Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neue Version im Hands On…

Warum orientieren sich alle an Netflix?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum orientieren sich alle an Netflix?

    Autor: melog89 19.05.17 - 10:08

    Ich finde die Oberfläche von Netflix sehr unübersichtlich, das ständige Anspielen von Filmen und Serien nervt (besonders wenn der Sound noch voll aufgedreht ist) und wer bitte möchte am Ende eines guten Films schon nach 3 Sekunden direkt in den nächsten Film katapultiert werden?!

  2. Re: Warum orientieren sich alle an Netflix?

    Autor: Torsley 19.05.17 - 10:23

    ist das nicht amazon was die filme immer gleich anspielt? bei mir macht netflix nie große anspielungen.

  3. Re: Warum orientieren sich alle an Netflix?

    Autor: Saladien 19.05.17 - 10:39

    Torsley schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ist das nicht amazon was die filme immer gleich anspielt? bei mir macht
    > netflix nie große anspielungen.


    Netflix macht das via Trailer(fast sofort) und nach ca 5-10 sek auch der ersten Folge wenn man in dem menü ist zu der serie/film. Amazon macht das zum glück nicht.

  4. Re: Warum orientieren sich alle an Netflix?

    Autor: drvsouth 19.05.17 - 10:40

    Torsley schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ist das nicht amazon was die filme immer gleich anspielt? bei mir macht
    > netflix nie große anspielungen.

    Amazon hat so Videowerbung für Filme im Background bei FireTV. Kann man allerdings abstellen, zumindestens den Sound. War auch das erste, was ich gemacht hab.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.05.17 10:40 durch drvsouth.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Joblocal GmbH, Kolbermoor
  2. Franke Foodservice Systems GmbH, Bad Säckingen
  3. K+S Aktiengesellschaft, Kassel
  4. via Harvey Nash GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Das Boot, Memento, Ohne Limit und No Escape)
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  3. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mario Odyssey angespielt: Die feindliche Übernahme mit dem Schnauz
Mario Odyssey angespielt
Die feindliche Übernahme mit dem Schnauz
  1. Nintendo Firmware 3.00 bringt neue Funktionen auf die Switch
  2. Nintendo Switch Metroid Prime 4, echtes Pokémon und Rocket League kommen
  3. Arms im Test Gerade statt Aufwärtshaken

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

Stehpult ausprobiert: Aufstehen gegen Rückenschmerzen
Stehpult ausprobiert
Aufstehen gegen Rückenschmerzen
  1. Stellenmarkt Softwareentwickler haben nicht die bestbezahlten IT-Jobs
  2. Looksee Wellington Neuseeland zieht mehr IT-Experten an
  3. Jobs Deutschland kann seinen IT-Fachkräftemangel selbst lösen

  1. Apple: Öffentliche Beta von iOS 11 erschienen
    Apple
    Öffentliche Beta von iOS 11 erschienen

    Apple hat kurz nach der Vorstellung der ersten beiden Betas von iOS 11 für zahlende Entwickler nun auch die erste öffentliche Beta freigegeben. Das Betriebssystem ist mit einem neuen Kontrollzentrum, verbessertem Siri und mehr Multitaskingfunktionen ausgerüstet und kann ab sofort getestet werden.

  2. SNES Classic Mini: Nintendo bringt 20 Klassiker und ein neues Spiel
    SNES Classic Mini
    Nintendo bringt 20 Klassiker und ein neues Spiel

    Es war zu erwarten, jetzt ist es offiziell: Nintendo hat das Nintendo Classic Mini Super Nintendo Entertainment System angekündigt. Insgesamt werden 21 Spiele installiert und emuliert sein. Dabei sogar ein paar ganz seltene.

  3. Wahlprogramm: SPD will 90 Prozent der Gebäude mit Gigabit-Netzen versorgen
    Wahlprogramm
    SPD will 90 Prozent der Gebäude mit Gigabit-Netzen versorgen

    Die SPD hat sich auf Gigabit-Netze für 90 Prozent aller Gebäude festgelegt, 5G soll mit Glasfaser angebunden werden. Die CDU will das in erster Linie für die Wirtschaft.


  1. 00:22

  2. 19:30

  3. 18:32

  4. 18:15

  5. 18:03

  6. 17:47

  7. 17:29

  8. 17:00