Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neues iOS 11.2: Apples Flugmodus…

Kanonen und Spatzen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kanonen und Spatzen

    Autor: DavidGöhler 11.12.17 - 10:07

    Im Gegensatz zum Mobilfunk, bei dem tatsächlich "kräftig" gefunkt wird, sind WLAN und Bluetooth mit maximal 100 mW Funkleistung (2,4 GHz, sonst 200 mW: 5 GHz) echt schwache Funker (https://de.wikipedia.org/wiki/Wireless_Local_Area_Network#Reichweite_und_Antennen). Da würde ich mir im Flieger keine Sorgen machen.

    Wenn also im Flugmodus Bluetooth und WLAN nicht wirklich aus sind, dürfte das wenig ausmachen. Wichtig ist, dass der Mobilfunkteil wirklich aus ist.

    Und wenn es die Flugleitung verlangt, muss man das iPhone oder iPad eben ausschalten. Gibt ja auch noch Zeitschriften und Bücher ... ;-)

  2. Re: Kanonen und Spatzen

    Autor: Humberto 11.12.17 - 10:44

    Ich will aber, dass im Flugmodus das Ding gar nicht mehr kommuniziert!

    Aus soll aus heißen und nicht halb aus oder halb an oder was auch immer.

  3. Re: Kanonen und Spatzen

    Autor: Topf 11.12.17 - 10:49

    So etwas ist dann immer hin so wild und wird gerne relativiert...

  4. Re: Kanonen und Spatzen

    Autor: emdotjay 11.12.17 - 12:30

    Humberto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich will aber, dass im Flugmodus das Ding gar nicht mehr kommuniziert!
    >
    > Aus soll aus heißen und nicht halb aus oder halb an oder was auch immer.


    +1

  5. Re: Kanonen und Spatzen

    Autor: docfeelgood 11.12.17 - 12:58

    Aus heißt im Flugmodus auch wirklich aus für GSM, UMTS und LTE.
    Für WLAN, Bluetooth etc. gibt es keine derartigen Vorschriften (mehr).

  6. Re: Kanonen und Spatzen

    Autor: Nikolai 11.12.17 - 13:23

    > Aus heißt im Flugmodus auch wirklich aus für GSM, UMTS und LTE.
    > Für WLAN, Bluetooth etc. gibt es keine derartigen Vorschriften (mehr).

    Ich musste erst Vorgestern meine Mobilgeräte bei Start und Landung komplett ausschalten!

  7. Re: Kanonen und Spatzen

    Autor: docfeelgood 11.12.17 - 13:33

    Ich präzisiere: Nur noch gesetzlichen Vorschriften für GSM, UMTS, LTE.
    Flugmodus auf Applegeräten ist somit ok.

    Wenn eine Fluggesellschaft das komplette Ausschalten des Mobilgerätes fordert, dann erübrigt sich auch die Diskussion um das Kontrollzentrum bzw. den Flugmodus.

  8. Re: Kanonen und Spatzen

    Autor: Nikolai 11.12.17 - 13:41

    > Wenn eine Fluggesellschaft das komplette Ausschalten des Mobilgerätes
    > fordert, dann erübrigt sich auch die Diskussion um das Kontrollzentrum bzw.
    > den Flugmodus.

    Auf dem Rückflug war das Einschalten des Flugmodus gefordert. Allerdings wurde nicht weiter spezifiziert was sie damit meinen. Ich gehe davon aus das "Flugmodus" gleichbedeutend mit "alle Funkverbindungen aus" ist.

  9. Re: Kanonen und Spatzen

    Autor: docfeelgood 11.12.17 - 13:47

    Nikolai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Wenn eine Fluggesellschaft das komplette Ausschalten des Mobilgerätes
    > > fordert, dann erübrigt sich auch die Diskussion um das Kontrollzentrum
    > bzw.
    > > den Flugmodus.
    >
    > Auf dem Rückflug war das Einschalten des Flugmodus gefordert. Allerdings
    > wurde nicht weiter spezifiziert was sie damit meinen. Ich gehe davon aus
    > das "Flugmodus" gleichbedeutend mit "alle Funkverbindungen aus" ist.

