Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neues Betriebssystem: Microsoft…

nach wie vor eine hässliche Oberfläche

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. nach wie vor eine hässliche Oberfläche

    Autor: Kaiser Ming 22.01.15 - 11:43

    dagegen war W2k richtig hübsch obwohls funktional war

  2. Re: nach wie vor eine hässliche Oberfläche

    Autor: violator 22.01.15 - 11:48

    Ja, ein Traum dieses Grau. Und der Verlauf in der Titelzeile, eine designtechnische Augenweide, die die Produktivität um 17,94% steigern konnte, im Vergleich zu Win95, als die noch einfarbig war.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.01.15 11:48 durch violator.

  3. Re: nach wie vor eine hässliche Oberfläche

    Autor: Johnny Cache 22.01.15 - 11:52

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, ein Traum dieses Grau. Und der Verlauf in der Titelzeile, eine
    > designtechnische Augenweide, die die Produktivität um 17,94% steigern
    > konnte, im Vergleich zu Win95, als die noch einfarbig war.

    Vergiß nicht die moderen Schatten für Maus und Fenster. ;)
    Aber ja, wenn ich eine beliebige GUI wählen könnte, dann würde ich auch zu der von Windows 2000 greifen. Die hat einfach nur funktioniert, nicht mehr aber auch nicht weniger.

  4. Re: nach wie vor eine hässliche Oberfläche

    Autor: Kaiser Ming 22.01.15 - 12:01

    Johnny Cache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > violator schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja, ein Traum dieses Grau. Und der Verlauf in der Titelzeile, eine
    > > designtechnische Augenweide, die die Produktivität um 17,94% steigern
    > > konnte, im Vergleich zu Win95, als die noch einfarbig war.
    >
    > Vergiß nicht die moderen Schatten für Maus und Fenster. ;)
    > Aber ja, wenn ich eine beliebige GUI wählen könnte, dann würde ich auch zu
    > der von Windows 2000 greifen. Die hat einfach nur funktioniert, nicht mehr
    > aber auch nicht weniger.

    willst du ernsthaft behaupten das dieses harte Blau hübsch ist?

  5. Re: nach wie vor eine hässliche Oberfläche

    Autor: plutoniumsulfat 22.01.15 - 12:02

    Ich dachte immer, das war ein Hintergrundbild....

  6. Re: nach wie vor eine hässliche Oberfläche

    Autor: jjo 22.01.15 - 12:03

    Johnny Cache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Vergiß nicht die moderen Schatten für Maus und Fenster. ;)

    Durch deinen Post ist mir erstmalig aufgefallen, das meine Win 7 Maus auch noch einen leichten Schatten hat (:

  7. Re: nach wie vor eine hässliche Oberfläche

    Autor: Johnny Cache 22.01.15 - 12:05

    Kaiser Ming schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > willst du ernsthaft behaupten das dieses harte Blau hübsch ist?

    Nö, das habe ich auch immer geändert. ;)
    Der wichtige Punkt ist daß ich damals das was mir nicht gefallen hat ändern konnte, während genau das heute nicht mehr möglich ist.

  8. Re: nach wie vor eine hässliche Oberfläche

    Autor: Kaiser Ming 22.01.15 - 12:09

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich dachte immer, das war ein Hintergrundbild....

    Ich hab W10 nicht kanns dir also nicht sagen. Das ist aber das vorgestellte Default Design. Das Blau ist jetzt auch nicht das einzige, bei den Kacheln gehts weiter. usw

  9. Re: nach wie vor eine hässliche Oberfläche

    Autor: Blindie 22.01.15 - 12:15

    Konnte man damals also dieses hässliche, ab ner gewissen anzahl von Software unübersichtliche Startmenü ersetzen? Wusste ich nicht. ;)

  10. Re: nach wie vor eine hässliche Oberfläche

    Autor: gaym0r 22.01.15 - 12:21

    Johnny Cache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > violator schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja, ein Traum dieses Grau. Und der Verlauf in der Titelzeile, eine
    > > designtechnische Augenweide, die die Produktivität um 17,94% steigern
    > > konnte, im Vergleich zu Win95, als die noch einfarbig war.
    >
    > Die hat einfach nur funktioniert, nicht mehr aber auch nicht weniger.

    Die MordernUI funktioniert auch?

  11. Re: nach wie vor eine hässliche Oberfläche

    Autor: oSu. 22.01.15 - 14:32

    Kaiser Ming schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dagegen war W2k richtig hübsch obwohls funktional war

    Yepp, das erste was ich nach einer installation neuerer Windows Versionen immer gemacht habe.
    - Klassisches Design
    - Alle Animationen und Schatten aus
    - Einfarbiger Hintergrund
    - Alle Farbverläufe auf einfarbig

    Nur so lenkt kein Bloat Mist von der eigentlichen Arbeit ab.

    Wenn W10 wenigstens auf Anhieb erkennbare Buttons besäße, hätte es die erste, Out of the Box benutzbare Windows GUI seit langem.

  12. Re: nach wie vor eine hässliche Oberfläche

    Autor: Trollversteher 22.01.15 - 14:38

    Ja. Sieht alles sehr gut aus. Und ein riesiger Fortschritt gegenüber Win 7. Weiss gar nicht was Du hast.

