Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nokia Here: Konkurrenz zu Google…

Hut ab vor Apple!

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hut ab vor Apple!

    Autor: nr69 14.11.12 - 06:16

    Hut ab vor Apple, dass sie es geschafft haben aus dem Stand so eine Karten-App zu erstellen.

    Google hatte lange Zeit, um heute auf diesen Stand zu kommen, keine Frage.

    Aber Nokia ist bis jetzt wesentlich schlechter, als beide anderen Vertreter. Was nützt mir die vergleichbare 3D-Ansicht von wenigen Städten, wenn man nur wenige Kilometer weiter nur Brei sieht?

  2. Re: Hut ab vor Apple!

    Autor: TenogradR5 14.11.12 - 06:59

    Das Apples Kartendienst besser sein soll, wage ich mal zu bezweifeln und aus dem Stand ist auch was anderes. Apple hat schon vor über 2 Jahren mit der Entwicklung angefangen und was dabei rausgekommen ist, kann sich nicht wirklich sehen lassen!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.11.12 06:59 durch TenogradR5.

  3. Re: Hut ab vor Apple!

    Autor: vistahr 14.11.12 - 07:16

    nr69 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber Nokia ist bis jetzt wesentlich schlechter, als beide anderen
    > Vertreter. Was nützt mir die vergleichbare 3D-Ansicht von wenigen Städten,
    > wenn man nur wenige Kilometer weiter nur Brei sieht?

    Musst du umschalten von 3D auf Satellit!

    Aber die Usability ist schon ziemlich schlecht. Im Safari hab ich arge Probleme mit der Navigation.

  4. Hihi ... guter Witz

    Autor: OnlineGamer 14.11.12 - 07:20

    k.w.T.

  5. Apple hat keine Ahnung von Maps

    Autor: Leviath4n 14.11.12 - 10:06

    nr69 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber Nokia ist bis jetzt wesentlich schlechter, als beide anderen

    Das soll ja wohl ein Witz sein, Apple Maps kannst du in die Tonne treten.
    Nicht umsonst hat sich der Apple CEO in einem offenen Brief für die
    grottigen Karten entschuldigt.

    Und das Apple die Firma c3technologies gekauft hat, nachdem die schon
    mit Nokia zusammen die erste 3D Städte gezimmert haben (damals noch
    als Plugin), ist ja ne wahnsinns Leistung von Apple... *klatsch*.

    Echte offline maps haben Apple und Google auch nicht, insofern
    würden sie schon alleine deswegen im Vergleich mit Nokia Maps
    den Kürzeren ziehen.

    In Sachen Maps ist Nokia daher einfach die Nummer 1, höchstens bei
    den Satellitenbilder kann man an manchen Orten noch meckern.

  6. Re: Apple hat keine Ahnung von Maps

    Autor: Phreeze 14.11.12 - 10:16

    Die Karten sind genau so krumm wie bei Apple,
    die 3D-Ansicht ist cool, für gebäude, aber schaut euch mal die Flugzeuge an, die in Las Vegas stehen, sehen aus als nach einem Pearl Harbour Angriff ^^ lustig

  7. Re: Apple hat keine Ahnung von Maps

    Autor: Endwickler 14.11.12 - 10:20

    Leviath4n schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...
    > Echte offline maps haben Apple und Google auch nicht, insofern
    > würden sie schon alleine deswegen im Vergleich mit Nokia Maps
    > den Kürzeren ziehen.

    He, Google hat wenigstens eine halbe Offlinekarte hinbekommen, die man manchmal sogar ansehen kann. War bestimmt viel Arbeit. :-)

  8. Re: Apple hat keine Ahnung von Maps

    Autor: Maxiklin 14.11.12 - 10:22

    Leviath4n schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nr69 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber Nokia ist bis jetzt wesentlich schlechter, als beide anderen
    >
    > Das soll ja wohl ein Witz sein, Apple Maps kannst du in die Tonne treten.
    > Nicht umsonst hat sich der Apple CEO in einem offenen Brief für die
    > grottigen Karten entschuldigt.

    Also zum einen halte ich Apple Maps für wesentlich besser als die Konkurrenz, auch wenn die sicherlich in Teilen anfangs grottig war, aber auch da betraf das in erster Linie die schlechten Satellitenbilder (auch nicht überall). Ohne Satellitenbilder und vor allen in Sachen Navigation ist die Apple-App anderen um Universen voraus, Google hat sowas aktuell nicht mal ansatzweise zu bieten, leider, Nokia war da schon seit Jahren sehr viel besser. Aber auch die besten Satellitendaten nutzt unterwegs niemand, weil nicht sinnvoll.

