Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neues Betriebssystem: Microsoft…

es bleibt kostenlos

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. es bleibt kostenlos

    Autor: Eurit 22.01.15 - 17:36

    Wer das Blog von MS liest findet:

    This is more than a one-time upgrade: once a Windows device is upgraded to Windows 10, we will continue to keep it current for the supported lifetime of the device – at no cost.


    Warum müssen dann Streitgespräche geführt werden, wie hoch die jährliche Abo Gebühr ist und ob und warum MS ein Halsabschneider oder nicht ist?

    Der Logik verpflichtet :)

  2. Re: es bleibt kostenlos

    Autor: millionär 22.01.15 - 17:44

    Weil viele auf der Tastatur rumhacken statt zu lesen

  3. Re: es bleibt kostenlos

    Autor: thecrew 22.01.15 - 19:11

    "to keep it current for the supported lifetime of the device – at no cost."

    Ha, da haben wir es ja... lifetime of the device.

    Also ist es dann "Hardware gebunden". Wechselt man also seinen PC kann die Lizenz nicht übernommen werden lese ich daraus.... Was scheiße wäre. Weil ich mir jedes Jahr einen neuen Pc zusammenstelle.

    Müsste ich dann also für jedes neue Gerät jedes Jahr eine neue Lizenz kaufen?

    Sieht wohl so aus... Daher ist das erste free update auch Augenwischerei. Weil mit dem nächsten PC dann eh eine neue Version erworben werden muss. Tolle Show.

    Das wäre so, als müsste ich für jedes neue Auto was ich mir kaufe den Führerschein neu machen.

    Auch genial auf der Arbeit.. Client PC geht kapput.. Erstmal ne neue Lizenz kaufen... Beim Server das gleiche.. Es sei denn....... jaaaa es sei denn man nutzt das Abo.....

    Ha.. jetzt ergibt das alles auf einmal Sinn!



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 22.01.15 19:21 durch thecrew.

  4. Re: es bleibt kostenlos

    Autor: millionär 22.01.15 - 19:23

    thecrew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "to keep it current for the supported lifetime of the device – at no
    > cost."
    >
    > Ha, da haben wir es ja... lifetime of the device.

    Device wird im englischen inflationär gebraucht
    Warum wartet niemand auf die endgültige Version und Bedingungen.
    Man sollte nicht in der Glaskugel lesen, es könnte auch die Software gemeint sein

  5. Re: es bleibt kostenlos

    Autor: cry88 22.01.15 - 19:46

    Beim Update wird dein Key geupdatet. Entsprechend kannst du damit dann den neuen PC installieren. Problematisch wirds mit ner Lizenz die im UEFI ist, aber sind eh nicht dafür ausgelegt und beim nächsten PC ist eh die nächste Lizenz dabei

  6. Re: es bleibt kostenlos

    Autor: thecrew 22.01.15 - 20:05

    "und beim nächsten PC ist eh die nächste Lizenz dabei"

    Das mag bei fertig Systemen von der Stange mit OS stimmen. Aber nicht, wenn man sich seinen Wunschrechner zusammenstellt.

    Was z.b. Gamer häufiger mal tun. Wer weiß wann dann die Hardwarekennung anschlägt. Das gabs ja früher auch schonmal. Graka und Festplatte getauscht und schon musste neu aktiviert werden, weil sich die Hardware geändert hat. Wenn jetzt bei sowas jedesmal eine neue Lizenz fällig wird siehts aber düster aus.

    Aber warten wir mal ab.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IServ GmbH, Nordrhein-Westfalen
  2. BWI GmbH, Bonn
  3. Mercer Timber Products GmbH, Saalburg-Ebersdorf
  4. MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK, Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 469€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 72,99€ (Release am 19. September)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bandlaufwerke als Backupmedium: Wie ein bisschen Tetris spielen
Bandlaufwerke als Backupmedium
"Wie ein bisschen Tetris spielen"

Hinter all den modernen Computern rasseln im Keller heutzutage noch immer Bandlaufwerke vor sich hin - eine der ältesten digitalen Speichertechniken. Golem.de wollte wissen, wie das im modernen Rechenzentrum aussieht und hat das GFZ Potsdam besucht, das Tape für Backups nutzt.
Von Oliver Nickel


    Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
    Ada und Spark
    Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

    Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
    Von Johannes Kanig

    1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
    2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
    3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

    IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
    IT-Forensikerin
    Beweise sichern im Faradayschen Käfig

    IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
    Eine Reportage von Maja Hoock

    1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

    1. Docsis 3.1 Remote-MACPHY: 10 GBit/s-System für Kabelnetz besteht Modem-Test
      Docsis 3.1 Remote-MACPHY
      10 GBit/s-System für Kabelnetz besteht Modem-Test

      Distributed CCAP Nodes bringen 10 GBit/s im Kabelnetz. Ein Modemtest für Docsis 3.1 von DEV Systemtechnik fand dazu jetzt erfolgreich statt.

    2. Sindelfingen: Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz
      Sindelfingen
      Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz

      In Sindelfingen wird 5G in der laufenden Produktion eingesetzt. Es geht um die Ortung von Produkten und die Verarbeitung großer Datenmengen (Data Shower).

    3. Load Balancer: HAProxy 2.0 bringt Neuerungen für HTTP und die Cloud
      Load Balancer
      HAProxy 2.0 bringt Neuerungen für HTTP und die Cloud

      In der neuen LTS-Version 2.0 liefern die Entwickler des Open-Source-Load-Balancers HAProxy unter anderem mit einem Kubernetes Ingress Controller und einer Data-Plane-API aus. Auch den Linux-Support hat das Team vereinheitlicht.


    1. 18:42

    2. 16:53

    3. 15:35

    4. 14:23

    5. 12:30

    6. 12:04

    7. 11:34

    8. 11:22