Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neues Betriebssystem: Microsoft…

Nur eines macht mir nach Präsentation Sorgen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nur eines macht mir nach Präsentation Sorgen

    Autor: Ach 22.01.15 - 07:31

    Nicht ein Wort zur Datensicherheit.

  2. Re: Nur eines macht mir nach Präsentation Sorgen

    Autor: Niriel 22.01.15 - 09:03

    <ironie>
    In einem Zeitalter wo jeder in Facebook postet wann er auf dem Klo oder im Urlaub ist, braucht es keine Datensicherheit mehr.
    </ironie>

  3. Re: Nur eines macht mir nach Präsentation Sorgen

    Autor: gaym0r 22.01.15 - 09:09

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht ein Wort zur Datensicherheit.

    Was genau meinst du? Die Datenschutzvereinbarung ist online einsehbar.

  4. Re: Nur eines macht mir nach Präsentation Sorgen

    Autor: thecrew 22.01.15 - 09:29

    Niriel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > In einem Zeitalter wo jeder in Facebook postet wann er auf dem Klo oder
    > im Urlaub ist, braucht es keine Datensicherheit mehr.
    >

    Das machen die Leute aber freiwillig.

    Es geht um die "unfreiwillige" Datensicherheit.

    Das ist ein Unterschied.

  5. Re: Nur eines macht mir nach Präsentation Sorgen

    Autor: Andi K. 22.01.15 - 09:35

    Frühers in der DDR wurde gespitzelt mit jedem Trick um herauszufinden was die Leute so treiben... heutezutage machen die Leute das selber und veröffentlichen was sie so tun..:D

    Verrückte welt.

  6. Re: Nur eines macht mir nach Präsentation Sorgen

    Autor: DY 22.01.15 - 09:46

    Andi K. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Frühers in der DDR wurde gespitzelt mit jedem Trick um herauszufinden was
    > die Leute so treiben... heutezutage machen die Leute das selber und
    > veröffentlichen was sie so tun..:D
    >
    > Verrückte welt.

    Es gibt genügend Menschen, die das nicht tun. Und genau das meinte der TE.
    Ich denke dass MS mit der Xbox und Always ON in Verbindung mit einer permanent lauschenden Kinect Kamera und Micro mit dem damals aufkommenden Snowden Berichten so richtig in die Kloschüssel beim Kunden gegriffen haben.
    Wenn man liest, dass Backdoors schon in UEFI und der Hardware enthalten sind/sein können, schätze ich, dass die NSA sich mehrfach absichern wird. Und damit ist nichts gutes zu erwarten.

  7. Re: Nur eines macht mir nach Präsentation Sorgen

    Autor: Bouncy 22.01.15 - 09:59

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht ein Wort zur Datensicherheit.
    Da:
    > Microsoft verspricht, dass über ein Notebook kontrolliert werden kann, wie viel die Cortana-Funktion wissen darf.

  8. Re: Nur eines macht mir nach Präsentation Sorgen

    Autor: Ach 22.01.15 - 10:14

    Wenn man nur mal ganz zurückhaltend mit der Frage beginnt, ob denn die in der Beta fest installierten Kundenanalyse Tools dann in der Consumer Preview auch wieder verschwunden sind, ganz zu schweigen von der Frage, wo denn die Client basierte Verschlüsselung für die One Cloud verblieben ist oder wann die endlich kommt, oder zumindest eine Schnittstelle für externe Verschlüsselungstools kommt. Ansonsten ist Cortana und Hololens ja wirklich sehr faszinierend, aber gleichzeitig prasseln damit Sicherheitsfragen aus allen Himmelsrichtungen auf die Kunden ein(optisch, akustisch und informell).

  9. Re: Nur eines macht mir nach Präsentation Sorgen

    Autor: Nadja Neumann 23.01.15 - 09:58

    Mehr Sorgen als die Spionage durch immerhin demokratische Staaten, macht mir die Spionage durch private Firmen.
    Anderes als die durch die NSA, die den normalen rechtschaffenden Bürger einen nicht "Schurkenstaates" kann einem diese Spionage tatsächlich Gefährlich werden.
    Richtig mies koennte dies werden wenn du z.b. einen Kredit willst oder einen neuen Job willst und der Arbeitgeber von deinen Partyfotos weist oder die private SMS gelesen hat, das du vergessens hast, deiner Bekannten 10 Euro zurückzuzahlen, die du dir geliehen hast.
    Hier bekommen Private Institutionen, auf die der normale Bürger aber oft angewiesen ist, die Möglichkeit unschuldige Leute auszuselektieren, sogar ohne das die Leute wissen warum.

    DARIN SEHE ICH DIE EIGENDLICHE GEFAHR UND DIES SOLLTE UNTERBUNDEN WERDEN

  10. Re: Nur eines macht mir nach Präsentation Sorgen

    Autor: GGurke 23.01.15 - 11:08

    +1

    GGurke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eurit schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Aber so sind wir wohl, wir Menschen?
    >
    > Ich bin so, dass ich mir keine unnötigen Probleme einhandeln will, nur das
    > kaufe, was ich wirklich brauche und dann echten technischen Fortschritt
    > bekomme und nicht immer wieder alten Wein in neuen Schläuchen. Die
    > Anwenderoberfläche ist mir ziemlich egal.
    >
    > Garantierte Sicherheit und Spionagefreiheit wäre ein Fortschritt.

