Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nokia Here: Konkurrenz zu Google…

Sieht in Dortmund gut aus und in Greifswald Kacke

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sieht in Dortmund gut aus und in Greifswald Kacke

    Autor: motzerator 14.11.12 - 04:21

    Ich habe jetzt nur mal zwei Städte ausprobiert, die Karten sind sehr flott und machen in Dortmund Spass, in Greifswald ist das Sateliten- und 3D Bild so grob aufgelöst, das man gar nichts erkennt.

    Ach ja, und in Dortmund sieht man nichts vom Nahverkehr, ausser den Haltestellen. Mal schauen, wer als erster einen in die Karte integrierten Nahverkehrsplan auf die Reihe bekommt, nicht nur mit U-Bahn und Regionalverkehr, sondern auch mit Busslinien und deren Haltepunkten. Dann muss man nicht immer zwischen Linienplan und Googlemaps hin und her glotzen.

    Aber im Moment ist das nur was für Ballungszentren.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.11.12 04:21 durch motzerator.

  2. Re: Sieht in Dortmund gut aus und in Greifswald Kacke

    Autor: Polecat42 14.11.12 - 07:29

    tja, so wie in Echt halt ;) *SCNR* :)

  3. Re: Sieht in Dortmund gut aus und in Greifswald Kacke

    Autor: Lupus77 14.11.12 - 08:27

    http://openstreetmap.de/karte.html , rechts auf ÖPNV Karte klicken, schon haste deinen Stadtplan inkl Linien, auch Buslinien!

  4. Re: Sieht in Dortmund gut aus und in Greifswald Kacke

    Autor: jkow 14.11.12 - 08:46

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal schauen, wer als erster einen in die Karte integrierten
    > Nahverkehrsplan auf die Reihe bekommt, nicht nur mit U-Bahn und
    > Regionalverkehr, sondern auch mit Busslinien und deren Haltepunkten. Dann
    > muss man nicht immer zwischen Linienplan und Googlemaps hin und her
    > glotzen.

    Das hat stadtplandienst.de schon seit über 10 Jahren.

  5. Re: Sieht in Dortmund gut aus und in Greifswald Kacke

    Autor: Hassan 15.11.12 - 00:07

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe jetzt nur mal zwei Städte ausprobiert, die Karten sind sehr flott
    > und machen in Dortmund Spaß, in Greifswald ist das Satelliten- und 3D Bild
    > so grob aufgelöst, das man gar nichts erkennt.
    >
    > Ach ja, und in Dortmund sieht man nichts vom Nahverkehr, außer den
    > Haltestellen. Mal schauen, wer als erster einen in die Karte integrierten
    > Nahverkehrsplan auf die Reihe bekommt, nicht nur mit U-Bahn und
    > Regionalverkehr, sondern auch mit Buslinien und deren Haltepunkten. Dann
    > muss man nicht immer zwischen Linienplan und Googlemaps hin und her
    > glotzen.
    >
    > Aber im Moment ist das nur was für Ballungszentren.


    Vor ein paar Monaten hab ich Nokia Maps getestet und da sah es viel besser aus. Wahrscheinlich fehlen die Daten.

    Bei Nokia Maps konnte ich vorher mein Haus gut erkennen. Da waren auch noch die Daten für 3D-Maps da. 3D-Maps geht in Moment noch nicht mal in Berlin. Normal ist das nicht. Also warte erstmal ab.

    Oder guck mal New York an. So gut konnte man auch die Deutschen Städte erkennen.

    Es fehlen einfach in Moment die Daten.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AutoScout24 GmbH, München
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  3. Edenred Deutschland GmbH, Berlin
  4. über Dr. Maier & Partner GmbH Unternehmensberatung, österreichische Alpen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Valerian, Kong: Skull Island, Jungle)
  2. 39,99€ mit Gutschein VFL6ESJY
  3. 199,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis CPU 206,39€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

  1. Breko: Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber
    Breko
    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

    Netzbetreiber können jetzt einfach Waipu TV anbieten. Sie müssen mit dem Betreiber Exaring ein Peering und eine Schnittstelle für das Management der Kundendaten einrichten.

  2. Magento: Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert
    Magento
    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

    Oneplus hat seine Untersuchung zu kopierten Kreditkarten abgeschlossen. Angreifer konnten wohl eine Schwachstelle für Cross-Site-Scripting ausnutzen.

  3. Games: US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig
    Games
    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

    "Spektakulär" findet der wichtigste US-Branchenverband das Wachstum von Gaming-Hardware und -Software im Jahr 2017. Mittlerweile beschäftigen die Unternehmen der Spieleindustrie mehr als 220.000 Mitarbeiter allein in den USA.


  1. 18:53

  2. 17:28

  3. 16:59

  4. 16:21

  5. 16:02

  6. 15:29

  7. 14:47

  8. 13:05