Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neues Betriebssystem: Microsoft…

HoloLens ist nett, aber sonst?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. HoloLens ist nett, aber sonst?

    Autor: tomatentee 22.01.15 - 11:01

    HoloLens hat mich schon ziemlich gehyped, bin zwar noch etwas skeptisch, wie das in der Praxis fuktionieren wird. Aber der Rest?

    Sprachassistenz nutze ich schon am Handy nicht, daher ist hier mein größtes Bedenken ob man es vollkomen ausschalten kann oder ob das Ding im Hintergrund immer ein paar % CPU verbrät. Wenn das geht solls mir egal sein.

    Geteilte Notifications...naja, wozu? Ich find es egtl ganz angenehm, mein Handy Abends/am We einfach mal in der Ecke liegen zu lassen.
    Notifications auf dem Windows PC hab ich aber egtl. noch nie vermisst glaube ich. Mir würde jetzt zumindest nicht der Killer-Anwendunsgfall einfallen, der mich hier hyped.

    Vollbild-Features würde ich mir wünschen, dass sich das aufs Tablett beschränkt (nutze hier Android / Ubuntu) und mir nicht in die Quere kommt auf dem Desktop. Ist mit 3 Monitoren nämlich ganz schön uncool.

    Vereinheitlichte Systemsteuerung bin ich jetzt auch nicht sonderlich begeistert, das war egtl schon zu Win8 Release überfällig, zählt für mich eher als Bugfix.

    Mein Handy sieht eh anders aus als mein Desktop, hab ich auch kein Problem mit, ich nutze immerhin beide auch völlig unterschiedlich.

    "Der Browser ist nicht mehr nur ein reines Anzeigesystem, sondern wird zum Werkzeug". LOL, wie wäre es denn, wenn der MS-Browser als "reines Anzeigesystem" erst mal konkurrenzfähig wird? Flashed mich nach bisherigen Erfahrungen mit MS-Browsern auch nicht so richtig.

    Ansonsten wars für michirgendwie viel blabla, gebt uns eure Daten, Cloud-Bullshit. In dem Kontext hab ich über "We're Listening" dann auch etwas lachen müssen ;)


    Alles in allem fehlt mir die Differenzierung zu Win8 (es nicht Win9 nennen, weil die Unterschiede angeblich ach so groß wären, dann aber die Optik quasi gleich lassen -.-). Weiterhin sehe ich keinen Grund von Win7 (meine Gaming-Kiste) auf Win10 zu wechseln, von Linux (nutze ich zum Arbeiten) schon gleich gar nicht.

    Sorry, MS. Ich stand Win10 egtl ganz aufgeschlossen gegenüber, bisher hab ich aber eher so ein Gefühl wie beim Vista-Launch...na, vielleicht kommt mein persönliches Killer-Feature ja noch...

  2. Re: HoloLens ist nett, aber sonst?

    Autor: Dwalinn 22.01.15 - 11:05

    Man darf halt nicht erwarten das MS das OS speziell auf eine Person zuschneidet.

    ich sehe riesige Möglichkeiten bezweifle aber das alles so gut umgesetzt wird wie ich es gerne hätte.

    Angenomme ich könnte sowas sagen wie "Hey Cortana, Spiele Amon Amarth Surton Rising" und dann spielt wirklich dieses Album von meiner Platte (und nicht über Xbox Musik oder sonst was) wäre ich schon sehr happy, wenn das auch noch mit Filmen klappt steht einen perfekten HTPC nichts mehr im weg

  3. Re: HoloLens ist nett, aber sonst?

    Autor: violator 22.01.15 - 11:45

    tomatentee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Der Browser ist nicht mehr nur ein reines Anzeigesystem, sondern wird zum
    > Werkzeug". LOL, wie wäre es denn, wenn der MS-Browser als "reines
    > Anzeigesystem" erst mal konkurrenzfähig wird?

    MS kann machen was sie wollen, die meisten werden den IE nie als konkurrenzfähig betrachten.

  4. Re: HoloLens ist nett, aber sonst?

    Autor: Johnny Cache 22.01.15 - 11:50

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > MS kann machen was sie wollen, die meisten werden den IE nie als
    > konkurrenzfähig betrachten.

    Das liegt wohl auch daran daß sie machen was SIE wollen und nicht das was ihre potentiellen Kunden gerne hätten.
    Die Gründe weswegen ich mir immer häufiger OSX statt Windows oder auch Chrome statt Firefox ansehe ist nur daß diese Alternativen immer besser werden, sondern weil die genutzten Produkte immer schlechter werden. Man kann sich auch selber Konkurrenz machen.

