Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Namechanger: Komplexe…

So eine dämliche Abzocke

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So eine dämliche Abzocke

    Autor: 12345678 29.07.11 - 10:00

    das gleiche kann man mit wenigen Klicks mit dem Automator machen.

  2. Re: So eine dämliche Abzocke

    Autor: herzeleid 29.07.11 - 10:07

    Wenn der Mensch Geld verlangen würde...er bittet aber nur um Spenden.

    Also nix Abzocke.
    Das mit dem Automator, bestimmt kann der viel, aber niemals so einfach und komfortabel wie ein spezialisiertes Programm.
    Mit der Argumentation sind alle kostenpflichtigen Programme Abzocke. Ich kann, wenn ich will und es beherrsche mit Sicherheit auch alles über die Konsole machen. Aber wer will das schon?

  3. Re: So eine dämliche Abzocke

    Autor: Dadie 29.07.11 - 10:19

    herzeleid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also nix Abzocke.
    > Das mit dem Automator, bestimmt kann der viel, aber niemals so einfach und
    > komfortabel wie ein spezialisiertes Programm.

    Ließt sich als wenn Sie nicht einmal wissen wie der Automator aussieht. Hier mal ein Bild. http://img600.imageshack.us/img600/9069/bildschirmfoto20110729u.png

    Ich würde den Automator alles nur nicht kompliziert nennen. Die Namen der Funktionen sind Logisch. Jede Funktion wird ausgiebig erklärt. Man kann einen "Test-Lauf" starten (um zu schauen wie das Ergebnis aussehen würde).

  4. Re: So eine dämliche Abzocke

    Autor: fool 29.07.11 - 10:37

    herzeleid schrieb:
    > Das mit dem Automator, bestimmt kann der viel, aber niemals so einfach und
    > komfortabel wie ein spezialisiertes Programm.

    Das stimmt schon, aber bei Mac OS X haben Oberflächen für eigentlich im System integrierte Möglichkeiten geradezu pandemische Ausmaße angenommen... was ich noch verstehen kann ist wenn jemand mit der Shell nicht umgehen kann und lieber nochmal 20 Eier für rsync hinlegt. Aber mit Automator einen Workflow zusammenzuklicken der z.B. einen Text in den Namen aller im Finder ausgewählten Dateien ersetzt ist eine Sache von drei Klicks oder so. Neuen Workflow anlegen, "Get selected Finder items" reinziehen, "Rename Finder items" reinziehen, fertig, es müssen nur noch Such- und Ersatztext eingegeben werden. Mit regulären Ausdrücken ist es mehr Aufwand, aber auch bei der spezialisierten Software müssen dafür reguläre Ausdrücke konstruiert werden - und das ist auch bei Automator die Hauptarbeit, wobei der aufgrund der Möglichkeiten der Shell deutlich mächtiger ist.

    Da die Software kostenlos ist kann man sie natürlich nicht als Abzocke kritisieren, aber ein Mehrwehrt ist nicht wirklich vorhanden. Auch in eine spezialisierte Software muss man sich ja erst einarbeiten, und so schwer ist Automator eben auch nicht.

  5. Re: So eine dämliche Abzocke

    Autor: le_baptiste 29.07.11 - 10:49

    > Ich würde den Automator alles nur nicht kompliziert nennen. Die Namen der
    > Funktionen sind Logisch. Jede Funktion wird ausgiebig erklärt. Man kann
    > einen "Test-Lauf" starten (um zu schauen wie das Ergebnis aussehen würde).

    aha. wie geht das mit automator:

    - ich habe einen ordner mit 200 JPGs die heißen alle völlig verschieden ("haus-1.jpg, Garten-993.jpg, Garage.JPG")
    - ich möchte das die alle so benannt werden "immobilie-0001.jpg, immobilie-0002.jpg, immobilie-0003.jpg …"

    mit "text ersetzen" geht das ja nicht …

  6. Re: So eine dämliche Abzocke

    Autor: le_baptiste 29.07.11 - 10:55

    ich warte auf eine antwort es wäre sehr nett, danke.

  7. Re: So eine dämliche Abzocke

    Autor: Dadie 29.07.11 - 11:00

    le_baptiste schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mit "text ersetzen" geht das ja nicht …

    Nö, dafür nimmt man dann "Umbenennen". Dort kann man dann als "Text" z.B. "Image-" einstellen. Danach geht man auf "Laufende-Zahl hinzufügen".

    Wenn man nur Bilder umbenannt haben will die z.B. eine bestimmte Zahl, einen bestimmten Buchstabe oder ein Bestimmtes Wort enthält fügt man vorher noch einen "Filtern" hinzu.

    Es kommt noch besser. Man kann auch vor dem Hinzufügen der Zahl die Daten sortieren. Besonders schön ist die "Numerik"-Sortierung. Was es mit ihr auf sich hat? Normal Sortiert ein Programm Folgende Daten (1.jpg 11.jpg 2.jpg) so "1.jpg","11.jpg","2.jpg". Mit der "Numerik"-Sortierung wird nach Nummern sortiert. Dann ist es "1.jpg","2.jpg","11.jpg".



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.07.11 11:01 durch Dadie.

