Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Norton Ghost 15: Backup von Boot…

Alternativen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Alternativen?

    Autor: Wurschtsuppe 01.12.09 - 09:58

    Hat mal jemand Ghost mit Acronis Trueimage verglichen? Wo sind die Vor- und Nachteile? Gibt es auch brauchbare (günstigere oder kostenlose) Alternativen?

  2. Re: Alternativen?

    Autor: kritikmänn 01.12.09 - 10:06

    Eine alternative ware Partimage bzw. die SystemRescueCD

  3. Re: Alternativen?

    Autor: aa 01.12.09 - 10:09

    Von der Grundfunktion her (Images erstellen) nehmen sich diese Programme alle nicht viel, da sie ohnehin alle auf dieselben I/O-Funktionen zurückgreifen. Von der Ausstattung her werden die sich allerdings stark unterscheiden, aber dazu kann ich Nichts sagen.

    Meine persönliche Alternative ist eine Ubuntu Live-CD - das dort mitgelieferte Kommandozeilentool "dd" ist quasi der ultimative Alleskönner, was das Auslesen und Schreiben von HDD-Images angeht. Erfordert zwar ein bisschen Einarbeitungszeit, aber die Images sind hundertprozentige Abbilder der Festplatteninhalte, ohne proprietäre Header (wie bei Ghost oder TrueImage), d.h. die Images können danach in allen möglichen Programmen geöffnet - oder, unter Linux, gemounted werden. Images zurückschreiben ist ebenfalls ziemlich leicht.

    Die gesamten Vorgänge sind keine "schwarze Magie", wie bei vielen anderen HDD-Image-Programmen, sondern begründen sich einfach darauf, dass Linux grundsätzlich Alles als eine Datei behandelt (vereinfacht gesagt). Im Endeffekt führt "dd" simple Kopiervorgänge aus.

    Zusätzlich zu diesem unglaublich nützlichen Tool bekommt man mit einer Ubuntu Live-CD auch GPartEd, einen kostenlosen Partitionseditor, der auch NTFS-Partitionen resizen kann, ohne sie formatieren zu müssen. Sonstigen "Schnickschnack" wie FTP-Verbindungen, Surfen, Chatten etc. beherrscht Ubuntu sowieso, das muss man glaub ich nicht extra erwähnen...

  4. Re: Alternativen?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 01.12.09 - 10:13

    Kann ich mit DD nicht eigentlich auch ganz einfach eine LiveCD / LiveDVD machen? Bootet die dann eigentlich auch?

  5. Re: Alternativen?

    Autor: Anonymer Nutzer 01.12.09 - 10:14

    Acronis ist viel langsamer und meines Erachtens auch recht traege in der Bedienung. Zudem kostet - richtig - beides Geld.

    Kostenlos gibt es partimage und fsarchiver - ist beides opensource. ntfs gilt noch als experimentell, wobei ich jedoch inkl. Win7-Backups noch nie Probleme hatte und angegeben ist, dass im Falle von Fehlern diese beim Sichern (nicht erst beim Recovern) gemeldet werden und durch Defragmentieren i.d.R. beseitigt werden koennen. Der Vorteil von fsarchiver ist, dass er selbst das neue ext4-Dateisystem kann - ich habs aber noch nicht ausprobiert. Wenn man das nicht braucht, ist partimage sicherlich die beste Wahl. Ist auf der PartedMagic-, SystemRescue- und Knoppix-CD drauf, kann mit der Ubuntu-Live-CD einfach nachinstalliert werden. Aufruf in der Konsole einfach mit partimage - man erhaelt jedoch eine akzeptable Text-GUI, in der man mit Tabulator und Funktionstasten navigieren kann. Vorsicht beim Recovern mit partimage: Wenn man versehentlich vergisst, von "backup" auf "recover" umzustellen, wird das gesicherte Image durch die aktuellen Plattendaten ueberschrieben! Das ist ziemlich schlecht/gefaehrlich in der Usability - am besten von jeder Sicherung noch eine Kopie anlegen und sicher verwahren. Ich empfehle die PartedMagic-CD - die laeuft praktisch auf jedem PC, startet super schnell, bringt sowieso jede Menge nuetzlicher Recovery-Tools mit und hat ein sehr komfortables grafisches Mount-Tool. Wichtig beim Sichern ist, dass man die zu sichernde / wiederherzustellende Partition _nicht_ mountet - stattdessen aber natuerlich den USB-Stick / die andere Partition, wo das Image liegt.