    Heute gibt es bei c't einen interessanten Kommentar:
    "Kommentar: Wir brauchen keine Hologramme, wir brauchen ein besseres Windows"
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/Kommentar-Wir-brauchen-keine-Hologramme-wir-brauchen-ein-besseres-Windows-2525792.html

    Ich habe das schon oft verlinkt:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Betriebssystem
    "Die Aufgaben eines Betriebssystems lassen sich wie folgt zusammenfassen: Benutzerkommunikation; Laden, Ausführen, Unterbrechen und Beenden von Programmen; Verwaltung und Zuteilung der Prozessorzeit; Verwaltung des internen Speicherplatzes für Anwendungen; Verwaltung und Betrieb der angeschlossenen Geräte; Schutzfunktionen z. B. durch Zugriffsbeschränkungen."

    Mehr gehört da erst mal nicht hinein. Alles Andere installiert der Anwender nach seinem Bedarf in Eigenverantwortung.

    GGurke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn sich der Store samt Apps nicht mit einem Mausklick komplett von der
    > Festplatte entfernen lässt, dann kommt mir WX nie auf den PC.
    >
    > Ein Erfahrener Anwender will ein reines OS und keinen Gemischtwarenladen.

    Die Netzflüsterer im Auftrag von MS stellen sich dann so, als ob sie das nicht verstehen. Die haben dafür in ihren Briefings gelesen, dass sie dann auf Facebook und Privatsphäre ... verweisen sollen, um Nebelkerzen zu werfen. Wenn jemand freiwillig oder aus Blödheit sein Leben überall ausbreitet, dann hat das mit Systemsicherheit des OS-Kernels absolut nichts zu tun.

    Die ganzen Kinkerlitzchen von Windows, die MS neues Geld bringen sollen, vergrößern nur die Angriffsfläche auf das System. Das ist bei mir immer das Erste, was raus fliegt. Nur hat MS diese Bloatware derart fies im System verankert, dass man mit der Bereinigung nur Arbeit und Probleme hat.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 23.01.15 11:21 durch GGurke.

  11. Re: Nur eines macht mir nach Präsentation Sorgen

    Autor: GGurke 23.01.15 - 11:31

    "IMHO: Sichert Firmware endlich nachprüfbar ab!"
    https://www.golem.de/news/imho-sichert-firmware-endlich-nachpruefbar-ab-1501-111826.html

    Ein OS ist im Prinzip auch nicht viel mehr als Firmware, wenn man es genau nimmt.

  12. Re: Nur eines macht mir nach Präsentation Sorgen

    Autor: Evron 23.01.15 - 12:03

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht ein Wort zur Datensicherheit.


    Jetzt mal im ernst... Hast du was zu verbergen?

  13. Re: Nur eines macht mir nach Präsentation Sorgen

    Autor: raysattler 23.01.15 - 12:25

    ganz ehrlich die Aussage "hast du was zu verbergen? " geht mal gar nicht. Und außerdem ja habe ich. Was geht es andre an was ich mit meinem Rechner mache oder welche Dateien ich darauf gespeichert habe?

  14. Re: Nur eines macht mir nach Präsentation Sorgen

    Autor: GGurke 23.01.15 - 13:35

    Evron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nicht ein Wort zur Datensicherheit.
    >
    > Jetzt mal im ernst... Hast du was zu verbergen?

    Jetzt mal im ernst... läufst Du mit entblößtem Geschlechtsorgan durch die Stadt?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.01.15 13:35 durch GGurke.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, verschiedene Standorte
  2. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  3. BüchnerBarella Holding GmbH & Co. KG, Gießen
  4. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-40%) 11,99€
  3. 4,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
    P30 Pro im Kameratest
    Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

    Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
    2. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei
    3. Kritik an Eckpunkten Bitkom warnt vor deutschem Alleingang bei 5G-Sicherheit

    Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
    Jobporträt
    Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

    IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
    Von Maja Hoock

    1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
    2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
    3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

    1. Guillaume Faury: Neuer Airbus-Chef setzt auf Elektroflieger
      Guillaume Faury
      Neuer Airbus-Chef setzt auf Elektroflieger

      Der Klimaschutz ist ihm wichtig: Guillaume Faury ist seit knapp zwei Wochen Chef von Airbus. In einem Zeitungsinterview hat er angekündigt, dass der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern größere Flugzeuge mit Elektroantrieb bauen werde. Ein kommerzieller Einsatz sei Ende des kommenden Jahrzehnts denkbar.

    2. CIA-Vorwürfe: Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden
      CIA-Vorwürfe
      Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden

      Die US-Regierung legt im Handelsstreit mit China nach: Der US-Geheimdienst CIA wirft dem Netzausrüster Huawei vor, Finanzhilfen von der chinesischen Armee und dem Geheimdienst erhalten zu haben.

    3. SpaceX: Dragon-Raumschiff bei Test explodiert
      SpaceX
      Dragon-Raumschiff bei Test explodiert

      Bei einem Triebwerkstest ist ein SpaceX-Raumschiff auf dem Teststand explodiert. Das Raumschiff wurde dabei vollständig zerstört.


    1. 12:55

    2. 11:14

    3. 10:58

    4. 16:00

    5. 15:18

    6. 13:42

    7. 15:00

    8. 14:30