1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neural Text-to-Speech: Amazons…

Polly

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Polly

    Autor: fanreisender 31.07.19 - 19:30

    Bis vor kurzem wusste ich gar nicht, dass es so etwas gibt. Erst die Mitteilung, dass TTS innerhalb von iOS wohl eingestellt oder zumindest signifikant geändert wird, worunter meine Lieblingsapp leidet, hat mich auf Polly aufmerksam gemacht. Nein, das ist zudick aufgetragen, hat den Programmierer der App darauf aufmerksam gemacht.

    Ja, Amazon verbirgt das gut innerhalb seiner AWS. Das haben dann gleich clevere Leute ausgenutzt (hier z.B.: https://ttsmp3.com/), treten als getarnte Wiederverkäufer von Polly auf (wird nirgendwo erwähnt, aber man kann die Stimmen problemlos mit Polly-Original vergleichen) um das sehr großzügig bepreiste Polly (es sind glaube ich 1 Mio Zeichen pro Monat gratis und auch darüber ist es nicht teuer) extrem teuer weiterzuverkaufen.

    Wie auch immer, die Qualität ist hervorragend. In Deutsch schätze ich die Sprachqualität besser als die von 50% unserer in Deutschland geborenen Mitbürger (Menschen, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, fallen aus dieser Betrachtung natürlich heraus) ein. In kurzen Sätzen ist sie schlicht perfekt, bei langen Sätzen wird es mit Timing und Tonhöhe schon etwas schwieriger. Man kann mit einer speziellen Syntax nachhelfen, aber das ist m.E. zu aufwendig für den angestrebten Zweck. Wenn etwas perfekt vorgelesen werden soll, dann ist ein ausgebildeter Sprach-Schauspieler (wie heißt das denn deutsch richtig, in Englisch ist das ein voice actor; "Synchronsprecher" passt aber nicht) schon immer noch die adäquate Lösung.

    Noch ein Gedanke zu diesen Sprechern. Auf Youtube findet man ja Hörbücher der diversesten Romane, gesprochen von Amateuren. Diesen Darbietungen ist Polly fast ausnahmslos haushoch überlegen.

  2. Re: Polly

    Autor: gaciju 01.08.19 - 03:45

    Ich habe mir gerade ein paar Absaetze von der von dir verlinkten Seite vorlesen lassen und kann deine Aussagen in keinster Weise nachvollziehen. Die Qualitaet auf Deutsch ist ziemlich bescheiden.

  3. Re: Polly

    Autor: bummelbär 01.08.19 - 06:18

    Das liegt daran, dass es keine deutschen Modelle gibt. ;-) Die gibt es nur für englisch.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Globus SB-Warenhaus Holding, Sankt Wendel
  2. Heraeus Infosystems GmbH, Hanau
  3. Majorel Berlin GmbH, Berlin, Gütersloh, Wilhelmshaven, Münster
  4. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Mega-Man 11 für 11,99€, Lost Planet 3 für 3,99€, Barotrauma für 11€)
  2. 49,99€
  3. 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
Quereinsteiger
Mit dem Master in die IT

Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
  2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
  3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht

Razer Book 13 im Test: Razer wird erwachsen
Razer Book 13 im Test
Razer wird erwachsen

Nicht Lenovo, Dell oder HP: Anfang 2021 baut Razer das zunächst beste Notebook fürs Büro. Wer hätte das gedacht? Wir nicht.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. True Wireless Razer bringt drahtlose Kopfhörer mit ANC für 210 Euro
  2. Razer Book 13 Laptop für Produktive
  3. Razer Ein Stuhl für Gamer - aber nicht für alle

Blackwidow V3 im Test: Razers Tastaturklassiker mit dem Ping
Blackwidow V3 im Test
Razers Tastaturklassiker mit dem Ping

Die neue Version der Blackwidow mit Razers eigenen Klickschaltern ist eine grundsolide Tastatur mit tollen Keycaps - der metallische Nachhall der Switches ist allerdings gewöhnungsbedürftig.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Gaming-Notebook Razer Blade 15 mit Geforce RTX 3080 und gestecktem RAM
  2. Project Brooklyn Razer zeigt skurrilen Gaming-Stuhl mit ausrollbarem OLED
  3. Tomahawk Gaming Desktop Razers winziger Gaming-PC erhält Geforce RTX 3080