  6. Re: Alternativen?

    Autor: md666 01.12.09 - 10:15

    dd if=/dev/sda of=/mnt/usb/sda.image

  7. Re: Alternativen?

    Autor: Anonymer Nutzer 01.12.09 - 10:17

    dd if=/dev/cdrom of=mein.iso

    erstellt ein vollstaendiges ISO von der eingelegten CD - schneller geht das mit keiner GUI. Das Image bootet auch, nachdem man es auf eine neue CD gebrannt hat. dd kann aber meines Wissens nur keine Audio-CDs, VCDs etc. lesen, da hier zusaetzliche Daten in den Bloecken gelesen werden muessten, die normalerweise fuer die Fehlerkorrektur von Daten-CDs verwendet werden.

  8. Re: Alternativen?

    Autor: devarni 01.12.09 - 10:19

    TrueImage ist auch nicht so der Renner. Ich hatte öfter Backups die nicht mehr gelesen werden konnten von einer externen USB. Entweder bereits beim backuppen ein Fehler oder was anderes. Solche Lösungen wären mir zu unsicher auch wenn natürlich z.B. TrueImage ja noch andere sehr interessante Features hat.

    Die beste und kostengünstigste Alternative ist immer noch irgendwas mit rsync, entweder als Batchdatei unter Windows (gibt es ein Bundle mit rsync und auch einer Beispiel Batchdatei - cwsync oder so ähnlich) oder halt unter Linux.
    Das kann halt sogar noch Backups von entfernten Servern z.B. über SSH machen.

    Je komplizierter und grafisch aufgemotzter die Tools werden umso schlechter funktionieren sie meistens. Von Symantec braucht man gar nicht reden, was von denen kommt kann man gleich so wie es kommt in die Tonne treten.

    Ich mache meine Backups nur noch von Linux aus mit einem einfachen Bash/Pythonscript. Die ganzen Windowslösungen sind entweder zu umständlich oder funktionieren nicht richtig. Ideal wäre halt etwas was rsync und dd miteinander vereint über eine einfache und überschaubare GUI unter Windows. Vielleicht gibt es ja sowas?

  9. Re: Alternativen?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 01.12.09 - 10:20

    Mh, hab mich falsch ausgedrückt. Ich wöllte mir mein System auf HDD so zurechtknicken wie ich es brauche und dann "dd if=/dev/sda of=mein.iso" machen. Bootet die DVD dann wenn ich das Image brenne?

  10. Re: Alternativen?

    Autor: tomacco 01.12.09 - 10:22

    Schaut Euch mal Clonezilla Live an:

    http://clonezilla.org/

    http://www.wolfmap.de/tomacco/bilder/sig_oscar-wilde.jpg

  11. Re: Alternativen?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 01.12.09 - 10:25

    Sieht auch ganz benutzbar aus. Erkenne nur den Zusammenhang mit meiner Frage nicht. Will dafür ja nicht extra noch ein Programm benutzen. Wollte nur wissen, ob das mit dd so geht, wie ich es mir vorstelle. CloneZilla scheint die Möglichkeit, eine LiveDVD von einer Festplatte zu erstellen nicht zu bieten.

  12. Re: Alternativen?

    Autor: devarni 01.12.09 - 10:26

    Himmerlarschundzwirn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mh, hab mich falsch ausgedrückt. Ich wöllte mir mein System auf HDD so
    > zurechtknicken wie ich es brauche und dann "dd if=/dev/sda of=mein.iso"
    > machen. Bootet die DVD dann wenn ich das Image brenne?

    Nein, sehr unwahrscheinlich. Weil in der Bootconfiguration steht auch die Partition drinnen die gebootet werden soll, in dem Fall als die entsprechende Partition der Festplatte.

    Deswegen gibt es für solchen Zweck meistens entsprechende Scripte oder Tools die direkt dann ein bootbares Medium mit dem System hinten dran erstellen.

