Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neues User Interface: Microsoft…

(DOS+Win95) = (Win7+Win8)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. (DOS+Win95) = (Win7+Win8)

    Autor: RedNifre 04.06.11 - 19:33

    Vielleicht erinnert sich noch jemand an die Anfangstage von Windows: Es gab dieses coole neue Interface, aber wenn man wirklich was machen wollte musste man immer noch in das darunter liegende MS DOS wechseln, wofür fast alle Programme geschrieben wurden. Erst haben die alten Hasen gesagt, dass man diesen neuen GUI-Kram gar nicht braucht, da es eh nur ein Aufsatz auf DOS ist und überhaupt nicht alle Funktionen liefert, später hat man sich geärgert, wenn man für ein Programm ein DOS-Fenster aufmachen musste und schließlich gab es eine Windows-Version, die gar nicht mehr auf DOS basiert hat.

    Ich denke dass es mit der Windows8-Oberfläche genau so ablaufen könnte: Es ist cool und neu, kann aber noch nicht alles, weswegen man immer noch auf das darunter liegende Windows7-Interface zugreifen muss, wenn man mal "ernsthaft Arbeiten möchte". Es würde mich nicht überraschen, wenn der Übergang zum Win8-Interface ähnlich schleichend vonstatten ginge wie der Weggang von MSDOS und irgendwann gar keine Win7-80er-Jahre-Fenster-Oberfläche darunter liegen würde.

    Jedenfalls finde ich es gut dass es endlich mal eine Veränderung im Betriebssystem-UI gibt. Wenn das was wird werde ich vielleicht wieder Windows benutzen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 04.06.11 19:37 durch RedNifre.

  2. Re: (DOS+Win95) = (Win7+Win8)

    Autor: syntax error 05.06.11 - 10:39

    Erinnert mich an die Leute, die keine Spiele für Win95 haben wollten, weil die ja mehr RAM brauchten als bei DOS und auch schlechter liefen.

    Aber so ist das halt, selbst wenn neue Dinge besser sind wollen alle die alten Dinge behalten. Weil sich die doch jahrelang bewährt haben und so kommt dann immer als Argument.

  3. Re: (DOS+Win95) = (Win7+Win8)

    Autor: ggggggggggg 06.06.11 - 09:18

    Die Kirche hat auch schon immer jede neue Errungenschaft verteufelt.

    Wer nicht mit der Zeit geht, muss mit der Zeit gehen :-)

  4. japp

    Autor: TheUltimateStar 06.06.11 - 10:53

    Sehe ich auch so, für Microsoft wäre es doch geradezu fatal an der Stelle hart mit der Vergangenheit zu brechen. Auch wenn es ihnen auch viele Probleme beschert hat, ich denke der wohl wichtigste Punkt für ihren Erfolg war stets die Abwärtskompatibilität. Klar, auch die war selten 100 prozentig, aber im Normalfall konnte man sich doch sicher sein das eingesetzte Software auch auf der nächsten Windows-Version noch läuft. Das ist nicht nur Investitionssicherheit, sondern kommt dem menschlichen Hang an bewährtem/vertrauten festzuhalten sehr entgegen.

    Wie also sollte man auch sonst auf die "neuen" Geräteklassen und ihre Bedienkonzepte umsatteln ohne dabei die Abwärtskompatibilität zu verlieren? Insbesondere da dies ja nun wirklich 2 verschiedene Welten sind die da unter einen Hut gebracht werden müssen. Die neue UI folgt doch dem Trend der beiläufigen lockeren Nutzung mobiler Geräte, dass ist doch nichts was fürs produktive Arbeiten gedacht ist. So hat man nun aber diese neue Spielwiese und kann, geeignete Hardware vorausgesetzt, mit der alten Ansicht auch noch vernünftig arbeiten. Bei Mobilgeräten kann man letztere dann auch getrost weglassen, da sind doch eh weder ein geeignetes Display noch "vernünftige" Eingabemöglichkeiten vorhanden, setzt man zudem auf einen ARM-Unterbau gibt es da die alte Software eh nicht...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sport-Thieme GmbH, Grasleben
  2. Rodenstock GmbH, München
  3. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  4. Weischer.Solutions GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBX570
  2. 279,90€
  3. 229€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

  1. BSI-Präsident: "Emotet ist der König der Schadsoftware"
    BSI-Präsident
    "Emotet ist der König der Schadsoftware"

    Das BSI sieht eine weiterhin steigende Bedrohung durch Gefahren im Internet, vor allem setzt demnach die Schadsoftware Emotet der Wirtschaft zu. BSI-Präsident und Bundesinneminister betonen ihre Hilfsbereitschaft in Sachen Cybersicherheit, appellieren aber auch an die Verantwortung von Verbrauchern und Unternehmen.

  2. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.

  3. Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
    Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
    Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

    Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.


  1. 19:25

  2. 17:18

  3. 17:01

  4. 16:51

  5. 15:27

  6. 14:37

  7. 14:07

  8. 13:24