Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neues Betriebssystem: Microsoft…
  6. Thema

nach wie vor eine hässliche Oberfläche

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: nach wie vor eine hässliche Oberfläche

    Autor: tomatentee 22.01.15 - 16:32

    Wie viele Klicks bracuhst du zum herunterfahren des PCs?

    "funktioniert" ist relativ ;)

  2. Re: nach wie vor eine hässliche Oberfläche

    Autor: Sharkuu 22.01.15 - 16:38

    unübersichtliches starmenü? also ich wusste immer, wo welcher ordner ist. vielleicht musste man mal kurz 3-4 zeilen angucken, aber die richtung war immer klar. außer man hat immer einfach alles installiert, dann ist es kein wunder, das man nix findet. aber installier mal ganz viel ohne zu gucken unter win 8 und schau dann mal deine kacheln an, ich wette du wünscht dir das starmenü wieder zurück, weil du nicht scrollen musst :D

  3. Re: nach wie vor eine hässliche Oberfläche

    Autor: Sharkuu 22.01.15 - 16:42

    2 klicks.

    bei xp 3 klicks.

    wenn wir tastenkombis nehmen, dann 1x kombi + 1 klick bei beiden :)

    also funktionieren ja, das tut es wohl und hat es wohl von anfang an. aber ich denke, ich weiß worauf du hinauswillst :) nur herunterfahren ist dafür nicht mehr geeignet, da hat ms aufgepasst^^

  4. Re: nach wie vor eine hässliche Oberfläche

    Autor: Ockermonn 22.01.15 - 16:43

    oSu. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kaiser Ming schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > dagegen war W2k richtig hübsch obwohls funktional war
    >
    > Yepp, das erste was ich nach einer installation neuerer Windows Versionen
    > immer gemacht habe.
    > - Klassisches Design
    > - Alle Animationen und Schatten aus
    > - Einfarbiger Hintergrund
    > - Alle Farbverläufe auf einfarbig
    >
    > Nur so lenkt kein Bloat Mist von der eigentlichen Arbeit ab.
    >
    > Wenn W10 wenigstens auf Anhieb erkennbare Buttons besäße, hätte es die
    > erste, Out of the Box benutzbare Windows GUI seit langem.

    LOL! Also gerade Fensterschatten HELFEN dem Auge bei der Unterscheidung der Fenster. Bist wohl einer der "Faust" in Englisch liest... ;)

  5. Re: nach wie vor eine hässliche Oberfläche

    Autor: Sharkuu 22.01.15 - 16:44

    das erste was ich jedesmal machen muss, wenn ich an einem pc eines älteren benutzers bin -> klassisches ui deaktivieren. wie kann man sich nur freiwillig so krüppeln? arbeitsplatz etc gehört alles als direktzugriff ins starmenu und nicht auf den desktop

  6. Re: nach wie vor eine hässliche Oberfläche

    Autor: BenediktRau 22.01.15 - 17:02

    oSu. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jeder unnötige Mist lenkt ab oder kostet im Fall von z.B. Animationen,
    > Zeit.
    > Du bist wohl auch einer dieser krassen Checker die der Meinung sind davon
    > nicht betroffen zu sein.

    Aha, also eine graue Taskleiste lenkt weniger vom Arbeiten in Programmen ab als eine farbige? Gleiches für den Desktophintergrund (Den man hinter Programmen nicht mal sieht) oder irgendwelche Farbverläufe/Schatten? (Die einem in der Regel eh nicht auffallen). Die Logik ist mir vllt. etwas zu hoch.

    Mit Animationen dauert es immernoch wenige Millisekunden bis ein Ordner/Programm ein/ausgeblendet wird, ich weiß ja nicht wie du diese Millisekunden so effektiv einsetzt, deine Arbeit zu beschleunigen, die gesparte Zeit scheint jedenfalls dafür auszureichen, um sie auf Golem für das Kommentieren von Artikeln zu verwenden.
    Ich habe auch so einen Spezialisten in der Firma, der seinen Rechner so eingestellt hat wie du. Der hängt aber auch häufig in der Kaffeeküche oder bei Kollegen zum Quatschen ab, jetzt weiß ich auch, woher er die Zeit dafür nimmt, weil er die durch abgeschaltete Windows-Animationen eingespart hat...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.01.15 17:04 durch BenediktRau.