  13. Re: Alternativen?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 01.12.09 - 10:27

    Wird vielleicht grad etwas Off-Topic aber kennt jemand ein gutes und vll. sogar simples Tool, dass das macht, was ich mir vorstelle, also den HDD-Inhalt auf eine bootbare DVD oder ein Image überträgt?

  14. Re: Alternativen?

    Autor: Anonymer Nutzer 01.12.09 - 10:28

    Nachteile sind aber, dass so die gesamte Platte inkl. leerer Bereiche gesichert und dabei nicht mal komprimiert wird. Bei Sicherung auf den USB-Stick duerfte das also meist fehlschlagen. Besser ist partimage - damit wird komprimiert und es werden nur belegte Bereiche gesichert. gzip spart dabei sowohl Platz als auch Zeit.

  15. Re: Alternativen?

    Autor: Anonymer Nutzer 01.12.09 - 10:34

    Das halte ich kaum fuer moeglich, da prinzipiell alle Betriebssysteme auf die Bootpartition schreiben koennen muessen. Linux-Live-CDs machen das recht elegant, indem zu Beginn des Bootvorgangs eine RAMDisk erzeugt wird, welche mit dem RO-Dateisystem des optischen Laufwerks gemerged wird. Demnach laufen dann Schreibzugriffe in die RAMDisk und Lesezugriffe werden aus CD- und RAMDisk-Inhalt an zentraler Stelle gemerged. Dass sowas bei Windows einfach moeglich ist, wage ich zu bezweifeln. Ob es fuer das Erstellen solcher Live-CDs mit _beliebigem_ Inhalt (z.B. HDD-Images) Tools gibt, weiss ich auch nicht - wenn es geht, dann braeuchtest du solch ein Tool.

  16. Re: Alternativen?

    Autor: Der Kaiser! 01.12.09 - 10:38

    > Sieht auch ganz benutzbar aus. Erkenne nur den Zusammenhang mit meiner Frage nicht. Will dafür ja nicht extra noch ein Programm benutzen. Wollte nur wissen, ob das mit dd so geht, wie ich es mir vorstelle. CloneZilla scheint die Möglichkeit, eine LiveDVD von einer Festplatte zu erstellen nicht zu bieten.
    Ich glaube nicht. Im Zweifelsfall einfach mal testen und hier reinschreiben. :)

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  17. Re: Alternativen?

    Autor: Himmerlarschundzwirn 01.12.09 - 10:40

    Nee, ich wöllt schon ne LiveDVD von Ubuntu erzeugen. Windows spielt da garkeine Rolle.

  18. Re: Alternativen?

    Autor: Der Kaiser! 01.12.09 - 10:42

    > Acronis ist viel langsamer und meines Erachtens auch recht traege in der Bedienung. Zudem kostet - richtig - beides Geld.

    > Kostenlos gibt es partimage* und fsarchiver*

    *[www.partimage.org]
    *[www.fsarchiver.org]

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  19. Re: Alternativen?

    Autor: Hornen 01.12.09 - 10:49

    Setze seit geraumer Zeit auf StorageCraft ShadowProtect (Privat und auf der Arbeit) für Image Backups.

    Funktioniert sehr gut und kommt mit WinPE Boot CD für OS Restores oder Cold Images (und das schon einiges länger als Ghost).

    Kein Schnick Schnack, kompletter VSS Support (Exchange, SQL Server,...) schnell und tut was es soll. Man kann die Image Files sogar direkt in VMWare importieren und auch OS Images auf unterschiedliche Hardware wiederherstellen.

    Ist momentan das einzige (kommerzielle Windows) -imaging Tool, dass ich wirklich empfehlen kann.

  20. Re: Alternativen?

    Autor: 0o9i8u7z 01.12.09 - 10:50

    Der Kommunist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ntfs
    > gilt noch als experimentell
    dd arbeitet nicht auf Dateisystem- sondern direkt auf Sektorenebene. Da ist es egal, welches Dateisystem auf dieser oder jener Partition liegen.


    Der Kommunist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nachteile sind aber, dass so die gesamte Platte inkl. leerer Bereiche
    > gesichert und dabei nicht mal komprimiert wird.
    Einfach durch tar oder gzip pipen lassen, dann ist auch das kein großes Problem.