  5. Re: HoloLens ist nett, aber sonst?

    Autor: tomatentee 22.01.15 - 16:30

    Das ist mir klar, deshalb schreib ich in meinem letzten Absatz auch in der Ich-Form:

    > Alles in allem fehlt _mir_ [...]
    > [...] sehe _ich_ keinen Grund [...]

    und weiter

    > na, vielleicht kommt _mein_persönliches_ Killer-Feature ja noch...

    Das Ding ist, dass mit bewusst ist, dass MS sein OS natürlich nicht auf mich zuschneidet. Ich bin weiß Gott kein Gewohnheitstier, ich wechsle meine Linux-Distis und DM's wie Unterwäsche... aber ich erwarte mindestens ein Feature, das es für mich(!) rechtfertigt den Stress mit dem OS-Wechsel und ggf. die Umgewöhnung auf mich zu nehmen.

    Bei Windows 7 war das gegeben (der Workflow hat meine alltägliche Nutzung komfortabler gemacht, es gab viele für mich sinnvolle Neuerungen (z.B Benutzerkontensteuerung).
    Bei zuletzt ElementaryOS war das auch gegeben (schlichte UI und stark anpassbar, gut fürs Notebook, dazu DevKit und Fokus auf GTK+).

    Bein Win8 und auch Win10 habe ich bislang kein einziges Feature, dass micht zum Wechsel veranlassen würde...außer irgendwann mal das Supportende. Dazu fürchte ich das schlimmste, was Abo-Modell angeht.

  6. Re: HoloLens ist nett, aber sonst?

    Autor: tomatentee 22.01.15 - 16:46

    Tun sie ja selbst nicht, IE11 tut so als wäre er Firefox ;)

    Dazu kriegt der IE bis heute ACID3 nicht sauber hin und kommt z.B mit Transparenz in png's nicht wirklich klar und so weiter und so fort.

    Das Teil IST schlicht nicht konkurrenzfähig...

  7. Re: HoloLens ist nett, aber sonst?

    Autor: Anonymer Nutzer 22.01.15 - 18:20

    Acid 3 gerade getestet, 100/100. Wo ist das Problem?

  8. Re: HoloLens ist nett, aber sonst?

    Autor: tomatentee 23.01.15 - 11:39

    Oh, ich seh grad, ich hab noch den IE9 installiert (100/100 aber es fehlt der Schatten)...nix für ungut :D

    Da sieht man mal wie oft ich den benutze^^

  9. Re: HoloLens ist nett, aber sonst?

    Autor: GGurke 23.01.15 - 11:46

    tomatentee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >...na, vielleicht kommt
    > mein persönliches Killer-Feature ja noch...

    Das ist es ja gerade: FEATURES haben in einem OS absolut nichts zu suchen! Die kann MS in einem Featurepack nachliefern, und jeder sucht sich das heraus, was ihm gefällt, was er für nützlich und für UNGEFÄHRLICH hält.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.01.15 11:46 durch GGurke.

  10. Re: HoloLens ist nett, aber sonst?

    Autor: Johnny Cache 23.01.15 - 12:06

    GGurke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist es ja gerade: FEATURES haben in einem OS absolut nichts zu suchen!
    > Die kann MS in einem Featurepack nachliefern, und jeder sucht sich das
    > heraus, was ihm gefällt, was er für nützlich und für UNGEFÄHRLICH hält.

    AMEN!

  11. Re: HoloLens ist nett, aber sonst?

    Autor: Auf 'ne Cola 23.01.15 - 17:49

    dann jammern wieder die mit ala "Wieso soll ich mir Windows kaufen, wenn es nix kann?"
    "Kann ja noch weniger als Windows 7.."
    "man muss wieder alles selber installieren, blablabla hat das schon alles intus..." usw.

  12. Re: HoloLens ist nett, aber sonst?

    Autor: Johnny Cache 23.01.15 - 18:17

    Auf 'ne Cola schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dann jammern wieder die mit ala "Wieso soll ich mir Windows kaufen, wenn es
    > nix kann?"
    > "Kann ja noch weniger als Windows 7.."
    > "man muss wieder alles selber installieren, blablabla hat das schon alles
    > intus..." usw.

    Und all das war nie ein Problem bis MS angefangen hat Custom Installtions zu deaktivieren. Warum sollte man nicht einfach bestimmte ungenutzte oder gar unerwünschte Funktionen weglassen dürfen?