    Flugmodus heisst Mobilfunk (GSM, UMTS, LTE) aus, aus der Sicht der Aufsichtsbehörden. Daran müssen sich die Fluggesellschaften und auch die Anbieter von "Flugmodus" halten.

  10. Re: Kanonen und Spatzen

    Autor: Nikolai 11.12.17 - 13:49

    > Flugmodus heisst Mobilfunk (GSM, UMTS, LTE) aus, aus der Sicht der
    > Aufsichtsbehörden. Daran müssen sich die Fluggesellschaften und auch die
    > Anbieter von "Flugmodus" halten.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Flugzeugmodus
    Zitat: "bei dem alle Funkeinheiten des Geräts und damit die drahtlosen Kommunikationsfunktionen deaktiviert sind"

    ALLE = GSM, UMTS, LTE, WLAN, BT...

  11. Re: Kanonen und Spatzen

    Autor: HirschiLE 11.12.17 - 14:00

    "Die US-amerikanische Luftfahrtbehörde FAA beschreibt in einer revidierten Auffassung vom Oktober 2013 die Nutzung von Mobilgeräten im Flugmodus und verlangt zwingend eine Deaktivierung der Mobilfunkdienste. WLAN darf benutzt werden, wenn es im Flugzeug angeboten wird. Funkdienste mit geringer Reichweite wie Bluetooth können jederzeit genutzt werden. Die Darstellung hat nur empfehlenden Charakter, da die meisten Flugzeugtypen von der Nutzung elektronischer Geräte im Flugmodus nicht beeinträchtigt werden. Bei entsprechender Notwendigkeit kann die Nutzung verboten werden."

    https://de.wikipedia.org/wiki/Flugzeugmodus

    Wenn dann den Artikel bitte auch vollständig zitieren oder wenigstens bis zum Ende lesen!

  12. Re: Kanonen und Spatzen

    Autor: Nikolai 11.12.17 - 14:43

    > Wenn dann den Artikel bitte auch vollständig zitieren oder wenigstens bis
    > zum Ende lesen!

    Oh weh. Vielleicht erst mal den Thread lesen bevor man besserwisserische Bemerkungen schreibt? ;-)

    Hier ging es um die ERWARTUNGSHALTUNG eines normalen Anwenders... nicht um aktuelle Regelungen. Ich weiß selber das es da durchaus unterschiedliche Regelungen gibt. Und wenn ein Satz mit "Die US-amerikanische Luftfahrtbehörde" anfängt sollte auch klar sein das nicht alle Behörden die selben Regeln haben!

    DAHER:
    Wenn "aus" drauf steht soll auch "aus" passieren!

  13. Re: Kanonen und Spatzen

    Autor: HirschiLE 11.12.17 - 15:40

    Nikolai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oh weh. Vielleicht erst mal den Thread lesen bevor man besserwisserische
    > Bemerkungen schreibt? ;-)
    >
    > Hier ging es um die ERWARTUNGSHALTUNG eines normalen Anwenders... nicht um
    > aktuelle Regelungen. Ich weiß selber das es da durchaus unterschiedliche
    > Regelungen gibt. Und wenn ein Satz mit "Die US-amerikanische
    > Luftfahrtbehörde" anfängt sollte auch klar sein das nicht alle Behörden die
    > selben Regeln haben!
    >
    > DAHER:
    > Wenn "aus" drauf steht soll auch "aus" passieren!


    Hast du dich vielleicht im Thread geirrt? Hier ging es eben nicht um Erwartungen sondern technische Tatsachen. Dazu zitierst du einen Artikel, in dem deine Behauptung selbst widerlegt wird. Wo bin ich hier also bitte falsch?