    > Und das Apple die Firma c3technologies gekauft hat, nachdem die schon
    > mit Nokia zusammen die erste 3D Städte gezimmert haben (damals noch
    > als Plugin), ist ja ne wahnsinns Leistung von Apple... *klatsch*.

    Hat auch niemand behauptet, Apple bietet genausowenig selbst Karten oder Satellitenbilder an wie Nokia, die kaufen sowas nur zu und wie auch hier direkt den (3D)Kartenanbieter gleich mit :-) Außerdem ist es schlichtweg unmöglich, die Karten dieser Unternehmen zu überprüfen, das geht nur stichprobenweise. Wenn der Verein dann schlampt, wie bei Apple passiert, dann ist das geschrei natürlich groß, aber auch da, wie so oft, total übertrieben. Ich navigiere im Auto nur mit Apple Maps, diverse Bekannte und Freunde auch, und wurden bisher immer perfekt von A nach B geroutet,

    > Echte offline maps haben Apple und Google auch nicht, insofern
    > würden sie schon alleine deswegen im Vergleich mit Nokia Maps
    > den Kürzeren ziehen.

    Hat Nokia Maps auch nur bedingt, außerdem ist dafür OSM ideal, schon weil die Datenmenge Offline kleiner ist, die man vorher saugen muß, und gerade beim Wandern oder Radfahren geht nichts über OSM, da ist bei den Anbietern durch die Bank nix zu holen.

    > In Sachen Maps ist Nokia daher einfach die Nummer 1, höchstens bei
    > den Satellitenbilder kann man an manchen Orten noch meckern.

    Das ist absoluter Quatsch, tut mir leid. Fehler gibts da auch noch und nöcher, schon damals als ich mit meinem N95 bzw. N97 unterwegs war. Definitiv Nummer 1 ist und bleibt OSM, zum einen gibts da zig Millionen Datenpfleger, ist Sekundenaktuell und auch der Umfang unvergleichlich, man kann u.a. Öffnungszeiten von Geschäften aufnehmen, und auch zig verschiedene Straßen- und Wegarten definieren, und dann mithilfe dieser Daten per Rad oder pedes geroutet werden. habe so schon oft auch mit dem Auto viele Kilometer gespart, weil ich nicht über Hauptstraßen geroutet wurde sondern über kleine Straßen, die bei Google, Apple oder Nokia nicht mal eingezeichnet waren bzw. nicht als routbare Straßen galten :-)

  9. Re: Apple hat keine Ahnung von Maps

    Autor: serra.avatar 14.11.12 - 10:36

    naja sowohl Google Maps als auch Nokia Maps bringen mich wenigstens ans Ziel, während Applemaps dieses nichtmal findet ... sry aber das ist das Hauptziel eines Navigationsprogramms ... ob ich da jetzt 3D Ansichten habe oder nicht ... wayne!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.11.12 10:37 durch serra.avatar.

  10. Re: Apple hat keine Ahnung von Maps

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 14.11.12 - 11:14

    Leviath4n schrieb:
    -----------------------------------------
    > Und das Apple die Firma c3technologies gekauft hat, nachdem die schon
    > mit Nokia zusammen die erste 3D Städte gezimmert haben (damals noch
    > als Plugin), ist ja ne wahnsinns Leistung von Apple... *klatsch*.

    und nokia hat navteq gekauft und noch weniger alleine aufgebaut.
    einzig den Absturz von der Marktführerschaft hat Nokia alleine hingekriegt.


    >
    > Echte offline maps haben Apple und Google auch nicht, insofern
    > würden sie schon alleine deswegen im Vergleich mit Nokia Maps
    > den Kürzeren ziehen.
    >
    > In Sachen Maps ist Nokia daher einfach die Nummer 1, höchstens bei
    > den Satellitenbilder kann man an manchen Orten noch meckern.

  11. Re: Hut ab vor Apple!

    Autor: eggx200 14.11.12 - 11:28

    poste mal den link zu den apple karten.

  12. Re: Apple hat keine Ahnung von Maps

    Autor: Pflechtfild 14.11.12 - 11:45

    Maxiklin schrieb:
    Aber auch die besten Satellitendaten nutzt unterwegs
    > niemand, weil nicht sinnvoll.

    Ein Fall von denkste: ich muss Sohne gelegentlich auf irgendwelche Dörfer fahren, damit er dort ein Fußballturnier spielen kann. Oft hat man einzig den Ort und den Vereinsnamen, aber keine Anschrift. Da hilft es, wenn man auf Satellit umschalten kann. So sind die Sportplätze leicht aufzufinden.

    Und für diese spezielle Aufgabe sind die gegenwärtigen Bilder von Apple-Karten in _unserer_ Region absolut unbrauchbar!

