - 13:11

    Ähmmm... ja... ich glaub du hast das eigentliche Problem nicht verstanden. Es geht nicht um das Alter, sondern um die Tatsache, dass es für Jungs dann ein leichtes ist mit so einer App diese Bilder zu erstellen. In dem Alter sind Jungs eben auch noch strunzdumm, die finden das lustig und denken nicht über die Konsequenzen nach.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  10. Re: Was wir uns im Kopf ausdenken

    Autor: igor37 28.06.19 - 13:16

    Legendenkiller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Außerdem ist einfach nur eine weiter Art zum Photoshopen und die das
    > scheint ja auch kaum ein zu stören.

    Ungefähr so wie weltweite Verbreitung eines Films per Torrent auch nur eine weitere Art ist, den Film an einen Freund auszuleihen, was?

    Es macht nunmal einen Unterschied, ob da jemand mit Photoshop-Erfahrung sich ein paar Stunden hinsetzt, oder jeder dahergelaufene auf Knopfdruck in tausenden Bildern Leute ausziehen kann.

  11. Re: Was wir uns im Kopf ausdenken

    Autor: Legendenkiller 28.06.19 - 13:20

    Vieleicht ist es an der Zeit, das Orginalfotos /Videos verbindlich gekennzeichnet werden (müssen). Also so das es ein Straftat ist es nicht / falsch zu kennzeichnen.


    Das stört mich in der Medienlandschaft schon lange, das nirgends angegeben wird in wieweit das Bild / Video nach bearbeitet wurde.

    Nun kann es jeden Treffen, evtl. kommt da ja jetzt mal mehr Schwung in die Sache.

    also z.b.
    Original
    Original Ausschnitt
    Retuschiert
    Montage
    Fake
    FreeStyle



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 28.06.19 13:24 durch Legendenkiller.

  12. Re: Was wir uns im Kopf ausdenken

    Autor: Legendenkiller 28.06.19 - 13:32

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ähmmm... ja... ich glaub du hast das eigentliche Problem nicht verstanden.
    > Es geht nicht um das Alter, sondern um die Tatsache, dass es für Jungs dann
    > ein leichtes ist mit so einer App diese Bilder zu erstellen. In dem Alter
    > sind Jungs eben auch noch strunzdumm, die finden das lustig und denken
    > nicht über die Konsequenzen nach.

    das passiert seit 20 jahren.

    Es gibt unendlich viele Bildern wo Gesichter auf nackige Körper gephotoshop wurden.
    Das gabs schon vor dem I-Net.
    Man findest wirklich von jeden Film und Musik Star (weibliche und mänliche) Fakes mit nackten Körpern. Nun gehts halt noch n tick einfacher.

    Das bekommt man nicht wieder weg, damit muss man halt umgehen und verbindliche Regeln aufstellen.

  13. Re: Was wir uns im Kopf ausdenken

    Autor: DeathMD 28.06.19 - 13:37

    Ja und genau das ist das Problem an der Software, es funktioniert für einen Laien quasi auf Knopfdruck. Bei Photoshop brauchte man wenigstens noch Skill und musste man Zeit investieren, damit sie nicht sofort als Fakes erkennbar waren.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  14. Re: Was wir uns im Kopf ausdenken

    Autor: Vaako 28.06.19 - 14:08

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja und genau das ist das Problem an der Software, es funktioniert für einen
    > Laien quasi auf Knopfdruck. Bei Photoshop brauchte man wenigstens noch
    > Skill und musste man Zeit investieren, damit sie nicht sofort als Fakes
    > erkennbar waren.

    Hab sie eben mal ausprobiert, die Software funktioniert nur wirklich wenn du schon ein Bikini bild hast, einfach ein Gesicht nehmen und wo drauf haun geht nicht. Und selbst wenn du Bikini Photos hättest die Qualität ist sowas von schlecht das sieht man selbst als Leihe das die Fake sind zumal selbst die Premium version noch mehere "Fake" Watermarks drauf haut.

    Damit kann man bissi rumspielen aber realistisch sieht anders aus da sind fast alle Übergänge verwischt.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 28.06.19 14:09 durch Vaako.

