Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neues iOS 11.2: Apples Flugmodus…

Kanonen und Spatzen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kanonen und Spatzen

    Autor: DavidGöhler 11.12.17 - 10:07

    Im Gegensatz zum Mobilfunk, bei dem tatsächlich "kräftig" gefunkt wird, sind WLAN und Bluetooth mit maximal 100 mW Funkleistung (2,4 GHz, sonst 200 mW: 5 GHz) echt schwache Funker (https://de.wikipedia.org/wiki/Wireless_Local_Area_Network#Reichweite_und_Antennen). Da würde ich mir im Flieger keine Sorgen machen.

    Wenn also im Flugmodus Bluetooth und WLAN nicht wirklich aus sind, dürfte das wenig ausmachen. Wichtig ist, dass der Mobilfunkteil wirklich aus ist.

    Und wenn es die Flugleitung verlangt, muss man das iPhone oder iPad eben ausschalten. Gibt ja auch noch Zeitschriften und Bücher ... ;-)

  2. Re: Kanonen und Spatzen

    Autor: Humberto 11.12.17 - 10:44

    Ich will aber, dass im Flugmodus das Ding gar nicht mehr kommuniziert!

    Aus soll aus heißen und nicht halb aus oder halb an oder was auch immer.

  3. Re: Kanonen und Spatzen

    Autor: Topf 11.12.17 - 10:49

    So etwas ist dann immer hin so wild und wird gerne relativiert...

  4. Re: Kanonen und Spatzen

    Autor: emdotjay 11.12.17 - 12:30

    Humberto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich will aber, dass im Flugmodus das Ding gar nicht mehr kommuniziert!
    >
    > Aus soll aus heißen und nicht halb aus oder halb an oder was auch immer.


    +1

  5. Re: Kanonen und Spatzen

    Autor: docfeelgood 11.12.17 - 12:58

    Aus heißt im Flugmodus auch wirklich aus für GSM, UMTS und LTE.
    Für WLAN, Bluetooth etc. gibt es keine derartigen Vorschriften (mehr).

  6. Re: Kanonen und Spatzen

    Autor: Nikolai 11.12.17 - 13:23

    > Aus heißt im Flugmodus auch wirklich aus für GSM, UMTS und LTE.
    > Für WLAN, Bluetooth etc. gibt es keine derartigen Vorschriften (mehr).

    Ich musste erst Vorgestern meine Mobilgeräte bei Start und Landung komplett ausschalten!

  7. Re: Kanonen und Spatzen

    Autor: docfeelgood 11.12.17 - 13:33

    Ich präzisiere: Nur noch gesetzlichen Vorschriften für GSM, UMTS, LTE.
    Flugmodus auf Applegeräten ist somit ok.

    Wenn eine Fluggesellschaft das komplette Ausschalten des Mobilgerätes fordert, dann erübrigt sich auch die Diskussion um das Kontrollzentrum bzw. den Flugmodus.

  8. Re: Kanonen und Spatzen

    Autor: Nikolai 11.12.17 - 13:41

    > Wenn eine Fluggesellschaft das komplette Ausschalten des Mobilgerätes
    > fordert, dann erübrigt sich auch die Diskussion um das Kontrollzentrum bzw.
    > den Flugmodus.

    Auf dem Rückflug war das Einschalten des Flugmodus gefordert. Allerdings wurde nicht weiter spezifiziert was sie damit meinen. Ich gehe davon aus das "Flugmodus" gleichbedeutend mit "alle Funkverbindungen aus" ist.

  9. Re: Kanonen und Spatzen

    Autor: docfeelgood 11.12.17 - 13:47

    Nikolai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Wenn eine Fluggesellschaft das komplette Ausschalten des Mobilgerätes
    > > fordert, dann erübrigt sich auch die Diskussion um das Kontrollzentrum
    > bzw.
    > > den Flugmodus.
    >
    > Auf dem Rückflug war das Einschalten des Flugmodus gefordert. Allerdings
    > wurde nicht weiter spezifiziert was sie damit meinen. Ich gehe davon aus
    > das "Flugmodus" gleichbedeutend mit "alle Funkverbindungen aus" ist.