    Die FAA hat die oben genannte Richtlinie bestätigt - WiFi und BT müssen nicht deaktiviert sein. Die EASA sagt sogar, dass gar kein Flugmodus mehr notwendig ist.

    https://www.easa.europa.eu/newsroom-and-events/news/easa-allows-electronic-devices-remain-and-connected-throughout-flight

    http://www.spiegel.de/reise/aktuell/eu-behoerde-erlaubt-volle-handy-nutzung-an-bord-a-994078.html

    Über was reden wir hier also. Über eine Funktion die nach den definierten Richtlinien arbeitet, jedoch mitunter eh überholt ist. Die Funktion heißt auch Flugmodus, da sie eine schnelle Funktionseinschränkung im Flugzeug umsetzen soll - eben nach gesetzlichen Forderungen. Wenn sie alle Verbindungen deaktivieren soll würde da "alle Verbindungen aus" stehen. Nur weil einige User eben mit dem Begriff Flugmodus die antiken "wir schalten alles ab"-Richtlinien verbinden, heißt das nicht, dass Apple die Funktion falsch umgesetzt hat.

    Interessant ist: hier wird aus einer voll funktionsfähigen Einstellung ein Bug gemacht und die Medien springen darauf an.

  14. Re: Kanonen und Spatzen

    Autor: Nikolai 11.12.17 - 15:55

    Selbst im Golem-Artikel steht das die Regelungen von Fluggesellschaft zu Fluggesellschaft abweichen! Ich kenne nicht alle Fluggesellschaften dieser Welt und erst Recht nicht ihre Regelungen! "Aus" sollte daher "Aus" bedeuten! Nicht "Aus, wie es die uns bekannten Fluggesellschaften aktuell geregelt haben".

    Und ja - ich habe mich im Thread geirrt :-(

  15. Re: Kanonen und Spatzen

    Autor: Walli981 11.12.17 - 16:44

    kein Problem. kann ja passieren.

    und ja, jede Fluggesellschaft darf ja Richtlinien verschärfen. wenn die sagen nö, wir wollen das nicht hat man sich als Gast daran gehalten. nur kennt Apple die Richtlinien aller Gesellschaft auch nicht, daher hält man sich eben an die der Behörden - und da steht die Spezifikation so drin wie sie eben aktuell funktioniert.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. FES Frankfurter Entsorgungs- und Service GmbH, Frankfurt am Main
  2. über duerenhoff GmbH, Frankfurt am Main
  3. Baker Tilly, Düsseldorf
  4. Polytec GmbH, Waldbronn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 219,00€ im PCGH-Preisvergleich
  2. Für 150€ kaufen und 75€ sparen
  3. 499€ (Bestpreis!)
  4. 64,90€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 72,88€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
  2. Google Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
  3. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


    1. Google: "Niemand braucht heute Gigabit"
      Google
      "Niemand braucht heute Gigabit"

      BBWF Google hält in Berlin eine flammende Rede für den Gigabit-Ausbau. Auf die Frage, warum dann Google Fiber nicht mehr ausgebaut wird, gab es nur eine ausweichende Antwort.

    2. Telefónica: Kauf von Unitymedia durch Vodafone "beendet Glasfaserausbau"
      Telefónica
      Kauf von Unitymedia durch Vodafone "beendet Glasfaserausbau"

      Die Telefónica baut selbst keine Glasfaser aus. Der Mobilfunkbetreiber hat jedoch massive Befürchtungen für ein Zusammengehen von Unitymedia und Vodafone formuliert.

    3. Fixed Wireless Access: Telefónica Deutschland wird eigene Festnetzzugänge anbieten
      Fixed Wireless Access
      Telefónica Deutschland wird eigene Festnetzzugänge anbieten

      BBWF Die Telefónica ist sich vor ihren Feldtests zu 5G Fixed Wireless Access in Deutschland schon sicher, dass die Technik eingesetzt wird. Damit kehrt der Betreiber zu eigenen Festnetzzugängen zurück, wenn auch nur auf der letzten Meile.


    1. 19:28

    2. 17:43

    3. 17:03

    4. 16:52

    5. 14:29

    6. 14:13

    7. 13:35

    8. 13:05