Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neue Version im Hands On…

Warum orientieren sich alle an Netflix?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum orientieren sich alle an Netflix?

    Autor: melog89 19.05.17 - 10:08

    Ich finde die Oberfläche von Netflix sehr unübersichtlich, das ständige Anspielen von Filmen und Serien nervt (besonders wenn der Sound noch voll aufgedreht ist) und wer bitte möchte am Ende eines guten Films schon nach 3 Sekunden direkt in den nächsten Film katapultiert werden?!

  2. Re: Warum orientieren sich alle an Netflix?

    Autor: Torsley 19.05.17 - 10:23

    ist das nicht amazon was die filme immer gleich anspielt? bei mir macht netflix nie große anspielungen.

  3. Re: Warum orientieren sich alle an Netflix?

    Autor: Saladien 19.05.17 - 10:39

    Torsley schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ist das nicht amazon was die filme immer gleich anspielt? bei mir macht
    > netflix nie große anspielungen.


    Netflix macht das via Trailer(fast sofort) und nach ca 5-10 sek auch der ersten Folge wenn man in dem menü ist zu der serie/film. Amazon macht das zum glück nicht.

  4. Re: Warum orientieren sich alle an Netflix?

    Autor: drvsouth 19.05.17 - 10:40

    Torsley schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ist das nicht amazon was die filme immer gleich anspielt? bei mir macht
    > netflix nie große anspielungen.

    Amazon hat so Videowerbung für Filme im Background bei FireTV. Kann man allerdings abstellen, zumindestens den Sound. War auch das erste, was ich gemacht hab.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.05.17 10:40 durch drvsouth.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  2. Basler AG, Ahrensburg
  3. Bechtle Clouds GmbH, Frankfurt am Main
  4. Woodmark Consulting AG, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,99€
  2. 108,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 109,99€/119,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100
  2. Grafikkarte Radeon RX Vega 64 kostet 500 US-Dollar
  3. Grafikkarte Erste Tests der Radeon Vega FE durchwachsen

  1. Search Light: Google testet schlanke Such-App
    Search Light
    Google testet schlanke Such-App

    In Indonesien und Indien testet Google momentan eine abgespeckte Google-Such-App für Android, die eine vereinfachte Benutzeroberfläche hat und Webseiten in einem integrierten Browser mit reduzierter Datennutzung anzeigt. Deutsche Nutzer können die App inoffiziell ausprobieren.

  2. 3D-Drucker: Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck
    3D-Drucker
    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

    Sicher 3D-drucken: US-Forscher haben ein Verfahren entwickelt, das erkennen soll, ob die Software des 3D-Druckers mit Schadcode infiziert ist oder ob der Produzent am Material gespart hat. Das soll sicherstellen, dass die Herstellung von sicherheitsrelevanten Komponenten nicht negativ beeinflusst wird.

  3. AVS Device SDK: Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards
    AVS Device SDK
    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

    Mit einem Geräte-SDK für die Alexa-Cloud-Dienste, soll Amazons smarter Assistent schnell auf neuer Hardware aufgesetzt werden. Das Open-Source-SDK richtet sich aber nicht nur an Hobby-Bastler, sondern vor allem Hersteller, von denen auch schon einige damit Erfahrungen gesammelt haben.


  1. 17:02

  2. 15:55

  3. 15:41

  4. 15:16

  5. 14:57

  6. 14:40

  7. 14:26

  8. 13:31