    Flugmodus heisst Mobilfunk (GSM, UMTS, LTE) aus, aus der Sicht der Aufsichtsbehörden. Daran müssen sich die Fluggesellschaften und auch die Anbieter von "Flugmodus" halten.

  10. Re: Kanonen und Spatzen

    Autor: Nikolai 11.12.17 - 13:49

    > Flugmodus heisst Mobilfunk (GSM, UMTS, LTE) aus, aus der Sicht der
    > Aufsichtsbehörden. Daran müssen sich die Fluggesellschaften und auch die
    > Anbieter von "Flugmodus" halten.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Flugzeugmodus
    Zitat: "bei dem alle Funkeinheiten des Geräts und damit die drahtlosen Kommunikationsfunktionen deaktiviert sind"

    ALLE = GSM, UMTS, LTE, WLAN, BT...

  11. Re: Kanonen und Spatzen

    Autor: HirschiLE 11.12.17 - 14:00

    "Die US-amerikanische Luftfahrtbehörde FAA beschreibt in einer revidierten Auffassung vom Oktober 2013 die Nutzung von Mobilgeräten im Flugmodus und verlangt zwingend eine Deaktivierung der Mobilfunkdienste. WLAN darf benutzt werden, wenn es im Flugzeug angeboten wird. Funkdienste mit geringer Reichweite wie Bluetooth können jederzeit genutzt werden. Die Darstellung hat nur empfehlenden Charakter, da die meisten Flugzeugtypen von der Nutzung elektronischer Geräte im Flugmodus nicht beeinträchtigt werden. Bei entsprechender Notwendigkeit kann die Nutzung verboten werden."

    https://de.wikipedia.org/wiki/Flugzeugmodus

    Wenn dann den Artikel bitte auch vollständig zitieren oder wenigstens bis zum Ende lesen!

  12. Re: Kanonen und Spatzen

    Autor: Nikolai 11.12.17 - 14:43

    > Wenn dann den Artikel bitte auch vollständig zitieren oder wenigstens bis
    > zum Ende lesen!

    Oh weh. Vielleicht erst mal den Thread lesen bevor man besserwisserische Bemerkungen schreibt? ;-)

    Hier ging es um die ERWARTUNGSHALTUNG eines normalen Anwenders... nicht um aktuelle Regelungen. Ich weiß selber das es da durchaus unterschiedliche Regelungen gibt. Und wenn ein Satz mit "Die US-amerikanische Luftfahrtbehörde" anfängt sollte auch klar sein das nicht alle Behörden die selben Regeln haben!

    DAHER:
    Wenn "aus" drauf steht soll auch "aus" passieren!

  13. Re: Kanonen und Spatzen

    Autor: HirschiLE 11.12.17 - 15:40

    Nikolai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oh weh. Vielleicht erst mal den Thread lesen bevor man besserwisserische
    > Bemerkungen schreibt? ;-)
    >
    > Hier ging es um die ERWARTUNGSHALTUNG eines normalen Anwenders... nicht um
    > aktuelle Regelungen. Ich weiß selber das es da durchaus unterschiedliche
    > Regelungen gibt. Und wenn ein Satz mit "Die US-amerikanische
    > Luftfahrtbehörde" anfängt sollte auch klar sein das nicht alle Behörden die
    > selben Regeln haben!
    >
    > DAHER:
    > Wenn "aus" drauf steht soll auch "aus" passieren!


    Hast du dich vielleicht im Thread geirrt? Hier ging es eben nicht um Erwartungen sondern technische Tatsachen. Dazu zitierst du einen Artikel, in dem deine Behauptung selbst widerlegt wird. Wo bin ich hier also bitte falsch?