  7. Re: nach wie vor eine hässliche Oberfläche

    Autor: Andre S 22.01.15 - 17:14

    Kaiser Ming schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dagegen war W2k richtig hübsch obwohls funktional war


    Immer dieser vorgeschobene Grund zum haten.

    Das OS ist ein ziemlich grosses Werkzeug das dafür da ist das du deinen PC bedienen kannst und diesen Zweck scheint das neue anhand der Berichte recht gut zu erfüllen.

    Wie kann einen da ernsthaft das aussehen interessieren? Dafür wird es genug offizielle sowie inoffizielle Modifikationsmöglichkeiten geben, das Argument ist lächerlich!

    Oder interessiert dich etwa auch ob deine Bohrmaschine gelb oder grün ist? Mir ist nur wichtig das sie vernünftige löcher bohrt.

    Mir eigentlich egal aber wie wärs wenn du einfach sagst ich bin ein hater und muss es haten, egal was MS macht und ich brauche einen beliebigen Grund und weil dir diesmal offensichtlich keiner einfällt ist eben das Design immernoch hässlich. Sehr gut durchdacht das ganze, muss ich schon sagen. (lol)...

    PS: Spart euch meinen Kommentar mit einem "Fanboy" niederzuprügeln: ich bin Linux und Windows nutzer und versuche das ganze einfach nur Objektiv zu betrachten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.01.15 17:16 durch Andre S.

  8. Re: nach wie vor eine hässliche Oberfläche

    Autor: violator 22.01.15 - 17:35

    Sein Büro ist bestimmt quadratisch, Wände in Neutralgrau, keine Bilder, keine Blumen, keine Fenster. Lenkt ja alles ab. ;)

  9. Re: nach wie vor eine hässliche Oberfläche

    Autor: violator 22.01.15 - 17:36

    Wer weiss, vielleicht sind die Autounfälle ja alle passiert, weil die Autos im Straßenverkehr alle unterschiedliche Farben haben. Mit rein grauen Autos wär das nicht passiert. ;)

  10. Re: nach wie vor eine hässliche Oberfläche

    Autor: violator 22.01.15 - 17:39

    So ists halt. Wenn man zu dumm zum Löcher bohren ist, dann liegts natürlich daran, dass die Bohrmaschine die falsche Farbe hat. Dasselbe gilt für Win8. ^^

  11. Re: nach wie vor eine hässliche Oberfläche

    Autor: Anonymer Nutzer 22.01.15 - 18:07

    Hahahaha, erst einen Autovergleich verlinken und dann anderen bei deren Autovergleichen mit Äpfeln und Birnen kommen. Deaktivierst Du noch Farbverläufe oder arbeitest Du schon?

  12. Re: nach wie vor eine hässliche Oberfläche

    Autor: cry88 22.01.15 - 19:39

    tomatentee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie viele Klicks bracuhst du zum herunterfahren des PCs?
    >
    > "funktioniert" ist relativ ;)
    Einen, wie auch zu win7 Zeiten. Shortcut in der Taskleiste und sofort fährt der PC runter. Gerne auch per Tastenkombi

  13. Re: nach wie vor eine hässliche Oberfläche

    Autor: AIM-9 Sidewinder 23.01.15 - 06:44

    Ganz ehrlich: an meinem Arbeitsplatz hab ich die ganzen Effekte auch abgeschalten. Auch die "Fenster schließen"-Animation. An meinem PC daheim jedoch sind die normalerweise aktiv.