  13. Re: nach wie vor eine hässliche Oberfläche

    Autor: BenediktRau 22.01.15 - 14:41

    oSu. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Yepp, das erste was ich nach einer installation neuerer Windows Versionen
    > immer gemacht habe.
    > - Klassisches Design
    > - Alle Animationen und Schatten aus
    > - Einfarbiger Hintergrund
    > - Alle Farbverläufe auf einfarbig
    >
    > Nur so lenkt kein Bloat Mist von der eigentlichen Arbeit ab.

    Wer sich von unterschiedlichen Farben, Animationen und Schatten von "der Arbeit" ablenken lässt, hat sowieso andere Probleme...

    Hast wahrscheinlich bei deinem Auto auch Radio, Klima und elektrischen Fensterheber ausgebaut, weil die ganzen Knöpfe vom Autofahren ablenken...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.01.15 14:43 durch BenediktRau.

  14. Re: nach wie vor eine hässliche Oberfläche

    Autor: TheUnichi 22.01.15 - 15:26

    Johnny Cache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kaiser Ming schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > willst du ernsthaft behaupten das dieses harte Blau hübsch ist?
    >
    > Nö, das habe ich auch immer geändert. ;)
    > Der wichtige Punkt ist daß ich damals das was mir nicht gefallen hat ändern
    > konnte, während genau das heute nicht mehr möglich ist.

    Was kannst du denn in deiner UI unter Windows 7/8/8.1/10 nicht anpassen, was du unter 2k anpassen konntest?

  15. Re: nach wie vor eine hässliche Oberfläche

    Autor: Marc2 22.01.15 - 15:38

    genau so mach ich das auch

  16. Re: nach wie vor eine hässliche Oberfläche

    Autor: Marc2 22.01.15 - 15:45

    > Wer sich von unterschiedlichen Farben, Animationen und Schatten von "der
    > Arbeit" ablenken lässt, hat sowieso andere Probleme...

    am besten ein furby auf den schreibtisch

  17. Re: nach wie vor eine hässliche Oberfläche

    Autor: BenediktRau 22.01.15 - 16:11

    Marc2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Wer sich von unterschiedlichen Farben, Animationen und Schatten von "der
    > > Arbeit" ablenken lässt, hat sowieso andere Probleme...
    >
    > am besten ein furby auf den schreibtisch

    Man muss es nicht übertreiben ;)

  18. Re: nach wie vor eine hässliche Oberfläche

    Autor: gaym0r 22.01.15 - 16:14

    oSu. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kaiser Ming schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > dagegen war W2k richtig hübsch obwohls funktional war
    >
    > Yepp, das erste was ich nach einer installation neuerer Windows Versionen
    > immer gemacht habe.
    > - Klassisches Design
    > - Alle Animationen und Schatten aus
    > - Einfarbiger Hintergrund
    > - Alle Farbverläufe auf einfarbig

    Das machen meine IT-Kollegen auch und denken dann sie wären elitär. Hab das nie verstanden.

  19. Re: nach wie vor eine hässliche Oberfläche

    Autor: oSu. 22.01.15 - 16:20

    BenediktRau schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > oSu. schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Yepp, das erste was ich nach einer Installation neuerer Windows
    > Versionen
    > > immer gemacht habe.
    > > - Klassisches Design
    > > - Alle Animationen und Schatten aus
    > > - Einfarbiger Hintergrund
    > > - Alle Farbverläufe auf einfarbig
    > >
    > > Nur so lenkt kein Bloat Mist von der eigentlichen Arbeit ab.
    >
    > Wer sich von unterschiedlichen Farben, Animationen und Schatten von "der
    > Arbeit" ablenken lässt, hat sowieso andere Probleme...

    Jeder unnötige Mist lenkt ab oder kostet im Fall von z.B. Animationen, Zeit.
    http://www.tagesspiegel.de/mobil/...
    Du bist wohl auch einer dieser krassen Checker die der Meinung sind davon nicht betroffen zu sein.

    > Hast wahrscheinlich bei deinem Auto auch Radio, Klima und elektrischen
    > Fensterheber ausgebaut, weil die ganzen Knöpfe vom Autofahren ablenken...

    Äpfel / Birnen würde ich sagen.
    Deine Beispiele zeigen, das Du eindeutig den Unterschied zwischen unnötigem Krempel und Arbeitserleichterungen nicht verstanden hast.

  20. Re: nach wie vor eine hässliche Oberfläche

    Autor: oSu. 22.01.15 - 16:23

    Marc2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > genau so mach ich das auch

    Verständlich, denn nur so ist es möglich mit den Windows Versionen nach 2000 möglichst effektiv zu arbeiten.
    Schade das es in W10 keine brauchbaren Buttons gibt. :-(

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KION Group IT, Hamburg, Aschaffenburg
  2. ADAC IT Service GmbH, München
  3. Universität Passau, Passau
  4. Allgeier Experts Pro GmbH, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...
  2. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)
  3. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  4. 99,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Medienkompetenz: Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?
Medienkompetenz
Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Lesen, schreiben, rechnen und coden: Müssen Kinder programmieren lernen? Vielleicht nicht. Aber sie sollen verstehen, wie Computer funktionieren. Wie das am besten geht.
Von Jakob von Lindern

  1. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  2. Digitalpakt Schuldigitalisierung kann starten
  3. Whatsapp bei Lehrern Kultusministerkonferenz pocht auf Datenschutz

  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57