    Die FAA hat die oben genannte Richtlinie bestätigt - WiFi und BT müssen nicht deaktiviert sein. Die EASA sagt sogar, dass gar kein Flugmodus mehr notwendig ist.

    https://www.easa.europa.eu/newsroom-and-events/news/easa-allows-electronic-devices-remain-and-connected-throughout-flight

    http://www.spiegel.de/reise/aktuell/eu-behoerde-erlaubt-volle-handy-nutzung-an-bord-a-994078.html

    Über was reden wir hier also. Über eine Funktion die nach den definierten Richtlinien arbeitet, jedoch mitunter eh überholt ist. Die Funktion heißt auch Flugmodus, da sie eine schnelle Funktionseinschränkung im Flugzeug umsetzen soll - eben nach gesetzlichen Forderungen. Wenn sie alle Verbindungen deaktivieren soll würde da "alle Verbindungen aus" stehen. Nur weil einige User eben mit dem Begriff Flugmodus die antiken "wir schalten alles ab"-Richtlinien verbinden, heißt das nicht, dass Apple die Funktion falsch umgesetzt hat.

    Interessant ist: hier wird aus einer voll funktionsfähigen Einstellung ein Bug gemacht und die Medien springen darauf an.

  14. Re: Kanonen und Spatzen

    Autor: Nikolai 11.12.17 - 15:55

    Selbst im Golem-Artikel steht das die Regelungen von Fluggesellschaft zu Fluggesellschaft abweichen! Ich kenne nicht alle Fluggesellschaften dieser Welt und erst Recht nicht ihre Regelungen! "Aus" sollte daher "Aus" bedeuten! Nicht "Aus, wie es die uns bekannten Fluggesellschaften aktuell geregelt haben".

    Und ja - ich habe mich im Thread geirrt :-(

  15. Re: Kanonen und Spatzen

    Autor: Walli981 11.12.17 - 16:44

    kein Problem. kann ja passieren.

    und ja, jede Fluggesellschaft darf ja Richtlinien verschärfen. wenn die sagen nö, wir wollen das nicht hat man sich als Gast daran gehalten. nur kennt Apple die Richtlinien aller Gesellschaft auch nicht, daher hält man sich eben an die der Behörden - und da steht die Spezifikation so drin wie sie eben aktuell funktioniert.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lernstudio Barbarossa GmbH, Kaiserslautern
  2. BWI GmbH, München
  3. OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
  4. Carmeq GmbH, Ingolstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. SanDisk SSD Plus 240 GB für 69€)
  2. (u. a. NBA 2K18 PS4/XBO 29€)
  3. 42€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

  1. Facebook: Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten
    Facebook
    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

    Facebook will mit einem neuen Schritt die Qualität der im Nutzerfeed angezeigten Nachrichtenquellen verbessern: Die User selbst sollen künftig bewerten, ob ein Medium vertrauenswürdig ist oder nicht. Positiv bewertete Quellen sollen priorisiert werden.

  2. Notebook-Grafik: Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q
    Notebook-Grafik
    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

    Wer künftig ein Notebook mit einer Geforce GTX 1050 (Ti) kauft, sollte darauf achten, ob es eine Max-Q-Variante ist. Die sind deutlich sparsamer, aber daher auch ein bisschen langsamer.

  3. Gemini Lake: Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards
    Gemini Lake
    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

    Intels Atom-SoCs finden Verwendung: Asrock und Gigabyte haben Mini-ITX-Platinen mit aufgelöteten Chips im Angebot. Die Boards sind mit M.2-Slots für PCIe-SSDs, mehreren Sata-Ports, integriertem WLAN und DDR4-Unterstützung ausgestattet.


  1. 14:35

  2. 14:00

  3. 13:30

  4. 12:57

  5. 12:26

  6. 09:02

  7. 18:53

  8. 17:28