  13. Re: HoloLens ist nett, aber sonst?

    Autor: Auf 'ne Cola 23.01.15 - 22:06

    zu viele Einstellungsmöglichkeiten? Überforderung eines Normals, der dann meckert, warum das nicht geht, wieso es das nicht gibt ,uws.
    mMn reichts, wenn man sie nachträglich deaktivieren kann.

  14. Re: HoloLens ist nett, aber sonst?

    Autor: Johnny Cache 23.01.15 - 22:35

    Auf 'ne Cola schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zu viele Einstellungsmöglichkeiten? Überforderung eines Normals, der dann
    > meckert, warum das nicht geht, wieso es das nicht gibt ,uws.
    > mMn reichts, wenn man sie nachträglich deaktivieren kann.

    Hab ich damals auch nicht ein einziges mal erlebt daß da jemand Probleme mit gehabt hätte, da sie sowieso nur zehn mal ohne irgendwelche Auswahl auf weiter geklickt haben, was ja immer eine Vollinstallation war.

    Man kann auch künstlich Idioten züchten indem man ihnen wirklich jede mögliche Denkarbeit abnimmt oder gar gänzlich beseitigt.

  15. Re: HoloLens ist nett, aber sonst?

    Autor: Auf 'ne Cola 23.01.15 - 22:48

    also so wie ich manche können, gehen die natürlich auf benutzerdefiniert und klicken rum ohne zu wissen, was sie eigentlich machen.

    Dass Bevormundung gut ankommt sieht man ja z.b. an den Iphones.

    Mir persönlich ist es ja egal, solange ein bestimmtes Maß an aufgezwungenem nicht überschritten wird, da ich ja jetzt nicht wirklich Nachteile davon habe. Wobei ich es irgendwie doch besser finden würde wenn man eine Auswahl treffen könnte :D
    Aber ich denke halt auch, dass Microsoft besser damit fährt, wenn erstmal alles auf den Datenträger geladen wird.

  16. Re: HoloLens ist nett, aber sonst?

    Autor: Johnny Cache 23.01.15 - 22:52

    Auf 'ne Cola schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > also so wie ich manche können, gehen die natürlich auf benutzerdefiniert
    > und klicken rum ohne zu wissen, was sie eigentlich machen.
    >
    > Dass Bevormundung gut ankommt sieht man ja z.b. an den Iphones.
    >
    > Mir persönlich ist es ja egal, solange ein bestimmtes Maß an aufgezwungenem
    > nicht überschritten wird, da ich ja jetzt nicht wirklich Nachteile davon
    > habe. Wobei ich es irgendwie doch besser finden würde wenn man eine Auswahl
    > treffen könnte :D
    > Aber ich denke halt auch, dass Microsoft besser damit fährt, wenn erstmal
    > alles auf den Datenträger geladen wird.

    Für eine Home-Version mag das vielleicht gar nicht mal so schlecht sein, aber es sollte dennoch eine Pro-Version geben die den Leuten auch die Wahl läßt womit sie sich zukünftig rumschlagen müssen.
    Außerdem hätte das natürlich auch den Vorteil daß der Footprint gerade auf den gerade auch so wichtigen Tablets mit winizigen SSDs nicht so extrem wäre.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München
  2. FLYLINE Tele Sales & Services GmbH, Bremen
  3. Deutsche Forschungsgemeinschaft e. V., Bonn
  4. AOK Systems GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 239,90€ (Bestpreis!)
  2. 58,90€
  3. 27“ großer NANO-IPS-Monitor mit 1 ms Reaktionszeit und WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440)
  4. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

  1. Wework: Meetup will Geld von Teilnehmern
    Wework
    Meetup will Geld von Teilnehmern

    Meetup ändert seine Preisstruktur und dürfte damit viele Nutzer verärgern. Künftig sollen Teilnehmer eine Gebühr von 2 US-Dollar zahlen. Bisher funktionierte Meetup so, dass nur Organisatoren zahlen mussten.

  2. Microsoft: Manipulationsschutz von Windows Defender kommt für alle User
    Microsoft
    Manipulationsschutz von Windows Defender kommt für alle User

    In einem neuen Update wird Microsoft das Feature Tamper Protection in Windows 10 integrieren. Dieses sperrt die Sicherheitssoftware Windows Defender vor äußeren Zugriffen durch Malware. Die Funktion kann in den Systemeinstellungen aktiviert und deaktiviert werden.

  3. Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
    Cyberangriffe
    Attribution ist wie ein Indizienprozess

    Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.


  1. 12:25

  2. 12:20

  3. 12:02

  4. 11:56

  5. 11:45

  6. 11:30

  7. 11:15

  8. 11:00