  15. Re: Was wir uns im Kopf ausdenken

    Autor: DeathMD 28.06.19 - 15:21

    Ahh, ok. Danke für die Rückmeldung.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  16. Re: Was wir uns im Kopf ausdenken

    Autor: dbettac 28.06.19 - 15:51

    Wenn Du von Schulen schreibst, reden wir hier von < 18 jährigen? Dann sind die Verbreiter nämlich sehr schnell im Knast. Und die betroffenen lernen etwas schneller als üblich, dass diese Nacktheitsphobie eigentlich Quatsch ist.

    Und wenn Du von Erwachsenen redest - wie sollte das deren Ruf ruinieren?

  17. Re: Was wir uns im Kopf ausdenken

    Autor: User_x 28.06.19 - 16:20

    Man kann dadurch eigentlich nur feststellen, dass wir bis auf Mann und Frau alle grundsätzlich gleich aussehen. Wer da mehr interpretiert, hat meist selbst Probleme. Sollte ich nicht recht haben, einfach mal sich selbst hinterfragen ob man gemeinsam mit "Fremden" in einer Umkleide duschen oder bei einer Veranstaltung nebeneinander urinieren würde. Auch das kann Scham sein, ist aber meist unbegründet.

  18. Re: Was wir uns im Kopf ausdenken

    Autor: Hotohori 28.06.19 - 18:45

    Vaako schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DeathMD schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja und genau das ist das Problem an der Software, es funktioniert für
    > einen
    > > Laien quasi auf Knopfdruck. Bei Photoshop brauchte man wenigstens noch
    > > Skill und musste man Zeit investieren, damit sie nicht sofort als Fakes
    > > erkennbar waren.
    >
    > Hab sie eben mal ausprobiert, die Software funktioniert nur wirklich wenn
    > du schon ein Bikini bild hast, einfach ein Gesicht nehmen und wo drauf haun
    > geht nicht. Und selbst wenn du Bikini Photos hättest die Qualität ist sowas
    > von schlecht das sieht man selbst als Leihe das die Fake sind zumal selbst
    > die Premium version noch mehere "Fake" Watermarks drauf haut.
    >
    > Damit kann man bissi rumspielen aber realistisch sieht anders aus da sind
    > fast alle Übergänge verwischt.

    Für Gesichter tauschen gibt es ja bereits andere Software, da braucht man keine extra für Nacktbilder. Die Software hier geht ja den umgekehrten Weg, sie tauschen den Körper und nicht das Gesicht aus.

  19. Re: Was wir uns im Kopf ausdenken

    Autor: Vaako 28.06.19 - 19:03

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vaako schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > DeathMD schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ja und genau das ist das Problem an der Software, es funktioniert für
    > > einen
    > > > Laien quasi auf Knopfdruck. Bei Photoshop brauchte man wenigstens noch
    > > > Skill und musste man Zeit investieren, damit sie nicht sofort als
    > Fakes
    > > > erkennbar waren.
    > >
    > > Hab sie eben mal ausprobiert, die Software funktioniert nur wirklich
    > wenn
    > > du schon ein Bikini bild hast, einfach ein Gesicht nehmen und wo drauf
    > haun
    > > geht nicht. Und selbst wenn du Bikini Photos hättest die Qualität ist
    > sowas
    > > von schlecht das sieht man selbst als Leihe das die Fake sind zumal
    > selbst
    > > die Premium version noch mehere "Fake" Watermarks drauf haut.
    > >
    > > Damit kann man bissi rumspielen aber realistisch sieht anders aus da
    > sind
    > > fast alle Übergänge verwischt.
    >
    > Für Gesichter tauschen gibt es ja bereits andere Software, da braucht man
    > keine extra für Nacktbilder. Die Software hier geht ja den umgekehrten Weg,
    > sie tauschen den Körper und nicht das Gesicht aus.

    Der Unterschied ist aber das man bei Deepfake eine Donor Körper braucht wo der Schädel ähnlich dem Orginal ist und den finde erstmal mit passenden Szenen die dir auch gefallen und ähnlichen Lichtquellen auf den dein Deepfakeapp model trainiert ist. Keines dieser beiden Programme kommt auch nur halbwegs an nen gutes Photoshop fake ran und ich würde meinen zeitlich biste schneller mit Photoshop wenn du da Erfahrung hast anstatt noch das ganze Material zum training vorzubereiten nur für ein Bild und dann noch stunden lang trainieren und Strom verschwenden.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 28.06.19 19:06 durch Vaako.