  8. Re: So eine dämliche Abzocke

    Autor: le_baptiste 29.07.11 - 11:11

    ich finde da nur "einzelnes objekt umbenennen" und das klappt dann mit einem ordner aber nicht mit mehreren dateien. ?

    liegt es daran das ich noch 10.6 habe?

    EDIT: habs geschafft mit diesem tutorial: http://www.macwelt.de/artikel/_Ratgeber/373292/automator_mehrere_finder_dateien_umbenennen/2

    geile sache.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 29.07.11 11:18 durch le_baptiste.

  9. Re: So eine dämliche Abzocke

    Autor: Dadie 29.07.11 - 11:33

    le_baptiste schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich finde da nur "einzelnes objekt umbenennen" und das klappt dann mit
    > einem ordner aber nicht mit mehreren dateien. ?
    >
    > liegt es daran das ich noch 10.6 habe?

    Nö, liegt nur daran dass Sie nicht lesen können. In dem Options-Feld für die
    "Laufende Nummer zu Finder-Dateinamen hinzufügen" gibt es einen Radio-Button für "Vorhanden Namen" und für "Neuen Namen". (Den sieht man übrigens wundervoll auf dem Bild welches ich hochgeladen habe)

    Will man also alle Daten "img-XXXX" haben klickt man auf "Neuen Namen". Und gibt natürlich dort einen neuen Dateinamen ein.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.07.11 11:34 durch Dadie.

  10. Re: So eine dämliche Abzocke

    Autor: slashwalker 29.07.11 - 12:18

    Hat sich hier ein Linux Nerd als Mac User getarnt? Meine Fresse, man kann auch wirklich alles schlecht reden.

  11. Re: So eine dämliche Abzocke

    Autor: le_baptiste 29.07.11 - 12:32

    > Nö, liegt nur daran dass Sie nicht lesen können. In dem Options-Feld für

    also ihr ton ist echt zum reiern, wahrscheinlich haben sie komplexe, trotzdem danke für den tipp hat mir sehr geholfen!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KW-Commerce GmbH, Berlin
  2. EUROIMMUN AG, Dassow
  3. über duerenhoff GmbH, Hanau
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Offenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 219,90€
  2. (u. a. SanDisk SSD Plus 1 TB für 99€ + Versand oder Marktabholung)
  3. 339€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Thyssen-Krupp Testturm Rottweil: Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um
Thyssen-Krupp Testturm Rottweil
Herr Fetzer parkt die Aufzugkabine um

Ohne Aufzüge gäbe es keine Hochhäuser. Aber inzwischen sind Wolkenkratzer zu hoch für herkömmliche Systeme. Thyssen-Krupp testet derzeit einen neuartigen Aufzug, der beliebig hoch fahren kann. Inspiriert ist er vom Paternoster und dem Transrapid. Wir waren im Testturm.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Ceramic Speed Hätte, hätte - Fahrrad ohne Kette
  2. Geheimdienste und Bundeswehr Masterstudiengang für Staatshacker gestartet
  3. Sonitus Technologies Zahnmikrofon sorgt für klare Kommunikation

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  2. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  3. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet

Mobile Bezahldienste: Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?
Mobile Bezahldienste
Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?

Die Zahlungsdienste Apple Pay und Google Pay sind nach Ansicht von Experten sicherer als klassische Kreditkarten. In der täglichen Praxis schneidet ein Dienst etwas besser ab. Einige Haftungsfragen sind aber noch juristisch ungeklärt.
Von Andreas Maisch

  1. Anzeige Was Drittanbieter beim Open Banking beachten müssen
  2. Finanzdienstleister Wirecard sieht kein Fehlverhalten
  3. Fintech Wirecard wird zur Smartphone-Bank

  1. DSGVO: Zeitenwechsel im Datenschutz
    DSGVO
    Zeitenwechsel im Datenschutz

    Mehr Sanktionen, weniger Beratungen. Das droht, wenn die Politik die Datenschutz-Aufsichtsbehörden weiterhin personell und finanziell zu knapp hält. Die bayerische Datenschutzaufsichtsbehörde hat für den Standort Bayern jetzt eine drastische Kursänderung angekündigt.

  2. Valve: Steam bekommt neue Bibliothek und Veranstaltungshinweise
    Valve
    Steam bekommt neue Bibliothek und Veranstaltungshinweise

    GDC 2019 Alden Kroll und Kollegen von Valve haben die neue Bibliothek und Veranstaltungshinweise auf Steam vorgestellt - und, fast noch wichtiger, für das Gaming Network des Unternehmens geworben.

  3. Wochenrückblick: Wikipedia schwärzt, Nvidia schwafelt, Google schtreamt
    Wochenrückblick
    Wikipedia schwärzt, Nvidia schwafelt, Google schtreamt

    Golem.de-Wochenrückblick Auf der Straße, am Telefon und im Netz wird gegen Artikel 13 protestiert. Google enthüllt seinen Game-Streaming-Service. Und Nvidia bleibt große Neuerungen schuldig.


  1. 10:00

  2. 09:26

  3. 09:02

  4. 19:12

  5. 18:32

  6. 17:59

  7. 17:15

  8. 16:50