Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neue Version im Hands On…

Warum orientieren sich alle an Netflix?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum orientieren sich alle an Netflix?

    Autor: melog89 19.05.17 - 10:08

    Ich finde die Oberfläche von Netflix sehr unübersichtlich, das ständige Anspielen von Filmen und Serien nervt (besonders wenn der Sound noch voll aufgedreht ist) und wer bitte möchte am Ende eines guten Films schon nach 3 Sekunden direkt in den nächsten Film katapultiert werden?!

  2. Re: Warum orientieren sich alle an Netflix?

    Autor: Torsley 19.05.17 - 10:23

    ist das nicht amazon was die filme immer gleich anspielt? bei mir macht netflix nie große anspielungen.

  3. Re: Warum orientieren sich alle an Netflix?

    Autor: Saladien 19.05.17 - 10:39

    Torsley schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ist das nicht amazon was die filme immer gleich anspielt? bei mir macht
    > netflix nie große anspielungen.


    Netflix macht das via Trailer(fast sofort) und nach ca 5-10 sek auch der ersten Folge wenn man in dem menü ist zu der serie/film. Amazon macht das zum glück nicht.

  4. Re: Warum orientieren sich alle an Netflix?

    Autor: drvsouth 19.05.17 - 10:40

    Torsley schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ist das nicht amazon was die filme immer gleich anspielt? bei mir macht
    > netflix nie große anspielungen.

    Amazon hat so Videowerbung für Filme im Background bei FireTV. Kann man allerdings abstellen, zumindestens den Sound. War auch das erste, was ich gemacht hab.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.05.17 10:40 durch drvsouth.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. SYNCHRON GmbH, Stuttgart
  2. Bundeskriminalamt, Meckenheim bei Bonn, Wiesbaden
  3. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm
  4. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 27,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. RSA-Sicherheitslücke Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel
  2. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. iOS 11+1+2=23: Neuer Apple-Taschenrechner versagt bei Kopfrechenaufgaben
    iOS 11+1+2=23
    Neuer Apple-Taschenrechner versagt bei Kopfrechenaufgaben

    Für iOS 11 hat Apple offenbar nicht nur das Design des Taschenrechners angepasst, sondern auch den Kern der App. Im Resultat kann eine einfache Rechnung wie 2+1+3 als Ergebnis eine 15 erbringen.

  2. Purism Librem 13 im Test: Freiheit hat ihren Preis
    Purism Librem 13 im Test
    Freiheit hat ihren Preis

    Hochwertige Laptops mit vorinstalliertem Linux, die sich auch für Entwickler eignen, gibt es nur wenige am Markt. Das Purism Librem 13 bietet das und zusätzlich ein zurzeit unerreichtes Höchstmaß an freier Software. Nutzer müssen dafür aber an anderen Stellen einige Abstriche machen.

  3. Andy Rubin: Drastischer Preisnachlass beim Essential Phone
    Andy Rubin
    Drastischer Preisnachlass beim Essential Phone

    Das Essential Phone von Andy Rubin kostet statt 700 US-Dollar offiziell nur noch 500 US-Dollar - der Hersteller hat den Preis von einem auf den anderen Tag drastisch gesenkt. Offiziell sollen mehr Leute in den Genuss des Android-Geräts kommen, die eigentlichen Gründe dürften im mauen Absatz liegen.


  1. 15:23

  2. 12:02

  3. 11:47

  4. 11:40

  5. 11:29

  6. 10:50

  7. 10:40

  8. 10:30