1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neue Zertifikate: Apples Snow…

Ich war ja mal Fan des OS X App Store

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich war ja mal Fan des OS X App Store

    Autor: eMvO 25.12.15 - 09:09

    Alle Programme aus einer vertrauenswürdigen Quelle zu beziehen, schien mir ein großer Vorteil zu sein. Daß die Programme ohne regelmäßige Zertifikateupdates ihren Dienst irgendwann einfach einstellen, war mir nicht bewusst.

    Der erste größere Dämpfer kam dann vor ein paar Wochen, als eine ganze Reihe Programme nicht mehr starten wollten. Ok, man konnte sie löschen und wieder neu runterladen, um das Problem zu lösen. Dumm nur, wenn man gerade unterwegs ohne ordentliche Internetanbindung ist:
    http://www.heise.de/mac-and-i/meldung/Mac-App-Store-OS-X-Update-soll-App-Probleme-beseitigen-2924240.html

    Als Konsequenz beziehe ich die Software ab sofort wieder direkt vom Hersteller, sofern möglich.

  2. Re: Ich war ja mal Fan des OS X App Store

    Autor: Der Supporter 25.12.15 - 09:34

    Und ich hatte kein einziges Programm aus dem App-Store, welches sich nicht mehr starten liess. Schalte aber auch jeden Abend den Mac ganz aus.

  3. Re: Ich war ja mal Fan des OS X App Store

    Autor: picaschaf 25.12.15 - 09:48

    Zertifikate müssen ablaufen. Man sollte sich vllt. damit beschäftigen was das System das man hier nutzt erst so gut und sicher macht. Wenn du damit ein Problem hast, schalte einfach die Überprüfung ab. Aber bevor später gejammert wird, die Anwendungen starten dann aber du verlierst natürlich alle Vorteile wie Integrität, Sandboxing, ... dadurch!

  4. Re: Ich war ja mal Fan des OS X App Store

    Autor: ChMu 25.12.15 - 10:24

    eMvO schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alle Programme aus einer vertrauenswürdigen Quelle zu beziehen, schien mir
    > ein großer Vorteil zu sein.

    Das ist es auch. Einfacher, bequemer und sicherer.

    > Daß die Programme ohne regelmäßige
    > Zertifikateupdates ihren Dienst irgendwann einfach einstellen, war mir
    > nicht bewusst.

    Das ist ja nun niemandem anzulasten. Zertifikate laufen aus, ueberall, das ist nun mal so.
    >
    > Der erste größere Dämpfer kam dann vor ein paar Wochen, als eine ganze
    > Reihe Programme nicht mehr starten wollten.

    Tatsaechlich? Ausgerechnet die paar Programme die das betraf hattest Du installiert und brauchtest die auch noch?


    > Ok, man konnte sie löschen und
    > wieder neu runterladen, um das Problem zu lösen.

    Nein, man musste den Rechner neu starten. Eigendlich nicht mal das, ein aus und wieder einloggen beim App Store reichte idR.

    > Dumm nur, wenn man gerade
    > unterwegs ohne ordentliche Internetanbindung ist:

    Ohne Internetverbindung waeren die Programme doch eh nutzlos gewesen? Selbst wenn sie gestartet waeren? Das Hauptprogram welches betroffen war, war doch Transmission? Ein Bit torrent client? Was willst Du damit ohne Internet Anbindung?
    >
    > Als Konsequenz beziehe ich die Software ab sofort wieder direkt vom
    > Hersteller, sofern möglich.

    Und das aendert was genau?

  5. Re: Ich war ja mal Fan des OS X App Store

    Autor: eMvO 25.12.15 - 10:52

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > eMvO schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------

    > > Der erste größere Dämpfer kam dann vor ein paar Wochen, als eine ganze
    > > Reihe Programme nicht mehr starten wollten.
    >
    > Tatsaechlich? Ausgerechnet die paar Programme die das betraf hattest Du
    > installiert und brauchtest die auch noch?

    Ja, am ärgerlichsten waren 1Password und TextWrangler.

    > > Ok, man konnte sie löschen und
    > > wieder neu runterladen, um das Problem zu lösen.
    >
    > Nein, man musste den Rechner neu starten. Eigendlich nicht mal das, ein aus
    > und wieder einloggen beim App Store reichte idR.

    Nein, das hat eben nicht in allen Fällen funktioniert.

    > > Dumm nur, wenn man gerade
    > > unterwegs ohne ordentliche Internetanbindung ist:
    >
    > Ohne Internetverbindung waeren die Programme doch eh nutzlos gewesen?
    > Selbst wenn sie gestartet waeren? Das Hauptprogram welches betroffen war,
    > war doch Transmission? Ein Bit torrent client? Was willst Du damit ohne
    > Internet Anbindung?

    Ich habe nicht gesagt ohne Internetverbindung. Nur meine 500 MB Mobile-"Flat" war für so einen Fall nicht ganz ausreichend.

    > > Als Konsequenz beziehe ich die Software ab sofort wieder direkt vom
    > > Hersteller, sofern möglich.
    >
    > Und das aendert was genau?

    Daß ich irgendwann mal wieder dastehe und nicht arbeiten kann.

  6. Re: Ich war ja mal Fan des OS X App Store

    Autor: picaschaf 25.12.15 - 11:20

    1. Auf ein aktuelles System updaten.
    2. Sich des Risikos bewusst machen und ggf. das Sandboxing in solch einem Fall deaktivieren. Danach sollte aber selbstverständlich das System neu installiert werden weil ihm nach Öffnen der Sandbox nicht mehr vertraut werden kann.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  3. FREICON GmbH & Co. KG, Freiburg im Breisgau
  4. Haufe Group, St. Gallen (Schweiz), Freiburg, München, Home-Office

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test: Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen
Surface Laptop 3 (15 Zoll) im Test
Das 15-Zoll-Macbook mit Windows 10 und Ryzen

Was passiert, wenn ein 13-Zoll-Notebook ein 15-Zoll-Panel erhält? Es entsteht der Surface Laptop 3. Er ist leicht, sehr gut verarbeitet und hat eine exzellente Tastatur. Das bereitet aber nur Freude, wenn wir die wenigen Anschlüsse und den recht kleinen Akku verkraften können.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Surface Laptop 3 mit 15 Zoll Microsoft könnte achtkernigen Ryzen verbauen

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

  1. TPM-Fail: Schlüssel aus TPM-Chips lassen sich extrahieren
    TPM-Fail
    Schlüssel aus TPM-Chips lassen sich extrahieren

    Mit einem Timing-Angriff lassen sich Signaturschlüssel auf Basis elliptischer Kurven aus TPM-Chips extrahieren. Mal wieder scheiterten Zertifizierungen daran, diese Fehler frühzeitig zu finden.

  2. Elektromobilität: Die Regierung hat endlich einen Plan
    Elektromobilität
    Die Regierung hat endlich einen Plan

    Mit ihrem Masterplan Ladeinfrastruktur will die Bundesregierung die Errichtung privater und öffentlicher Ladepunkte beschleunigen. Das Papier erkennt zumindest viele Probleme der Elektroauto-Fahrer. Doch es gibt auch einige Lücken.

  3. Pyur: Tele Columbus setzt auf Fiber To The Building
    Pyur
    Tele Columbus setzt auf Fiber To The Building

    Tele Columbus geht einen Schritt nach vorn und setzt auf Glasfaserausbau seiner Netze. Diese wolle man für andere Partner öffnen.


  1. 12:32

  2. 12:04

  3. 11:40

  4. 11:22

  5. 11:07

  6. 10:52

  7. 10:02

  8. 09:45