Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nuance: Dragon Anywhere soll iOS…

"die Spracherkennung erfolgt in der Cloud"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "die Spracherkennung erfolgt in der Cloud"

    Autor: MrSpok 19.08.15 - 08:56

    Hat das Wort "Cloud" jetzt vollkommen das Wort "Server" ersetzt?

  2. Re: "die Spracherkennung erfolgt in der Cloud"

    Autor: Lala Satalin Deviluke 19.08.15 - 09:14

    Es ist ein dezentraler Servercluster. Statt dezentraler Servercluster nimmt man lieber das Buzzword "Cloud", die Daten klaut.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  3. Re: "die Spracherkennung erfolgt in der Cloud"

    Autor: Freiberufler 19.08.15 - 09:18

    Und ich dachte, nur mir sei das aufgefallen. Wo kommt die Bezeichnung "Cloud" eigentlich her? Ist das eine Telekom-Erfindung der Marketing-Strategen? Schrecklicher Begriff, der mir inzwischen jedes Mal die Nackenhaare aufstellen lässt. "Big Data" und "Industrie 4.0" lösen bei mir mittlerweile ähnliche Abwehrreflexe aus. Kein Mensch in den Entwicklungsabteilungen nutzt diese ganzen Buzzwords!

  4. Re: "die Spracherkennung erfolgt in der Cloud"

    Autor: Replay 19.08.15 - 09:31

    Freiberufler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und ich dachte, nur mir sei das aufgefallen. Wo kommt die Bezeichnung
    > "Cloud" eigentlich her? Ist das eine Telekom-Erfindung der
    > Marketing-Strategen? Schrecklicher Begriff, der mir inzwischen jedes Mal
    > die Nackenhaare aufstellen lässt. "Big Data" und "Industrie 4.0" lösen bei
    > mir mittlerweile ähnliche Abwehrreflexe aus. Kein Mensch in den
    > Entwicklungsabteilungen nutzt diese ganzen Buzzwords!

    *unterschreib*

    Cloud hat für mich immer was von Daten abschnorcheln, Überwachung, etc. Also einen faden Beigeschmack.

    Seltsam ist, wie gut Spracherkennung damals in den 90ern auf einem 486er nebenbei funktioniert hat. Und wie gut die Spracherkennung in meinem neun Jahre alten Auto funktioniert. Natürlich offline. Dann sollte das ein heutiges Handy mit Bordmitteln locker stemmen.

    Nun, in der heutigen Gier nach Daten, wo jede Klorolle online sein muß, erfolgt das natürlich auf einem Server. In vielen Dingen geht mir Fortschritt viel zu langsam (Antriebe, Batterietechnik, Datenschutz, etc.), aber in anderen Dingen bin ich gern ein ewig Gestriger.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich
  2. alanta health group GmbH, Hamburg-Jenfeld
  3. B. Strautmann & Söhne GmbH & Co. KG, Bad Laer
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 99,90€
  2. 249€ + Versand
  3. 199€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  2. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei
  3. Kritik an Eckpunkten Bitkom warnt vor deutschem Alleingang bei 5G-Sicherheit

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

  1. Faltbares Smartphone: Samsung sagt Start des Galaxy Fold ab
    Faltbares Smartphone
    Samsung sagt Start des Galaxy Fold ab

    Samsung steht vor einem Foldgate: Der südkoreanische Hersteller hat den Marktstart des faltbaren Smartphones Galaxy Fold vorerst abgesagt. Nachdem die Testgeräte einiger Journalisten auch ohne ihr Zutun kaputt gegangen sind, soll das Gerät noch einmal gründlich untersucht werden.

  2. Joe Armstrong: Der Erlang-Erfinder ist gestorben
    Joe Armstrong
    Der Erlang-Erfinder ist gestorben

    Der Informatiker Joe Armstrong gilt als Erfinder der Programmiersprache Erlang und war Experte für verteilte und fehlertolerante Systeme. Armstrong erlag nun den Folgen einer Lungenerkrankung.

  3. Tchap: Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs
    Tchap
    Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs

    Kurz nach dem Start ist es einem Sicherheitsforscher gelungen, sich unberechtigt bei der Whatsapp-Alternative der französischen Regierung anzumelden. Der Forscher fand weitere vermeintliche Fehler, die laut den Entwicklern der Matrix-Software aber keine sind.


  1. 21:11

  2. 12:06

  3. 11:32

  4. 11:08

  5. 12:55

  6. 11:14

  7. 10:58

  8. 16:00