    Und am Terminalserver hab ich die ganzen Animationen und Effekte sowieso grundsätzlich abgeschalten. Ist überflüssig. Lässt sich ja aber, wie von Windows gewohnt, ohne weiteres konfigurieren. :)

  14. Re: nach wie vor eine hässliche Oberfläche

    Autor: Kaiser Ming 23.01.15 - 10:01

    Andre S schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kaiser Ming schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > dagegen war W2k richtig hübsch obwohls funktional war
    >
    > Immer dieser vorgeschobene Grund zum haten.

    Unsinn. Es ist schlicht meine Meinung, du annst gern anderer sein und das auch gern begründen. Haten ist was anderes.

    Schau dir doch einfach mal den Screenshot an. Die Farben sind superknallig, durch die vielen Icons ist's extrem unübersichtlich. Man weiss gar nicht wo man zuerst hinsehen soll. Wenn das ein anderes BS so macht, sag ich auch hässlich.

    > Wie kann einen da ernsthaft das aussehen interessieren? Dafür wird es genug
    > offizielle sowie inoffizielle Modifikationsmöglichkeiten geben, das
    > Argument ist lächerlich!

    Äh nein. Das wäre ungefähr so wie wenn ein Designerstuhl nicht gefällt und einer sagt dann häng doch ne Decke drüber. Das macht den Stuhl selbst aber nicht besser. Der Stuhl steht ja auch erstmal so im Laden und wird ohne Decke verkauft, also muss ich ihn auch so bewerten.

  15. Re: nach wie vor eine hässliche Oberfläche

    Autor: zZz 23.01.15 - 10:59

    oSu. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - Alle Animationen und Schatten aus

    > Nur so lenkt kein Bloat Mist von der eigentlichen Arbeit ab.

    Eigentlich erleichtern Animationen und Schatten das arbeiten. Das war ja der große Rückschritt von Windows 8, weil man bei sich überlagernden Fenstern Schwierigkeiten hatte, das vorderste zu identifizieren. Abgesehen davon, gefällt mir Modern UI ausgesprochen gut.

  16. Re: nach wie vor eine hässliche Oberfläche

    Autor: Johnny Cache 23.01.15 - 11:22

    zZz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eigentlich erleichtern Animationen und Schatten das arbeiten. Das war ja
    > der große Rückschritt von Windows 8, weil man bei sich überlagernden
    > Fenstern Schwierigkeiten hatte, das vorderste zu identifizieren. Abgesehen
    > davon, gefällt mir Modern UI ausgesprochen gut.

    Mit den Schatten bzw. entsprechend auffällige Fensterrahmen hast du vollkommen recht, allerdings sehe ich das mit den Animationen ganz anders. Sie sind eigentlich zu einem Großteil dazu da eventuelle Wartezeiten zu verschleiern indem sie dem User vorgaukeln daß etwas passiert.
    Besonders übel finde ich daß damit die Aufmerksamkeit des Users unnötig gebunden wird. Während man ohne smooth scrolling genau weiß wo sich der Inhalt befinden wird, wird man mehr oder weniger gezwungen dem geschmiere zu folgen und dafür auch noch Zeit aufzuwenden.

    Naja, die Hauptsache ist daß der User eine Wahl hat und das ganze auch deaktivieren kann, was allerdings auch die Installation immer zu einem ziemlichen Gefrickel macht. Wäre es denn zuviel verlangt da einfach ein paar grundlegende Profile anzubieten damit man nicht jede einzelne Option manuell anpassen muß?

  17. Re: nach wie vor eine hässliche Oberfläche

    Autor: Evron 23.01.15 - 12:04

    tomatentee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie viele Klicks bracuhst du zum herunterfahren des PCs?
    >
    > "funktioniert" ist relativ ;)

    In Win 8... 2 klicks... egal von wo.

  18. Re: nach wie vor eine hässliche Oberfläche

    Autor: Evron 23.01.15 - 12:07

    Johnny Cache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Naja, die Hauptsache ist daß der User eine Wahl hat und das ganze auch
    > deaktivieren kann, was allerdings auch die Installation immer zu einem
    > ziemlichen Gefrickel macht. Wäre es denn zuviel verlangt da einfach ein
    > paar grundlegende Profile anzubieten damit man nicht jede einzelne Option
    > manuell anpassen muß?

