Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Namechanger: Komplexe…

So eine dämliche Abzocke

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So eine dämliche Abzocke

    Autor: 12345678 29.07.11 - 10:00

    das gleiche kann man mit wenigen Klicks mit dem Automator machen.

  2. Re: So eine dämliche Abzocke

    Autor: herzeleid 29.07.11 - 10:07

    Wenn der Mensch Geld verlangen würde...er bittet aber nur um Spenden.

    Also nix Abzocke.
    Das mit dem Automator, bestimmt kann der viel, aber niemals so einfach und komfortabel wie ein spezialisiertes Programm.
    Mit der Argumentation sind alle kostenpflichtigen Programme Abzocke. Ich kann, wenn ich will und es beherrsche mit Sicherheit auch alles über die Konsole machen. Aber wer will das schon?

  3. Re: So eine dämliche Abzocke

    Autor: Dadie 29.07.11 - 10:19

    herzeleid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also nix Abzocke.
    > Das mit dem Automator, bestimmt kann der viel, aber niemals so einfach und
    > komfortabel wie ein spezialisiertes Programm.

    Ließt sich als wenn Sie nicht einmal wissen wie der Automator aussieht. Hier mal ein Bild. http://img600.imageshack.us/img600/9069/bildschirmfoto20110729u.png

    Ich würde den Automator alles nur nicht kompliziert nennen. Die Namen der Funktionen sind Logisch. Jede Funktion wird ausgiebig erklärt. Man kann einen "Test-Lauf" starten (um zu schauen wie das Ergebnis aussehen würde).

  4. Re: So eine dämliche Abzocke

    Autor: fool 29.07.11 - 10:37

    herzeleid schrieb:
    > Das mit dem Automator, bestimmt kann der viel, aber niemals so einfach und
    > komfortabel wie ein spezialisiertes Programm.

    Das stimmt schon, aber bei Mac OS X haben Oberflächen für eigentlich im System integrierte Möglichkeiten geradezu pandemische Ausmaße angenommen... was ich noch verstehen kann ist wenn jemand mit der Shell nicht umgehen kann und lieber nochmal 20 Eier für rsync hinlegt. Aber mit Automator einen Workflow zusammenzuklicken der z.B. einen Text in den Namen aller im Finder ausgewählten Dateien ersetzt ist eine Sache von drei Klicks oder so. Neuen Workflow anlegen, "Get selected Finder items" reinziehen, "Rename Finder items" reinziehen, fertig, es müssen nur noch Such- und Ersatztext eingegeben werden. Mit regulären Ausdrücken ist es mehr Aufwand, aber auch bei der spezialisierten Software müssen dafür reguläre Ausdrücke konstruiert werden - und das ist auch bei Automator die Hauptarbeit, wobei der aufgrund der Möglichkeiten der Shell deutlich mächtiger ist.

    Da die Software kostenlos ist kann man sie natürlich nicht als Abzocke kritisieren, aber ein Mehrwehrt ist nicht wirklich vorhanden. Auch in eine spezialisierte Software muss man sich ja erst einarbeiten, und so schwer ist Automator eben auch nicht.

  5. Re: So eine dämliche Abzocke

    Autor: le_baptiste 29.07.11 - 10:49

    > Ich würde den Automator alles nur nicht kompliziert nennen. Die Namen der
    > Funktionen sind Logisch. Jede Funktion wird ausgiebig erklärt. Man kann
    > einen "Test-Lauf" starten (um zu schauen wie das Ergebnis aussehen würde).

    aha. wie geht das mit automator:

    - ich habe einen ordner mit 200 JPGs die heißen alle völlig verschieden ("haus-1.jpg, Garten-993.jpg, Garage.JPG")
    - ich möchte das die alle so benannt werden "immobilie-0001.jpg, immobilie-0002.jpg, immobilie-0003.jpg …"

    mit "text ersetzen" geht das ja nicht …

  6. Re: So eine dämliche Abzocke

    Autor: le_baptiste 29.07.11 - 10:55

    ich warte auf eine antwort es wäre sehr nett, danke.

  7. Re: So eine dämliche Abzocke

    Autor: Dadie 29.07.11 - 11:00

    le_baptiste schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mit "text ersetzen" geht das ja nicht …

    Nö, dafür nimmt man dann "Umbenennen". Dort kann man dann als "Text" z.B. "Image-" einstellen. Danach geht man auf "Laufende-Zahl hinzufügen".

    Wenn man nur Bilder umbenannt haben will die z.B. eine bestimmte Zahl, einen bestimmten Buchstabe oder ein Bestimmtes Wort enthält fügt man vorher noch einen "Filtern" hinzu.