    > Besser ist partimage - damit
    > wird komprimiert und es werden nur belegte Bereiche gesichert. gzip spart
    > dabei sowohl Platz als auch Zeit.
    Aus purer Neugier: Wie sichert partimage? Auf Dateisystem- oder auf Sektorebene? Oder lässt sich das einstellen?

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  3. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  4. SV Informatik GmbH, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 127,90€ (effektiver Preis für SSD 107,90€)
  2. (u. a. Battlefield 5, FIFA 19, Battlefront 2, NHL 19)
  3. (u. a. FIFA 19, New Super Mario Bros. U Deluxe, Donkey Kong Contry)
  4. (aktuell u. a. Ryzen 7 2700X 299€, Playstation-Store-Guthaben für 18,40€ statt 20€ oder...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alternative Antriebe: Saubere Schiffe am Horizont
Alternative Antriebe
Saubere Schiffe am Horizont

Wie viel Dreck Schiffe in die Luft blasen, bleibt den meisten Menschen verborgen, denn sie tun es auf hoher See. Fast 100 Jahre wurde deshalb nichts dagegen unternommen - doch die Zeiten ändern sich endlich.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autonome Schiffe Und abends geht der Kapitän nach Hause
  2. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  3. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Kaufberatung: Die richtige CPU und Grafikkarte
Kaufberatung
Die richtige CPU und Grafikkarte

Bei PC-Hardware gab es 2018 viele Neuerungen: AMD hat 32 CPU-Kerne etabliert, Intel verkauft immerhin acht Cores statt vier und Nvidias Turing-Grafikkarten folgten auf die zwei Jahre alten Pascal-Modelle. Wir beraten bei Komponenten und geben einen Ausblick auf die kommenden Monate.
Von Marc Sauter

  1. Fujian Jinhua USA verhängen Exportverbot gegen chinesischen DRAM-Fertiger
  2. Halbleiter China pumpt 47 Milliarden US-Dollar in eigene Chip-Industrie
  3. Dell Neue Optiplex-Systeme in drei Größen und mit Dual-GPUs

Geforce RTX 2060 im Test: Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber
Geforce RTX 2060 im Test
Gute Karte zum gutem Preis mit Speicher-Aber

Mit der Geforce RTX 2060 hat Nvidia die bisher günstigste Grafikkarte mit Turing-Architektur veröffentlicht. Für 370 Euro erhalten Spieler genug Leistung für 1080p oder 1440p und sogar für Raytracing, bei vollen Schatten- oder Textur-Details wird es aber in seltenen Fällen ruckelig.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Geforce RTX 2060 Founder's Edition kostet 370 Euro
  2. Turing-Architektur Nvidia stellt schnelle Geforce RTX für Notebooks vor
  3. Turing-Grafikkarte Nvidia plant Geforce RTX 2060

  1. Mobilfunk: Vodafone will Funklöcher mit Beamforming schließen
    Mobilfunk
    Vodafone will Funklöcher mit Beamforming schließen

    Vodafone will in Deutschland Funklöcher mit der 5G-Technik Beamforming beseitigen. In 50 Gemeinden soll Beamforming zum Einsatz kommen.

  2. MTG Arena Ravnica Allegiance: Welcher Gilde schwört Golem die Treue?
    MTG Arena Ravnica Allegiance
    Welcher Gilde schwört Golem die Treue?

    Golem.de live Golem.de-Redakteur Michael Wieczorek schaut auf Einladung von Wizards of the Coast bereits vor dem Pre-Release auf die kommende Erweiterung Ravnicas Treue für MTG Arena. Der Livestream startet um 19 Uhr.

  3. Sportrechte: Take 2 zahlt 1,1 Milliarden US-Dollar für 7 Jahre Basketball
    Sportrechte
    Take 2 zahlt 1,1 Milliarden US-Dollar für 7 Jahre Basketball

    Die Sportspielreihe NBA 2K kann fortgesetzt werden, allerdings zu einem stolzen Preis: Für sieben Jahre zahlt Publisher Take 2 laut einem Medienbericht rund 1,1 Milliarden US-Dollar - doppelt so viel wie bisher.


  1. 19:13

  2. 17:20

  3. 17:00

  4. 16:49

  5. 16:45

  6. 16:30

  7. 16:15

  8. 16:00