  13. Re: Hut ab vor Apple!

    Autor: nr69 14.11.12 - 15:53

    Habe mal mein Wohnort verglichen Here und Karten-App von iOS. Unterschied wie Tag und Nacht.

    Und ich habe auf Satellit umgestellt. Viel falsch machen kann man da ja nicht.

    Cu und Gruß

  14. Re: Hut ab vor Apple!

    Autor: nr69 14.11.12 - 16:13

    Hier ein Beispiel von Magdeburg (über 200.000-Einwohnerstadt):

    Nokias Brei. Ich habe näheres Zoomen erspart, weil sonst nichts zu erkennen wäre.
    Da wo der Pfeil ist, ist ein großes Einkaufszentrum.
    http://tinyurl.com/cpv3he7

    zum Vergleich:

    Apples iOS-Karten:
    http://tinyurl.com/cgerb3q

  15. Re: Hut ab vor Nokia!

    Autor: Hassan 14.11.12 - 23:39

    Hab es selbst getestet. Da wo ich wohne ist es auch so. Aber das kann nicht sein. Nur bei größeren Städten sieht es besser aus als bei Apple. Vor ein paar Monaten hab ich Nokia Maps getestet und da sah es viel besser aus. Wahrscheinlich fehlen die Dateien.

    Bei Nokia Maps konnte ich vorher mein Haus gut erkennen. Da waren auch noch die Daten für 3D-Maps da. 3D-Maps geht in Moment noch nicht mal in Berlin. Normal ist das nicht. Also warte erstmal ab.

    Oder guck mal New York an. So gut konnte man auch Magdeburg erkennen.

    Es fehlen einfach in Moment die Daten.

  16. Re: Hut ab vor Apple!

    Autor: Hassan 21.11.12 - 01:53

    So. Berlin wird wieder richtig angezeigt.
    Bald sieht Magdeburg wieder besser aus als Apple-Karten. :-D

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. medavis GmbH, Karlsruhe
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. mit Soundbars und Heimkinosystemen, ASUS-Notebooks, Sony-Kopfhörern, Garmin...
  2. 149,99€ (Vergleichspreis 319€)
  3. 399€ (Vergleichspreis 449€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Packstationen: Amazon will DHL mit Locker-Paketboxen Konkurrenz machen
Packstationen
Amazon will DHL mit Locker-Paketboxen Konkurrenz machen
  1. HQ2 Amazon braucht einen weiteren Hauptsitz
  2. Instant Pickup Amazon-Kunden erhalten Ware zwei Minuten nach der Bestellung
  3. Streaming Amazon schließt seinen Videoverleih Lovefilm

DeepL im Hands on: Neues Tool übersetzt viel besser als Google und Microsoft
DeepL im Hands on
Neues Tool übersetzt viel besser als Google und Microsoft
  1. Zitis Bundeshacker im Verzug
  2. Linksextremismus Innenminister macht Linksunten.indymedia dicht
  3. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben

Play Austria: Die Kaffeehauskultur reicht bis in die Spielebranche
Play Austria
Die Kaffeehauskultur reicht bis in die Spielebranche
  1. Human Head Studios Nach 17 Jahren kommt die Fortsetzung für Rune
  2. Indiegames Erfahrungen mit der zufallsgenerierten Apokalypse
  3. Spielebranche Mikrotransaktionen boomen zulasten der Kaufspiele

  1. Apple iOS 11 im Test: Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut
    Apple iOS 11 im Test
    Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut

    Für langjährige iOS-Nutzer ist das Upgrade auf iOS 11 die bisher härteste Entscheidung. Apple zeigt Mut zur Lücke: Apps und Daten gehen reihenweise verloren. Der Upgrade-Pfad bringt aber auch viel Positives, wie das flexible Kontrollzentrum und eine viel bessere iPad-Steuerung.

  2. Bitkom: Ausbau mit Glasfaser kann noch 20 Jahre dauern
    Bitkom
    Ausbau mit Glasfaser kann noch 20 Jahre dauern

    Laut Bitkom ist der Tiefbau schuld, dass wir noch zwei Jahrzehnte auf FTTH im ganzen Land warten müssen. Doch es gibt Lösungen abseits reiner Rechenbeispiele.

  3. Elektroauto: Nikolas E-Trucks bekommen einen Antrieb von Bosch
    Elektroauto
    Nikolas E-Trucks bekommen einen Antrieb von Bosch

    Bosch-Antrieb für einen US-Elektro-Truck: Bosch wird die Laster von Nikola mit einem neuartigen Elektromotor ausstatten. Beide Unternehmen zusammen wollen eine Brennstoffzelle für die Fahrzeuge entwickeln.


  1. 19:04

  2. 18:51

  3. 18:41

  4. 17:01

  5. 16:46

  6. 16:41

  7. 16:28

  8. 16:11