    Gibts doch :) Nennen sich Policies.

  19. Re: nach wie vor eine hässliche Oberfläche

    Autor: violator 23.01.15 - 12:11

    Johnny Cache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Besonders übel finde ich daß damit die Aufmerksamkeit des Users unnötig
    > gebunden wird. Während man ohne smooth scrolling genau weiß wo sich der
    > Inhalt befinden wird, wird man mehr oder weniger gezwungen dem geschmiere
    > zu folgen und dafür auch noch Zeit aufzuwenden.

    Smooth Scrolling ist aber wesentlich angenehmer, weil man eben den Inhalten während des Scrollens folgen kann, ausserdem ist es natürlicher als sprunghafte Hakelbewegungen, weil sich das Auge nicht dauernd neu orientieren muss.

  20. Re: nach wie vor eine hässliche Oberfläche

    Autor: plutoniumsulfat 23.01.15 - 12:14

    Evron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > tomatentee schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie viele Klicks bracuhst du zum herunterfahren des PCs?
    > >
    > > "funktioniert" ist relativ ;)
    >
    > In Win 8... 2 klicks... egal von wo.

    In Windows 7 auch :)
    Und das sogar ohne Wartezeit.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.01.15 12:15 durch plutoniumsulfat.

  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ilum:e informatik ag, Mainz, Frankfurt am Main, Berlin, München, Köln, Hamburg, Leipzig, Düsseldorf, Stuttgart, Home-Office
  2. TLI Consulting GmbH, Nürnberg, Hannover, Berlin, Erlangen
  3. SP_Data GmbH & Co. KG, Herford
  4. Mettler-Toledo (Albstadt) GmbH, Albstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 225€
  2. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)
  3. ab 194,90€
  4. 199€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

Urheberrechtsreform: Was das Internet nicht vergessen sollte
Urheberrechtsreform
Was das Internet nicht vergessen sollte

Die Reform des europäischen Urheberrechts ist eine Niederlage für viele Netzaktivisten. Zwar sind die Folgen der Richtlinie derzeit kaum absehbar. Doch es sollten die richtigen Lehren aus der jahrelangen Debatte mit den Internetgegnern gezogen werden.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media will Milliarden von Google
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

  1. Laminas: Linux Foundation führt Zend Framework weiter
    Laminas
    Linux Foundation führt Zend Framework weiter

    Das Zend Framework, eine Sammlung professioneller PHP-Pakete zur Entwicklung von Web-Anwendungen, geht in die Obhut der Linux Foundation über. Das Konsortium will das Zend Framework dann als Open-Source-Projekt Laminas weiterführen, noch fehlen aber zahlungswillige Unterstützer.

  2. Deutsche Telekom: Letzte gelbe Telefonzelle Deutschlands ist abgebaut
    Deutsche Telekom
    Letzte gelbe Telefonzelle Deutschlands ist abgebaut

    Eine Zeit, die viele junge Menschen nicht mehr kennen, endet: In Südbayern ist die letzte gelbe Telefonzelle Deutschlands abgebaut worden - zu wenig Umsatz bei zu hohen Kosten.

  3. Fortnite: Bislang knapp 1.200 Sperren im Millionenturnier
    Fortnite
    Bislang knapp 1.200 Sperren im Millionenturnier

    Antreten in mehreren Regionen und Accountsharing: Epic Games hat nach der ersten Runde im Fortnite World Cup 2019 knapp 1.163 Nutzerkonten gesperrt. Nur ein Mal ist den Veranstaltern der Einsatz von Cheatsoftware aufgefallen.


  1. 13:32

  2. 12:55

  3. 12:37

  4. 12:25

  5. 12:10

  6. 11:57

  7. 11:51

  8. 11:50