Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neues Betriebssystem: Microsoft…
  6. Thema

Freut mich

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Windows 7 kannst'e knicken

    Autor: krautkopp 25.01.15 - 22:50

    ich muss sagen, dass mir windows 8.1 im privaten Bereich gefällt. Schöhn flott, neuer Taskmanager usw. Ich mag das modern UI auch nicht, aber mann kann es abstellen.
    Ganz schlimm sieht es allerdings bei der WLAN Verwaltung aus, denn die meißten Kunden ändern eben die Standard SSIDs nicht.
    So kommt es dazu, dass sich Einstellungen für WLANs auf meinem neuem Ultrabook tummeln und ich kann sie nicht wie unter Windows 7 einfach raus werfen!
    Sobald also ein Kunde den gleichen Router mit Standardeinstellungen benutzt komme ich nicht mehr ins WLAN.
    Um die gespeicherten WLAN Netzwerke zu löschen habe ich ein Tool eines privaten Programmieres benutzt (WiFi Profile Manager 8 "WiFi8.exe"), dass ziemlich buggy ist, aber es erfüllt seinen Zweck.
    Sehe ich den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr, oder gibt es unter Windows 8.1 wirklich keine ordenbtliche Möglichkeit mehr WLANs zu verwalten?

  2. Re: Windows 7 kannst'e knicken

    Autor: Sybok 26.01.15 - 07:27

    krautkopp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich muss sagen, dass mir windows 8.1 im privaten Bereich gefällt. Schöhn
    > flott, neuer Taskmanager usw. Ich mag das modern UI auch nicht, aber mann
    > kann es abstellen.
    > Ganz schlimm sieht es allerdings bei der WLAN Verwaltung aus, denn die
    > meißten Kunden ändern eben die Standard SSIDs nicht.
    > So kommt es dazu, dass sich Einstellungen für WLANs auf meinem neuem
    > Ultrabook tummeln und ich kann sie nicht wie unter Windows 7 einfach raus
    > werfen!
    > Sobald also ein Kunde den gleichen Router mit Standardeinstellungen benutzt
    > komme ich nicht mehr ins WLAN.
    > Um die gespeicherten WLAN Netzwerke zu löschen habe ich ein Tool eines
    > privaten Programmieres benutzt (WiFi Profile Manager 8 "WiFi8.exe"), dass
    > ziemlich buggy ist, aber es erfüllt seinen Zweck.
    > Sehe ich den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr, oder gibt es unter Windows
    > 8.1 wirklich keine ordenbtliche Möglichkeit mehr WLANs zu verwalten?

    Natürlich kannst Du die WLANs wegwerfen. Du klickst einfach mit der rechten Maustaste auf das Netzwerk in der Liste und wählst "Dieses Netzwerk nicht speichern". Siehe dazu Bild #3 unter http://www.windowspro.de/tipp/wlan-schluessel-aendern-windows-81

  3. Re: Windows 7 kannst'e knicken

    Autor: Niaxa 26.01.15 - 08:49

    Und du bist der Meinung das sei mit deinem Superabgeschottetem Win 7 nicht möglich dir Daten zu klauen? Mal von der Tatsache ausgegangen gerade im Bertrieb, wenn da jemand kommt, der so mir nichts dir nichts die schicken Firewalls aushebelt in der Firma, der hat nur noch geringfügige Probleme an alle Daten zu kommen. Nur dass bei MS die etwas größeren fetteren und teureren Firewalls stehen. Ihr solltet auch verstehen, dass die "Cloud" nun mal nix anderes ist, wie ein Server in der eigenen Firma mit zigfacher Speicherkapazität. Wenn also diese MS Serverlandschaften geknackt werden, weil jemand ausgerechnet an deine Daten möchte, dann schaffen die das auch mit weit weniger Aufwand direkt bei dir.

  4. Re: Freut mich

    Autor: Lala Satalin Deviluke 26.01.15 - 13:39

    "Dein" Windows 7, so so. Kannste gerne behalten. :D

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Berlin, Strausberg
  2. intersoft AG, Hamburg
  3. MicroNova AG, Kassel
  4. Zweckverband Bodensee-Wasserversorgung, Stuttgart-Vaihingen, Hauptstraße 163

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 64,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. Digitalwährung: Libra Association geht mit 21 Mitgliedern an den Start
    Digitalwährung
    Libra Association geht mit 21 Mitgliedern an den Start

    Neben der Facebook-Tochter Calibra sind Spotify, Uber und Vodafone offizielle Gründungsmitglieder der Libra Association, die die gleichnamige Digitalwährung verwalten soll. Zuvor sind jedoch mehrere Firmen ausgestiegen, eine noch kurz vor der offiziellen Gründung.

  2. Mi 9 Lite: Xiaomi bringt Smartphone mit Dreifachkamera für 300 Euro
    Mi 9 Lite
    Xiaomi bringt Smartphone mit Dreifachkamera für 300 Euro

    Mit dem Mi 9 Lite erweitert der chinesische Hersteller Xiaomi sein offizielles Angebot in Deutschland: Das Smartphone kommt mit einer Dreifachkamera, einem großen Akku und einem OLED-Bildschirm. Der Preis ab 300 Euro scheint angesichts der Hardware angemessen.

  3. Moba: Riot Games will künftig mehr als League of Legends bieten
    Moba
    Riot Games will künftig mehr als League of Legends bieten

    Neben League of Legends wird Riot Games zum zehnjährigen Jubiläum bald mehr Spiele anbieten: darunter ein Taktikshooter, ein Kartenspiel und ein Arcade-Fighting-Game. Sogar eine Serie im Lol-Universum ist in Arbeit.


  1. 13:17

  2. 12:55

  3. 12:40

  4. 12:25

  5. 12:02

  6. 11:55

  7. 11:49

  8. 11:43