  20. Re: Was wir uns im Kopf ausdenken

    Autor: Insomnia88 01.07.19 - 12:58

    Legendenkiller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vieleicht ist es an der Zeit, das Orginalfotos /Videos verbindlich
    > gekennzeichnet werden (müssen). Also so das es ein Straftat ist es nicht /
    > falsch zu kennzeichnen.
    >
    > Das stört mich in der Medienlandschaft schon lange, das nirgends angegeben
    > wird in wieweit das Bild / Video nach bearbeitet wurde.
    >
    > Nun kann es jeden Treffen, evtl. kommt da ja jetzt mal mehr Schwung in die
    > Sache.
    >
    > also z.b.
    > Original
    > Original Ausschnitt
    > Retuschiert
    > Montage
    > Fake
    > FreeStyle

    Die Frage ist ab wann es schon als bearbeitet gilt. Theoretisch reicht das öffnen und speichern in nem Bildbearbeitungsprogramm schon aus um es als manipuliert zu sehen (durch Skalierung oder Farbprofile). Und genau deshalb wirds sowas auch nicht geben. Viel leichter ist es einfach davon auszugehen, dass jedes Foto bearbeitet ist.
    Bei Artikeln hinterfragt man doch auch die Quelle? Da scheints völlig legitim zu sein aber Fotos/Videos müssen automatisch alle echt sein und statt zu hinterfragen sollen die gefälligst nur die "Wahrheit" zeigen...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ADAC IT Service GmbH, München
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig, München
  3. DREWAG - Stadtwerke Dresden GmbH, Dresden
  4. Hays AG, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 279,90€
  2. mit Gutschein: NBBX570
  3. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPhone 11 im Test: Zwei Kameras beim iPhone reichen
iPhone 11 im Test
Zwei Kameras beim iPhone reichen

Das iPhone Xr war der heimliche Verkaufsschlager der letzten iPhone-Generation, mit dem iPhone 11 bekommt das Gerät nun einen Nachfolger. Im Test zeigt sich, dass Käufer auf die Kamerafunktionen der Pro-Modelle nicht verzichten müssen, uns stört auch das fehlende dritte Objektiv nicht - im Gegensatz zum Display.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. China Apple entfernt Hongkonger Protest-App aus App Store
  2. Smartphone Apple bietet kostenlose Reparatur für iPhone 6S an
  3. iPhone und iPad Apple forscht an fühlbarer Displaytastatur

Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. China: Internetanschluss oder Telefonnummer nur gegen Gesichtsscan
    China
    Internetanschluss oder Telefonnummer nur gegen Gesichtsscan

    In China soll es ab Dezember Telefonnummern oder Internet-Anschlüsse nur noch mit Identitätsfeststellung per Gesichtserkennung geben. Eine entsprechende Regelung wurde kürzlich erlassen und soll auch für bereits registrierte Anschlüsse gelten.

  2. Nach Attentat in Halle: Seehofer möchte "Gamerszene" stärker kontrollieren
    Nach Attentat in Halle
    Seehofer möchte "Gamerszene" stärker kontrollieren

    Nach dem rechtsextremistisch motivierten Attentat in Halle gibt Bundesinnenminister Horst Seehofer in einem Interview der "Gamerszene" eine Mitschuld und kündigte mehr Überwachung an. Kritiker werfen ihm eine Verharmlosung des Rechtsextremismus und Inkompetenz vor.

  3. Siri: Apple will Sprachbefehle wieder auswerten
    Siri
    Apple will Sprachbefehle wieder auswerten

    Nach einem weltweiten Stopp möchte Apple die Sprachbefehle der Siri-Nutzer wieder auswerten - diesmal jedoch mit expliziter Zustimmung durch den Nutzer. Das gilt allerdings nur für Audioaufnahmen, die in Text umgewandelten Mitschnitte möchte Apple weiter ungefragt auswerten.


  1. 15:37

  2. 15:15

  3. 12:56

  4. 15:15

  5. 13:51

  6. 12:41

  7. 22:35

  8. 16:49