    Es kommt noch besser. Man kann auch vor dem Hinzufügen der Zahl die Daten sortieren. Besonders schön ist die "Numerik"-Sortierung. Was es mit ihr auf sich hat? Normal Sortiert ein Programm Folgende Daten (1.jpg 11.jpg 2.jpg) so "1.jpg","11.jpg","2.jpg". Mit der "Numerik"-Sortierung wird nach Nummern sortiert. Dann ist es "1.jpg","2.jpg","11.jpg".



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.07.11 11:01 durch Dadie.

  8. Re: So eine dämliche Abzocke

    Autor: le_baptiste 29.07.11 - 11:11

    ich finde da nur "einzelnes objekt umbenennen" und das klappt dann mit einem ordner aber nicht mit mehreren dateien. ?

    liegt es daran das ich noch 10.6 habe?

    EDIT: habs geschafft mit diesem tutorial: http://www.macwelt.de/artikel/_Ratgeber/373292/automator_mehrere_finder_dateien_umbenennen/2

    geile sache.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 29.07.11 11:18 durch le_baptiste.

  9. Re: So eine dämliche Abzocke

    Autor: Dadie 29.07.11 - 11:33

    le_baptiste schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich finde da nur "einzelnes objekt umbenennen" und das klappt dann mit
    > einem ordner aber nicht mit mehreren dateien. ?
    >
    > liegt es daran das ich noch 10.6 habe?

    Nö, liegt nur daran dass Sie nicht lesen können. In dem Options-Feld für die
    "Laufende Nummer zu Finder-Dateinamen hinzufügen" gibt es einen Radio-Button für "Vorhanden Namen" und für "Neuen Namen". (Den sieht man übrigens wundervoll auf dem Bild welches ich hochgeladen habe)

    Will man also alle Daten "img-XXXX" haben klickt man auf "Neuen Namen". Und gibt natürlich dort einen neuen Dateinamen ein.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.07.11 11:34 durch Dadie.

  10. Re: So eine dämliche Abzocke

    Autor: slashwalker 29.07.11 - 12:18

    Hat sich hier ein Linux Nerd als Mac User getarnt? Meine Fresse, man kann auch wirklich alles schlecht reden.

  11. Re: So eine dämliche Abzocke

    Autor: le_baptiste 29.07.11 - 12:32

    > Nö, liegt nur daran dass Sie nicht lesen können. In dem Options-Feld für

    also ihr ton ist echt zum reiern, wahrscheinlich haben sie komplexe, trotzdem danke für den tipp hat mir sehr geholfen!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Ingenics AG, München, Hamburg, Stuttgart, Ulm
  2. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen, Kassel
  3. Bayerische Hausbau GmbH & Co. KG, München
  4. BWI GmbH, Meckenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 229,99€
  2. 5,55€
  3. (u. a. GRAND THEFT AUTO V: PREMIUM ONLINE EDITION 13,99€, Shadows: Awakening 12,50€)
  4. (aktuell u. a. Monitore, Mäuse, CPUs)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
    Nuki Smart Lock 2.0 im Test
    Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

    Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
    Ein Test von Ingo Pakalski


      1. Libra: Politiker kritisieren Facebooks Kryptowährung
        Libra
        Politiker kritisieren Facebooks Kryptowährung

        Facebooks Pläne zur Einführung der Kryptowährung Libra sollen besser kontrolliert oder sogar ausgesetzt werden, lauten die Forderungen von Politikern aus den USA und Europa. Erst sollten mögliche Probleme geklärt werden.

      2. Bamboo Ink Plus: Wacoms neuer Dual-Digitizer-Stift ist per USB-C aufladbar
        Bamboo Ink Plus
        Wacoms neuer Dual-Digitizer-Stift ist per USB-C aufladbar

        Wacoms Bamboo Ink Plus braucht keine Primärzelle mehr, wie das beim Vorgänger noch der Fall war. Dafür ist die Akkulaufzeit aber für Zeichner ziemlich kurz. Wie der Vorgänger werden zudem sowohl Wacoms als auch Microsofts aktives Protokoll unterstützt.

      3. iPhones und Co.: Apple will offenbar Produktion aus China verlagern
        iPhones und Co.
        Apple will offenbar Produktion aus China verlagern

        Der Wirtschaftsstreit zwischen den USA und China scheint sich nicht so bald zu beruhigen - und Apple wird offenbar langsam nervös. Das Unternehmen soll sich nach alternativen Produktionsstandorten umschauen und bis zu 30 Prozent der Produktion umsiedeln wollen.


      1. 15:18

      2. 15:00

      3. 14:46

      4. 14:26

      5. 14:12

      6. 13:09

      7. 12:11

      8. 12:05